Maßpläne verwechselt?

Diskutiere Maßpläne verwechselt? im Hilfestellung für Neulinge Forum im Bereich Sonstiges; Guten Abend, leider weiß ich nicht, ob ich hier richtig mit meiner Frage bin?! Aber ich fand einfach mal an. Ich wollte raus aus dem...

  1. #1 bobmartin, 1. Mai 2011
    bobmartin

    bobmartin

    Dabei seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Gifhorn
    Guten Abend,

    leider weiß ich nicht, ob ich hier richtig mit meiner Frage bin?!

    Aber ich fand einfach mal an.

    Ich wollte raus aus dem Mietverhältnis und rein ins Eigenheim. Architekt beauftragt, Grundstück gekauft und losgebaut. Diese Wochenende wollten wir Einziehen, haben 19 Freunde(Packer) organisiert, um alles schnell und reibungslos durchzuführen. Beim Aufbau des Schlafzimmerschrakes hat es mich Eiskalt erwichst. Grund: Der Schrank passt nicht rein - 2cm fehlen. Bei allen Planungen haben wir immer darauf hingewissen, dass der Schrank mitkommt und reinpassen muss. Entsprechende Pläne vom Architekten sind MIT unserem Schrank eingezeichnet (zur Info: Schrank ist 2,5m lang. Dachschräge sollte bei 3 Meter anfangen - fängt aber schon bei 2,25m an. Da beim Bau gern mal nicht cm genau gebaut wird, haben wir noch 20cm Luft mit eingeplant, aber hier geht es um gute 60cm) Nun habe ich ein riesen Problem. Denn laut Zeichnungen vom Architekt ist der Schrank mit berücksichtigt worden. Jetzt passt er nicht und ich weiß nicht, was ich machen soll. Meine Freunde und ich standen dann da mit einem riesen Fragezeichen im Gesicht. Mein Bekannter ist im Bau tätig(war gestern vor Ort, da ich den Architekten nicht erreicht hab) und hatte mir gesagt, dass es laut den Maßen den Rohbaumaßen entspricht -also wo das Bett und der Schrank mit eingezeichnet sind und nicht den Fertigmaßen. Wenn das wirklich stimmen sollte, dann sind die ganzen Berechnungen der Wohnfläche falsch oder? Den diese war ja die Grundlage der Berechnung und meine Skizze mit der ich dann einige Dinge bestellt hab.

    Jetzt hab ich folgende Fragen:

    1. Wenn ich vom Architekten Zeichnungen erhalte mit den Möbeln, sind dies Roh- oder Fertigmaße? (Weder das eine noch das andere steht auf den Zeichnungen)

    2. Wer hat hier Schuld?

    3. Wie kann ich hier vorgehen?

    Bitte entschuldigt, meine magere Beschreibung, aber ich bin ziemlich fertig mit den Nerven und konnte das ganze Wochenende nichts machen! Sollten euch aber ein paar Infos fehlen oder etwas unklar sein, dann einfach schreiben.

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    aus der Ferne kann das garantiert keiner beurteilen ... ich
    würde mich mal mit dem Architekten zusammen sitzen ...
    vielleicht findet man dabei ne Lösung ?
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie soll es denn bitteschön überhaupt zu einem Unterschied von 60cm zwischen Rohbau- und Fertigmaß kommen???
    Satte Innendämmung...?
     
  5. #4 bobmartin, 2. Mai 2011
    bobmartin

    bobmartin

    Dabei seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Gifhorn
    Das versteh ich auch nicht....

    Ich habe heute um 18 Uhr den Termin mit den Architekten. Um hierzu die bestmögliche Argumente zu haben, wollte ich euch Fragen. Den wenn er jetzt sagt, dass es Rohbaumaße sind und ich es wissen müsste, dann passt da vorn und hinten nichts.
     
  6. #5 Baufuchs, 2. Mai 2011
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Natürlich sind alle Maße in den Bauzeichnungen Rohbaumaße.

    Trotzdem: 60cm Abweichung kann dadurch nicht entstanden sein.
     
  7. #6 Thomas B, 2. Mai 2011
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...weiter gedacht: Beginnt die Schräge früher als geplant (erwartet?!), so gilt das wohl auch für alle anderen Räume des Obergeschosses, was zu der Annahme verleitet, dass entweder die dachneigung eine andere ist oder der Kniestock niedriger als ursprünglich gedacht....mithin verringert sich auch die Wohnfläche ganz erheblich (wenn es in einem Raum satte 60 cm ausmacht!). Grob überschlagen: Lichte Hausbreite mal 2 (jede Traufseite) mal 0,60 m. Da können schon so einige m2 zusammenkommen.

    Daher: mit dem Planer sprechen, wie das hat zustande kommen können. Vielleicht gibt es eine schlüssige Erklärung? Dem Schrank wird's kaum was nützen, weil nach dem gespräch nicht irgendwie 60 cm mehr da sein werden.

    Grüße

    Thomas
     
  8. #7 bobmartin, 2. Mai 2011
    bobmartin

    bobmartin

    Dabei seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Gifhorn
    Auch mit Möbeln? Denn wenn ich eine Skizze mit Möbeln erhalte, denke ich automatisch, dass das die Fertigmaße sind.

    Dann ist ja die Grundlage zum ermitteln der Wohnfläche ja komplett falsch?!
    Denn lt. Plänen und Berechnungen habe ich 145m² Wohnfläche. Wenn das aber auf Rohbaumaße sind, dann hab ich ja viel weniger...

    Was mich halt sehr sehr ärgert ist ja, dass der Schrank mit eingeplant und besprochen war und wir deshalb ja auch Luft von der Schräge zum Schrank gelassen haben(ca. 15-20cm). Schräge sollte lt. Plan bei 3 Meter beginnen und nicht bei 2.25m Nun passt er aber nicht und es fehlen 2-3cm um den Schrank zusammen zu bauen.

    Was ich auch vermute, aber hoffentlich nicht so ist: Zu beginn war eine Traufhöhe von 4.20m geplant. Wir haben diese aber kurze Zeit später(weit vor Baubeginn) auf 4.50m geändert. Das wäre ja genau der eine Ziegel, der fehlen würde. Was wäre, wenn dies der Fall wäre? Wenn die Maurer den alten Plan erhalten haben und nur bis 4.20m gemauert haben?
     
  9. #8 bobmartin, 2. Mai 2011
    bobmartin

    bobmartin

    Dabei seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Gifhorn
    Ja, die Linie in den Pläne, wo die Schräge auf die 2 Meter Marke trifft ist bei 3 Meter. Ist aber bei 2.25-2.30m.
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das wäre eine mögliche Erklärung.
    Nun ist nur noch zu klären, wer den Teilabriß bezahlen muß... :shades
     
  11. #10 Thomas B, 2. Mai 2011
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nicht unmöglich aber doch eher sehr unwahrscheinlich, oder?

    Ihr habt die Traufhöhe auf 4,50 m geändert (bzw. gemeinsam mit dem Architekten). Diese Pläne wurden eingereicht (?) und dann auch so genehmigt (?).

    Auf dieser Grundlage wurden dann ja wohl die Werkpläne (für die Handwerker) gefertigt (?). Sollte der Architekt in einem Anflug von Amnesie wieder auf die alten Maße zurückgegangen sein? Warum dies. Oder hat er -was eigentlich eher unglaublich wäre- die alten (überholten) 11stel-Pläne den Handwerkern in die hand gedrückt? Das wäre zweimal schlecht: 1. Falsche Maße und 2. falsche Pläne (nach 100stel Plänen baut man nicht!).

    Grüße

    Thomas
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 2. Mai 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Damit 30 cm (nicht gebauter) Traufhöhenunterschied 60 cm über Grund ausmachen, müsste das Dach ja deutlich steiler als 45° sein (grob gefühlt bei 60°)
    Ist es das??

    Kann es nicht eher sein, dass hier aneinander vorbei geredet wurde.
    2 m Linie bei 3 m von X. Schrank aber (z.B.) 2,40 m hoch. Bei 2,40 m beträgt der Abstand von X bis zur Schräge nur das jetzt tatsächlich vorhandene Maß?

    Klingt für mich viel plausibler als alle "Verschwörungsteorien"
     
  13. #12 bobmartin, 2. Mai 2011
    bobmartin

    bobmartin

    Dabei seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Gifhorn
    Die Traufhöhe von 4.5m war das Maximum lt. Bebauungsplan. Also warum sollte ich 4.2m, wenn ich 4.5m bauen kann? Deshalb wurde das ja geändert, eingereicht und genehmigt.

    Fakt ist: Der Architekt war selbst bei uns und hat den Schrank ausgemessen. Von vornherein wurde gesagt, dass der Schrank mit muss und lt. allen Plänen war er mit eingezeichnet. Selbst, das wir in um 10-15cm noch schieben konnte. Nun beim Aufbau können wir weder schieben noch zusammenbauen. Aber was wäre wirklich, wenn da ein Ziegel ringsrum vergessen wurde? Wer hätte hier Schuld? Der Achitekt war auch mit der Bauleitung beauftragt worden. Ich kann mir sonst keine plausiblie Erklärung vorstellen. Also ich glaube persönlich, dass 1. der Architekt den Schrank auf die Rohbaumaße eingesetzt hat, was natürlich erklären würde, dass er nicht passt oder 2. ein Ziegel fehlt. Aber könntet Ihr mir vielleicht bitte meine o.g. Fragen beantworten? Ich bin hier wirklich am verzweifeln...

    Danke.
     
  14. #13 Thomas B, 2. Mai 2011
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Und wenn schon? Was käme denn noch "drauf"?? Verputz? (1,5 cm) oder GK-Verkleidung (je nach Konstruktion ca. 5 - 7 cm). Damit lassen sich 60 cm wohl kaum erklären....

    Das wäre für mich ein plausible erklärung...rein maßlich.....

    Aber: Wie hoch ist denn nun der Schrank (siehe ralfs beitrag #11!!!). Im plan ist normalerweise die 2,00 m - Linie eingezeichnet. Sollte der Schrank aber höher sein, ist diese natürlich nur von sehr geringer Aussagekraft.

    Wie ich schon schrieb. Sollte hier wirklich die 2,00-m-Line "verrutscht" sein, so zieht sich das durchs gesamte OG. da wäre der Verlust eines Schrankes vielleicht ärgerlich, jedoch sicher verschmerzbar. Hingegen die Verringerung der Wohnfläche würde mich da eher ärgern...

    Thomas
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 2. Mai 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Du musst erstmal den Architekten informieren. Der kann dann klären, ob in seinen Plänen ein Fehler drin war oder ob abweichend von seinen Plänen gebaut wurde.
     
  16. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    [x] Steinreihe fehlt
    [x] 2m Linie bezieht sich auf Rohfussbodenhöhe :wow
    [x] und/oder beides
    [x] oder was anderes
     
  17. #16 Thomas B, 2. Mai 2011
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Wie kann man nun helfen?????

    1. Architekten fragen was wie warum wo gemacht wurde.
    2. Uns etwas detaillierter informieren (z.B. Gebäudeschnitt und Grundriss hier einstellen).

    Thomas
     
  18. #17 ManfredH, 2. Mai 2011
    ManfredH

    ManfredH Gast

    Tolles Argument!
    Und wenn die max. zulässige Traufhöhe z.B. 6 m gewesen wäre? oder 12 ? ....

    Ein Grund, die mögliche Traufhöhe nicht auszunutzen, kann für manchen z.B. sein, dass rel. hohe Kniestöcke meist zu ziemlich bescheidenen Baukörperproportionen führen.
     
  19. #18 bobmartin, 2. Mai 2011
    bobmartin

    bobmartin

    Dabei seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Gifhorn
    Wenn das alles Rohbauwerte sind, dann ist die ermittelte Wohnfläche auch falsch? Dann verliert ja quasi das Haus massiv an Wert, wenn anstatt 145m² es tatsächlich 130m² sind.

    Ich kann doch nicht den wunsch eines Kunden nehmen, diesen auf den Rohbaumaß setzen und zeigen, dass der drauf passt, um hinterher zu sagen "Tja, war rohbaumaß, dass er jetzt nicht passt ist persönliches pech". Das geht doch nicht!! Es ist für mich soooo ärgerlich. Ich als leie kenne das nicht. Wenn ich Pläne vom Architekten habe mit Möbel, dann geh ich auch davon aus, dass das die Fertigmaßen sind. Er hätte uns ja zumindest sagen müssen, dass es Rohbaumaße sind... Achja, kann mir jemand sagen, wie man die Traufhöhe nachmessen kann? Ich würde gern das mit dem Ziegel ausschließen.

    Unser Schrank hat folgende Maße : 250x210x67
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 bobmartin, 2. Mai 2011
    bobmartin

    bobmartin

    Dabei seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Gifhorn
    Jetzt übertriebt mal nicht. Ich habe das auch gemacht, weil die dadurch mehr m² hab und man nicht mitn Kopf so schnell an der Schräge landet.
     
  22. #20 papabaut, 2. Mai 2011
    papabaut

    papabaut

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Zirndorf
    Hallo Bobmartin,

    welche Dachschräge habt Ihr denn?

    wenn im Rohbau die 2m Linie über Rohfußboden 3m entfernt ist, kann es für den 2,1m Schrank auf dem fertigen Fußboden schon deutlich früher eng werden. Besonders bei Dachschrägen von 30° oder flacher. Wenn die Konterlattung und die Rigipsplatten nicht berücksichtigt wurden, wird es noch schneller eng.

    Ich habe mal 15cm Fußbodenaufbau, 10cm Schrank höher als 2m, 8cm Konterlattung + Rigipsplatten und eine Dachschräge von 30° angenommen. Und plötzlich fehlen 60cm in der Breite für den Schrank. [(0,1+0,15)/tan(30°)+0,08/sin(30°)=0,59]

    Helge
     
Thema:

Maßpläne verwechselt?