mit Erde verfüllter Keller - Sinn ?

Diskutiere mit Erde verfüllter Keller - Sinn ? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, Wir haben hier ein Naus, BJ1904, das ist talseitig nicht voll unterkellert, bzw da gibt es ein allseits ummauertes Abteil welches...

  1. #1 PumukelBau, 20. Juni 2014
    PumukelBau

    PumukelBau

    Dabei seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo,
    Wir haben hier ein Naus, BJ1904, das ist talseitig nicht voll unterkellert, bzw da gibt es ein allseits ummauertes Abteil welches vollständig mit feinem Lösboden verfüllt ist. Das ist bereits beim Bau so gemacht worden, die Verfüllung ist dabei als Schalung für die Ummauerung verwendet worden.(Aussenwände Bruchsteine, 50cm, Innenwände zu den Kellerräumen 30cm Stampfbeton ohne Armierung)
    Diese Art von Boden gibt es hier weit und breit nicht, d.h. der Aufwand das so zu bauen dürfte weit größer gewesen sein als einen normalen Kellerraum zu erstellen. Immerhin über 50cbm Verfüllmaterial, LKW dürfte es 1904 nicht gegeben haben, dazu auf dem Berg. Gespart hat man sich dadurch allenfalls eine stabile Decke. Diese Konstruktion muss also einen tieferen Sinn haben.
    Kann es sein das man damit das Raumklima des darüber liegenden Wohn / Kaminzimmers verbessern wollte ?
    Danke ! Oliver
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    In Hamburg wurde der Keller einer Fachhochschule als eine Art trimmtank mit Kies befüllt, Das war wohl aufgrund des problematischen Untergrundes so nötig.
     
  4. #3 PumukelBau, 20. Juni 2014
    PumukelBau

    PumukelBau

    Dabei seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Heidelberg
    das Haus steht quasi auf gewachsenen Fels, ein Fundament haben die Mauern ohnehin nicht
     
  5. peterk61

    peterk61

    Dabei seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geologe
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Löß ist wahrscheinlich die am weitesten verbreitete Schicht in Südwestdeutschland. Löß wurde während der letzten Eiszeit in weiten Bereichen von Südwestdeutschland abgelagert. Es handelt sich um vom Wind verfrachtete Ausblasungen der großen Schotterflächen, die sich nördlich an die Alpengletscher anschlossen. Der Löß hat die älteren Schichten flächenhaft bedeckt.

    Der locus typicus = die Stelle an der Löß erstmals wissenschaftlich beschrieben wurde liegt in Heidelberg.

    Daher glaube ich nicht, dass es in Heidelberg weit und breit keinen Löß geben soll. Er dürfte eher nicht allzu weit weg vorkommen.

    Viele Grüße

    Peter
     
  6. #5 Alfons Fischer, 20. Juni 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    mein Bruder wohnt in einem alten Bahnhof, Baujahr auch 1903/04. Auch dort war ein Teil nicht unterkellert, die Fundamente/Außenwände waren jedoch bis zur Gründungssohle des übrigen Kellers hinuntergezogen.

    Mein Bruder hat's ausgegraben und eine Stahlbetondecke rein betoniert, um einen zusätzlichen Kellerraum zu erhalten.

    Ist halt so. Einen Sinn, warum man das damals so gemacht hat, habe ich auch nicht gesehen. Aber dass man einen positiven Effekt bezüglich des Raumklimas gesehen hat, glaube ich nicht. Man hat halt vermutlich einen zusätzlichen Kellerraum nicht gebraucht, vielleicht war eine zusätzliche Decke vor gut 100 Jahren auch einfach nur teurer als das Verfüllen.
     
  7. #6 PumukelBau, 20. Juni 2014
    PumukelBau

    PumukelBau

    Dabei seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Heidelberg
    Wenn ich schreibe dass es einen solchen Boden hier weit und breit nicht gibt dann kann das als gegeben betrachtet werden. Der Boden ist weiter angereist als die Mauersteine. I.ü. steht das Haus nicht in Heidelberg.
    Mag sein dass man gerade diesen Boden genommen hat weil man ihn gut verdichten konnte. Setzungserscheiungen gibt es jedenfalls nicht.
    Kann freilich sein dass der Architekt einfach keinen Keller vorgesehen hat und der tatsächlich höhere Aufwand zunächst nicht realisiert worden ist.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

mit Erde verfüllter Keller - Sinn ?

Die Seite wird geladen...

mit Erde verfüllter Keller - Sinn ? - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  3. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  4. Ich verstehe meinen Keller nicht.

    Ich verstehe meinen Keller nicht.: Hallo zusammen, wir haben uns vor einigen Monaten ein Haus gekauft wobei man auf den ersten zweiten und dritten Besuch diesen Fehler nicht...
  5. Welche Schichten machen beim Dachaufbau Sinn?

    Welche Schichten machen beim Dachaufbau Sinn?: Hallo, welche Schichten machen denn beim Dachaufbau Sinn? Welches würdet ihr nach der 80:20-Pareto-Regel (in Bezug auf Wärme) vorerst bevorzugen?...