Meterriss falsch gesetzt

Diskutiere Meterriss falsch gesetzt im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Erstmals ein freundliches Grüß Gott an die Forengemeinde. Und wie es mit Noobys so ist stellen Sie nat. gleich eine Frage:D Bin gerade dabei...

  1. rtfm1e

    rtfm1e

    Dabei seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Österreich
    Erstmals ein freundliches Grüß Gott an die Forengemeinde.

    Und wie es mit Noobys so ist stellen Sie nat. gleich eine Frage:D

    Bin gerade dabei mir eine Spardose (Haus) zu errichten. Dichtbetonkeller, Rohbau, Dachstuhl, Dach, Fenster, Elektrorohinst. und Wasserinst. sind fertig.

    Nun haben wir beim nach dem Einbau der Haustüre festgestellt, das die mit dem Rohbau beauftrtagte Firma anstatt 20 cm (wie vereinbart und im Plan), den Fußbodenaufbau im EG mit 15 cm eingerechnet hat --> Meterriss gesamtes EG falsch, außerhalb der Norm.

    Die Baufirma hat Ihren Fehler bereits zugegeben. Ihr Angebot: Den (niedrigeren) Fußbodenaufbau durch bessere Dämmung auf den gleichen Dämmwert (wichtig für die Förderung in Österreich) zu bringen, ist dies möglich? Gibt es Nachteile?
    Alle Stiegen (EG und KG) müßten angepasst werden, die Haustüre und 2 Balkontüren neu gesetzt werden, das Eingangspodest (barrierefrei) erhöht werden und wir hätten eine um 5 cm niedrigere Raumhöhe.

    Laut unserer Anwältin wäre abschremmen der Bodenplatte die beste Lösung, jedoch wären dann nat. die Frage ob die Statik dann noch stimmt?

    Danke für Eure Antworten,

    LG

    Gerald
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ... Spardose :respekt:respekt

    hören sie nicht auf ihre anwältin.
     
  4. rtfm1e

    rtfm1e

    Dabei seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Österreich
    ...ist eher schwer wenn die Herzdame aus einer Anwaltsfamilie kommt. :o

    LG

    Gerald
     
  5. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    Dämmwert Boden EG mit KG :confused:
    was heisst das -
    keller unbeheizt? Zugang gedämmt?
    warum dann nicht die kellerdecke dämmen und die wärmebrücken (Wand/Decke) prüfen lassen
     
  6. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    Wieso? Fragst du bei IT-Problemen auch nen Anwalt? Der soll sich um die Kostenfrage kümmern, aber nicht um die Lösungsmöglichkeiten. Also erstmal nen Profi nach möglichen Lösungen befragen, dann dem Verursacher die optimale Lösung inkl. möglicher Kosten vorlegen und falls der sich weigert, die Anwältin beauftragen zu klären, was machbar/durchsetzbar wäre.
    Vermutlich dürfte Abschleifen der Bodenplatte wegen der Statik aber wohl eher nicht in Frage kommen. Es sei denn die ist von vornherein viel zu dick geplant worden.
     
  7. rtfm1e

    rtfm1e

    Dabei seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Österreich
    Keller ist z.Zt. unbeheitzt geplant, Zugang ist gedämmt, Perimeterdämmung 20cm XPS durchgehend. Infrarotwärmebild hatten wir außen geplant, danke für den guten Tip, werden dies auch von der Decke machen lassen.
    Habe mich als Laie etwas verwirrend ausgedrückt, sorry. Meine eigentliche Frage: Gibt es einen 15er Bodenaufbau (Schüttung, Dämmung Estrich), die wenn auch teurer an den U-Wert einer 20 Dämmung herankommt?

    @ ilis: bei Verträgen habe ich dies auch schon bei IT Lösungen getan.
    Hast aber Recht, Streiten ist nicht der Sinn, man kann sich (fast) immer einigen.
    Abschremmen wird schwer bis unmöglich, da wir im EG 2 Wohnebenen haben, d.h 2 Bodenplatten. Unabhängiger Estrichleger kommt heute auf die Baustelle.

    LG

    Gerald
     
  8. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    mal über Trockenestrich nachgedacht ?

    Peeder
     
  9. rtfm1e

    rtfm1e

    Dabei seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Österreich
    Hallo Peeder,

    Danke , werde ich mit meinem Estrichleger abklären.

    im Wohnzimmer ist ein größerer Kachelofen geplant, ein 500L Aquarium wird im Wohnzimmer aufgestellt. Weißt Du zufällig wie es beim TE mit Belastbarkeit bzw Wasserbeständigkeit aussieht?

    LG

    Gerald
     
  10. #9 derengelfrank, 30. April 2008
    derengelfrank

    derengelfrank

    Dabei seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    M
    ich hole jetzt nochmal die Frage von Sepp nach vorne:
    wenn der Keller ungeheizt geplant ist: warum wird die Kellerdecke nicht von UNTEN gedämmt?
    Wie war denn der Bodenaufbau AUF der Bodenplatte bisher geplant?
    Wieviele cm jeweils von
    Dämmung
    FBH
    Estrich
    Oberbelag
    ?
     
  11. rtfm1e

    rtfm1e

    Dabei seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Österreich
    Der Keller ist zur Zeit nicht beheizt.
    Heizung (Pellets) wurde auch für den Keller ausgelegt, möchte mir später eine Sauna etc.einbauen.

    Dämmung + Schüttung waren mit 9 cm geplant, 7cm Estrich, Oberbelag 2 cm (teilw. Granit, teilw. Echtholzparkett). Den genauen Aufbau (Dämmung und Schüttung) kann ich erst am Abend sagen, das Angebot liegt zu Hause.
    FBH im ganzen EG und OG.
     
  12. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    warum ist die raumhöhe geringer? der meterriss macht doch den bodenaufbau und nicht die rohbauinnenhöhe.
     
  13. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Ot

    Mensch Quelle! :mauer

    :offtopic:
    Immer diese Wortverdreher und Rechtschreiberfehlersucher! :boxing
     
  14. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    was?
     
  15. rtfm1e

    rtfm1e

    Dabei seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Österreich
    naja, wir haben Planziegel und der Meterriss wurde während des Rohbaus ausnivelliert --> bei 15 statt 20 cm berechneten cm Bodenaufbau fehlen nat. 5 cm Höhe.
     
  16. Mathae

    Mathae

    Dabei seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ Technikermeister
    Ort:
    österreich
    Hallo! Also ich hab bei mir im Plan auch Keller unbeheizt und Dämmung Keller zu Erdgeschoss hätte Laut Energieausweis auch so 20 cm sein müssen...... Bei mir sind es auch nur 15 cm geworden, auch wegen Treppe. Ich heize jetzt den Keller (diesen habe ich gedämmt nach aussen) und es hat kein schwein nachgemessen wegen der Dämmung unter dem Estrich. Der Bauing. der da war wegen der Begutachtung hat eigentlich so gut wie garnichts angeschaut... Ich komme aus NÖ. Mfg Mathae
     
  17. rtfm1e

    rtfm1e

    Dabei seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Österreich
    @ Mathae
    Servas, naja das wer nachmessen kommt is eh eher unwahrscheinlich. Es ärgert halt nur, wennst für was zahlst was net bekommst, wenn man sich a Auto mit 200 PS kauft, will man auch kein 150er bekommen:o
    Haben uns schon mit dem Bauleiter ausgeredet, er übernimmt die Folgekosten (Türen heben, Stiege, Podest....). Z.Zt. liegts am Energieberater, er muß sein OK geben das wir mit dem geänderten Fußbodenaufbau die gleichen Werte wie vorher zustandekommen. Wenn ich das alles schriftlich habe ist`s kein Problem mehr, wenn da Techniker da LR kommt.
    Keller hab ich außen komplett 20 cm XPS Dämmung.

    LG in den Norden

    Gerald
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Das mit der Raumhöhe vertsehe ich nicht.
    Wenn der Meterriß von 15 cm Aufbau ausgeht und dann auch 15 cm reinkommen, stimmt doch die Raumhöhe.
    Nur wenn ich dann 20 cm reinbaue fehlen 5 cm !
    Den Wärmeduchgang gegenüber den geplanten 20 cm mit Angabe der Dämmstoffe kann man rechnerisch mit den "besseren" Dämmstoffen nachweisen. Dann hat niemand einen Nachteil! Der BH muß denn nur aufpassen, daß auch der teurere,bessere Dämmstoff eingebaut wird.
    Sämtliche andern Anpassarbeiten gehen natürlich zu Lasten des AN's der den Fehler gemacht hat. Wobei die falsch eingebauten Türen vielleicht nicht dazu zählen, denn jeder muß sich auch von der Richtigkeit der Angaben der Vorgewerke überzeugen, und bei 5 cm Differenz hätte man schon beim Aufmaß merken müssen, daß die Türen kleiner werden als geplant, es sei denn der sturz liegt im Bezug zu 15 cm richtig. dann wiederum muß nix ausgebaut werden, sondern 15 cm eingebaut.
     
  20. #18 danielbuchfink, 14. Mai 2008
    danielbuchfink

    danielbuchfink

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Messtechniker
    Ort:
    Wörth a. Rh.
    Wenn der Dämmstoff auch entsprechend Tragfähig ist und die Druckfestigkeit für eine Dauerhafte Begehung (Auflastung durch Möbel etc.) gegeben ist, kann ich mir auch die Lösung mit 15cm Aufbau vorstellen, was das "Abschremmen" angeht, kann es sein, dass der Anwältin mal der Kopf abgeschremmt wurde?
    Aufgrund der Tatsache EFH hat man wahrscheinlich ne Plattenstärke von 18-20 cm vorgesehen. Jetzt nimmst du ein Viertel vom Beton weg, verlierst du die Überdeckung der Zugstäbe, (wenn überhaupt so viel drüber ist) und dein gesamter Kräfteverlauf der Deckenauflasten ist im aaaaaa. Wenn die Rechtsberatung die gleiche Qualität hat, dann ... naja.
    Ne andere Möglichkeit wäre die fehlende Dämmung von unten an die Kellerdecke zu kleistern was zwar Raumhöhe im Keller kostet aber noch ne akzeptable Lösung darstellt. Wenns die Baufirma zahlt dann ist ja wenigstens noch nich alles verloren.
     
Thema:

Meterriss falsch gesetzt

Die Seite wird geladen...

Meterriss falsch gesetzt - Ähnliche Themen

  1. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  2. Kg-Rohr einschieben um gesetzte Tonmuffe zu überbrücken!?

    Kg-Rohr einschieben um gesetzte Tonmuffe zu überbrücken!?: Guten Morgen an Alle Finde im Netz keine Antwort. Ich bin gerade dabei meine Klärgrube kurzzuschliessen. D.h.am öffentlichen Kanal ist sie schon....
  3. Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt

    Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt: Hallo in die Runde, wir haben ein ziemliches Problem mit unserem Neubau: Vorab evtl. die Vorgeschichte - das eigentliche Problem beschreibe ich...
  4. Falsche Dämmung verbaut

    Falsche Dämmung verbaut: Hallo liebe Bauexperten, aktuell befinden wir uns im Neubau unseres EFH mit einem regionalen Anbieter, welcher fast ausschließlich nach...
  5. Falsche Gründung? Falsche Hauserrichtung?

    Falsche Gründung? Falsche Hauserrichtung?: Hallo Fachleute, bei uns wurde das Erdreich von einem Tiefbauer für den Kellerbau hergerichtet. Bei dem Einschalen der Bodenplatte wurde...