Mal wieder Dachdämmung

Diskutiere Mal wieder Dachdämmung im Dach Forum im Bereich Neubau; Liebes Forum, ich plane den Dachgeschossausbau meines rund 20 Jahre alten Reihenmittelhauses (ca. 40qm Fläche nach DIN). Es wird ein so genanntes...

  1. #1 Dieter Rinke, 08.11.2004
    Dieter Rinke

    Dieter Rinke Gast

    Liebes Forum,
    ich plane den Dachgeschossausbau meines rund 20 Jahre alten Reihenmittelhauses (ca. 40qm Fläche nach DIN). Es wird ein so genanntes Kaltdach werden.
    .
    Nun soll kommende Frühjahr die Dämmung rein. Geplant sind 14cm Zwischensparrenklemmfilz (WLG 035) und ca. 5cm Untersparrendämmung (WLG 035). Dazwischen die Dampfbremse.
    .
    Nun die Preisfrage:
    .
    Bekomme ich evtl. Probleme mit Tauwasserausfall, da ich immer von der 20% / 80% Regelung lese, um sich das Rechnen ersparen zu können? Bei meiner Konstruktion wären die 20% bei 3,8cm, d.h. 1,2cm Dämmung zu viel unter der Dampfbremse.
    .
    Oder bezieht sich eine solche Regelung eher auf ein Warmdach oder kann sie großzügiger ausgelegt werden?
    .
    Falls das oben geschilderte nicht funzt, bin ich bei 14cm Zwischensparren- und 2,5cm Untersparrendämmung auf der sicheren Seite! Aber sind dann 16,5cm Gesamtdämmung (WLG 035) ausreichend?
    .
    Gruß
    und schöne Woche
    .
    Dieter
     
  2. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    warum

    nun nicht wie geplant die Sparren aufdoppeln, hat der Statiker dafür keine OK gegeben?

    weiterer Vorschlag:

    Dachdeckung
    Lattung Konterlattung
    Unterdeckplatte aus Holzweichfaser ca. 30mm
    Sparren mit Volldämmung 140mm
    Dampfbremse OSB oder ähnliches sd ca. 3m
    Innendämmung 40mm
    GFP

    Wäre das keine machbare Möglichkeit?
     
  3. #3 Dieter Rinke, 09.11.2004
    Dieter Rinke

    Dieter Rinke Gast

    Leider nein

    Hallo Jetter,
    ich merke Sie sind skeptisch bei meinem Aufbauvorschlag. Leider müsste ich bei Ihrem Vorschlag die Ziegel und alles runter holen lassen. Es ist ja wie geschrieben ein 20 Jahre altes Reihenmittelhaus bei dem "nur" der Dachgeschossausbau fehlt. Kaltdach muss sein, weil die USB alles andere als diffusionsoffen ist (Sie ist aus LD-Polyethylen mit eingearbeiter HD PE-Monofil Gitterverstärkung).
    .
    Daher geplant:
    14cm Zwischensparrenklemmfilz (WLG 035) mit ca. 4cm Lüftungsebene zwischen USB und Dämmung und ca. 5cm Untersparrendämmung (WLG 035). Zwischen beide Dämmschichten die Dampfbremse.
    .
    Bekomme ich hier evtl. Probleme mit Tauwasserausfall, da ich immer von der 20% / 80% Regelung lese, um sich das Rechnen ersparen zu können? Bei meiner Konstruktion wären die 20% bei 3,8cm, d.h. 1,2cm Dämmung zu viel unter der Dampfbremse.
    .
    Falls das oben geschilderte nicht funzt, bin ich bei 14cm Zwischensparren- und 2,5cm Untersparrendämmung auf der sicheren Seite! Aber sind dann 16,5cm Gesamtdämmung (WLG 035) ausreichend?
    .
    Gruß
    Dieter Rinke
     
  4. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    Warum denn die Dampfbremse

    unbedingt zwischen die Dämmlagen?

    Gut, die Luftdichtigkeit der Dampfbremse ist da besser geschützt, wenn aber keine großen Installationen in der Dachschräge geplant sind ist die Dampfbremse doch auch raumseitig der Untersparrendämmung möglich.

    Wenn das nicht gehen, muss auf alle Fälle die Hinterlüftung der Dämmebene sichergestellt sein(mit Zu- und Abluft !!!), dann sollte die Konstruktion auch dauerhaft funktionieren.
     
  5. #5 Dieter Rinke, 10.11.2004
    Dieter Rinke

    Dieter Rinke Gast

    Vielen Dank

    Gruß
    Dieter Rinke
     
  6. #6 Dieter Rinke, 10.11.2004
    Dieter Rinke

    Dieter Rinke Gast

    lieber nochmal nachgefragt

    Hallo Jetter,
    meinen Sie Hinterlüftung (Zu- und Abluft) bei den 5cm Dämmung raumseitig der Dampfbremse? Das habe ich noch nie gelesen???
    Denn nur hier würde bei der geschilderten Kontruktion Tauwasser ausfallen.
    .
    Gruß
    Dieter Rinke
     
  7. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    Hinterlüftung

    ist aussen gemeint.
    Die Dampfbremse innen muss eben einen Sd-Wert haben der so groß wie nötig und so klein wie möglich ist, dann funktionierts erst(vermutlich also irgendwo zwischen 2-4m). :think

    P.S. Woher weißt du, dass nur vor der inneren Dampfbremse Tauwasser ausfällt? :confused:
    Das ist nur einer von in diesem Aufbau mind. 2 möglichen.
     
  8. #8 Dieter Rinke, 10.11.2004
    Dieter Rinke

    Dieter Rinke Gast

    Sd-Wert

    Hallo jetter,
    tja der Sd-Wert, wie geschrieben die OWOLEN USB ist alles andere als diffusionsoffen. Lt. Hersteller Sd-Wert zwischen 2-5m. Das hieße getreu der Regel außen 6 mal dichter als innen Sd-Wert der Dampfbremse 12-30m. Da es m.W. sowa nicht gibt denke ich an eine Mit Sd-Wert >100m. Wie z.B. OWOLEN DB Alu (Sd-Wert >100m), DELTA- Reflex (Sd-Wert >100m) oder DELTA DAWI-GP (Sd-Wert >100m) von Dörken oder Wütop DS100 (Sd-Wert >100m) ohne Werbung machen zu wollen :-))
    .
    Einverstanden?
    .
    Gruß
    Dieter
     
  9. #9 Dieter Rinke, 11.11.2004
    Dieter Rinke

    Dieter Rinke Gast

    HuHu

    HuHu,
    jetter oder jemand da der antwortet?

    Gruß
    Dieter Rinke
     
  10. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    wenn

    aussen eine Hinterlüftung unter der USB ist, dann kannst du da auch Alufolie reinpacken, dann ist nämlich Aussenklima auf beiden Seiten der USB und deren sd-Wert wurscht.
    Deshalb hatte ich geschrieben das Gesamtsystem funktioniert nur, wenn auch die Hinterlüftung wirklich hinhaut und innen ... naja steht oben ja schon (so viel wie nötig so wenig wie möglich).
    #
    Innen eine Alufolie ist nonsens, genau wie sd-Werte jenseits der 10m.
     
  11. #11 Dieter Rinke, 11.11.2004
    Dieter Rinke

    Dieter Rinke Gast

    Denken wir mal laut

    Hallo,
    denke ich jetzt mal laut:
    .
    - USB die drin ist hat Sd-Wert 2-5m (laut Hersteller)
    - die Hinterlüftung wird es geben mit Zu- bzw. Abluft am First bzw. Traufe.
    - 14cm Zwischensparrenklemmfilz WLG 035
    - Dampfbremse
    - 5cm Untersparrenklemmfilz
    - Nut- und Federverkleidung
    .
    Die Dampfbremse soll gem. Ihren Angaben nur einen Sd-Wert zwischen 2-4m haben obwohl USB 2-5m. Wie gesagt, lese ich immer im Forum innen 6 X dichter als außen.
    .
    Wenn sich hier der Fehlerteufel eingeschlichen hat: Was ist richtig? Welcher Sd-Wert empfiehlt sich tatsächlich?
    .
    Gruß
    Dieter Rinke
     
  12. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    da mir wohl kein Glauben geschenkt wird

    mal anders rum versuchen: :confused:

    Wozu ist auf der "Kaltseite" zwischen USB und Dämmung eine Hinterlüftungsebene?

    -> Richtig, zum Abführen von zu hohen Luftfeuchtigkeiten. Deshalb muss diese Schicht auch 100% funktionstüchtig sein. :think

    Wozu dann noch die USB, wenn die Feuchtigkeit schon vorher abgelüftet wird?
    -> Richtig, um für die Dämmebene die Regensicherheit herzustellen. :think

    Warum wird sonst immer von 6-fach größerem sd-Wert auf der Innenseite gesprochen?

    -> Richtig, nur in Zusammenhang mit Vollsparrendämmung wird von diesem Faktor gesprochen, da ansonsten durch die Hinterlüftung bereits kalte Luft "unter" der USB zirkuliert und deren sd-Wert somit ziemlich unrelevant wird. :think

    Berichtigt mich bitte, wenns gans falsch rüber kommt, besser kann ich nicht. :(
     
  13. #13 Dieter Rinke, 12.11.2004
    Dieter Rinke

    Dieter Rinke Gast

    Vielen Dank Jetter,
    wenn ich es nun richtig verstanden habe:
    .
    Die Dampfbremse mit nur einem Sd-Wert von 2-4m, da außen durch die Hinterlüftung quasi sowieso keine USB ist (aus Diffusionssicht).
    .
    Und innen eben den recht niedrigen Sd-Wert (2-4m) damit eventuell anfallendes Tauwasser bei den 5cm Untersparrenklemmfilz raus kann. Wie geschildert ist ja die Dampfbremse zwischen den 14cm ZKF und 5cm UKF geplant.
    .
    Richtig verstanden?
    .
    Gruß
    Dieter Rinke
     
  14. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    es scheint so

    von Ampack gibts da brauchbare Sachen für die Dampfbremse.
     
  15. #15 Dieter Rinke, 12.11.2004
    Dieter Rinke

    Dieter Rinke Gast

    vielen Dank und schönes Wochenende

    Gruß
    Dieter Rinke
     
Thema: Mal wieder Dachdämmung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. owolen usb 140

Die Seite wird geladen...

Mal wieder Dachdämmung - Ähnliche Themen

  1. Dachdämmung ohne Dampfbremse

    Dachdämmung ohne Dampfbremse: Guten Morgen liebe Forummitglieder, Ich habe eine Frage, ich habe eine Gartenhütte aus Beton, an der ist nochmal eine kleinere Holzlaube...
  2. Dachdämmung mit Dampfsperre, Klimamembran und Untersparrendämmung sinnvoll?

    Dachdämmung mit Dampfsperre, Klimamembran und Untersparrendämmung sinnvoll?: Hallo liebe Forengemeinde, Ich bin gerade am Renovieren von meinem Dachgeschoss und hoffe auf eure Hilfe bei den Fragen der Dämmung. Ich habe an...
  3. Dachdämmung Erneuerung ohne Unterspannbahn

    Dachdämmung Erneuerung ohne Unterspannbahn: Hallo, ich bin dabei mein DG zu sanieren. Da die alte Mineralwolle im Dach zum Teil zerfällt/rausfällt will ich die komplett ersetzten. Die...
  4. Dachdämmung und Nutzung des Dachgeschoss

    Dachdämmung und Nutzung des Dachgeschoss: Hallo zusammen, Wir überlegen eine DHH von einem Bauträger zu kaufen. Das Haus hat ein Mansardendach sodass das Dachgeschoss mit genutzt werden...
  5. Dachdämmung/Asbest?

    Dachdämmung/Asbest?: Hallo, ich bin in einem Haus aus den 50iger Jahren im OG an den Wänden mit Dachschräge auf etwas gestoßen, wo ich nicht weiß was es ist, siehe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden