Maueraufbau bei Teilsanierung

Diskutiere Maueraufbau bei Teilsanierung im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, tolles Forum ist das hier, ich hoffe Ihr könnt mir ein paarr Tipps für unsere Altbausanierung geben. Es handelt sich um ein...

  1. sal28

    sal28

    Dabei seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Versorgungstechnik
    Ort:
    Sachsen
    Hallo zusammen,

    tolles Forum ist das hier, ich hoffe Ihr könnt mir ein paarr Tipps für unsere Altbausanierung geben.
    Es handelt sich um ein altes Bauernhaus, Bj. ca 1850. Teilunterkellert, EG Bruchsteinwände ca. 65cm dick. Oben Fachwerk, dass durch Insektenbefall ziemlich kaputt ist, da der Dachstuhl durch eine Behandlung mit Holzschutzmitteln in den 60er Jahren mit DDT belastet ist wollen wir nun abbrechen und nur das EG stehen lassen, darauf eine Betondecke und dann neu aufmauern - die Frage ist nur mit was? Der Architekt hält sich ziemlich zurück mit einer konkreten Empfehlung und findet eigentlich alles gut, hilt uns bei der Entscheidung aber nicht so richtig weiter.
    Eine Möglichkeit wäre oben 42er Porenbeton zu nehmen und Putz drauf und gut. Ich würde aber eher zu einem 36er Ziegel oben und komplett WDVS für das ganze Haus tendieren, da man bei diesen alten Bruchsteinwänden eh meistens nicht weiß wie sie aufgebaut sind und der Wärmeschutz ist auch nicht so toll bei Bruchstein.

    Meinungen, andere Vorschläge?

    Gruß
    SAL
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pauline10, 10. März 2009
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Man sollte auch mal einen vollständigen Abriß und Neubau kalkulieren.

    Es sei dennn der Denkmalschutz...

    Abriß nach meinen Erfahrungen: 10 bis 20 /m³ +
    Neubau bei 300 bis 350 /m³

    pauline

    Vielleicht hat jemand bessere Zahlen!
     
  4. #3 Anfauglir, 10. März 2009
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Ich habe auch starke Bruchsteinwände im EG. Durch die hohe Speichermasse sind die Räume recht träge gegenüber Temperaturänderungen. Da ich keine moderne Heizung habe und lediglich mit einem Kachelgrundofen heize kommt mir das sehr gelegen. Je nach Nutzerverhalten kann auch bei modernen Heizungen eine hohe Wärmespeicherung vorteilhaft sein. Im Sommer bleiben die Räume angenehm kühl.
    Desweiteren muss man ja auch nicht alles abreissen, nur weil es alt ist. Wenn es bisher keine Probleme mit dem Mauerwerk gab und es keine Bedenken mit dem WDVS gibt (ich plane Wärmedämmputz) kann man sich so ein schönes Stück Geschichte erhalten, auch wenn es nur im EG/KG ist.
    Wenn es allerdings die Substanz oder der persönliche Wille nicht hergibt kann natürlich auch ein Abriss sinnvoll sein.
     
  5. #4 kalauer71, 11. März 2009
    kalauer71

    kalauer71

    Dabei seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. techn. Informatik
    Ort:
    Ulm
    Ich würde halt hinterfragen, warum das EG erhalten bleiben soll. Wenn es aus Gründen des Sparens ist, dann denke ich, dass das am falschen Ende gespart ist, weil man so viele faulen Kompromisse eingehen werden muss, dass man am Ende für ein schlechtes Ergebnis kaum weniger Geld gezahlt hat als für einen kompletten Neubau.
    Wenn das aus Liebhaberei passiert, weil man das alte erhalten will, dann würde ich aber fragen, warum das EG hinter einem WDVS versteckt werden soll und würde auch noch mal überlegen, ob man das 1. OG irgendwie erhalten kann - wird vermutlich teurer als Neubau, kann aber wenn es gut gemacht ist auch einen Charme entwickeln, der mit einem - noch so teuren - Neubau nicht erreicht werden kann.

    Gruß,
    Thomas
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Maueraufbau bei Teilsanierung

Die Seite wird geladen...

Maueraufbau bei Teilsanierung - Ähnliche Themen

  1. Teilsanierung - Lüftungskonzept bei neuen Fenstern

    Teilsanierung - Lüftungskonzept bei neuen Fenstern: Hallo zusammen, wir haben gerade ein Haus Baujahr 1980 gekauft, es hat einen Energiewert von verbrauchsbezogen 80kWh. Es besteht aus einem nicht...
  2. Kelleraussenwand/Fassade Teilsanierung - Isolierung nun Pflicht oder nicht?

    Kelleraussenwand/Fassade Teilsanierung - Isolierung nun Pflicht oder nicht?: Hallo an das Bauexperten-Forum, wir haben einen Altbau aus den 60er Jahren welches zum Großteil eine neue Fassade bekommen hat (hinterlüftete...
  3. Teilsanierung eines Mehrfamilienhauses

    Teilsanierung eines Mehrfamilienhauses: Es geht um eine sehr grobe Kostenschaetzung fuer die neuverlegung aller Wasser und Abwasserleitungen in einem Mehrfamilienhaus mit 14...
  4. Kostenschätzung - Teilsanierung

    Kostenschätzung - Teilsanierung: Hallo, ich überlege ein Haus zu kaufen. (Baujahr 1930, ca 140m², vollunterkellert, 2 Etagen, 1200m² Grundstück, ca. 140.000 €) Das Dach...
  5. Maueraufbau vertretbar?

    Maueraufbau vertretbar?: Hallo, nach Gesprächen mit dem Archi, konnte dieser mir nicht wirklich Klarheit verschaffen. Denn dieser hatte nur das übliche auf Lager....