Mein Heizkörper spinnt

Diskutiere Mein Heizkörper spinnt im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; hallo, bin neu hier und komme gleich mit einem problem an :( also, mein heizkörper im wohnzimmer (alter gußheizkörper BJ 1970) heizt nur am...

  1. GunGun

    GunGun

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    nähe Hannover
    hallo,
    bin neu hier und komme gleich mit einem problem an :(

    also, mein heizkörper im wohnzimmer (alter gußheizkörper BJ 1970) heizt nur am anfang.... das heisst, wenn ich den heizkörper einschalte heizt er die ersten 20 min ganz normal. man hört auch wie das wasser durchläuft. nur nach den 20 min "fährt" er irgendwie runter und heizt kaum noch, man kann sogar den heizkörper anfassen und in der hintersten ecke ist er sogar kalt geworden, obwohl das ventil immernoch auf maximum aufgedreht ist.
    in meiner restlichen wohnung habe ich die gleichen heizkörper und bei denen läuft es ganz normal, so wie man es gewohnt ist....

    nachmittlerweile nach 7 jahren habe ich solangsam die faxen dicke, immer einen heizlüfter mit im wohzimmer zu haben.

    vermiter bescheid geben bringt nichts... ich bin mein vermiter ;)


    ich wäre sehr erfreut über konstruktive beratung :)

    ein danke schön für eure antworten bekommt iohr aber jetzt schon :)

    gruß
    christian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ist sichergestellt, daß das Ventil auch wirklich offen ist?
    Luft im Heizkörper?

    Vielleicht einmal den Thermostat abschrauben und dann beobachten. Sollte dann der Effekt weiterhin auftreten, müßte geprüft werden, warum der Heizkörper nach 20 Minuten nicht mehr durchströmt wird.

    Frage: Bleibt nach den 20 Minuten der Heizkörper dauerhaft kalt?
    Oder ändert sich das Verhalten nach xx Stunden wieder?

    Gruß
    Ralf
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Gußheizkörper 1970???
    Rippenheizkörper aus Blech, ja. Aber Guß...

    Du bist also selbstnutzender Eigentümer. EFH oder MFH (ggf. Eigentumswohnung)?

    Sind das denn überhaupt schon Thermostatventile (die waren 1970 nicht allgemein üblich)? Und an den anderen Heizkörpern?

    Was für ein Wärmeerzeuger?

    Einrohr- oder Zweirohrsystem?

    War das Verhalten dieses Heizkörpers schonmal anders ("normal")?
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hoffentlich waren das jetzt nicht zuviele Fragen auf einmal..;-)

    Gruß
    Ralf
     
  6. GunGun

    GunGun

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    nähe Hannover
    @ R.B.

    -ja das ventil ist die ersten minuten ganz offen und heizt richtig ein.
    -wenn ich das thermostat abnehme ist die situationslage die gleiche....
    -er wird ja nicht richtig kalt sondern er hat nur noch sehr wenig heizleistung und das ändert sich nicht mehr. läuft dann stunden lang als wenn ich das thermostat nur aus 2 oder 3 hätte (von 7 stufen)
    -nein, es waren nicht zu viele fragen....

    @Julius
    -ich wohne in einem 14 partein MFH hochpaterre.
    ja die das thermostatventil ist vor 6 jahren neu gekommen. die restlichen in der wohnung sind noch die alten und funktionieren einwandfrei.
    -dieses haus wird mit fernwärme belifert...
    -zweirohrsystem ??? hat nicht jede heizung einen vor-rücklauf ???
    -nein, der heizkörper machte von anfang an schon immer das was er wollte...
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann handelt es sich also um eine WEG.
    Die zentrale Heizung zählt zum Gemeinschaftseigentum.
    Also melde den Mangel dem Verwalter, der hat (auf Kosten der Gemeinschaft) für Abhilfe zu sorgen!

    Es könnte z.B. Schlamm im Heizkörper vor dem Rücklaufanschluß liegen.
    Hatte so nen ähnlichen Fall auch schon mal. Ein Heizungsbauer hat immer nur am Ventil herumgedoktert (bis hin zur kpl. Erneuerung) - ohne Erfolg.
    Erst der nächste hat es geschafft:
    Anlage entleert (da keine absperrbare Rücklaufverschraubung vorhanden) Heizkörper abmontiert und gründlich innen gereinigt. Seitdem funktioniert er wieder einwandfrei!
     
  8. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    die frage zur luft hast du vergessen.
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Du hast Recht!
    Allerdings hatte nicht nur Ralf sondern auch ich vorausgesetzt, daß die Frage der korrekten Entlüftung längst vorab geklärt ist.

    Obwohl - inzwischen darf man wohl nichts mehr voraussetzen, wass früher selbstverständlich war.

    Und wenn sich Jemand 7 Jahre mit sowas herumärgert, statt ernsthafte Maßnahmen zu ergreifen, scheint selbst das nicht mehr ausgeschlossen...
     
  10. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    .. hat er nicht der ralf.

    nur seine frage blieb unbeantwortet. :Roll
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    hmmm...Nachtigall ick hör Dir trapsen.

    Einrohranlage? Falsches Ventil eingbaut? Warum wurde der Mangel nicht damals gleich dem Heizer gemeldet der das Ventil eingebaut hat?

    Wenn ich das also richtig verstanden habe, dann haben wir hier eine Anlage bei der vor 6 Jahren ein Ventil getauscht wurde, und seitdem funktioniert dieser Heizkörper nicht mehr. Wo sollte man dann wohl nach einem Fehler suchen?:biggthumpup:

    Stellt sich noch die Frage, warum wurde damals ausgetauscht?

    Ach so, zur Einrohranlage. Hier sind die Heizkörper hintereinander geschaltet, während sonst die Heizkörper jeweils mit Vor- und Rücklauf an einem gemeinsamen Strang hängen. (Hoffentlich war die Erklärung einfach genug...:confused: )

    Bei einem MFH / Mietwohnung würde ich dies einfach dem Vermieter mitteilen, er muß sich darum kümmern.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #11 Achim Kaiser, 5. Januar 2008
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Was passiert wenn der Kopf *ganz* abgenommen wird ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    @Achim
    Meinst Du die o.g. Antwort? Oder knobelst Du noch an einer anderen Ursache?

    Gruß
    Ralf
     
  14. #13 Achim Kaiser, 5. Januar 2008
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Nun ...
    Fernheizung hat normalerweise einen Haken ... und das ist die Rücklauftemperatur... heisst wenn eine zu hohe Rücklauftemperatur unten am Übergabepunkt wieder ankommt, so wird zulaufseitig die Wassermenge so lange gedrosselt bis im Fernleitungsnetz die Rücklauftemperatur wieder passt.

    Wenn da nun ein Blindfisch anstelle des Feinstvoreinstellventils ein normales Thermostatventilunterteil gesetzt hat so geht da viel zu viel Wasser durch den Heizkörper ... die Rücklauftemperatur der ganzen Anlage steigt an ... und sobald genügend Temperatur am Rücklauf unten am Übergabepunkt der Fernheizung ansteht wird dort der Duchfluss gedrosselt ... dann müsste aber im gesamten Gebäude die Heizleistung wegbrechen....

    Wäre eine denkbare Variante.

    Ansonsten 20 Minuten voll laufen und dann nicht mehr mögen ...ist mehr als ungewöhnlich ...

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  15. GunGun

    GunGun

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    nähe Hannover
    eins vorweg:
    ich hatte mich verschrieben/vertan. ich hatte nur das thermostat gewechselt NICHT das dazugehörige ventil !!!


    entlüftet habe ich sie kürzlich... war kaum luft drin.



    ich bin jetzt 28 jahre alt (ergo 21 jahre beim kauf der wohnung) und habe genug mit dem kreditabtrag zu tun, sodas ein handwerker mir immer zu teuer war bzw es mir garnicht erst lesiten konnte.



    aber warum heizen die restlichen 5 heizkörper in der wohnung ganz normal ???
     
  16. GunGun

    GunGun

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    nähe Hannover
    leider find ich den edit button nicht :(

    was ich vergass:
    ich kann die heizung/zuläufe meiner wohnung nirgends abstellen, das hat zur folge, das wenn ich den heizkörper abnehmen müßte, die gesamte heizungsanlage entwässern muss (14 wohnpartein) !!
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nochmal:

    Das ist Sache der Eigentümergemeinschaft!!!
    Die Reparatur zahlst also nicht Du allein, sondern nur anteilig nach Deinem Miteigentumsanteil. Bei derart geringen Beträgen i.d.R. aus der Instandhaltungsrücklage, d.h. ohne Sonderumlafe.

    Unabhängig davon:
    Für die Kosten des elektrischen Zuheizens über die ganzen Jahre hättest Du den Handwerker bestimmt locker auch alleine zahlen können! :mauer
    Und das Ventiloberteil hattest Du geschenkt bekommen...? :confused:

    Man hat als Miteigentümer einen Anspruch darauf, daß dies auf Kosten ALLER gerichtet wird. Notfalls ist das gerichtlich durchsetzbar.
    In Deinem Fall fehlt es aber wohl schlicht an der Meldung...

    Wenn der Verwalter nichts davon weiß, kann er auch nichts veranlassen.
    Ebensowenig ist die Frage der fehlenden Etagenabsperrung Dein Problem. Das regelt der Handwerker in Abstimmung mit der Verwaltung mit den übrigen Nutzern!
    Hast Du das Problem denn noch nie auf einer Eigentümerversammlung oder zwischendurch angesprochen?
     
  19. #17 Achim Kaiser, 6. Januar 2008
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Okay,
    wenn die restliche Anlage nicht beeinflusst wird, gibts eigentlich nur noch 2,5 Möglichkeiten ....

    1. Hitzestau am Thermostatkopf
    Prüfmöglichkeit : Kopf abnehmen und wenn dann die Leistungs nicht mehr wegbricht ----> Gedanken machen über z.B. Thermostatkopf mit Fernfühler oder Ferneinstellelement

    2. Wenn das Verhalten nach wie vor vorhanden ist hat das Thermostatventilunterteil ne Macke ... entweder Schmutz oder Anlagenteile die beim Vollastbetrieb vor den Druchgang geschwemmt werden und den dann verstopfen oder Gummizeugs dass auf Grund der Alterung stark aufquillt und den Durchgang verstopft.

    3. Möglichkeit ... Schmutz oder Fremdkörper in der Rohrleitung der bei entsprechender Fließgeschwindingkeit an ner Engstelle den Durchsatz heftig abbremst, so das die HK Leistung wegbricht.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
Thema:

Mein Heizkörper spinnt

Die Seite wird geladen...

Mein Heizkörper spinnt - Ähnliche Themen

  1. Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung

    Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung: Hallo...habe o. besagte Brennwertheizung, wohne 1 OG mit 7 Heizkörpern. (EG sind 9 Heizkörper) Nun habe ich das Problem : Ich habe in der 1...
  2. Heizkörper wird warm auch wenn der Thermostatkopf auf 0 steht

    Heizkörper wird warm auch wenn der Thermostatkopf auf 0 steht: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Ich habe über einen Händler einen neuen Heizkörper erhalten. Jetzt...
  3. Heizkörper Bodenkanalheizung Konvektor Arbonia Ascotherm KRP91

    Heizkörper Bodenkanalheizung Konvektor Arbonia Ascotherm KRP91: Wegen Fehlbestellung (Konvektor war zu groß) biete ich, neu und original verpackt: Unterflurkonvektor Bodenkanalheizung eco Ascotherm eco KRP 91...
  4. seitlicher Abstand Heizkörper zu Wand

    seitlicher Abstand Heizkörper zu Wand: Hallo zusammen, ich wollte einmal fragen, was ihr als Mindest- bzw. komfortablen seitlichen Abstand eines Heizkörpers (Seite mit...
  5. Erfahrung mit Infrarot Heizkörper

    Erfahrung mit Infrarot Heizkörper: Hallo, hat jemand schon Erfahrung mit diesen neuartigen Infrarot Heizkörpern?? Es wäre vielleicht bei kleineren Räumen eine Option. Gruß Atomio