maximaler Wärmebedarf der Heizungsanlage aus Energiesparnachweis

Diskutiere maximaler Wärmebedarf der Heizungsanlage aus Energiesparnachweis im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, mein Architekt hat mir für mein EFH Neubau einen Energiesparnachweis nach der EnEv 2009 erstellt. Darin ist die Rede von...

  1. Rakoy

    Rakoy

    Dabei seit:
    21.06.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Erlangen
    Hallo zusammen,

    mein Architekt hat mir für mein EFH Neubau einen Energiesparnachweis nach der EnEv 2009 erstellt.

    Darin ist die Rede von "maximaler Wärmebedarf der Heizungsanlage", wo am Ende eine maximale Heizleistung in kW ausgewiesen wird.

    Nun die Frage ist diese Angabe genau so gut bzw. vergleichbar mit einer Berechnung der Heizlast nach DIN EN 12831? (wie überall empfohlen, wenn es um die Auslegung der Heizung geht?)

    Über Aufklärung wäre ich dankbar.

    Viele Grüße,
    Rakoy
     
  2. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.635
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Im Prinzip ist es die "gleiche" Berechnung,

    aber

    der EnEV Nachweis hat für die Vergleichbarkeit standardisierte Vorgaben. Ansonsten könnte man die Nachweise quer durch die Republik nicht vergleichen.

    Für die Heizlastberechnung braucht man aber die Angaben für das konkrete Objekt mit den speziellen Randbedingungen am Standort.
     
  3. Rakoy

    Rakoy

    Dabei seit:
    21.06.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Erlangen
    Im Endeffekt geht es mir darum zu plausibilisieren, ob meine Heizungsentscheidung die "richtige" war und ob und wieviel m² Fläche des Grundstücks für die Verlegung der Flachkollektoren (Direktverdampfer) benötigt werden.

    Leider habe ich keine Heizlastberechnung nach der DIN EN 12831. Ich machs über einen Bekannten, und wie immer redet mir jeder ein, dass es sich um ein EFH handelt und dazu ja keine Berechnung notwendig sind, etc. es wird alles auf Basis Erfahrung gemacht... Will aber nicht "ahnungslos" durch die Gegend laufen, sondern zumindest Ansatzweise halbwegs beurteilen können, dass alles in Ordnung ist.

    Die Frage ist nun, ob ich Anhand der Daten im Energiesparnachweis und der konkreten Wärmepumpe ein Rückschluss gewinnen kann, ob a) die Auslegung bezüglich Heizlast halbwegs passt und ob b) wieviel m an Flachkollektoren auf wecher m² Fläche zu verlegen wären, um den maximal zu erwartenden Wärmebedarf des Hauses abdecken zu können. Irgendwie tappt man da mit kaufmännischem Hintergrund etwas im dunkeln. :)

    Rakoy
     
  4. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Der EnEV-Nachweis ist nicht mit der Heizlastberechnung zu vergleichen. Und wer sagt, dass die Heizlastberechnung bei EFH nicht notwendig ist, der hat sie nicht mehr alle (die Schrauben ....) :shades

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  5. #5 Thomas Traut, 29.02.2012
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27.10.2009
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Wärmepumpe ohne Heizlastberechnung geht gar nicht! Sowohl Über- als Unterdimensionierung wären fatal.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.826
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die kann man "kaufen".

    Kurz gesagt, Deine "Bekannten" haben anscheinend auch keine Ahnung.

    Eine Wärmepumpe wir nicht nach "halbwegs passt" dimensioniert.

    Wer plant denn die Wärmepumpe? Gerade bei einer DV muss man beim Kollektor aufpassen. Meist wird die Berechnung vom Hersteller geliefert.

    Nebenbei frage ich mich, wie soll denn bei Dir die FBH dimensioniert werden, wenn es schon an einer ordentlichen Heizlastermittlung hapert?

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

maximaler Wärmebedarf der Heizungsanlage aus Energiesparnachweis

Die Seite wird geladen...

maximaler Wärmebedarf der Heizungsanlage aus Energiesparnachweis - Ähnliche Themen

  1. Maximale Bauhöhe?!?

    Maximale Bauhöhe?!?: Hallo Zusammen, vielleicht könnt ihr uns weiterhelfen. Wir haben von der Stadt Herne ein Grundstück erwerben und es geht um den Bebauungsplan im...
  2. Maximale Fensterbreite ???

    Maximale Fensterbreite ???: Hallo, ich bin Moritz aus NRW! Ich habe eine Eigentumswohnung gekauft, in der Alu - Fenster aus den 70ern verbaut sind. Diese haben die Masse...
  3. Maximale Zementestrichdicke

    Maximale Zementestrichdicke: Hallo, wir haben festgestellt, dass an einigen Stellen der Estrich 8,5-9,5cm (inklusive FBH) stark sein wird. Ist das unbedenklich? Nach erster...
  4. Fallrohrentlüftung, maximale Länge?

    Fallrohrentlüftung, maximale Länge?: Hallo, ich habe trotz meiner Suche zur maximalen Länge eines Fallrohrentlüftungsrohres (was für ein Wort) bisher nur Infos finden können, dass...
  5. Maximaler Kniestock

    Maximaler Kniestock: Hallo liebe Experten, könnte mir einer sagen wie hoch der max. Kniestock sein darf bei folgenden Angaben: 1 Vollgeschoss, Max. 9,50m GH, Max....