Mauerwerk Zwischensparrenbereich

Diskutiere Mauerwerk Zwischensparrenbereich im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo alle zusammen, folgendes Problem hat sich bei uns herausgestellt: Der Mauerer hat nachdem der Dachdecker die Sparren ausgelegt hat den...

  1. traut79

    traut79

    Dabei seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo alle zusammen,

    folgendes Problem hat sich bei uns herausgestellt:

    Der Mauerer hat nachdem der Dachdecker die Sparren ausgelegt hat den Zwischensparrenbereich nicht ausgemauert (siehe Bild). Da sort eine große Luftbrücke war, haben wir das Loch mit Glaswolle gestopft. Als wir die Daämmung von Ihnen gemacht haben und die Dampfbremse drübergezogen haben, hat sich nun herausgestellt, dass die 20 cm Dämmung lose darumhängt (siehe Bild). Wir bekommen noch Außendämmung von 14 cm drauf.

    Meine Frage: Das ist doch aber eigentlich nicht normal oder? Ich kenne das sonst so, dass der Zwischensparrenbereich ausgemauert wird. Ich komme einfach nicht damit klar, dass da ein Stück Dämmung lose rumhängt. Hätte der Unternehmer das nicht wissen müssen oder hat er es vergessen?

    Vielen Dank.

    Grüße Traut
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. traut79

    traut79

    Dabei seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo nochmal,

    kennt sich mit dieser Materie niemand aus? Statt Mauerwerk wurde Glaswolle verwendet. Das müssten doch sogar diejenigen wissen, die mal selbst gebaut haben.

    Kann den wirklich niemand helfen oder habe ich mich sehr schlecht ausgedrückt?

    Danke nochmal.
     
  4. Wieland

    Wieland Gast

    Vor 20 Jahren wurden die Sparren grundsätzlich ausgemauert, vielleicht können
    die Experten antworten wie das heute gemacht / gehandhabt wird.


    Grüße

    Wieland
     
  5. traut79

    traut79

    Dabei seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Heilbronn
    Ich frage nochmal: Gibt es Experten, die sich damit auskennen??
     
  6. Wieland

    Wieland Gast

    So kannes nicht bleiben ich würde die Sparrenfelder in jedem Fall ausmauern lassen.

    Was spricht denn Ihr Architekt / Bauleiter ?

    Grüße
     
  7. #6 Carden. Mark, 14. März 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Der Maurer mauert, der Dämmer dämmt, der Bauleiter leiten im Auftrag des AG den Bau.
    Somit stellt sich die Frage: was wurde beauftragt? Wenn, was hier eigentlich anzunehmen ist, die Sparren ausgemauert werden sollten, warum hat der Bauleiter dem Maurer dieses nicht mitgeteilt?
    Eigentlich läuft das so:
    lieber Maurer, morgen wird gerichtet, übermorgen bist Du bitte da und mauerst die Sparren aus. Aber bitte so wie sich das fachgerecht ist.
     
  8. traut79

    traut79

    Dabei seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo nochmal,

    das Problem ist (vermute ich), dass das Ausmauern des Sparrenzwischenbereichs im Leistungsverzeichnis nicht ausgeschrieben war bzw. vergessen wurde. In den Plänen ist dies auch nicht eindeutig erkennbar. Ich vermute, dass der Unternehmer es deshalb weggelassen hat. Der Architekt redet sich fein raus und sagt, dass die Glaswolle ein guter Ersatz für das Mauerwerk wäre und sicherlich ausreicht, da ja von außen mit 14 cm gedämmt wird...

    Meine Frage nun:
    - Kann ich dies vom Maurer trotzdem verlangen?
    - Wenn nicht, kennt jemand solche Fälle? Und reicht die Glaswolle wirklich aus?

    Danke nochmal.

    Vielleicht können Sie mir nochmal helfen, Herr Carden?
     
  9. #8 Carden. Mark, 21. März 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Dämmungstechnisch könnte es reichten. Die Frage stellt sich aber nicht. In die Sparren soll das WDVS geführt werden - oder nicht?
    Dieses ist aufzukleben und nicht als Kragarm in die Luft zu hängen.

    Fordern Sie den AN dazu auf es zu machen.
    Er wird die Leistung (berechtigter Weise) als "Besondere Leistung" vergütet haben wollen. Dies Forderung hat Ortsüblich auszufallen.

    Nur wie soll der da hin kommen?
    Wo ist eigentlich das Gerüst?
     
  10. #9 Baldbauherr, 21. März 2011
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    .. wenn nicht, dann genügt an die Sparren hochkant Dachlatten zu nageln und daran Innen und Außen Stellbretter zu befestigen (Dazwischen verbleibt die Mineralwolle)....


    ... und wenn man dann einem vom Gericht beauftragten öbuv-Gutachter ein Gutachten erstellen lässt, kostet dieses mehr als dessen Lösungsvariante (nämlich Innen hinter das Stellbrett eine Folie zwischen den Sparren zu verkleben)-> Streitwert ~ 2000.- (inkl. Herstellung der Luftdichtschicht auch an den Giebelwänden und natürlich inkl. der nachfolgenden Malerarbeiten)

    Oups, sorry, hilft hier wahrscheinlich nicht weiter, aber ich habe meinem Frust wenigstens etwas Luft etwas gemacht.

    gruß
    B.
     
  11. traut79

    traut79

    Dabei seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Heilbronn
    Vielen Dank, endlich jemand der was davon versteht.
    Das Problem ist, dass das Gerüst nun abgebaut wurde und von innen schon die Dämmung angebract wurde. Rigipsplatten auch. Dh. es wäre nur noch von außen etwas mgl. Der Unternehmer weigert sich das zu machen. Auch der Architekt sagt, dass es reicht, wenn ich diese Lücke mit Glaswolle ausfülle. Von innen lediglich mit der Dampfbremse dagegenfahr. Außen würde ich ja eh die 14 cm Putz draufbekommen.

    Da derAufwand jetzt enorm hoch ist, dies nachträglich zu tun...Nochmal meine Frage: Kann ich das wirklich glauben, was die mir erzählen, wenn ich es jetzt doch so lasse, wie es ist? Oder bereue ich es später?

    Danke euch.
     
  12. traut79

    traut79

    Dabei seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo nochmal Herr Carden bzw. Baldbauherr,

    darf ich euch nochmal fragen, wie ihr jetzt vogehen würdet, da ja das Gerüst schon abgebaut ist. Kann ich mich auf solche Äußerungen verlassen dh. so lassen wie ich es euch beschrieben habe bzw. welche Möglichkeiten hätte ich noch?

    Danke und viele Grüße
     
  13. #12 Carden. Mark, 23. März 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Das muss doch eh wider eingerüstet werden - oder bleibt die Fassade so?
     
  14. #13 gunther1948, 23. März 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    dann lass ihn das mit der winddichtigkeit und kondensatbildung und befestigung/verklebung des wdvs erklären. am besten soll er das aufzeichnen und du nimmst es zu den akten.
    ein schelm der böses dabei denkt.

    gruss aus de pfalz
     
  15. traut79

    traut79

    Dabei seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Heilbronn
    o. k. ich habe verstanden, da muss auf jeden Fall etwas gemacht werden. Eben dann, wenn die Außendämmung draufkommt. Eine Frechheit, dass man mich nicht auf solche Dinge hingewiesen hat. Nachträglich wird das bestimmt ein teurer und aufwendiger Spass. Der Unternehmer wird es sicherlich nicht machen; wenn doch, bestimmt zu einem Preis den ich lieber nicht nennen möchte. Ja und der Zimmerer mit seinen Stellbrettern...Gut das wäre noch eine Möglichkeit. Aber es verärgert mich schon, dass ich das geglaubt habe und nun diese "nachträgliche" Kosten habe.
     
  16. #15 Carden. Mark, 23. März 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Das mit den Stellbrettern ist aber auch so eine Sache.
    Dann habe ich ein WDVS auf dem Mauerwerk und eines das auf eine Unterkonstruktion aufgebracht wird, das an die Balken (die sich zudem noch vermutlich verdrehen werden) angebracht ist.
    Was passiert im Übergangsbereich?
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. DiETa

    DiETa

    Dabei seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    GÜ+LG
    Moinmoin

    Der jetzige Mauerkronenabschluß scheint gegossen zu sein - Ringbalken?
    Da lautet mein Stichwort --- Mauerkronendämmung, ist hier schon sinnvoll --- ohne obere Dämmung sieht das nach einer üblen Kältebrücke aus.

    Eventuell 10cm aufmauern + 10cm XPS vollflächig verkleben, wäre zumindest besser als die lose Mineralwolle.

    Gruss DiETa

    Edit: Was passiert im seitlichen Bereich - der Dachgaube - der wird nicht gedämmt so wie´s aussieht?
     
  19. traut79

    traut79

    Dabei seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Heilbronn
    Wäre es auch eine Möglichkeit mit Polystyrodur? Dh. die Mineralwolle so lassen wie sie ist und dagegen Polystyrodur, damit man die 14 cm Dämmung darauf kleben kann. So was kann doch auch der Gipser, wenn er die Außendämmung macht oder? Dann hätte ich nur einen Handwerker...und alles aus einer Hand? Oder ist das eine nicht empfehlenswerte Lösung?
     
Thema:

Mauerwerk Zwischensparrenbereich

Die Seite wird geladen...

Mauerwerk Zwischensparrenbereich - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  2. Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?

    Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?: Hallo zusammen, Ich habe festgestellt, dass sich unter Der Tapete am Giebel Risse bilden und die Tapete gelöst. Anbei einige Fotos. Wie kann ich...
  3. Dauerfeuchtes Mauerwerk ?

    Dauerfeuchtes Mauerwerk ?: Hallo Freunde, ich hörte, dass Fachleute behaupten, Mauerwerk aus gefüllten Porotonsteinen, also T7 ,T8 oder ähnliche, würden mit der Zeit...
  4. Zwei Schaliges Mauerwerk Wasserproblem

    Zwei Schaliges Mauerwerk Wasserproblem: Hallo, ich habe ein Feuchte Problem bei meinem Mauerwerk. Habe nun schon alle löcher in den Fugen gefüllt. Es kommt aber dennoch bei stark regen...
  5. Wasserschaden und Einfluss auf Mauerwerk Bausubstanz

    Wasserschaden und Einfluss auf Mauerwerk Bausubstanz: Hallo, in einem Haus, Massivbau mit Betonwänden (linksseitig nichtunterkellertes Haupthaus, direkt rechts davon Zugang zur Garage mit...