Meinungen zum Vorentwurf

Diskutiere Meinungen zum Vorentwurf im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, nachdem ich in letzter Zeit wegen unserer Hochzeit das Bauprojekt etwas zurückgestellt hatte, jetzt mal wieder ein neuer...

  1. #1 DerBauherr, 2. Juli 2012
    DerBauherr

    DerBauherr

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    München
    Hallo zusammen,

    nachdem ich in letzter Zeit wegen unserer Hochzeit das Bauprojekt etwas zurückgestellt hatte, jetzt mal wieder ein neuer Beitrag.

    Ich hätte gerne Meinungen zu unserem aktuellen Vorentwurf.
    Süden ist rechts unten. Die gebäudelänge über alles beträgt 22,9 Meter.
    Das Baufenster ist ROT eingezeichnet (aktuell wird es leicht überschritten, aber das sollte kein großes Problem darstellen).

    Mir geht es eher um Folgendes:
    - Sind Raumgrößen / -Anordnung, Verkehrswege etc. gut gelöst?
    - Was ist euer Meinung zur Loggia? Sie dient auch dazu die Fassade zu vereinfachen, da sonst die Fensteranordnung auf der rechten Seite problematisch wird.
    - ...

    Feuer frei, viele Grüße,

    Martin. Variante B3.jpg Den Anhang Variante B3.pdf betrachten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 TraurigerBauher, 2. Juli 2012
    TraurigerBauher

    TraurigerBauher

    Dabei seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Norddeutschland
    Kommt da ein Keller dazu, allein schon wegen der Technik?
     
  4. #3 DerBauherr, 2. Juli 2012
    DerBauherr

    DerBauherr

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    München
    Ja. Ist nicht eingezeichnet.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 2. Juli 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Essen/Terrasse ist energetisch und abdichtungstechnisch schon SEHR anspruchsvoll.

    Ausserdem ist der Vorsprung im EG wg. der Säule kaum wirklich nutzbar. Durchgehende Fassade bringt also kaum Flächenverluste, aber viel gestalterischen und technischen Gewinn.
     
  6. #5 DerBauherr, 2. Juli 2012
    DerBauherr

    DerBauherr

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    München
    Wegen gestalterisch: Findest du diesen vorspringenden Kubus nicht gestalterisch anstrebenswert?
     
  7. #6 DerBauherr, 2. Juli 2012
    DerBauherr

    DerBauherr

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    München
    Mit wem kann man eigentlich sowas mal durchsprechen? Wird ein anderer Architekt sich dazu neutral äußern? (Natürlich gegen Bezahlung ...)
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 2. Juli 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nicht in der jetzigen Form!
    Er ist weder ein durchgehender Vorsprung noch ein sauberer Einschnitt noch ein (rein als Körper) die Fassade positiv brechendes Element, sondern wirkt wie eine Mischung aus 70er Jahre Loggia und Verlegenheitslösung - aber das ist halt nur mein Geschmack. Also subjektiv.
    Objektiv bleiben jedoch die technischen Hürden und der eigentlich nicht gegebene Raumgewinn durch die Säule!

    sowas = Entwurfskritik?

    Na, das ist doch eine unserer leichtesten Übungen :D
     
  9. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Laienmeinung: ich würde anstelle des Balkons das Schlafzimmer über WZ platzieren und den KiZin mehr Breite geben. 2,8 m finde ich schon ziemlich eng.
     
  10. #9 DerBauherr, 2. Juli 2012
    DerBauherr

    DerBauherr

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    München
    Ich mein jetzt wirklich im 1:1 Gespräch ...
     
  11. #10 DerBauherr, 2. Juli 2012
    DerBauherr

    DerBauherr

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    München
    Ob 2,8 oder 3 Meter ist noch nicht final festgelegt ...
     
  12. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    irgendwie nicht schlecht das konzept,
    nur diese räume im OG wären mir
    deutlich zu klein, auf kosten diesem
    balkon/freisitz.

    EG esszimmer ist dadurch auch kaum nutzbar.

    gibt es keinen garten, wo man eine terrasse
    gestalten könnte...?
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 2. Juli 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    PS: Das Grundstück sollte uneinsehbar sein - oder die Bauherrschaft exhibitionistisch :o bei der grossen Glasfront im Bad.
     
  14. #13 blubbaster, 3. Juli 2012
    blubbaster

    blubbaster

    Dabei seit:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kobl
    Gestaltfragen kann man immer nur nach seiner eigenen Meinung/Geschmack beantworten.


    Geschmack ist Relativ, jedoch ist das Raumkonzept kritisch zu betrachten. Was ist eigentlich euer Raumkonzept (wenn ihr eins habt)? Autos und aufs Klo gehen? Der Entwurf prallt ja nur so mit der riesigen Garage (welche so groß ist wie die 3 Schlafzimmer) und den 4 Sanitärräumen. Jetzt stell dir mal selber eine Frage, benötigt ihr soeine große Garage oder willst du nicht doch etwas mehr Raumfläche für deine Kinder raus holen?

    Zum anderen wären da die 3 Sanitärräume im OG, werden wirklich soviele WCs benötigt? Man könnte das kleine WC weglassen und schon hat man mehr "Sinnvollen" Raum. Zum anderen ist da das Ankleidezimmer und das große Bad. Die zwei Räume sind sicherlich für dich und deine Frau gedacht`? Wieso verbindet ihr die Räume nicht zu einem? Sinnvolle Raumfolge wäre anschließend Schlafzimmer-Ankleide-Bad. Durch die Verbindung der 3 Räume fällt auch ein Teil vom Flur weg, welcher ebenfalls eine menge Platz verschlingt. usw.
    Das war nur ein Denkansatz, die meisten Familien bauen nur einmal und es sollte wirklich gut überlegt sein. Man bereut im Nachhinein sehr viele Sachen ;)


    Wie ich aus deinem Beitrag lese, hast du noch keinen Architekten hinzugezogen? Es ist auf jedenfall ratsamer, einen Architekten ins Boot zu holen. Schau am besten nach Architekten in der nähe, die gute Architektur machen. Schau dir vorher noch die Internetseiten von den Architekten an um einen ersten Eindruck zu erhalten. Falls jetzt das Thema "Architektenhäuser sind teuer" aufkommt...Dass Stimmt nicht! Man kann auch sehr ansprechende Häuser (sowohl vom Raum als auch vom äußeren Erscheinungsbild) günstig bauen.
     
  15. #14 DerBauherr, 3. Juli 2012
    DerBauherr

    DerBauherr

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    München
    @ Blubbaster: Einige Anmerkungen:
    - Das ist der Entwurf meines (hier schon allgemein als fähig beurteilten) Architekten
    - Die Doppelgarage ist nicht größer als andere auch
    - Die Bäder werden keine WC's haben (weil ich ein Klo neben der Badewanne als nicht erstrebenswert halte)
    - Das Ankleidezimmer ist da wo es Sinn macht - im Norden auf der Straßenseite
    etc... Ich denke daß dieser Beitrag nicht besonders überlegt war - meine Meinung ...
     
  16. #15 DerBauherr, 3. Juli 2012
    DerBauherr

    DerBauherr

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    München
    Antworten und mehr Fragen

    Hallo zusammen,

    erst mal herzlichen Dank für all die Kommentare.

    Vielleicht darf ich nochmals etwas weiter ausholen wie es zu diesem Entwurf gekommen ist, was mir gefällt etc.

    Angefangen hat es mit einem größeren Entwurf, der die Garage komplett überbaut hat, mit Luftraum über dem Essplatz, Arbeitszimmer im OG, Galerie etc. Da dieser Entwurf dann aber zu teuer wurde, haben wir das Raumprogramm entsprechend eingedampft, was denke ich auch gelungen ist (z.B. sind alle Zimmer an den schönen Seiten geblieben; kein "bewohntes" Zimmer ist z.B. an den Straßenseiten / Nordseiten).
    Ziel des Architekten (und auch meines, da ich ja was hübsches bauen will) ist aber, einen langgestreckten Baukörper zu erzeugen und kein Würfelhaus.
    Mit dem aktuellen Entwurf ist z.B. die Belichtungstiefe im OG besser als in einem Haus mit Würfelfläche.

    Der Balkon / die Loggia im OG erfüllt mehrere Funktionen (neben der, den Raum, der "zuviel" ist, aufzufangen):
    Zum einen verschiebt sie die Fenster von Bad und Schlafzimmer von der Fassade weg, um hier z.B. raumtiefe Fenster und auch unterschiedliche Fensterhöhen zu erlauben, ohne Probleme mit der Fassadengestaltung zu bekommen. Auch ist der Einblick von unten durch diese Verschiebung besser geschützt. Und zum dritten kann man von Bad und Schlafzimmer einfach mal "nach draußen treten", ohne gleich direkt im Garten zu stehen.

    Die Umgebungssituation habe ich auch mal mit angehängt. Das zu bebauende Grundstück ist das im Norden des B-Plans.
    Die Straße links vom Haus gibt es schon, die Straße oben noch nicht (siehe auch Luftbild).
    Die restliche Bebauung der Plans kommt in absehbarer Zeit nicht. Die Wiese "unterhalb" des Hauses bleibt also leer. Das
    Gelände fällt nach Süden hin leicht ab (innerhalb meines Grundstücks ca. 30 cm).

    So, vielleicht das nochmals als Randvorgabe. Vielleicht gibt es jetzt nochmals mehr / andere Kommentare.
    Noch die konkrete Frage, ob
    - der Loggiabereich kritisch ist wegen Schnee / Bewetterung
    - man z.B. durch eine verschiebbare Verglasung an der SW-Seite diesem entgegenwirken kann
    - Küche, Bad und Ankleide so vergrößeren könnte daß der eine Sprung des Esszimmers wegfällt (Ästhetik, Abdichtung, ...?)

    Viele Grüße,

    Martin.
     

    Anhänge:

  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    die erste frage weckt hoffnung :) tatsächlich endlich mal wieder kein
    kauderwelschgrundriss voller beliebigkeiten, sondern straight ahead :respekt
    für 60er-sympathisanten (so und so ) auf jeden fall erhebend, aber im detail
    dann doch nicht immer zwingend (bspw. wegstrecke garage-küche, langer flur
    mit wenig licht/nutzen + viel platzverbrauch, treppe .. naja).

    loggia .. käs :D
    kosten-nutzen-risiko-problemmaximierung-qualitätsrelation ist für mich nicht
    normalsterblich befriedigend darstellbar. ralf hat´s schon beschrieben.

    wenn du "klassisch-bayrische" bauphilosophie (münchen: oberbayrische.. )
    leben willst: keller .. na gut, flaches satteldach .. sehr gut, garage .. gut
    (aber dann in küchennähe!!), fresswarze (auch wenn "schön designt") .. njet.

    das weiss dein architekt auch - warum hörst du nicht auf den? :p
     
  18. #17 TraurigerBauher, 3. Juli 2012
    TraurigerBauher

    TraurigerBauher

    Dabei seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Norddeutschland
    Moin,
    wir hatten in unserer Wohnung eine Loggia mit Teilverglasung. Da hat sich im Sommer die Hitze drin gestaut, das glaubst Du gar nicht.

    Auch ich als Laie finde, dass das ohne den Vorsprung alles groß genug ist, da würde ich das doch lieber weglassen!

    Ansonsten: Schönes Haus!
     
  19. #18 DerBauherr, 3. Juli 2012
    DerBauherr

    DerBauherr

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    München
    Aber daß man dadurch das Fassadenproblem löst (Ankleide: normales Fenster; Bad: andere Fensterhöhe; Schlafzimmer: bodentief) und einen Austritt ermöglich ... ???
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 3. Juli 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das löst Du dadurch nicht. Der linke Teil der Isometrie ist einheitlich, der Bereich vom Erker/Loggia bis an die Ecke (Ankleide) ist ein buntes Sammelsurium - so oder so.

    Schiessscharte im EG, darüber ein Kathedralenfenster ohne Buntglas, daneben ein Wintergarten, schräg darüber zwei riesige verglaste Löcher.
    Rote Socken, grünes Hemd, blaue Hose - und das meinst Du mit einer breiten roten Schärpe sauber abzutrennen? NÖ :p

    Nichts gegen Formatwechsel der Fenstergrössen in einer Fassade. Das kann auch sehr gut aussehen. Aber was zu viel ist, ist zuviel.
    Less is more.
     
  22. #20 Hessekopp, 3. Juli 2012
    Hessekopp

    Hessekopp

    Dabei seit:
    30. Juni 2011
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dortmund
    Also mir gefällt Dein Entwurf gut. Aber wie angesprochen ist die Loggia wohl das Problem. Bei mir war es so, dass die Frau darauf bestanden hat - somit war das Thema gegessen. Bei uns ist die Loggia aber am Wohn/Essbereich angesiedelt, und wird dementsprechend genutzt werden. Bei Deiner Lösung vor dem Schlafzimmer und dem Bad bin ich mir nicht sicher, ob eine schöne Terasse die Loggia nicht um Längen schlägt. Dadurch hättest Du im OG auch die Probleme der kleinen Zimmer gelöst. Wenn die Loggia, und die damit verbundene Auskargung allerdings auf der Liste undiskutierbarer Dinge steht, sieht die Sache anders aus. Dann würde ich mir allerdings die Auskargung sparen um auf die Säule unten zu verzichten.

    beste Grüße

    Heiko
     
Thema:

Meinungen zum Vorentwurf

Die Seite wird geladen...

Meinungen zum Vorentwurf - Ähnliche Themen

  1. Terrassenanschluss nicht Normenkonform - Eure Meinung?

    Terrassenanschluss nicht Normenkonform - Eure Meinung?: Hallo Leute! Hätte eine Frage an euch. Es geht um den Sockelanschluss an ein Fertigteilhaus. Ich kenne - leider erst jetzt in Nachhinein- die...
  2. Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt

    Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt: Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein paar Fragen zum Thema Sanierung der Kellerräume, da ich diverse Handwerkermeinungen eingeholt habe, die sich...
  3. Eure Meinung für unseren Grundriss

    Eure Meinung für unseren Grundriss: Hallo zusammen, wir haben eine Vorentwuf und ein Angebot von unsere Bauträger bekommen. Ich wollte gerne eure Meinung dazu wissen. Es soll ein...
  4. Eure Meinung zur Vorentwurf für unseren Bungalow

    Eure Meinung zur Vorentwurf für unseren Bungalow: Hallo zusammen, wir haben heute von unsere Bauträger einen Vorentwurf für unserem Bungalow bekommen. Bemerkung: 1. Der ist einen Barrierefreies...
  5. Grundriss 2.0- einer neuer Ansatz-Meinungen Pläne eingestellt

    Grundriss 2.0- einer neuer Ansatz-Meinungen Pläne eingestellt: Hallo Zusammen, vor einiger Zeit habe ich hier einen Entwurf unseres Einfamilienhauses eingestellt. Nach langem Hin und Her mit der Architektin,...