Maueröffnung für Normzargen

Diskutiere Maueröffnung für Normzargen im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe die vorhandenen Stahlzargen aus unserem EFH (jetzt wieder im Rohbauzustand) 'raus gemacht und will zukünftig Norm-(holz)zargen...

  1. #1 garmintroll, 4. September 2008
    garmintroll

    garmintroll

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bleistiftstemmer
    Ort:
    Kempen
    Hallo,

    ich habe die vorhandenen Stahlzargen aus unserem EFH (jetzt wieder im Rohbauzustand) 'raus gemacht und will zukünftig Norm-(holz)zargen einbauen.

    Ich habe im Internet gefunden, dass die Maueröffnungen genormt sind, so dass bei einem Türblatt von 860x1985mm die Öffnung 885x2010 bzw. bei 735x1985 ist sie 760x2010mm.

    Ist das so richtig?

    Wenn ja, dann habe ich bei einer Tür ein 5mm-Problem, die Öffnung ist nur 880mm breit. Muss man da tätig werden? (Ich kann mir nicht vorstellen, dass es wirklich um 5mm geht, aber weiß es halt nicht und zu schmal ist zu schmal).

    Schönen Tag noch,

    Garmintroll
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 4. September 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ja - das ist so richtig.

    Nein - bei den 5mm muss man nicht tätig werden.
     
  4. #3 garmintroll, 4. September 2008
    garmintroll

    garmintroll

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bleistiftstemmer
    Ort:
    Kempen
    Danke!

    Schönen Dank für die Antwort.

    Vermutlich sind also bei der Größe ca. 1- 2cm "Spiel" drin, denn es müssen ja auch noch die Holzkeile dazwischen ...
     
  5. janjan

    janjan

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    hallo?????????????
    Volker sprach von 5mm,und die bezogen sich auf das kleinste Lichtmaß,>>>>> d.h. nicht automatisch 1-2cm kleiner>>>>>>>> größer geht auch noch mit 940mm
     
  6. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de



    Das seh´ ich anders.

    Bei einer 86er Tür ist das Futter 87 cm breit, zuzüglich 2,5 cm für die Bandtaschen. Bei einer 88 cm breiten Öffnung kriegt man die Tür kaum ´rein, kaum verschäumt und schon gar nicht in Lot und Waage ausgerichtet, wenn das Mauerwerk dabei noch ein bißchen uneben ist. Was bei einer 14er Wand vielleicht noch so gerade eben geht, haut bei einer 27er mit Sicherheit nicht hin.

    Wenn wir Wandöffnungen von 88 cm haben, lassen wir die Türen schmaler fertigen oder machen sie selbst schmaler.

    Grüße. khr
     
  7. Andreas77

    Andreas77

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hessen
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Na ja in der Theorie müßten die Türen aber passen.

    DIN 18202 Tab. 6 (ich nehme das mal als Oberfächenfertig) Abweichung vom soll bei Öffnungsbreite unter 1m = 8 mm
    Bei Nennmaß 88,5 müßten Türen bei 87,7 mm noch passen :bounce:

    Das die dann mit den Bandtaschen nicht passen, kann der Maurer ja nix für :D
     
  9. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    An den Bandtaschen scheitert das ganze ja wohl als letztes. Oder habt Ihr keinen Hammer in Eurem Werkzeug :winken
     
  10. zwerg99

    zwerg99

    Dabei seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauelemente Fachverkäufer Baumarkt
    Ort:
    Dresden
    Also ich würde auch sagen , das das gerade noch passt.

    Als erstes solltes Du an 3 Punkten messen ( Oben , mitte , unten) und wie Herr Ries schon sagte, bei großer Wandstärke prüfen ob es auch in der Tiefe gleichbleibend ist. Du solltest auch ein Senklot nutzen. Je nach Hersteller , kann es sein das Du die Bandtaschen an der Wand ausstemmen musst.

    Du solltest auch ein Senklot nutzen.


    Aber wenn es nicht gerade wichtig ist, würde ich wie KHR dazu tendieren , die Öffnung zu verkleinern und eine 735 Tür einbauen.
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Waren die Zargen vorher eingeörtelt und ist der Mörtel entfernt? Ich kann mir nämlich nicht vorstellen das die Stahlzargen vorher enger "Gelötet" worden sind. Ansonsten kann man auch eine Seiten eventuell beischneiden mit einer großen Flex von beiden Seiten.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Ne ne ne !! Nicht aus 86 eine 73,5er machen, wir machen aus 86cm ein 84 cm breites Blatt und Futter, denn wir können mehr als nur Normmaße :shades !

    Vorher wird da vermutlich auch kein 86er Blatt drin gesessen haben, in den 50ern und 60er n haben sie gerne 84 oder 85 cm breite Türen verbaut.

    Grüße. khr
     
  14. zwerg99

    zwerg99

    Dabei seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauelemente Fachverkäufer Baumarkt
    Ort:
    Dresden
    Wir können auch mehr als Normmaße.... :) :shades

    Ich habe diesen Punkt bewusst angesprochen. Wenn Ihm irgendwann die Tür nicht mehr gefällt , oder oder oder... Dann ist ein Nachkauf Preiswerter als wieder eine Neue Türe anfertigen zu lassen.... Weil dann hätte er ja den Standard.... Aber der egal...
     
Thema: Maueröffnung für Normzargen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. maueröffnung tür 86

    ,
  2. türauslass neubau

    ,
  3. wie groß muss die maueröffnung für eine tür sein

Die Seite wird geladen...

Maueröffnung für Normzargen - Ähnliche Themen

  1. Verblender im Bereich der Maueröffnungen auf Winkel Stahl

    Verblender im Bereich der Maueröffnungen auf Winkel Stahl: Hallo, ich habe eine Frage. Das als Stürze über den Fenster-/Türöffnungen als Auflage der Klinkersteine verzinkte Winkel benutzt werden, kenne ich...
  2. Riss im Estrich (Maueröffnung Küche/Flur) wie begegnen?

    Riss im Estrich (Maueröffnung Küche/Flur) wie begegnen?: Haus: Bj.: ca. 1974 [ATTACH] Auf dem Bild zu sehen ist der Boden zwischen Küche und Flur. Leider scheint der Estrich genau im Übergang...
  3. Träger über Duschnische im OG nötig?

    Träger über Duschnische im OG nötig?: Hallo, wir haben bei unserer Altbausanierung u.a. im OG einen Teil der Wand versetzen lassen um eine Duschnische zu haben. Über der Wand...
  4. Türzarge zu breit oder Maueröffnung zu klein?

    Türzarge zu breit oder Maueröffnung zu klein?: Hi zusammen, vielleicht machen wir uns als Hausbauer zu sehr verrückt, aber wir haben möglicherweise ein Problem. Morgen wir der Schreiner...
  5. Verkleinerung Maueröffnung für Garagentor

    Verkleinerung Maueröffnung für Garagentor: Hallo zusammen, in meinem Elternhaus möchte ich ein neues Garagentor/Scheunentor mit Schlupftür einbauen (siehe Bild). [ATTACH] Da das Tor...