Menschenähnliches (Andriod) Mobiltelefon - Problem

Diskutiere Menschenähnliches (Andriod) Mobiltelefon - Problem im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Ich brauch mal nen Tipp von den hier versammelten Wissenden um Andriod-mobiles. Unser Grosser hat ein neues mobile....

  1. #1 Ralf Dühlmeyer, 19. August 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich brauch mal nen Tipp von den hier versammelten Wissenden um Andriod-mobiles.

    Unser Grosser hat ein neues mobile. http://www.samsung.com/de/consumer/mobile-device/mobilephones/smartphones/GT-S5690KOADBT

    Unser erstes mit Andriod! Er hat keine Internetflat für seine Sim-Karte. Bisher war es günstiger, die paar Zugriffe ins Netz, die er machte, so zu bezahlen als ne Flat. (Ja, es gibt noch Jugendliche, die sich ohne chornisches mobile durch die Welt bewegen können)

    Nun hat das Ding fast 500 MB Datenverbrauch in einer Woche erzeugt :yikes. OK, er hat Dinge herunter geladen, die Kosten dafür sind sein Deckel.
    Aber das ist nur ein Bruchteil des traffics. Wenn ich jetzt nicht von einem Zugriff von aussen z.B.über Bluetooth ausgehe (welches er abgeschaltet gehabt haben will), dann muss das Ding irgendwie Daten ohne Ende saugen.

    Zusätzlich zur Werkssoftware hat er installiert:
    Whatsapp
    Gesichtsbuch
    Cut the rope (Spiel)
    Instant Buttons

    Weiß hier jemand, ob:
    a) irgendwelche Weichware (Original oder App) ständig Daten saugt/sendet
    b) man das irgendwie abstellen kann.

    Denn die grösste Datenflat, die sich für seine SIM-Karte dazubuchen lässt, sind 300 MB - die hätte er aber locker gesprengt! (ausserdem sauteuer mit 22,50 €)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DavyJonez

    DavyJonez

    Dabei seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    LKW-Mechaniker
    Ort:
    Padborg
    AW: Menschenähnliches (Andriod) Mobiltelefon - Problem

    Unter "Einstellungen -> Datennutzung" lässt sich eine Begrenzung festlegen, einsehen welche App wieviel Traffic verursacht und der Datenverkehr auch ganz abschalten.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk 2
     
  4. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Also,

    1. Produktbesprechungen sind hier nicht erlaubt :mega_lol:
    2. von den installierten Programmen nehmen einige schon dauerhaft was in Anspruch (Whatts App). Kann es eventuell sein, dass sich das Ding da erst mal Weichwaren-Aktualisierungen runtergeladen hat? Da bekommste nämlich jede Menge MB`s mit weg.
    Gugl Karte ist da glaube ich fest drauf installiert, wenn sich das Ding da aktualisiert, biste schon den ersten 3-stelligen Verbrauch los.
     
  5. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Wurde versäumt einzustellen, dass Daten bevorzugt über WiFi ausgetauscht werden sollen, wenn verfügbar und Updates nicht über das Mobilnetz gemacht werden sollen? Wenn ja, dürfte das die Ursache sein, denn da kommen schnell pro Programm 100 MB zusammen. Und Opdates gibt's bei einigen Programmen nahezu wöchentlich.

    Außerdem "Standortdienste" abschalten.
     
  6. the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Das Teil saugt nur das, was der User zulässt...
    Soll heißen, wenn in den Netzwerk-Einstellungen alle Programme ständig freigegeben sind, wird auch ständig gesaugt...

    Das kann auch unscheinbares sein: Ortsangaben auf Facebook, Email-Client, googlemaps/sonstige navisoftware oder auch andere APPS, die GPS benötigen und bei Nichterreichen desselben mittels rückwärtseinschneiden die Position über die Sendemasten festlegen...

    In solchen Fällen hilft oftmals das Manual- oder (jetzt kommt's extra für Dich) du fragst einfach jemanden, der sich auskennt- das klingt mir hier schon sehr nach DIY...
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Es kommt noch schlimmer. Ich sehe da auch einen link auf die Herstellerseite, das könnte man als Werbung interpretieren.
    Tja, und die Krönung, am Ende kommt auch noch DIY hinzu, denn der Fachmann hätte die Einstellungen schon längst geändert.

    und wenn der Julius auftaucht, wird er ihn auch noch darauf hinweisen, dass man das Betriebssystem "Android" schreibt und nicht Andriod.
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 19. August 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wie gesagt - der erste Andriode im Haushalt. Woher soll man wissen, dass das Ding als Grundeinstellung alles anfällt, was nicht bei drei auf den Bäumen ist.

    Falsch :p
    Das Ding saugt, was der User nicht abstellt, weil er nicht weiß, dass er abstellen muss! Und ob man dann alle Verdächtigen erwischt, erkennt man an der nächsten Mobilfunkrechnung.

    Wenn das Ding 4 Wochen durchgelaufen wäre, dann hat der Dich der Hersteller des mobiles schon an den Rand der Privatinsolvenz getrieben, ohne dass Du es überhaupt bemerkt hast!
     
  9. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Noch mal falsch :p :p

    Wärst Du Sack nicht so geizig, hättste ihm für 19,99 nen Schmartfon mit flat gekauft, dann hättste das Problem jetzt nich :mega_lol:
     
  10. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Bin mir nicht sicher ob der Tip von #2 unter Gingerbread funzt.
    Dafür einfach eine App installieren, ich bin bisher ganz gut mit Onavo Count gefahren, aber da gibts viele
    die den Datenverkehr mitzählen. Alles aber erst ab Installationszeitpunkt.
    Wenn Whatsapp drauf ist, sind aber auch mal eben schnell ein paar Videos/Bilder/MP3s verschickt oder gleich
    ganze Sammlungen synchronisiert wenn der Androidenlaie das als "na geht doch" herausgefunden hat.
    Nebenbei: Ich würde NIE ein datenfähiges Handy mit einem pay-per-use Tarif fahren. Bei den Discountern,
    insbesonder bei dem aus Neckarsulm gibts die m.M.n. günstigsten Tarife für Teens mit inklusiv Minuten, SMS und Daten
    für nen 10er im Monat. (Pseudoprepaid)
    -c
     
  11. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    also: um 500MB in einer Woche zusammen zu bekommen, muss mehr passieren, als nur ein paar (oder auch viele) WhatsApp oder sonstige updates gefahren zu haben. Ich hab seit Jahren Android, mach viel mit dem Ding und habe noch nie die 300MB Monatsflat gesprengt.
    Woher kommt die Info mit den 500MB? Vom Tel. selber oder von der Abrechnung?

    Was z.B. viel traffic verursachen kann, wäre Internetradio oder I-Net Video. Wenn das nicht über WLAN passiert ist, gehts schnell.

    Viele Dienste haben einen ständigen Datentraffic, aber das ist verschwindend gering.

    Je nach Androidversionsstand, kann man wie DavyJonez sagt, in den Einstellungen nachschauen, wer wieviel braucht.
     
  12. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    "Datenverbrauch"
     
  13. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Falsch, je nach Betriebssystemversion wird bei erster Inbenutzungnahme jedes einzelnen Programms der Nutzer auf entstehenden Traffic hingewiesen und muss dies bestätigen.

    In manchen Foren im Internet würde in solch einem Fall geschrieben: "Wer natürlich auf alles klickt was, was bei 3 nicht auf den Bäumen ist muss, halt Lehrgeld zahlen. Dazu kann und muss man sich vorher informieren!" :yikes

    :winken
     
  14. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Das funktioniert bei mir sehr gut. Daten und Emails werden nachts zu Hause per WLAN synchronisiert und die paar Mal, die ich mobil Emails abgerufen habe, habe ich halt ein paar Cent für das Datenaufkommen bezahlt.

    Nur für die Zeit im Krankenhaus hatte ich eine Datenflatrate dazugebucht, weil dort die Megabyte-bezogene Abrechnung zu teuer geworden wäre, obwohl bei dem Zimmerpreis auch eine Internet-Flatrate hätte drin sein müssen.

    Vielleicht hätte der TE sich Sachverstand dazukaufen sollen. Wenn irgendwelche Laien meinen, alles so gut wie die Profis zu können, kann es halt schon mal teuer werden...
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Och, das kann u.U. schon reichen.

    Schon. Nur - einige Tarife haben recht große Abrechnungsschritte.
    Und bei jeder neuen klitzekleinen Datenübertragung wird wieder eine neue Einheit angebrochen (und dann - obwohl nur zum geringen Teil verbraucht - voll angerechnet)! In Geld läppert sich das ganz schön...
     
  16. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Oh, das glaube gern - will ja auch mein Nutzungsverhalten nicht zum allgemein passenden erkären.

    Ein Smartphone ist allerdings nach meiner Auffassung dazu da Daten zeitnah darzustellen. Vom Wetterbericht über aktuelle Verkehrslage
    bis zu EMails oder Tweets als Short Messenger Ersatz oder einfach nur um die nächste Briefmarkenverkaufsstation zu finden.
    Auch liegen meine Daten nunmal zuhause auf der NAS , oder gar direkt in der Wolke und man muss auf die von Fall zu Fall mal
    zugreifen. Das ist manchmal einfach bequem und erspart einem lästige doppelte Wege.
    Einmal am Tag syncen? Naja. Mach ich auch im WLAN um meine Handyknipse-Bilderchen auf die NAS zu schubsen und die neuesten
    MP3s aufs Phone zu saugen ...
    Bei dem, was den Kniebeissern in dem Alter am meisten Spass macht würde ich neben dem unbemerkten Datenverkehr aber vielleicht auch
    eher zu youtubevideos ohne WLAN als Haupt-Schuldigen tendieren. Bei nem Volumen-Prepaid ist dann halt nach x-Tagen die Tempodrossel
    dran, aber wenigstens kostet es nicht Geld und Nerven.

    PS die Polemik in diesem Faden nervt genauso wie in den anderen.
     
  17. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    das stimmt. Theoretisch kann das sein. Daher auch die Frage, ob das Volumen >500MB tatsächlich abgerechnet wurde oder "nur" die Volumenangabe im Handy ist.
    Allg. würde ich dazu raten, einen Vertrag monatlich kündbar mit 0€ Grundgebühr und 10€ Datenflat zu wählen. Da sind die Telefonie-Minutenkosten zwar etwas teurer, aber die Datenkosten gedeckelt. Ab 300 oder 500MB wird eben nur gedrosselt und nicht extra berechnet.
    Grad bei Jüngeren Nutzern, tritt das telefonieren in den Hintergrund und die Datennutzung in den Vordergrund. Bei dem blauen Anbieter gibt es das auch mit gedeckelten Telfoniekosten, falls man doch mal lange quatschen sollte...
     
  18. the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Tja- dazu gibt's nun mal eben auch Leute, die sich auskennen...
    Wenn man die nicht fragt, werden eben die datenkosten größer... Wenn der User externen Sachverstand verweigert, wird's sich's halt auf den Kosten niederlegen...
    Oder, um es mit deinen Worten zu sagen: hol dir wen, der sich auskennt...

    Mein Mitleid hält sich in Grenzen...
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 19. August 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    1) Der "Kniebeisser" ist eher ein "aufdenKopfSpucker" :D
    2) Zu welchem Fachmann hätte der TE denn gehen sollen? Dem Verkäufer des mobile? Da hat der TE ja selber mehr Ahnung davon als diese Krawatteständer :D.
    3) Die Datenmenge entstammt der online-Mobildatenauskunft meines Anbieters (der O2 nutzt)
    4) Unser Sohn nutzt (auch wenn viele es nicht für möglich halten) sein mobile als Telefon! Und ab und an als Schnellzugriff auf I-Net-Daten. Aber eben ab und an.

    Mit dem Vorgängermobile hat er zwischen 1,5 und 3,5 € an Traffickosten im Monat bezahlt. So billig gibts keine Flat!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    @ the motz: das ist doch jetzt auch Quatsch. Das hilft weder Ralf noch Dir noch sonst jemanden. Deine/unsere Kritik wird in dem anderen Faden diskutiert. Wenn man etwas moniert, sollte man nicht ebenso handeln...

    Und die Kosten durch Datennutzung halten sich vermutlich auch in Grenzen, im Vergleich zu einem Bauschaden durch fehlende Planung oder Überwachung.
     
  22. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Hmm, was ich nicht so recht verstehe ist, wenn die Datennutzung so sekundär ist und das Phone
    nur zum quatschen genutzt wird (die ganzen Social Apps also nur übers WLAN genutzt werden) wieso
    macht man dann eigentlich nicht den Datenschalter grundsätzlich auf Off ? Dann huscht (von Bugs mal abgesehen)
    nix mehr an Daten übern Äther...!?
    Dies kann man im übrigen - da nicht bei jeder Androidversion im Rollladen versteckt - als Widget auf die Oberläche legen
    und fallweise sehr bequem an- und ausschalten. Wäre zumindest für die Zukunft ratsam...
    -c
     
Thema:

Menschenähnliches (Andriod) Mobiltelefon - Problem

Die Seite wird geladen...

Menschenähnliches (Andriod) Mobiltelefon - Problem - Ähnliche Themen

  1. Loch im Betonträger gebohrt.Statik Problem?

    Loch im Betonträger gebohrt.Statik Problem?: Hallo zusammen, die Monteure haben heute ein Loch durch den Betonträger gebohrt. Ist das ein Problem für die Statik oder unbedenklich? [ATTACH]...
  2. Fensterbank: Einbau nach Innenputz bündig mit der Laibung? Problem?

    Fensterbank: Einbau nach Innenputz bündig mit der Laibung? Problem?: Hallo, der Projektleiter meines GU teilte mir jetzt (nachdem der Innenputz aufgebracht wurde) mit, dass er die Fensterbänke erst jetzt bündig...
  3. Großes Problem beim Kabel einziehen

    Großes Problem beim Kabel einziehen: Hallo Leute, ich hab mich mal registriert und hoffe ihr habt Ideen oder sogar eine Lösung zu meinem Problem. Also folgendes, ich habe unsere...
  4. Risse im Mauerwerk - Ursache? Ernstes Problem?

    Risse im Mauerwerk - Ursache? Ernstes Problem?: Hallo liebe Bauexperten, ich bin etwas ratlos und würde mich sehr über eine fachkundige Meinung freuen. In den Jahren 2012 und 2013 haben wir...
  5. Problem Warmwasser und Zirkulation

    Problem Warmwasser und Zirkulation: Guten Morgen, ich habe ein Problem seit ca 3 Monaten. HB/Sanitär können oder wollen nicht helfen. Vorabfakt: vor 1 Jahr wurde eine neue...