Maximale Fugenbreite bei Styropor WDVS

Diskutiere Maximale Fugenbreite bei Styropor WDVS im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Bei unserem Haus wurden im Erdgeschoß schon die Styroporplatten aufgeklebt. Speziell an den Außenecken gibt es Fugen bis zu 6mm Breite. Welche...

  1. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Bei unserem Haus wurden im Erdgeschoß schon die Styroporplatten aufgeklebt. Speziell an den Außenecken gibt es Fugen bis zu 6mm Breite. Welche Breite ist zulässig? Ich habe schon mal im Internet gesucht, bin aber nicht fündig geworden. (kann man eigentlich im Bauexpertenforum nach dem Auftreten von zwei Begriffen Styropor+Fuge suchen?)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 6. Juni 2009
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Im Prinzip ...

    ... keine.

    Fugen (manchmal nicht ganz zu vermeiden) sind mit einem dafür zugelassenen PU-Dämmschaum zu schließen; die Oberfläche ist danach zu schleifen.
     
  4. #3 schwarzmeier, 6. Juni 2009
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Bis 5mm Breite ausschäumen, grössere Fugen mit Dämmstoff schließen.
     
  5. #4 Herr Nilsson, 7. Juni 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Wobei eine 6mm Fuge besser geschäumt werden kann als eine 2mm Fuge, also nicht nach dem Motto "6mm ist zwangsläufig schlimmer als 2mm" gehen.
     
  6. stukki

    stukki

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateurmeister
    Ort:
    Stuttgart
    kann mich meinem vorredner nur anschliesen!

    der verarbeiter soll mit passendem schaum (1K) nachschäumen und die sache passt wieder
    wenns die fugen grösser als 6mm werden sollte, soll er sich einen neuen meterstab (zollstock) beim materiallieferanten holen :D
     
  7. #6 fitzgerald, 4. August 2009
    fitzgerald

    fitzgerald

    Dabei seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Wien
    Laut Norm sollen je Fugen unter 4 mm mit Schaum geschlossen werden, Fugen über 4 mm mit Artgleichem Dämmstoff. Manche Hersteller senken die 4 mm auch auf 2 mm. Der Grund warum man Fugen über 4 mm nur mit gleichem Dämmstoff schliessen soll liegt in den unterschiedlichen Wärmedehnungskoefizienten. Der Dehnkoefizient bei Polystyrolen ist um den Faktor 3 bis 4 höher als bei PU, somit würde die ausgeschäumte Fuge über kurz oder lang reissen, ausserdem besteht die Gefahr, daß sich über kurz oder lang die Dämmplatten abzeichnen. Ich will keinem Stukateurmeister ans Bein pinkeln, aber die meisten Normen haben schon einen bestimmten Grund.
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und die Normenersteller schnitzen dann (an ihren Schreibtischen sitzend) die notwendigen mm-breiten Streifen und Keile nach Maß... :mauer

    Technisch begründbar heißt noch lange nicht, auch in der Praxis umsetzbar!


    Wo ist das Problem bei einem Abriß zwischen PU-Füllung und PS-Platte???
    ALLE regulären Plattenstöße sind ja erstmal NICHT verbunden!
    Du verlangst hier also von der Flickstelle mehr als vom regulären Materialverband.
    Mit welcher Begründung?
    Durchschlagen dürfte der Riß ja trotzdem nicht, oder?
     
  9. #8 fitzgerald, 5. August 2009
    fitzgerald

    fitzgerald

    Dabei seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Wien

    Naja da wäre ich mir nicht mal so sicher.
    Wo ich mir sicher bin ist, man wird wahrscheinlich so ein schönes Dämmplattenmuster bekommen.

    Mir ist schon klar, daß wir in seltsamen Zeiten leben, wo zehn Leute davon leben, was einer produziert und der eben dementsprechend billig sein muß. Nur versetzt euch mal in die Lage der Hauskäufer, die sind auch nicht alle Arschlöcher, die es verdient haben geschädigt zu werden.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Herr Nilsson, 5. August 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Millimeterpisserei an der Realität vorbei. Du redest bei 4 oder 5 mm Fugen von "Ausdehnungskoeffizienten". Was soll denn passieren? Dehnt sich die schaumgefüllte Fuge halt nicht aus, weil sie keinen Platz hat. Passiert nix. Risse? Ja, Abriss zwischen Fugenfüllstoff und Dämmstoff, macht aber auch nix. Siehe "Fugen zwischen Dämmplatten haben ja eh keinen Verbund". Wichtig ist der kraftschlüssige Haftverbund zwischen Kleber und Untergrund, wenn der gegeben ist -------passiert nix-------.
    Welch sinnfreier Satz. Jetzt aber mal Schluss mit Märchenstunde.
    Dann werde mal selig mit Deinem Glauben.
     
  12. Berti2005

    Berti2005

    Dabei seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Malermeister
    Ort:
    hamm
    Na da hat einer schlechte Laune und Erfahrung gemacht!

    Und jetzt erzähl mir mal was der µ-Wert für eine Bedeutung beim WDVS hat? Einen sd-Wert kann man ja noch verstehen aber µ-Wert, ne da geht mir die Hutschnurr hoch!

    Schuster bleib bei deinen Leisten! Kennst du den Spruch! Halte dich daran bevor du mit Worten rumschmeisst von deren Bedeutung du nur wenig Ahnung hast.

    In einen Punkt geben ich Dir aber recht! Leider laufen auf dem Markt zu viele Fachheimwerker rum,die keine Ahnung haben und das schöne Handwerk des Maler und Lackiererberufs in den Dreck ziehen.
     
Thema: Maximale Fugenbreite bei Styropor WDVS
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. styroporplatten verfugen

Die Seite wird geladen...

Maximale Fugenbreite bei Styropor WDVS - Ähnliche Themen

  1. WDVS Fixierwinkel

    WDVS Fixierwinkel: Hallo, kann mir jemand helfen,ich suche zur fassaden dämmung die Klebewinkel/Fixierwinkel.Die ich verwende wenn ich mit Schaum klebe. Vielleicht...
  2. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
  3. Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?

    Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?: Kann ich Laminat auf 4cm Styropor. Verlegen oder ist der Untergrund zu weich?
  4. Mängel im WDVS - Rechtslage

    Mängel im WDVS - Rechtslage: Hallo, wir haben einem Stuckateur den Auftrag erteilt, die Fassade unseres Hauses zu dämmen. Nun wurden bei der Begehung mit dem Energieberater...
  5. Maximale Trassenbreite, Estrich

    Maximale Trassenbreite, Estrich: Hallo. In meinem Obergeschoss (Fertighaus) reißt und knarrt der Estrich. Knarren besonders im Badezimmer. Dort liegt auch der Großteil der...