Mit Glaswolle & Gips (?) "gedämmte" Heizungsrohre

Diskutiere Mit Glaswolle & Gips (?) "gedämmte" Heizungsrohre im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, beschäftige mich gerade intensiv mit dem Thema Heizung & Energiesparen, Energieberater (Architekt) kommt morgen. Das ist der...

  1. revilo

    revilo

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäufer
    Ort:
    PLZ 45... NRW
    Hallo zusammen,

    beschäftige mich gerade intensiv mit dem Thema Heizung & Energiesparen, Energieberater (Architekt) kommt morgen. Das ist der Anfang meiner "grünen Sucht" in diesem Forum geworden :28:

    Eine Baustelle, die ich mir zum Selbermachen vorgenommen habe ist die Kellerdeckendämmung im Zweifamilienhaus Bj. 1959.
    Dazu muß ich demnächst erst einmal teils aus optischen Gründen abgehängte Decken rausreissen und werde unnötige Leitungen (ein paar Meter tote Gasleitungen etc.) entfernen lassen (natürlich nur durch HB'ler).

    Habe vor, etwas wie Isover TopDec an die (Beton)Decke zu kleben. Alternativ dazu "normale" Steinwolle und die Decke wieder mit Rigips verkleiben, bin mir noch nicht sicher.

    Zu meiner Frage:
    Für die EG- Wohnung sind die Heizungsrohre unter der Decke verlegt und mit ca. 10 cm Gips (?) ummantelt, um die Rohre scheint eine Schicht Glaswolle o.ä. zu sein.
    Bin mir beim Material der Rohre nicht sicher ob Kupfer oder Stahl, müsste erst an einer Ecke öffnen.
    Dieser Gips fühlt sich trotz laufender Heizung nicht warm an, daher meine Frage, welche Option ihr empfehlen würdet:
    - Gips ab und neu 100% dämmen
    - lassen und drumrum dämmen
    - historische Chance nutzen und gleich alle Heizungsrohre neu machen (Alter: geschätzt 40 Jahre, heisst gleichzeitig erst im kommenden Jahr machen)

    Danke & Gruß,
    -Oliver.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das hängt vom Material und Zustand ab. Bevor aber ein kritischer Materialmix entsteht, weil Teile der Verrohrung ausgetauscht werden, würde ich die Verrohrung komplett erneuern.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn das Eisenrohre sind (wovon ich bei diesem Alter ausgehe) sehe ich keinerlei Grund, diese zu erneuern! Die funktionieren auch nach 100 Jahren noch problemlos.

    Und warum sollte man eine Dämmung erneuern, die ihren Zweck offenbar erfüllt?

    Wo Du nachsehen solltest, sind die Wanddurchführungen solcher Leitungen. Da liegen die Rohre gerne mal direkt oder nur mit einem eisernen Futterrohr umhüllt im Mauerwerk!
     
  5. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Die Rohrart wird man den Heizkörperanschlüssen sehen können. Ob die Stahlrohre noch in Ordnung sind kann man so nicht sagen. Wenn an der Anlage nichts verändert wird, dann sollte man sich diese Überlegung bis später aufheben. Wer jetzt mit einer teilweisen Erneuerung anfängt, der wird sich wundern, was da alles für Nachfolgearbeiten auszuführen sind.

    Wenn der Gipsmantel nicht warm ist, dann ist die Dämmung noch in Ordnung. Ob eine zusätzliche Dämmung notwendig ist, hängt von den Raumtemperaturen ab. Am meisten kann man bei solchen alten Anlagen an der Einstellung von Brenner, Regelung und Heizgewohnheiten einsparen.

    Gruß

    Bruno
     
  6. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Hallo,

    Eine Mischung verschiedener Dämmungen schadet nicht, außer der Optik.
    Aber die bisherigen Stahlrohre, die noch in 100 Jahren funktionsfähig sind zu ersetzen ist Unsinn.

    Sie aber mit anderem Material zu ergänzen (z. B. Kupfer) ist vorsätzliche Zerstörung und Unfug.

    Gruß

    pauline
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. mc3d

    mc3d

    Dabei seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Berg. Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Ich würde erstmal rechnen lassen, welche Massnahme für welches Ziel sinnvoll ist. Da ist erstmal der Energieberater gefragt. Dann wäre auch noch zu prüfen ob die Deckenhöhe eine Dämmung zu läßt, Brandschutz ist auch ein wichtiges Thema. Lass Dich beraten und hol Dir Details zur Ausführung.
     
  9. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Pauline,

    kannst Du mir Deine Kristallkugel ausleihen? :irre

    Gruß

    Bruno
     
Thema: Mit Glaswolle & Gips (?) "gedämmte" Heizungsrohre
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gipsbinden heizungsrohre

    ,
  2. heizungsrohre gipsbinden

    ,
  3. isover topdec bei heizungsrohre

    ,
  4. Isolierung Heizungsrohre gips
Die Seite wird geladen...

Mit Glaswolle & Gips (?) "gedämmte" Heizungsrohre - Ähnliche Themen

  1. Belüftung gedämmter Spitzboden

    Belüftung gedämmter Spitzboden: Hallo zusammen, ich war nun einige Stunden in diversen Foren unterwegs, konnte jedoch nicht die passende Antwort für meine Situation finden....
  2. Außenwandaufbau eines Mobilheims mit gedämmter Installationsebene

    Außenwandaufbau eines Mobilheims mit gedämmter Installationsebene: Guten morgen, Ich plane gerade, mir ein winterfestes Mobilheim aufzubauen. Vom Hersteller wird das Häuschen geliefert als Ausbauhaus in...
  3. Platzierung von Heizungsrohren (und Strom?) an Giebelwänden

    Platzierung von Heizungsrohren (und Strom?) an Giebelwänden: Hallo! Ich bin in der Endphase (glaube ich!) meines Dachausbaus und weiss nicht so recht, wie ich an den drei Giebelwänden die Kabel und...
  4. Estrich notwendig? nicht ausgebauter, aber gedämmter Dachboden

    Estrich notwendig? nicht ausgebauter, aber gedämmter Dachboden: Hallo Community, wir sind gerade dabei mit einem Bauträger eine DHH zu planen und ich bräuchte bei einer Frage einen Rat. Es geht um den...
  5. Baufertigteile Gips Herstellung um 1935 oder später

    Baufertigteile Gips Herstellung um 1935 oder später: Hallo, schon lange versuche ich heraus zu finden welche Bezeichnung die seinerzeit verbauten in Holz gerahmten Fertigbauteile aus Gips mit einem...