...mal wieder Abdichtung Keller...

Diskutiere ...mal wieder Abdichtung Keller... im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir haben unseren Keller durch ein alt eingesessenes Bauunternehmen,welches eigentlich einen guten Ruf genießt, freilegen...

  1. Mommel

    Mommel

    Dabei seit:
    15.11.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Porta Westfalica
    Hallo zusammen,

    wir haben unseren Keller durch ein alt eingesessenes Bauunternehmen,welches eigentlich einen guten Ruf genießt, freilegen lassen mit der Prämisse,ihn neu Abdichten zu lassen.

    Im Zuge dieser Arbeiten wurden die Wände gesäubert,nachgearbeitet,eine neue Hohlkehle eingebracht und alles grundiert.

    Im Anschluss wurde in 2 Arbeitsgängen Imberal 2 K Winter aufgebracht. Soweit, so gut.

    Dann wurde im letzten Arbeitsgang Imberal Multidrain angebracht und das ganze mit gewaschenem Sand verfüllt.

    Als ich gestern abend nach Hause komme,war ich leicht irritiert.Die Multidrain war mit dem Vlies Richtung Wand und der Folie Richtung Verfüllung angebracht worden,alles bereits komplett verfüllt.

    Als ich die Firma heute Morgen anrief sagte man mir "kein Problem, wir haben schon X Keller trocken gelegt,dass passt so". Mein Einwand,dass die Noppen die KMB beschädigen könnten/würden sagte man mir "die wäre dick genug,da würde nichts passieren".

    Ich traue diesen Aussagen nicht ganz,zumal im technischen Datenblatt von Hahne steht, dass Noppenbahnen nicht geeignet wären.

    Ich habe Hahne direkt nochmal angeschrieben, bisher aber keine Antwort erhalten.

    Es wurmt mich jedoch, deshalb stelle ich diese Frage hier nochmal.

    Danke für eure /Ihre Mühen bei der Beantwortung

    Gruß Sebastian
     
  2. #2 Ralf Dühlmeyer, 16.11.2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Der Laie hat recht, der Fachmann spinnt.
    Noppen zur Abdichtung hin ist schlicht :Baumurks und drückt die Abdichtung auf Sicht kaputt
     
  3. Mommel

    Mommel

    Dabei seit:
    15.11.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Porta Westfalica
    Ok, hierfür schon einmal Dankeschön. Da das gesamte Paket natürlich nicht günstig ist,möchte ich eigentlich jetzt Nachbesserung verlangen. Steht das kostentechnisch in Relation,sprich kann ich das verlangen ?Im Angebot steht drin "eine sach- und fachgerechte Ausführung sichern wir Ihnen zu".

    Weil es eben ein Tiefbauunternehmen ist,habe ich mich darauf verlassen,dass die wissen was sie tun...na ja und die Logik spielt hier ja auch noch eine Rolle.
     
  4. #4 Ralf Dühlmeyer, 16.11.2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich denke schon.
     
  5. Mommel

    Mommel

    Dabei seit:
    15.11.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Porta Westfalica
    ...ok,danke.Warte jetzt erstmal ab was die Firma Hahne sagt und werde ihn damit konfrontieren.
     
  6. #6 coroner, 16.11.2010
    coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17.12.2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Wobei ich mir die Frage stelle, ob es mit einem einfachen
    "Umdrehen" bzw. "Neumachen" der Noppenbahn schon getan ist, wenn das
    Erdreich nun bereits angefüllt und natürlich auch lagenweise verdichtet wurde... :o

    Eigentlich brauchts da nen eigene SV um eine eventuelle Beschädigung zu begutachten, oder?
     
  7. #7 RMartin, 16.11.2010
    RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Ne, da brauchts erstmal keinen Sachverständigen. Da schreibt man eine Mängelrüge und dann hat man seine Pflicht erstmal getan. Hierauf muss der Unternehmer antworten/ reagieren.

    Entweder er 'zaubert' irgendwas aus dem Hut, was bescheinigt, dass das so okay ist (muss natürlich dann geprüft werden), oder er bessert (fachgerecht) nach.

    (Wobei ein Sachverständiger, der was von Abdichtung versteht natürlich nicht falsch ist. Der hätte aber schon von vornherein mit im Boot sein sollen.)
     
  8. Mommel

    Mommel

    Dabei seit:
    15.11.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Porta Westfalica
    Hallo

    danke für die Antworten.Das mit dem SV ist schon richtig und wird dann auch folgen.Im Vorfeld wurde kein SV eingeschaltet,da es sich "lediglich" um eine Erhaltungsmaßnahme handelt,welche im Zuge der Umgestaltung der Außenanlagen mit erledigt wurde,damit diese in ein paar Jahren nicht wieder komplett "zerlegt" werden müssen. Bis dato war mir auch nicht bewusst,dass es heutzutage zwingend notwendig ist einen SV bei jeder Baumaßnahme dabei zu haben,damit man für sein Geld das bekommt,was im Angebot auch aufgeführt wurde.Aber aus Schaden wird man klug.

    Das fehlende lageweise Verdichten kommt noch hinzu.Wollte nur erstmal einen Grundtenor hören,bevor ich was unternehme.Hätte ja sein können,dass das Ganze so wirklich okay ist.

    Sollte die Firma Hahne meine Annahme tragen,werde ich eh zuerst einen SV einschalten.


    Nochmal vielen Dank !
     
  9. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    5.870
    Zustimmungen:
    216
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo,
    ich verarbeite regelmäßig hahne produkte und den aufbau von multidrän kenne ich ganz gut.
    Also wenn die mit dem vlies zur abdichtung eingebaut haben wird das passieren was mein vorschreiben bereits geschrieben haben.
    Mit freilegen und umdrehen des multidrain wird wohl nicht mehr gut sein, die abdichtung wird wohl bereits beschädigt sein.
    Mfg.
     
  10. Mommel

    Mommel

    Dabei seit:
    15.11.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Porta Westfalica
    Guten Morgen,

    danke nochmal für die Antworten.Mittlerweile habe ich Antwort der Firma Hahne erhalten,die meine Vermutung und eure/Ihre Aussagen auch so trägt.Zwar nicht so eindeutig (sollte und müsste) wie gewünscht,aber ich denke das sollte reichen um den Sachverständigen einzuschalten.

    Danke nochmal für die schnelle Hilfe.

    Einen schönen Tag

    Sebastian
     
Thema:

...mal wieder Abdichtung Keller...

Die Seite wird geladen...

...mal wieder Abdichtung Keller... - Ähnliche Themen

  1. Terrasse über bewohntem Keller abdichten und isolieren

    Terrasse über bewohntem Keller abdichten und isolieren: Hallo liebe Experten, wir würden gerne unsere Terrasse neu konstruieren. Anbei sind zwei Bilder, die den Zustand derzeit zeigen. Wir haben...
  2. Keller Reihenhaus von 1960 nach Abdichtung

    Keller Reihenhaus von 1960 nach Abdichtung: Hallo Forum, ich habe Vorweg schon in einigen Threads gestöbert, bin aber leider nicht fündig geworden. Ich habe ein Reihenhaus aus den 1960er...
  3. Keller abdichten HBL 50

    Keller abdichten HBL 50: Hallo zusammen, ich beabsichtige in naher Zukunft die Kellerwände unseres Hauses abzudichten. Horizontal und Vertikal plus Dämmung. Aktuell bin...
  4. Keller abdichten, Bj 1980

    Keller abdichten, Bj 1980: Hallo, Ich bin neu hier und habe eine Frage zu einem nassen Keller :) Es ist ein gemauerter Keller (die genaue Substanz kenne ich nicht), von...
  5. Keller Und Anbau Abdichten

    Keller Und Anbau Abdichten: Hallo, Da ich leider meine Dachausbau arbeiten nach hinten schieben muss, wollte ich derzeit anfangen meine Keller/Fundament arbeiten zu planen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden