Malervlies und Außenecken

Diskutiere Malervlies und Außenecken im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Wir haben einen Malerfachbetrieb beauftragt die Wände und Decken zu spachteln und mit Malervlies zu bekleben, um in Anschluss die Wände und Decke...

  1. ralle

    ralle

    Dabei seit:
    8. Mai 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Wir haben einen Malerfachbetrieb beauftragt die Wände und Decken zu spachteln und mit Malervlies zu bekleben, um in Anschluss die Wände und Decke zu streichen. Da es sich bei den Räumen um Flur und Wohnbereich handelt sind eine Vielzahl von Außenecken vorhanden in denen Eckschienen im Putz eingearbeitet sind.

    Der Maler hat nun das Vlies angebracht, aber anstelle das Vlies an den Außenecke um die Ecke zu kleben, hat er alle Ecken aus Stoß gearbeitet, so dass auch die darunterliegenden Eckschienen zum Teil sichtbar sind.

    Wir haben nun Angst, dass sich das Vlies an diesen Ecken mit der Zeit löst und so sehr häßliche Kanten entstehen.

    Kann uns jemand weiterhelfen, ob das Malervlies so fachgerecht verarbeitet wurde oder ob wir uns möglichst nach einem anderen Maler umschauen sollten?

    Besten Dank im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Und was soll der andere Maler machen?
     
  4. ralle

    ralle

    Dabei seit:
    8. Mai 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Die Verarbeitungshinweise von STO sagen das bei Außenecken, dass Vlies 10 bis 15 cm um die Ecke herum zukleben ist und dann an die nächste Bahn per Doppelschnitt angefügt wird. Somit liegt die Schnittkante dann nicht auf der Ecke.

    Der Maler sagt das geht nicht. Somit steht die Aussage des Malers gegen die der Verabeitungshinweise. Da es sich um einen größeren Raum handelt haben wir einfach Angst, dass wir in einigen Monaten die Arbeiten neu machen müssen, weil alle Außenecken unansehlich aussehen.

    Wie gesagt, es geht nur um die Außenecken (Winkel >= 270 Grad), nicht die der normalen Innenecken.

    Wir sind für jeden Hinweis dankbar.
     
  5. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Natürlich hat man mit der von STO vorgeschlagenen Lösung die saubereren Kanten,ich handhabe das auch bei stinknormaler Rauhfaser so, dann siehts nicht so abgefressen aus.
    Wenn ein Kantenschutz eingearbeitet ist müßte man aber doch eine saubere Schnittkante am Außeneck hinkriegen. Warum sollten sich diese Kanten lösen? Wetzt oder reibt da dauern jemand rum?
     
  6. #5 Rudolf 1966, 9. Mai 2008
    Rudolf 1966

    Rudolf 1966

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Parkettleger&Raumausstatter&Maler
    Ort:
    Heidelberg
    Es sollte ums Eck rum tapeziert werden.
    Deine Bedenken sind berechtigt.
    Lass es nachbessern.
    So ne scharfkantige Ecke sieht auch bescheiden aus.

    Mit Gruß Rudolf
     
  7. #6 dquadrat, 9. Mai 2008
    dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    ich sehe keinen grund um die ecke tapezieren zu müssen.

    gerade weil malervlies sehr steif ist, kann es beim ums-eck-tapezieren zur blasenbildung oder zu falten kommen. letztere entstehen wenn man versucht die blasen wegzudrücken. um mit malervlies oder strukturiertem glasgewebe gefahrlos um die ecke zu tapezieren zu können sollten die kanten schon über die gesamte länge perfekt gerade sein.

    und auch ein doppelnahtschnitt kann unter umständen zu sehen sein. da ist eine scharf und sauber geschnittene außenkante das kleinere optische übel.

    per ferndiagnose würde ich dem maler glauben schenken. die verarbeitungshinweise müssen auch nicht immer der weisheit letzter schuß sein.

    zu guter letzt habe ich persönlich mit malervlies noch nie probleme mit sich lösenden außenecken bekommen. wenn nicht mit kleister gespart wird sollte alles bombenfest halten.
     
  8. #7 Rudolf 1966, 10. Mai 2008
    Rudolf 1966

    Rudolf 1966

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Parkettleger&Raumausstatter&Maler
    Ort:
    Heidelberg
    Daher kommt der Pfusch am Bau.
    Verarbeitungsempfehlungen werden mißachtet, weil einem zu doof/umständlich/man bessere Ideen hat.
    Wer sich mal eine Gipserkante genau angeshen hat , dem fällt unter Umständen auf das die ganz leicht rund und nicht rechtwinklig sind(wäre sonst ne messerscharfe Kante).
    Wie soll denn da was winklig drantapeziert werden?
    So eine gestümpe.
    Wer es nicht kann soll es lassen/oder sich vom Profi zeigen lassen.

    mit Gruß Rudolf

    PS. Wir leben alle unter dem selben Himmel , haben aber nicht den selben Horizont.
     
  9. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Jaja ist schon gut Herr Oberschlaumeier!
    Du bist einfach der beste,ohne dich und dein umfassendes Können und Allwissen wär das Forum ganz schön arm!
    Und vergiß nicht vorher Tapetengrund zu streichen!

    Frohe Pfingsten!
     
  10. #9 VolkerKugel (†), 10. Mai 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    ... wird feststellen, dass die in den seltensten Fällen (und nicht wie im STO-Labor) absolut lot- und fluchtrecht ist (muss sie auch innerhalb der zulässigen Toleranzen nicht sein).

    Und dann kleb´ mal um die Ecke :irre
     
  11. #10 Rudolf 1966, 10. Mai 2008
    Rudolf 1966

    Rudolf 1966

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Parkettleger&Raumausstatter&Maler
    Ort:
    Heidelberg
    @ Volker Kugel

    Wir kleben immer um die Ecke. Komisch wunder mich grad selber wie das geht.
    Vielleicht habe ich auch nur Glück , da ordentliche Gipser bei uns am Werk sind die Lotechte Gipserkanten erstellen können.:winken

    Bei Tapeten mit Muster scheiden deine Handwerker die Kante auch ab .:mauer
    Super Handwerker hast da an der Hand , echte Könner halt.

    @Netzer

    :biggthumpup: Jeder wie er kann und weiß. Aber neue Regeln sollte man nur einführen wenn Ahnung und Begründet werden kann.
    Nicht bei Unzulänglichkeit.:mauer
    Dein Sarkasmus und Ironie sei dir verziehen weil Pfingsten ist.
    Gilt beim nächsten mal evt. nicht.

    Wenn du mich überflüssig findest stell doch einen Antrag auf entfernung.


    mit Gruß Rudolf
     
  12. dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    mannomann...

    was macht denn der rudolf, wenn an einer außenecke bspw. eine materialtrennkante ist? z.B. ein rauputz? klebt er dann die tapete auf den putz drauf? oder lehnt er den auftrag ab, um pfusch zu vermeiden?

    für mustertapeten gibts übrigens tapeteneckschienen. optisch nicht unbedingt der bringer, aber besser als muster die aus dem lot geraten, wenn die ecke mal etwas schief ist.

    kleiner tip zum schluß: mal bei sto anrufen, ob man das malervlies auch an der außenkante abschneiden kann. am besten, bevor man sich zum deppen macht :biggthumpup:
     
  13. #12 VolkerKugel (†), 10. Mai 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Sei froh ...

    ... dass die hier nicht mitlesen - sonst gäb´s was auf die Mütze, mein Lieber.
     
  14. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Einen Antrag auf Entfernung stell ich nicht Rudolf-weshalb denn?
    Nur-wer austeilt sollte auch einstecken können, und mein Beitrag ist die Reaktion auf deinen selbstherrlichen Beitrag!
    In meinen Augen betreibst du einfach zu oft Haarspalterei,deswegen würd mir aber nie einfallen dir vorzuschlagen manches sein zu lassen oder einen Profi zu holen! Und dir auch nicht indirekt Stümperei und Nichtkönnen unterstellen!
    Überdenk einfach manch Geschriebenes nochmal bevor du es abspeicherst!Dann gibts nicht so oft schlechte Laune auf deine Beiträge!

    So-und jetzt ne Stunde in den Biergarten,es gibt nämlich neben der samstäglichen Büroarbeit und dem WWW auch noch anderes im Leben!:)
     
  15. #14 Rudolf 1966, 11. Mai 2008
    Rudolf 1966

    Rudolf 1966

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Parkettleger&Raumausstatter&Maler
    Ort:
    Heidelberg
    @ Netzer und ich dachte schon du arbeitest korrekt.
    Dein erster Beitrag lies das vermuten.
    Und nun wird nur der Berufsstand verteidigt ?
    Wer Stümper in Schutz nimmt ist selbst meist auch nicht besser.

    Also nochmal : Der Fragensteller hat bedenken wegen der Haltbarkeit(nicht zwecks der Optik).
    und das finde ich begründet wenn nur an der Ecke abgeschnitten wird, einmal unachtsam vorbei streifen und weg steht die Ecke .
    Noch nie gesehen ?
    Kann man das vermeiden ?
    Man kann und darauf habe ich hingewiesen und was kommt von euch ?
    Angriffe auf mich / meine Einstellung zur Arbeit/ und persönliche Beleidigungen.

    Nur weiter so , aber was bezweckt Ihr damit ?
    Der Fragensteller hat berechtigte Zweifel, und wie geht Ihr damit um ?
    Das Malermeister sich unfehlbar halten ist bekannt, aber dafür noch Unterstützung von einem Architekten erhalten ?

    Wie wäre es mal mit Seminarbesuchen /um den richtigen Umgang mit den Materialien zu üben ?
    Und dann zu Hause weiterüben bis Ihr es könnt ?
    Bevor Ihr bei Kunden loslegt.

    Das man vieles machen kann und darf ist was anderes , wenn sich keiner Beschwert Prima. aber nehmt as doch nicht zum Anlass menschen die sich Informieren /informiert haben für Doof zu verkaufen und ech rauszuwinden.
    Der Fragesteller hat Bedenken und Ihr nehmt es nicht Ernst ?
    Was würde ein SV im Streitfall sagen ?

    mit Gruß Rudolf

    PS. Wer nahdenken sollte wäre dann ja geklärt, oder ?:mauer:mauer:mauer
     
  16. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Auf diesen Beitrag hin kann ich mich nur wiederholen:
    Du bist einfach ein Haarspalter,nicht mehr nicht weniger!

    Und da du eh das letzte Wort haben mußt ,oder dir sowieso einen höheren Horizont anmaßt werd ich mich zu diesem Thema nicht mehr weiter äußern!
     
  17. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    jetzt komm mal runter rudolf.
    oben hat netzer erklärt, das er bei rauhfaser um die ecken tapeziert.
    der macht seinen job schon richtig.

    malervlies um die ecke ziehen. na ja.

    um mustertapete um die ecke bringen, anschließendes gardinen aufhängen
    und teppichboden verlegen gings hier nicht.

    ... da bekommst du auch noch mal von einem architekten
    und gelernten maler und lackierer einen mit. :irre
     
  18. #17 Hundertwasser, 11. Mai 2008
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Nette Diskussion. Ich machs übrigens mal so, mal so. Wenn die Kante gerade ist kann man das Vlies etwas herumziehen. Wenn die Kante nicht vlotrecht ist kann man auch an der Kante entlang schneiden. Evtl. mit Dispersionskleber etwas vorkleistern und anziehen lassen. Beim Überstreichen halt drauf achten das der Kantenstoß schön zugestrichen ist.
    @ Rudolf
    Mal so probieren und viel üben, dann schaffst du das auch.
     
  19. #18 Rudolf 1966, 12. Mai 2008
    Rudolf 1966

    Rudolf 1966

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Parkettleger&Raumausstatter&Maler
    Ort:
    Heidelberg
    @ Hundertwasser danke das du mir geholfen hast.
    Künftig werde ich dank dir auch fähig und in der Lage sein , Tapezierarbeiten
    ordnunggemäß auszuführen.
    @Dank auch an Baumal , der mir mit seinem Wissen ebenfalls sehr geholfen hat.

    @Alle , ich weiß ich weiß nix, kann nix , werde vermutlich nie was können.

    Werde nun ernsthaft eine Umschulung ins Auge fassen, da ich seid 25 Jahren immer noch nix kann.

    Ihr habt so Recht und ich bin ein Versager. :cry
    Eurer Wissen und Können ist grenzenlos.
    Respekt , Respekt

    Verarbeitungs Empfehlungen/Richtlinien sind nur was für Memmen und Weicheier, nicht für gestandene Handwerker(Euere Risiko/Qualitätseinstellung soll entsprechend belohnt werden).:yikes

    Vielleicht bilde ich mich zum SV weiter, dann können wir uns ja darüber mal ausführlich unterhalten.:deal
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach Rudolf,

    interessante Diskussion.
    Glaubenskriege auch der Hersteller?

    Das kann doch wohl nicht sein!

    Ich habe keine Ahnung vom tapezieren, aber da scheint's ja nicht nur Pfuscher unter den Verarbeitern zu geben.
    Oder ist das ein völlig anderes Material?
     
  22. #20 Rudolf 1966, 12. Mai 2008
    Rudolf 1966

    Rudolf 1966

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Parkettleger&Raumausstatter&Maler
    Ort:
    Heidelberg
    @Berni
    Wenn du die Sache von Anfang an verfolgt hast, wird dir nicht entgangen sein , das der Fragensteller leider die verarbeitungsempfehlung gelesen und richtig verstanden hat.
    Desweiteren hat er richtig erkannt das bei anderer Ausführung die Ecken anfälliger sind.
    Was spricht gegen die Ausführung wie vom Hersteller angedacht ?
    Der schreibt so was grundlos und wollte nur die Verarbeiter verarschen.
    Wenn du schon Alternativen aufzeigst dann vielleicht besser von Brillux.
    Lass mal die Österreicher außen vor.Bei denen herschen andere Standarts.

    Mit Glaubenskrieg hat das nix zu tun.
    Nur sollte man sich an Verarbeitungsrichtlinien/Hinweisen halten oder nicht.
    Ich meine schon, du nicht ?
    Wie ist das bei Estrichen machst da auch deine eigenen Regeln, mal mit mal Ohne Dämmstreifen , mal mehr Wasser undweniger Sand ??
    Denke wer sich an die Regeln/Verarbeitungshinweise hält, geht für sich und den Kunden weniger Risiko ein.
    Gehts hier im Forum nicht gerade darum ?
    Oder ist das hier ein Stammtisch von Kegelbrüdern ?
    Dann bin ich wohl falsch, da ich Kegeln nicht mag.

    mit Gruß Rudolf
     
Thema: Malervlies und Außenecken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. malervlies überlappen

    ,
  2. Malervlies über ecke

    ,
  3. maler eckschiene glattvlies

    ,
  4. malervlies Außenecke,
  5. malervlies sieht man Stöße,
  6. malervlies außenecken,
  7. malervlies ecken
Die Seite wird geladen...

Malervlies und Außenecken - Ähnliche Themen

  1. Malervlies auf Kalkzement-Putz

    Malervlies auf Kalkzement-Putz: Hallo zusammen, der Verputzer hat bei uns den ganzen Keller mit KalkzementPutz verputzt. Ich sagte ihm, dass ich den Keller zum Teil tapezieren...
  2. Malervlies Tapete - ohne Blinddeckel

    Malervlies Tapete - ohne Blinddeckel: Hallo Zusammen, Wir befinden uns gerade in der Endphase unseres Bauvorhabens. Die Tapezierarbeiten erfolgen aktuell durchgeführt vom Bauleiter...
  3. Tapete auf Malervlies, Alkydharzlack

    Tapete auf Malervlies, Alkydharzlack: Hallo zusammen, ich möchte eine sehr schöne Tapete auf farbig gestichenes Malervlies kleben, bei dem sich im unteren Bereich eine Wischleiste aus...
  4. Fugenband trotz Malervlies?

    Fugenband trotz Malervlies?: Hallo bei unserm Neubau wird gerade der Trockenbau erledigt, 300 qm Dachschrägen 50-60 qm Wände ca. Jetzt hab ich gesagt ich will die Fugen mit...
  5. Malervlies vor dem Anbringen einer neuen Vliestapete entfernen?

    Malervlies vor dem Anbringen einer neuen Vliestapete entfernen?: Hallo an alle :winken Ich habe mal eine Frage bzgl. Vliestapete. Wir haben vor 8 Jahren neu gebaut und die Malerarbeiten von einer Malerfirma...