Maximaler U-Wert EnEV 2009

Diskutiere Maximaler U-Wert EnEV 2009 im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, im Angebot eines Bauträgers finde ich folgenden Wandaufbau: 17,5cm Kalksandstein (KS) 10cm Wärmedämmung (WLG 0,35). Das würde...

  1. #1 monstermac, 12. März 2011
    monstermac

    monstermac

    Dabei seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    RP
    Hallo zusammen,

    im Angebot eines Bauträgers finde ich folgenden Wandaufbau:
    17,5cm Kalksandstein (KS) 10cm Wärmedämmung (WLG 0,35).
    Das würde einen U-Wert von 0,31 ergeben.

    Ich dachte immer, dass in der EnEV ein maximaler U-Wert von 0,28 erlaubt ist. Ist dieser Wandaufbau überhaupt möglich, oder wird noch irgendwas verrechnet?

    Kann man grob abschätzen wieviel Mehrdämmung noch wirtschaftlich ist? Die Verbesserung des U-Wert nimmt ja im Verhältnis schon rapide ab. Was sind eure Empfehlungen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Manche BT sind ziemlich kreativ beim Schönrechnen der EnEV. Ohne den EnEV Nachweis gesehen zu haben ist das schwierig zu beurteilen, aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass der Wandaufbau so nicht passt.

    Abgesehen davon sollte man sich fragen, ob es sinnvoll ist, wenn man gerade so die EnEV erreicht. Immerhin soll die Bude die nächsten Jahrzehnte beheizt werden, und bei ständig steigenden Energiepreisen, sollte man heute schon darüber nachdenken, ob man den Energiebedarf zum Heizen, nicht durch bessere Materialien oder Aufbauten reduziert.

    Immerhin lässt sich jetzt eine verbesserte Dämmung noch relativ einfach und kostengünstig erreichen. Ich würde mal darüber nachdenken, ob man nicht einen U-Wert von 0,2W/m2K für den Wandaufbau in´s Visier nimmt.

    Man darf halt nicht ein einzelnes Bauteil isoliert betrachten, sondern muss immer auch an da Gesamtkonzept denken.

    Gruß
    Ralf
     
  4. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Die ENEV kennt seit 2009 den Referenzwert, den das gesamte Gebäude erreichen muss. Also gibt es viele Stellschrauben, um den an einer Stelle schlechteren Wert irgendwo anders aufzuhübschen.........

    Ich würde jedoch auch darauf achten, dass die Gebäudehülle im wesentlichen zur Erreichung der ENEV beiträgt.
     
Thema:

Maximaler U-Wert EnEV 2009

Die Seite wird geladen...

Maximaler U-Wert EnEV 2009 - Ähnliche Themen

  1. §10 EnEV bei Altbau

    §10 EnEV bei Altbau: Hallo, am 24.11. haben wir einen Notartermin bezüglich eines Hauskaufs. Im Vertragsentwurf des Notares steht folgendes: "auf mögliche...
  2. Grundstückskauf - Sanierung Zielebene 2 (oSW2-Werte)

    Grundstückskauf - Sanierung Zielebene 2 (oSW2-Werte): Hallo, ich falle mal gleich mit der Tür ins Haus... Wir haben ein gutgeschnittenes Grundstück in günstsiger Lage in Sicht (Neubaugebiet). Dieses...
  3. EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...

    EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...: Hallo! Wir planen für kommendes Jahr ein Haus zu bauen. 155m² Wohnfläche, Keller und Doppelgarage. Es soll zwar vom Stand der Technik nach KFW 55...
  4. Maximale Trassenbreite, Estrich

    Maximale Trassenbreite, Estrich: Hallo. In meinem Obergeschoss (Fertighaus) reißt und knarrt der Estrich. Knarren besonders im Badezimmer. Dort liegt auch der Großteil der...
  5. Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014)

    Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014): Hallo, wir stehen grade vor der Entscheidung der Heizanlagen, Luft-Wasser-Wärmepumpen sind mir aus einigen Gründen unsympatisch, von daher...