Misapor Glasschaumschotter

Diskutiere Misapor Glasschaumschotter im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo Baugemeine und Bauexperten :winken :winken :winken Wer von euch kennt dieses Baumaterial aus eigener Erfahrung und Anwendung? Ich...

  1. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Hallo Baugemeine und Bauexperten :winken :winken :winken

    Wer von euch kennt dieses Baumaterial aus eigener Erfahrung und Anwendung? Ich plane mit meinem Architekten zusammen, die Gründungen eventuell mit diesem Material vorzunehmen, weil ich GLAUBE, das es eine gute Sache ist. Jetzt brauche ich aber noch praktische Erfahrungen von Leuten, die es auch KENNEN und WISSEN, wie dieses Material ist.

    www.misapor.de

    Es geht bei mir jetzt erstmal um einen Bau, den wir mal mit diesem Material als Bodenplattendämmung, Frostschürze und Bodenverbesserung versehen wollen. Wenn uns es überzeugt, werden es so pro Jahr ein paar mehr werden.

    Also mal in die Tasten tippen, wer es aus eigener Erfahrung kennt.


    Gruß Holger
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. katja1

    katja1

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Berlin
    Diese Frage interessiert uns auch sehr. Auch wir möchten unter unserer Bodenplatte mit Glasschaumgranulat dämmen. Es gibt auch noch weitere Hersteller, wie "Techopor" und "milcell".

    Laut Prospekten soll im Vergleich zu anderen Dämmstoffen man Kosten sparen können und sogar auf die Frostschürze verzichtet können.

    Wäre schön, wenn jemand damit bereits Erfahrungen gemacht hat.
     
  4. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Nicht schon wieder. :confused: Die Frostschürzen haben einen anderen Sinn und heißen nur so. Die spart man damit nicht weg.

    Ich hab das Zeugs noch nie eingebaut bekommen, trotz ab und an als Vorschlag und auch sinnige Lösung. War immer zu teuer gegenüber anderen Lösungen. :confused:
     
  5. damy

    damy

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Wir haben Misapor bisher einmal als Unterbau für die Bodenplatte eines Bürogebäudes eingebaut. Die Verarbeitung ist am Anfang ein bisschen Gewöhnungsbedürftig da man kein Gewicht auf der Schaufel hat. Daher am besten eine Schneeschieber oder eine große Schneeschaufel benutzen.
    Ein Vorteil ist, mann kann Misapor schnell und einfach per Hand einbauen. Die Handhabung ist einfacher wie bei Hartsteinschotter oder ähnlichem.
    Wir haben dei ganze Packung in Geotextil eingpackt. Umlaufend hat die Packung einen Überstand von ca. 50 cm.
    Der Bauherr hatte damit eine Kostenersparnis von ca. 15 % gegenüber Frostschürzen, Hartschaumdämmung und Schotterpackung.
    Dazu kommt noch eine Bauzeitverkürzung.
    Also insgesammt sehe ich Vorteile in dem Material.

    @PeMu

    Was haben Frostschürzen noch für einen Sinn?
    Außer sie sind statisch erforderlich dann sind es aber doch Fundamente.

    Gruß Michael
     
  6. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Hallo Holger....

    ... das Ganze wird eine Diskussion, wie mit unseren Bodenplatten, daß Prinzip ist dasselbe :) Und das mit der Fostschürze, ok, ich sag nix mehr, bevor Marc kommt... :winken :D
     
  7. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Also nochmal,

    Frostschürzen: 1. Sinn, den Boden unter dem Rand der Bodenplatte vor Untergraben schützen. Buddelt man ein wenig daneben, liegt das Gelände tiefer usw. liegt die Bodenplatte dann hohl. Man bekommt das auch nur mit hohem Aufwand wieder unterfüllt - verpressen.

    Gegen Frost nutzen die Dinger eh nix. Beton kühlt auch aus.

    Auf die ganzen Ideen kommen se auch nur bei den Einfamilienhäusern. Kopfschüttel.
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    es ist schon noch ein Unterschied ... ob ich heute irgendwelche Dämm-
    stoffe auf den Boden hau und drüber ne geflügelte Platte mit awengerl Eisen
    zieh "ODER" eine Bodenplatte statisch berechne und dann die Komponete
    "DÄMMUNG" mit einfliessen lasse (!)
    .
    Für den Baugrund iss immer noch der Bauherr zuständig ... pauschal
    deshalb ne Gründung für "alle" Bodenplatten auszuschprechen egal welcher
    Boden kommt iss Dünnfug (!)
    .
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Keine eigenen Erfahrungen der Bauprofis :fleen :fleen ? Muß ich meine Erfahrungen jetzt etwa selber machen :eek: :eek: :eek: ? Na, ja ICH schreibe dann mal davon, wenn bis dahin kenier mal etwas geschrieben hat. : :D :D :D


    Gruß Holger
     
  10. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Tja, vielleicht mal zum nachdenken aus meiner Sicht...

    ... hier in S-H gibt es den Spruch: wat de buur nicht kennt dat fritt he nich, also was der bauer nicht kennt, daß frißt er nicht. Dem Sepp wirste das nie begreiflich machen, daß sowas funktioniert. Sepp, ich zeig Dir mal die neue LKW-Halle mit 650 qm die mit solchen Fundamenten funktioniert. Gleiches gilt für Forummoderatoren und gewisse Statiker. Leute, es funzt, ob ihr es wollt, oder nicht. Und jetzt kommt mein Vorwurf: Statt sich mal hinzusetzen und das mal auseinanderzudröseln, bekämpft man sich bis aufs Blut, nach dem Moto von Ralf D: haben wir schon immer so gemacht :D . Dabei bezweifel ich, daß jemals die Hälfte dieser Kritiker so ein Fundament jemals vernünftig gesehen, geschweige selbst je gebaut haben. Setzt Euch damit auseinander statt eure Pfründe zu sichern. Vielleicht ist das eine Ursache des Niederganges der deutschen Bauwirtschaft. Ihr schaut zu, was die anderen machen, seid aber nicht bereit sich Sachen anzunehmen. So, und nu dürft Ihr mich verdreschen ;) :winken
     
  11. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Verwirrt

    welche Beiträge muß man noch kennen um die Diskussion zu verstehen?

    Also:

    Es geht hier doch um Bodenplatten und als Unterbau den Schaumglasschotter.

    Ich habe dann etwas zu Frostschürzen gesagt.


    Wieso Fundamente??? :confused:
     
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker

    Das ist nicht war, Misapor baut so ganze Fabrikshallen, jetzt haben die irgendwo hier im Umkreis ein Gemeindesaal mit 600 m² gebaut, da haben sie die Bodenplatte ganz weggelassen und direkt den Estrich auf den Schotter gegossen. Das wäre mir aber zuuu gewagt, so etwas zu bauen. Aber auf die Fundamente könnte ich vom Prinzip schon verzichten.
    Und unter der Bodenplatte ist mir Mispor schon wirklich lieber und sympatischer als dieses Styrodur. Da weiß ich wenigstens, das es so bleibt, wie es ist und keni Wasser zieht. Styrodur ZIEHT Wasser. Das kenne ich zur Genüge von den Umkehrdächern die ich abgerissen habe. Das Styrodur ist sauschwer und nass in den Poren. Wie soll das unter der Bodenplatte denn kontrolliert werden?


    Gruß Holger
     
  13. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Styrodur ist ...

    ...

    Styrodur ZIEHT Wasser. Das kenne ich zur Genüge von den Umkehrdächern die ich abgerissen habe. Das Styrodur ist sauschwer und nass in den Poren. Wie soll das unter der Bodenplatte denn kontrolliert werden?

    ... typisch deutsch. Weil andere mit EPS gute Erfahreungen gemacht haben, muß der Deutsche ja wieder einen draufsetzen (XPS). Und, PeMu: kennst Du das Ding von der Hummel und dem Statiker??? :D
     
  14. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Klarstellung: mein Kommentar bezog sich nur auf die Frostschürzen.

    Gegen den Schaumglasschotter hab ich nix. s.o. nur was das bisher immer zu teuer.

    Und wieso zieht Styropor Wasser? Was ist Styropor?
    Du meinst wohl, dass bei den Umkehrdächern das "einfache" Polystyrol geschäumt verwendet wurde?
    Perimeterdämmung ist darauf getestet, geschlossene Poren und nicht umsonst teurer. :D

    Und was bedeutet Estrich direkt auf den Boden gegossen? Fließestrich? Oder eine unbewehrte Bodenplatte?

    Fundamente sparen - tragende Bodenplatte -> wenn es geplant und entspechend ausgeführt, wo ist das Problem. Im Industriebau gang und gäbe.

    Da geht von den Begrifflichkeiten aber einiges durcheinander. :Roll
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker

    Nee, ich meinte zugelassen, druckfeste und geschlossenzellige StyroDUR-Platten. Und es war nicht nur ein Dach, das nach 15 Jahren abgesoffen war. Die Abrisse haben wir aus anderen Gründen gemacht, aber es war auffällig, wie nass die Platten waren.

    Vielleicht schlechte Charge, wer weiß es???

    Bei der Schaumdämmung komme ich z. Z. auf einen m²-Preis von 27 €, das geht eigendlich noch, finde ich. Genaue Gegenrechnungen kommen aber noch.

    Gruß Holger
     
  17. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Ich habe mich auchmal mit dem Schaumglasschotter auseinandergesetzt.
    Industriehallen mag das funktionieren. EFH Bau nur schlecht. ich rüttel meinen Füllboden immer ab, und grabe dann die Gräben für die Abflussrohre.
    Und kann ich in den abgerütteltem Schaumglasschotter auch graben ???
    Gruß Matzi
     
Thema:

Misapor Glasschaumschotter

Die Seite wird geladen...

Misapor Glasschaumschotter - Ähnliche Themen

  1. Kosten für Einbau Glasschaumschotter

    Kosten für Einbau Glasschaumschotter: Kann mir jemand grob sagen, was der Einbau von Glasschaumschotter ohne die Materialkosten für selbigen kostet? Man hat mir gesagt, dass die...
  2. Glasschaumschotter abzugeben, NRW, PLZ 585..

    Glasschaumschotter abzugeben, NRW, PLZ 585..: Biete Glasschaumschotter des Herstellers Geocell - ca. 50 m³ in Bigbags verpackt - Preis: machen Sie mir ein Angebot - gegebenenfalls auch...
  3. Glasschaumschotter oder Styrodur?

    Glasschaumschotter oder Styrodur?: Hi, wieder mal ne lästige Frage. Was soll ich unter meine Bodenplatte als Dämmung machen. Boden is tragfähig, lehmig und Wasser kommt erst...
  4. Bodensanierung mit Glasschaumschotter

    Bodensanierung mit Glasschaumschotter: Hallo, in einem Altbau (vermutlich 1950) soll und muss der Boden entfernt (u.a. Schimmel) neu aufgebaut werden. Leider besteht der vorherige...
  5. Glasschaumschotter unter Bodenplatte

    Glasschaumschotter unter Bodenplatte: Hallo Forum, ich habe schon einige Beiträge über den Einsatz von Glasschaumschotter hier im Forum gelesen bzw. deren Diskusion verfolgt....