Mineralwolle und Regentropfen?

Diskutiere Mineralwolle und Regentropfen? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Forummitglieder, nachdem ich lange die Suchfunktion benutzt habe und nicht fündig wurde, möchte ich Euch um Eure Hilfe bitten. Ich...

  1. adilhan

    adilhan

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektr
    Ort:
    Herten
    Hallo liebe Forummitglieder,

    nachdem ich lange die Suchfunktion benutzt habe und nicht fündig wurde, möchte ich Euch um Eure Hilfe bitten. Ich möchte meine Dachschrägen mit Mineralwolle(Glas-oder Steinwolle) dämmen. Nur ich habe das Problem, dass mein Dach bei Sturmregen nicht zu 100% dicht ist. Zwischen den Ziegel drückt sich bei starkem Wind Regenwasser durch. Da dies wirklich nur bei Unwetter passiert (1-2 mal im letzten Jahr) und es auch nur paar Tröpfchen sind, hat mich das auch nicht lange gestört.
    Nur ich möchte jetzt mein Dachgeschoss isolieren (wird unbewohnt bleiben, daher auch keine Beplankung vorgesehen). Meine Frage: Sind die paar Tropfen an wenigen Tagen im Jahr tödlich für die Mineralwolle?? Gibt es Unterschiede bezüglich der Feuchtebeständigkeit zwischen Glas-und Steinwolle?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Hallo. Das was Du vorhast ist so nicht fachlich richtig auszuführen, weil man gegen einige Vorschriften "verstossen" muss, um das so hinzubiegen. Benutz mal die Suche hier im Forum. Zu Deinem Vorhaben gibt es einiges zu lesen. Stichworte
    Fehlende USB
    Dämmen ohne Dampfsperre
    Unbewohnten Dachboden Dämmen
     
  4. adilhan

    adilhan

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektr
    Ort:
    Herten
    Unterspannbahn ist vorhanden, aber nicht überall dicht,z.B.Dachspitze, wo sich die 2 Schrägen treffen. Wie bekomme ich diese von der Raumseite aus dicht?? Womit klebe ich die Lücke zwischen den Bahnen zu?
    Eine Dampfsperre ist nach der Isolierung vorgesehen.

    Dass die Mineralwolle vor Feuchtigkeit zu schützen ist, ist mir bewusst.
    Nur die wenigen Regentropfen bei Sturmregen, reichen die schon aus, um die Mineralwolle zu zerstören?

    Letztes Jahr gab es 2-3 Tage mit Unwetter, wo ich auf dem Dachboden paar Regentropfen sehen konnte.
     
  5. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    mach mal Bilder bitte
     
  6. adilhan

    adilhan

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektr
    Ort:
    Herten
    [​IMG]

    Die undichte Stelle ist direkt unter den Firstziegeln. Die Firstziegel sehen von weitem ok aus. Vielleicht leicht verschoben?
     
  7. Berndt

    Berndt

    Dabei seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Ludwigshafen
    da sollte sich einmal ein Profi vor Ort anschauen,das "Gebälk" gefällt mir irgendwie garnet :(
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. adilhan

    adilhan

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektr
    Ort:
    Herten
    Ick kann auf die Firstziegel zum Teil draufgucken (meine natürlich vom DG aus). Ist denn eine Firstrolle zwingend? Ich glaub die fehlt bei mir. Außerdem hört die Unterspannbahn ca. 5 cm unter der First auf. Ein Teil der Flachziegel (angrenzend an der Firstziegel)ist auch zu sehen. Sonst macht die USB einen sehr guten Eindruck.
     
  10. Berndt

    Berndt

    Dabei seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Ludwigshafen
    ich sehe das angegriffene Gebälk :e_smiley_brille02:
     
Thema:

Mineralwolle und Regentropfen?

Die Seite wird geladen...

Mineralwolle und Regentropfen? - Ähnliche Themen

  1. Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle

    Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle: Hallo liebes Forum, für einen Altbau möchte ich gerne die Decke abhängen und dämmen, damit der Trittschall vom Nachbarn über mir etwas gedämpft...
  2. Feuchte Mineralwolle

    Feuchte Mineralwolle: Hallo zusammen, Ich wußte nicht genau, zu welchem Unterpunkt ich dieses Thema einsortiere, daher also hier hin ;). Ich hab eine Frage, die...
  3. Oberste Ziegelschicht abgeplatzt

    Oberste Ziegelschicht abgeplatzt: Hallo, Wie man auf dem folgenden Bild von meinem Neubau erkennen kann, ist an mehreren Stellen die oberste Schicht der Wandziegel abgeplatzt....
  4. Mineralwolle

    Mineralwolle: Hallo Forum, ich habe ein Haus für meine 5-köpfige Familie gekauft. Das Haus ist von '82 und hat die für damals typische Dämmwolle im Dach...
  5. Styropor oder Mineralwolle????

    Styropor oder Mineralwolle????: Hallo liebe Bauexperten, Wir wollen unser 1976 gebautes Klinkerhaus von außen dämmen.....was ist sinnvoll? Styropor ist ja nun wesentlich...