Megaton Falzziegel schieferschwarz - Bekannte Probleme?

Diskutiere Megaton Falzziegel schieferschwarz - Bekannte Probleme? im Dach Forum im Bereich Neubau; Mein Dach wurde mit Megaton Falzziegel in schieferschwarz gedeckt. Bei dem Neubau herrscht reger Wasseraustritt aus den Vorsprüngen aus den...

  1. schlonek

    schlonek

    Dabei seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dorfprozelten
    Mein Dach wurde mit Megaton Falzziegel in schieferschwarz gedeckt. Bei dem Neubau herrscht reger Wasseraustritt aus den Vorsprüngen aus den Dachverschalungen. Spengler, Dachdecker und Elektriker (wegen Antennendurchgangsziegel an dem Wasser ins Dach eintringt) sind ratlos. Sind ähnliche Probleme bekannt? Für Hilfe / Infos wäre ich dankbar.:frust
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    Welche Dachneigung ist denn vorhanden ?
     
  4. schlonek

    schlonek

    Dabei seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dorfprozelten
    33 ° Dachneigung. 1/3 des Gebäudes winkelt 17 ° ab. In Kehle und Grad erfolgt Wassereintritt. Als der Elektriker jetzt auch noch die Manschette am Durchgangsziegel austauschte, wurde am abgedeckten Bereich vom darübergeschütteten Wasser tropfenweise Wasser unter den Ziegel festgestellt. Creaton sagt, dass es Ihre Ziegel nicht sein können, einen Techniker soll nicht gesandt werden......Allgemeine Hilflosigkeit. Der Dachdecker weis sich offensichtlich keinen Rat mehr......
     
  5. Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    Der Creaton Megaton ist ein Verschiebeziegel der eine Mindestdachneigung von 30 ° hat. Die Dachneigung ist als auf jeden Fall ausreichend. Wenn die Regensicherheit nicht gegeben ist und der Dachdecker die Stellen nicht findet, sollten Sie einen Sachverständigen für das Dachdeckerhandwerk beauftragen der das Dach kontrolliert.
    Daß der Dachziegel Wasser durchläßt ist ausgeschlossen, aber alle Durchdringungen, wie Kaminanschlüsse, Antennen, Dunstrohre an den Kehlen und den First sollten Sie unbedingt untersuchen lassen. Mit Sicherheit liegt hier das Problem.
    Ist denn die Abnahme schon durchgeführt ?
     
  6. #5 Meister_Hans, 17. September 2007
    Meister_Hans

    Meister_Hans

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Ansbach/Mfr.
    ÖÖÖÖH, meinst Du vielleicht den Creaton "Magnum"??

    Normalerweise sind diese Ziegel durch die Seiten- und Fußrippen in gewissem Maße sogar bei Flugschnee dichter als welche ohne. Aber wie sich das so liest kommt bei Dir das Wasser durch :wow den Ziegel??

    Ist das im ganzen Dachbereich so oder nur an bestimmten Stellen??

    Such Dir doch einfach mal auf der Gebietskarte den für Dein Gebiet zuständigen Aussendienstler raus und setze Dich mit dem in Verbindung.

    Durch den Umstand, daß der Ziegel engobiert oder glasiert (da ja Schwarz ist sollte der eigentlich noch weniger Wasser durchlassen, da die Engobe / Glasur ja eine Schicht über den Ton legt.

    Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, daß der Ziegel Wasser durchlässt. Mal wirklich sämtliche Anschlüsse wie First, Kehlen, Durchdringungen (Sani-Lüfter, Masten für Antennen etc.) Checken...
     
  7. #6 Meister_Hans, 17. September 2007
    Meister_Hans

    Meister_Hans

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Ansbach/Mfr.
    Hmmm, Klaus Gross war schneller :winken
     
  8. #7 Meister_Hans, 17. September 2007
    Meister_Hans

    Meister_Hans

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Ansbach/Mfr.
    Soderle, nu hab ich den "Megaton" auch gefunden....

    Komisch, bei der Suche auf der Creaton-HP hab ich keine Ergebnisse angezeigt bekommen...

    Naja, viel Erfolg bei der Fehlersuche!
     
  9. schlonek

    schlonek

    Dabei seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dorfprozelten
    Abnahme erfolgte Oktober 2003. Einzug Januar 2005 und seither sind wir am Kämpfen. Der Dachdecker gibt sich Mühe. Macht auch um was ich ihn bitte, er weis nur ganz einfach nicht mehr weiter. Er hat Gewährleistung über 5 Jahre. Kann ich etwas machen, damit die Gewährleistung nicht einfach ausläuft?
     
  10. Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    Hi Hans, gib bei google creaton megaton ein, dann hast Du das Ergebnis.:Brille
     
  11. Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    Also liegt es bei Ihnen den "Mangel" nachzuweisen. Den Rest entnehmen Sie meinem Beitrag, da steht alles drin was Sie machen sollen...
     
  12. schlonek

    schlonek

    Dabei seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dorfprozelten
    Nein, ich meinte den Megaton Falzziegel in schieferschwarz mit Glasur. Wasser wird über dem Balkon aus der Dachverschalung sichtbar, dort wo die Kehle ist. Außerdem Wasseraustritt an der Verschalung an dem Ortgang, an welchem ebenfalls sämtliche Ziegel geschnitten wurden...und jetzt eben am Antennenziegel. Die Manschette wurde jetzt das dritte Mal ausgetauscht. Sollte alles in Ordnung sein. Dennoch eine Gießkanne Wasser und im Spitzboden kommt das Wasser....es ist zum Verzweifeln.
     
  13. Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    Nehmen Sie einen SV wie ich Ihnen geraten habe, dann erübrigt sich an dieser Stelle eine weitere Diskussion.
     
  14. schlonek

    schlonek

    Dabei seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dorfprozelten
    Sachverständigen? Einfach gesagt. Kosten müssen getragen werden. Ob vom DD was zu holen ist.....ist zu bezweifeln? Muss fast froh sein, wenn er was arbeitet. Muss ihn dazu bringen, den Mangel zu beseitigen. Außerdem, auch ich bin nicht so stark betucht, dass ich einen SV bezahlen könnte. Und selbst wenn, könnte der mir irgend was sagen, was nicht schon klar ist. Wahrscheinlich soll ich dann das Dach abdecken und auf Regen warten, oder?! Deswegen: Ich bin für jeden Hinweis tierisch dankbar.
     
  15. schlonek

    schlonek

    Dabei seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dorfprozelten
    Haben den zuständigen Außendienstmitarbeiter von Creaton hier gehabt. Er meinte, dass ein Techniker erforderlich sei. ....genau diesen Techniker will Creaton aber nicht schicken. Also, was tun? Wie kann man die dazu bewegen, ohne dass an mir ne Rechnung hängen bleibt?
     
  16. Gast360547

    Gast360547 Gast

    na dann...

    Moin,
    .
    DN = 33° bis auf den Bereich, wo er auf 17° abwinkelt???
    Ist damit gemeint, dass sich die Dachneigung ändert oder dass das Gebäude im Winkel steht?

    Kann es sein, dass die Kehlbleche schlicht zu schmal sind und dann nicht ausreichend von der Eindeckung überdeckt werden?

    Hammse Bilder von dem Dach?

    Nebenbei: Wenn der Schaden größer wird, dann sind die Kosten erheblich höher als die, die jetzt der SV kosten würde.

    Grüße
    stefan ibold
     
  17. schlonek

    schlonek

    Dabei seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dorfprozelten
    Gebäude ist um 17° abgewinkelt. Dachneigung ändert sich nicht.
    Die Kehlbleche wurden vom verzweifelten Spengler bereits deutlich verbreitet.

    Bilder sind drangehängt. Nordseite und Südseite zu unterschiedlichen Baufortschritten, die Bilder zeigen aber Ausrichtung und Aufbau des Daches.
     
  18. schlonek

    schlonek

    Dabei seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dorfprozelten
    Bin immer noch am kämpfen gegen Wassereintritt. Ein Ziegelexperte sagt jetzt, dass die Ziegel insbes. an geschnittenen Ziegel am Ortgang bzw. an der Kehle 20 cm Überdeckung zum Blech haben muss. Spengler sagt, dass es keine Vorschrift gäbe. Empfohlen wäre höchstens 10 cm. Gibt es jemand, der sich da auskennt?
     
  19. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    20 cm kommt erst bei Dachneigungen unter 15° vor.
    bei mehr als 22° Dachneigung stimmen schon die mind. 10cm,
    allerdings immer mit seitl. Falzen( nicht glatt auslaufend).

    Das Wasser kommt tatsächlich aus Fehlern in/an der Kehlausbildung?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wenn das so aussieht wie auf dem bild .. klar doch :mauer
     
  22. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    wobei das Kehlblech doch schon gut aussieht - etwas kurz vielleicht! :biggthumpup:

    wer hat das eingebaut?
     
Thema:

Megaton Falzziegel schieferschwarz - Bekannte Probleme?

Die Seite wird geladen...

Megaton Falzziegel schieferschwarz - Bekannte Probleme? - Ähnliche Themen

  1. Probleme nach Velux Einbau (Innenfutter)

    Probleme nach Velux Einbau (Innenfutter): Hallo Zusammen, ich benötige Rat: Bei meinem Velux Dachfenster (GPU S06 0059) wurde das beschädigte alte Innenfutter (LSB 2002 S06) durch ein...
  2. Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte

    Probleme mit Feuchtigkeit. Fragen zur Bodenplatte: Hallo an alle Experten hier. Ich benötige bitte Eure Hilfe. Auf dem Bild seht Ihr mein Problem. Bei meinem Haus von 1910 ist diese Wand immer...
  3. Eingangstüre Probleme

    Eingangstüre Probleme: Hallo, wir haben eine Bayerwald Eingangstüre bekommen und sie wurde von einer Montagefirma eingebaut. Jetzt ist folgendes aufgefallen: •...
  4. Probleme mit Schlagregen am Rollladen

    Probleme mit Schlagregen am Rollladen: Guten Tag, ich habe an meiner 3 Jahre alten Doppelhaushälfte ein Problem durch Schlagregen an einem . Scheinbar läuft bei starkem Niederschlag...
  5. L-Steinmauer: muss ich Probleme wie Verschieben durch Frost im Winter befuerchten?

    L-Steinmauer: muss ich Probleme wie Verschieben durch Frost im Winter befuerchten?: Hallo, ich habe Anfang des Jahres eine 20m lange L-Stein Mauer selbst gesetzt auf einer 10-20cm Magerbetonschicht. Dadurch habe ich nun 2...