Material Zimmerwand + passende Schwerlastdübel

Diskutiere Material Zimmerwand + passende Schwerlastdübel im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Servus, Ich würde gerne etwas in meiner Zimmerwand (mietwohnung) befestigen, was hohe Lasten aushalten muss. Jetzt stellt sich die Frage wie...

  1. porch

    porch Gast

    Servus,

    Ich würde gerne etwas in meiner Zimmerwand (mietwohnung) befestigen, was hohe Lasten aushalten muss.
    Jetzt stellt sich die Frage wie ich das am besten anstelle.
    Dummerweise weiß ich nicht aus was die Wand besteht.
    Hab mal zwei fotos gemacht:

    http://www.abload.de/image.php?img=wand17l2y.jpg
    http://www.abload.de/image.php?img=wandbltnfz.jpg

    Vorne sieht man den Putz, dahinter ist ein relativ poröser grauer Stein. Man kann extrem leicht reinbohren.

    Was für ein Material könnte das sein und wie krieg ich am besten etwas darin befestigt (welche Dübel)? Eine Zugbelastung von ca. 200kg die sich auf 6 Dübel verteilt würde mir reichen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Hallo,

    wie dick ist denn die Wand??
    Wird sie auch an den Seiten von anderen Wänden gehalten??

    Es gibt auch die Möglichkeit, eine Gewindestange durch die Wand gehen zu lassen und auf der anderen Seite festzuschrauben.

    Bei mehreren 100 kg sollte man an so was denken.

    Auch den Vermieter vorher informieren!!

    Gruß
    pauline
     
  4. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    :28:
    Mit dem Nachbarn den Aufhängepunkt teilen ? :respekt

    Zugbelastung ? oder Konsolenlast ? zwei unterschiedliche Lasten für einen Dübel.

    Auch kann ich die Lasten nicht einfach auf mehrere Dübel verteilen, da sind mindestabstände einzuhalten.

    Geeignete Dübel wären

    Porenbetondübel, Hohlsteindübel, oder auch Chemische Dübel.

    Beschreibe mal, was du vorhast .
    Es ist einfacher, ein Bild mit 100 kg aufzuhängen, als ein Seil mit 25 kg zugbelastung zu spannen.



    Peeder
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ehrlich gesagt kann ich den beiden Bildern keine wesentlichen Informationen über jene Wand entnehmen.

    Was ist denn hinter der Wand?
    Wie dick ist sie?
    Wann etwa wurde das Gebäude/die Wand errichtet?
     
  6. porch

    porch Gast

    Hey, handelt sich um ein Kölner Altbau.
    Die Wand dürfte ca. 25cm dick sein (am Türrahmen abgemessen).

    Komplett durchbohren möchte ich ungern, da dahinter ein anderes Zimmer ist und es unschön aussähe.

    Montieren möchte ich eine Klmmzugstange:
    http://home.arcor.de/masterlutz15/3.jpg

    Die dübel die dabei waren scheinen nur für hartbeton geeignet zu sein, da sie aus Metal und glatt sind.

    Wie gesagt die sollte dann insgesamt schon so 150-200kg aushalten.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das gibt hohen Auszugskräfte...

    Wenn überhaupt, kommen ME nur Reaktionsdübel infrage.
    Aber auch dann ohne Gewähr, da keiner weiß, wo diese Steine Lunker oder schon Risse haben.

    Ich würde da auf Nummer sicher gehen und durchbohren. Auf der Gegenseite entweder ein Flacheisen oder große Unterlegscheiben bzw. Schloßschrauben.

    Muß bei sauberer Arbeit nicht schlecht aussehen. Aber man kann es auch in der Wand versenken und dann wieder flächig zuputzen.

    Gehört der angrenzende Raum denn zur selben Wohnung?
     
  8. porch

    porch Gast

    Ja der Raum gehört auch in die Wohnung aber irgendwie wäre es mir der Aufwand nicht Wert der nötig ist damit es dann einigermaßen gut aussieht von der anderen Seite.


    Was ist mit diesen Reaktionsdübeln? Kann man sowas nicht ungefähr ausrechnen wie belastbar das wäre? Wäre es einen Versuch Wert? Wenn ja wieviel an Materialkosten muss ich noch investieren und was passiert wenn die nicht halten? Reisst dann die Wand raus, oder nur die Dübel? (Muss es irgendwann ja auch wieder in den Ursprungszustand bringen)
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn Du verläßliche Daten zu den Mauersteinen hättest, könnte man das sogar ziemlich genau ausrechnen. Aber an denen dürfte es eben fehlen...
    Und die Dübel allein werden nicht ausreißen. Sie nehmen schon etwas von den Steinen mit! Wieviel, kann man eben nicht sagen. Und einiges an Putz sowieso.

    Passieren kann eigentlich nicht viel. Außer, daß der Benutzer übel auf die Fresse fällt, das Ding auf den Kopf bekommt und zwei riesen Krater in der Wand sind...
    Ist der Benutzer eine andere Person, hast Du u.U. noch ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung an der Backe...

    Daher nochmal:
    Nimm 6 verzinkte Schloßschrauben. Die sehen gut aus, da braucht man an sich gar nichts zu machen. Oder eben man streicht deren Köpfe vor der Montage in einer Farbe passend zum Wandbelag der Umseite.

    Für Reaktionsdübel muß Du schon einige zig € ansetzen.
    Schloßschrauben sind da deutlich billiger.

    Auch das Wiederherstellen des Ursprungszustands ist mit Schloßschrauben leichter, denn es werden nur dünne Durchgangslöcher mit einheitlichem Querschnitt benötigt.
    Hinterher wieder abschrauben, herausziehen und die Löcher zugipsen.

    Reaktionsdübel hingegen kann man nicht mehr demontieren. Da müßte man die aus der Wand herausstehenden Gewindestangen mit der Flex abschneiden und dann die dabei unweigerlich beschädigte Wand wieder spachteln.

    Also sprechen eigentlich aller entscheidenden Punkte für die Schloßschrauben-Lösung.

    Weißt Du denn überhaupt, wie der Kopf einer Schloßschraube aussieht?
    Nicht, daß Du Dir völlig falsche Vorstellungen machst!
     
  10. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Der Beschreibung nach dürfte es sich um einen Bimsstein handeln.
     
  11. EMunch

    EMunch

    Dabei seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Putzer
    Ort:
    Nrw
    Ich würd zu der Variation von Julius raten! Alsp Schloßschrauben verwenden und dann kannste -der Optik wegen- auf der "Rück"seite nen Bild drüber hängen :biggthumpup:
     
  12. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    ich tippe mehr auf Gasbeton ( schicke uns doch mal ein stück wand :biggthumpup: )

    Versuche es mal mit diesen. Der GB 12 wird oft von uns eingesetzt.

    Leider ist wie in vielen Fällen das schwächste Glied in der Kette der wunde Punkt.

    Liegen die Dübel zu dich beieinander , könnte die Wand der schwache punkt sein.

    Aber auch die Klimmstange, wechselnde Konsolenlasten, so kann sich die Last um ein vielfaches erhöhen, wenn ich mit meinen 75 kg an die Stange springe .

    Peeder
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und wo ist die bauaufsichtliche Zulassung für jenen Verwendungszweck???

    Im Ernst:
    Ich tippe auch auf eine Art frühen (groben) Porenbeton (mit Dreckbeimischung).
    Leider wurden die damals mit Normalmörtel verbaut, sind daher vielfach lose im Verbund und haben oft schon Risse...

    Alles nixx gutt für diesen Fall!

    Ich bleibe bei meiner Empfehlung.
     
  14. Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Würde ich auch so machen.
    Kenne diese tollen Zwischenwände (Haus vor 45 Jahren). 6er Loch gebohrt, 8er Dübel rein. und dann immer noch nicht sicher ... .

    Am besten wär eine Druck-/zugplatte wie Julius beschrieben hat. :winken
     
  15. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Hab in Kölner Altbauten schon genug schlitze gestemmt.

    Da gibt es Bims-(Nachkrieg) Ziegel(Vorkrieg/aufbaujahre) und seltener auch KS-Wände.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Gast943916

    Gast943916 Gast

    Porenbeton glaube ich nicht, eher Bimsstein, würde auch zu der von Julius empfohlenen Variante tendieren.
     
  18. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
Thema: Material Zimmerwand + passende Schwerlastdübel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schwerlastdübel in mietwohnung

Die Seite wird geladen...

Material Zimmerwand + passende Schwerlastdübel - Ähnliche Themen

  1. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  2. Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen

    Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier im Forum, bin jedoch seit einiger Zeit interessiert, stiller Mitleser. Wir bauen derzeit ein EFH, weiches sich...
  3. Boden aus "kunststoffvergütetes mineralisches Material"

    Boden aus "kunststoffvergütetes mineralisches Material": Hallo zusammen, wir haben vor kurzem unsere Garage "restaurieren" (ca. 18 Jahre alt) lassen, da wir grössere Probleme mit Feuchtigkeit gehabt...
  4. Zimmerwände 'behandeln' vor Innenputz / Spachteln

    Zimmerwände 'behandeln' vor Innenputz / Spachteln: Hallo, nach dem Abkratzen der vorhandenen Tapetenschichten ist bei uns alte Wandfarbe zum Vorschein gekommen - mit Mustern und wahrschl. mal mit...
  5. Auffüllen von Material auf Grundstück durch Tiefbauunternehmen bei Erschließung?

    Auffüllen von Material auf Grundstück durch Tiefbauunternehmen bei Erschließung?: Hallo Bauexperten, unser Grundstück in einem Neubaugebiet wird derzeit erschlossen. Das Bodenniveau vieler Grundstücke lag ca. 30 - 50 cm unter...