Mehrere Löcher in Fassade

Diskutiere Mehrere Löcher in Fassade im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe drei Löcher in der Fassade, demnächst Besichtigungstermin mit Bauleiter u. BT. Das Haus ist 1 Jahr alt. Alle drei...

  1. gerrygerd

    gerrygerd

    Dabei seit:
    22. Januar 2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo zusammen,

    ich habe drei Löcher in der Fassade, demnächst Besichtigungstermin mit Bauleiter u. BT. Das Haus ist 1 Jahr alt. Alle drei Löcher habe ich vor kurzem bemerkt. Ich habe keine Ahnung wo diese herkommen. Der BT meint zu Bild 1 (aufgrund des Fotos) das dies eine mechanische Ursache hätte.

    Sehr Ihr dies genauso? Ist vielleicht einer im vorbeigehen mit einer Leiter dagegen gestoßen? Bild 1 und 2 sind ca. in Höhe von 1,50-2,00 m vom Boden weg.

    In Bild 3 sieht man wie sich die Halterung des Fallrohres gelöst hat (ca. 1,50 vom Boden weg). Wie geht so etwas denn?

    Handelt es sich in den drei Fällen um Mängel?

    Vielen Dank vorab,
    Gerry

    Loch 2 in Fassade.jpg Loch 3 in Fassade.jpg Loch 1 in Fassade.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gunther1948, 17. Januar 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    nicht fachgerecht geschlossene gerüstverankerungspunkte.

    gruss aus de pfalz
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 17. Januar 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Bild 1 = ???
    Bild 2 = da hat jemand mit irgendwas rundem ein Loch in die Fassade getischt
    Bild 3 = Rohrschelle mit Dämmstoffdübel im Dämmstoff "befestigt" und nicht mit langer Gewindestange im Mauerwerk
     
  5. #4 Gast036816, 17. Januar 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    bild 1 kann mechanischer abrieb sein. bilder 2 und 3 hätten zum zeitpunkt der abnahme oder übernahme erkannt werden können und müssen. jetzt warte ab, wie die sich dazu positionieren.
     
  6. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Bild 2 (Fallrohrhalterung) sieht mir nicht sehr fachgerecht aus. Das scheint ein kurzer Tox Dämmstoffdübel zu sein. Mich würde mal die Verbindung zur Schelle interessieren, den in diese kleinen Dübel geht normalerweise ne 5,5 Schraube rein, die gibt es aber nicht als M8 oder M10 Stockschraube. Wenn man eine solche versucht per Akkuschrauber reinzudrehen, dreht natürlich der Dübel durch und es sieht so aus wie auf dem Photo. Zudem fehlt die Abdeckrosette und der Abstand Fallrohr-Wand scheint mir auch nicht normgerecht und zu dicht.

    Das ist aber auch nicht die feine Art im WDVS, gibt ne Wärmebrücke, wenn Gewindestange, dann mit thermischer Trennung, wie z.B. Fisc..r Ther..X. Aber es gibt auch im Dachdeckerfachhandel lange Dämmstoffdübel dafür mit rausguckendem M8 Gewindeknubel und beiliegender Abdeckrosette.
     
  7. gerrygerd

    gerrygerd

    Dabei seit:
    22. Januar 2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Braunschweig
    Vielen vielen Dank für Eure Antworten.

    Ihr schreibt "nicht fachgerecht geschlossene gerüstverankerungspunkte". Betrifft dies Bild 1 ("Schramme") und Bild 3 (Netzstruktur sichtbar)? Ist hier nicht genügend verputzt worden? Ich bin mir ziemlich sicher das zum Zeitpunkt der Übergabe diese Löcher nicht da waren ... oder habe ich (und mein SV) diese (tatsächlich...) übersehen?

    Was bedeutet hier denn "mechanischer Abrieb"? zu gut deutsch: "jemand mit einem Gegenstand angestoßen"?, d.h. mein eigenes Verschulden? Betrifft dies Bild 1 ("Schramme") oder Bild 3 (Netzstruktur sichtbar)?

    Vielen Dank (u. sorry falls meine Fragen so trivial sind)
    Gerry
     
  8. #7 Hundertwasser, 20. Januar 2014
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Loch 1 und Loch 2 sehen aus, als wären das Stellen, die nachträglich mit Putz geschlossen wurden und nun wieder (warum auch immer) aufgehen. Bei Loch 3 hat wohl der Herr der das Fallrohr montiert hat sein Unwesen getrieben.
     
  9. gerrygerd

    gerrygerd

    Dabei seit:
    22. Januar 2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo, es könnte also wie gunther1948 meint ein Gerüstverankerungspunkt sein. Loch 1 und 2 sind recht nah beieinander. Beide sind ca. 1m von der Eckkante weg. Das eine ist ca. in Hoehe von 90 cm das andere ca. in 190 cm Hoehe. Als das Gerüst stand habe ich leider die Gerüstverankerungspunkte nicht fotografiert. Kann es sein das beide Stellen Gerüstverankerungspunkte sind?

    Beim Besichtigungstermin werden Bauleiter, einer vom Bauträger und mind. einer der ausführenden Firma anwesend sein, d.h. es kann sein das hier mir >3 Leute gegenüber stehen werden und behaupten werden, ich oder jemand anderes wäre nach Abnahme dagegen gestossen. Wie kann ich dem denn entgegnen? Wie würde es aussehen wenn jemand dagegen gestoßen ist?

    Ich füge noch ein Bild 4 u. 5 bei.

    Bild 4_bröckelnder Putz 1.jpg
    Bild 5_bröckelnder Putz 2.jpg

    Sieht aus wie draufgeklatscht. Den Mangel muss man wohl nicht diskutieren. Wie kann man es beheben? Nachverputzen? Kann ich erwarten das nach der Mangelbeseitigung das Putzbild einwandfrei ist oder ist zu tolerieren das z.B. ein "leichter Rand" sichtbar ist?

    Gerry
     
  10. gerrygerd

    gerrygerd

    Dabei seit:
    22. Januar 2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Braunschweig
    Bei Bild 4 und 5 bröckelt es. Bei Bild 6 und 7 sieht es aus wie draufgeklatscht:

    Bild 6_Fleck1.jpg
    Bild 7_Fleck2.jpg

    Hier auch Nachverputzen? Kann ich erwarten das nach der Mangelbeseitigung das Putzbild einwandfrei ist oder ist zu tolerieren das z.B. ein "leichter Rand" sichtbar ist?

    Vielen Dank vorab (sorry falls zu langatmig),
    Gerry
     
  11. evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    4 und 5 sieht so aus als wäre jemand mit nem holz vorgehauen, der putz ist eingedrückt worden und dadurch die risse. man sieht ja noch nen holzabrieb... evtl gerüstbohlen?


    6 und 7 sieht aus wie zu dick farbe, runtergetropft und nicht weggestrichen. ärgerliche geschichte nicht so einfach wieder hinzubekommen.

    nachputzen sieht meist schlimmer aus wie vorher.
     
  12. #11 Hundertwasser, 20. Januar 2014
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    So lange keine Abnahme vollzogen wurde musst du gar nichts beweisen. Der Handwerker muss schlicht und ergreifend eine mangelfreie Leistung abliefern. Sichtbare Unregelmäßigkeiten wie in den Fotos gezeigt gehören da sicher nicht dazu! Nachverputzen geht normalerweise auch nicht gut da man das nicht übergangsfrei hinbekommt.

    Also :
    1. Der Handwerker muss mangelfreie Leistung nachweisen
    2. Optische Mängel sind nicht immer eindeutig zu definieren, aber dir gefällts nicht und deswegen siehst du das als Mangel
    3. Der Handwerker muss also nachbessern, ob er das aber kann ist äußerst fraglich
    4. Evtl. technisch einwandfrei Lösung durchführen bei gleichzeitiger in KAufnahme von optischen Mängeln, dafür dann evtl. Minderung vereinbaren
     
  13. gerrygerd

    gerrygerd

    Dabei seit:
    22. Januar 2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    nun leider ist die Abnahme ja schon fast ein Jahr her. Ein Teil der Dinge habe ich vor/während der Abnahme als Mangel angezeigt - einige aber nicht: Bei folgendem weiß ich nicht ob diese Dinge damals bestanden - angezeigt hatte ich Sie jedenfalls nicht:
    - 2 Löcher: Bild 1 / 3
    - Holzabrieb/Riss/eingedrückter Putz: Bild 4/5

    Ich fürchte jetzt das BT/Bauleiter/ausführendes Unternehmen behaupten werden, das Bild 1/3/4/5 erst nach Abnahme aufgetreten wären. Daher frage ich ob Ihr eine Vorstellung habt wie so etwas entstanden sein kann. Gerüstverankerungspunkte scheinen mir bei Bild 1 / 3 unwahrscheinlich. In den Fotos als das Gerüst noch stand, habe ich an dieser Stelle keinen Gerüstverankerungspunkt gesehen.

    Habt ihr Tips wie ich argumentieren kann?

    Gerry
     
  14. gerrygerd

    gerrygerd

    Dabei seit:
    22. Januar 2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Braunschweig
    Es sieht so aus als werden Bauleiter/BT/Ausführendes Unt. mit "all Ihrer Erfahrung" mir als Laien sagen das die Löcher in der Fassade erst nach Abnahme entstanden sind ... und zwar durch mich ... oder einen Dritten. Sie werden was von mechanischer Beschädigung oder mech. Abrieb fasseln u. ich werde wohl nichts entgegnen können...

    Kann mir nicht jemand einen Tip geben?

    Gerry
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Wie Sie das bei der Regenfallrohrstelle hinbekommen werden? Bist dann wahrscheinlich am Regenrohr hochgeklettert ...
     
  17. gerrygerd

    gerrygerd

    Dabei seit:
    22. Januar 2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Braunschweig
    Die Regenfallrohrstelle meine ich damit nicht, sondern die beiden Löcher...
     
Thema: Mehrere Löcher in Fassade
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fassade nachputzen

Die Seite wird geladen...

Mehrere Löcher in Fassade - Ähnliche Themen

  1. Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch

    Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch: Liebe Leserinnen, ich überlege, ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen. Es ist Gartenland mit einem DDR Bungalow, den der...
  2. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....
  3. Löcher verschließen bei Holzständer

    Löcher verschließen bei Holzständer: Hallo zusammen, ich habe in meinen neuem "gebrauchten" Haus, jetzt nach dem die Möbel raus sind noch ein paar kleine Probleme gefunden die man...
  4. WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?

    WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?: Hallo zusammen, vor zwei Wochen hat die Firma Wikka Fenster bei uns die Fenster montieren lassen. Aufmaß und Planung ging alles von denen aus....
  5. Stromschwankungen bei mehreren Lampen/ Geräten

    Stromschwankungen bei mehreren Lampen/ Geräten: Hallo, ich habe zerzeit ein Problem mit der Elektrik in meinem Garten. Schalte ich mehrere Lampen ein zum beispiel Wohnzimmer Flur und dann noch...