Mit oder ohne Kfw?

Diskutiere Mit oder ohne Kfw? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Ich habe zwei Finanzierungsangebote vorliegen: 1. Darrlehen: 215.000 eff. Zins: 4,34% Zinsbindung: 20 Jahre monatlich: 942,42 2....

  1. picotto

    picotto

    Dabei seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polizeibeamter
    Ort:
    Lüneburg
    Ich habe zwei Finanzierungsangebote vorliegen:

    1.
    Darrlehen: 215.000
    eff. Zins: 4,34%
    Zinsbindung: 20 Jahre
    monatlich: 942,42

    2.
    Darrlehen: 169.000
    eff. Zins: 4,20%
    Zinsbindung: 20 Jahre
    monatlich: 721,07

    Kfw: 46.000
    eff. Zins: 4,94%
    Zinsbindung: 15 Jahre

    insgesamt monatlich: 951,78


    Die Konditionen bzgl. Sondertilgung etc. sind gleich.

    Mir gefällt das erste Angebot besser wegen den günstigeren Konditionen, und da das Kfw-Darlehen im 1. Jahr nicht getilgt werden kann (finanzieller Mehraufwand) , und nur 15 Jahre festgeschrieben werden kann.

    Oder wie seht ihr das? Oder bietet eine Kombination mit Kfw Vorteile gegenüber dem anderen Angebot?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. engelchen

    engelchen

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polizeibeamtin
    Ort:
    Bissendorf
    Wie niedrig können Zinsen eigentlich sein??? Könnte heulen!!

    Du solltest Dir vielleicht überlegen, wie hoch bei den beiden Varianten die Restschuld nach 15 oder 20 Jahren ist! Was ist, wenn die Zinsen dann doppelt so hoch sind??!! Ich würde bei den Zinsen wahrscheinlich eine längere Laufzeit bevorzugen!

    :winken Grüße aus dem Nachbardorf ...
     
  4. picotto

    picotto

    Dabei seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polizeibeamter
    Ort:
    Lüneburg
    Oh aus Bissendorf, genau da ziehen wir nächstes Jahr hin :mega_lol:

    Die Restschuld ist bei dem Darlehen über 215000 ohne Kfw auch geringer.

    Bei 25 oder 30 Jahre Zinsbindung sind wir aber gleich bei 5,2%. Und ich gehe eh davon aus, dass wir mit der normalen Zahlungin 27 Jahren fertig sind. Von daher wäre es nicht mehr viel zu finanzieren...
     
  5. picotto

    picotto

    Dabei seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polizeibeamter
    Ort:
    Lüneburg
    Die eine Variante hat sich zerschlagen, deswegen habe ich nun zwei zur Auswahl. Aber es ist nicht so einfach zu entscheiden. Was meint ihr:

    1.
    Darrlehen: 169.000
    eff. Zins: 4,20%
    Zinsbindung: 20 Jahre
    monatlich: 721,07

    Kfw: 46.000
    eff. Zins: 4,94%
    Zinsbindung: 15 Jahre

    insgesamt monatlich: 951,78

    2.
    Darlehen: 150.000
    eff. Zins: 4,46%
    Zinsbindung: 30 Jahre
    monatlich: 671,25

    Kfw: 65000
    eff. Zins: 4,89%
    Zinsbindung: 10 Jahre

    insgesamt monatlich: 995


    Ich komme nicht zum Schluss, ob sich die Mehrbelastung 44 EUR pro Monat lohnt (immerhin 10560 EUR auf 20 Jahre), um damit eine 30-jährige Zinsbindung zu erkaufen.

    Was würdet ihr tun?
     
  6. Txchen

    Txchen

    Dabei seit:
    1. November 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Norddeutschland
    Moin,

    sofern alle anderen Bedingungen gleich sind, würde ich die Variaten mit den geringsten Effektivzinsen (beider Darlehen zusammen) wählen ... ist einfach günstiger.

    Die 30 Jahre ZB "fast" sind unnötig, weil

    a) Bei Zinsbindungen länger als 10 Jahren hat man gem. BGB 10 Jahre nach Vollauszahlung ein Kündigungsrecht unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 6 Monaten. D. h. Sie haben fast 10 Jahre Zeit zu entscheiden ob Sie das Darlehen kündigen und ein anderes, zinsgünstiges Darlehen abschließen.
    b) Gibt es auch noch die Möglichkeit in den letzten 3 Jahren der auslaufenden ZB ein Forwarddarlehen abzuschließen (was aber aufgrund a) nicht so relevant ist).

    Nur "fast" unnötig, weil es theroretisch die Möglichkeit gibt, dass die nächsten 20 Jahre die Zinsen nicht wieder das derzeitige günstiges Niveau erreichen. Zum Errechnen des nach 20 Jahren notwendigen Zinssatzes, um im Vergleich mit der 30Jährigen ZB nicht mehr oder weniger gezahlt zu haben, gibt es im Internet auch "Zinsbindungsrechner". Einfach mal eine Suchmaschine nutzen :)

    Gruß,
    Txchen
     
  7. picotto

    picotto

    Dabei seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polizeibeamter
    Ort:
    Lüneburg
    D.h., ich könnte ab 10 Jahren Laufzeit das Darlehen kündigen, bei der selben Bank oder woanders zu günstigeren Konditionen abschließen, und mit dem neuen Darlehen die Restsumme vom alten Darlehen bezahlen?
     
  8. Txchen

    Txchen

    Dabei seit:
    1. November 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Norddeutschland
    Genau so ist es ... das erzählt einem nur keine Bank. Meine Bank bietet deswegen keine Zinsbindung länger als 10 Jahre an. Steht in § 489 Abs. 1 Nr. 3 BGB.
     
  9. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    vergleiche / berechne (lass Dirs berechnen) mal die Restschuld nach 10 bzw. 15 Jahren (wenn KfW ausgelaufen). Sonst verzerrt sich das Bild, wenn Du verschiedene Laufzeiten vergleichst; weiter muss für die Jahre nach KfW eine wilde Annahme getroffen werden, die nur spekulativ ist. -> m.E. keinerlei Aussagekraft! Immer identische Laufzeit / Restschuld nach dieser anschauen!

    Aber: es gibt noch andere Kriterien, wie z.B. die Flexibilität bei den Tilgungsmöglichkeiten. M.E. ist die Tilgung hier zu gering (<= 1% beim ersten?), bei dem niedrigen Zinsniveau.
    Könnte evtl. auch mehr getilgt werden?
    Kann der Regeltilgunssatz variiert werden? (vgl. z.B. InG-D... : 1...10% jederzeit / mehrfach änderbar)

    Welche KfW-Programme werden denn hier verglichen?? Ökologisch bauen? Diese haben den Vorteil, daß sie beliebig (sonder)tilgbar sind, die Wohneigentumsprogramme dagegen gar nicht! Wäre für mich klar ein Grund, letztere nicht abzuschliessen.
     
  10. engelchen

    engelchen

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polizeibeamtin
    Ort:
    Bissendorf
    Warum musst Du einen Kfw-Kredit da mit reinnehmen??? Musste ich vor 1 1/2 Jahren nicht! Da waren die Zinsen bei Kfw auch höher, als die der Bank!
     
  11. engelchen

    engelchen

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polizeibeamtin
    Ort:
    Bissendorf
    Laufzeit bei beiden auf 15, bzw. 10 Jahre reduzieren (= niedrigere Zinsen) und die Tilgung auf 1,5, 2 % oder höher setzen! Einfach mal mehrere Möglichkeiten durchrechnen!
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 9. Dezember 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Und bitte mal klären, wie das mi der Tilgung des KfW-Kredits ist. Manche der KfW-Kredite sind nämlich innerhalb der angegebenen Laufzeit dann auch getilgt. Macht zwar ne höhere Rate, aber senkt die Gesamtbelastung.
    Obs dann Sinn macht = ????
     
  13. picotto

    picotto

    Dabei seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polizeibeamter
    Ort:
    Lüneburg
    Das Kfw-Programm ist das 124, Wohneigentum. Das da keine Sondertilgungen möglich sein weiss ich, deswegen ist es uns ganz recht, dass hier nur 46000 angesetzt sind.

    Wir mussten Kfw nicht nehmen, aber es war für die Gesamtkonditionen wesentlich günstiger.

    Wir haben uns jedenfalls für die Variante 169000/46000 entschieden. Wir haben die Tilgung bewusst gering gehalten um finanziell nicht so unter Druck zu stehen. Wir wollen die Sondertilgung aber regelmäßig nutzen. Wir gehen davon aus, dass wir jedes Jahr zwischen ca. 2000 EUR sondertilgen können, sofern nicht ganz unvorhergesehene immense Kosten in einem Jahr auf uns zukommen. Das würde z.B. schon die Darlehenszeit von 39 Jahre auf 27 Jahre verkürzen. Haben nämlich momentan auch ca. 1300 eur jeden Monat über, durch höhere Belastung im Haus + höhere Nebenkosten dürften ca. 800 eur jeden Monat über sein.

    Wir fühlen uns so ganz wohl, wenn wir nicht jeden Monat in der Pflicht sind viel monatlich zu bezahlen.
     
  14. #13 Alfred Witzgall, 10. Dezember 2008
    Alfred Witzgall

    Alfred Witzgall

    Dabei seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankfachwirt (Honorarberater)
    Ort:
    wechselnd
    Benutzertitelzusatz:
    Suche hier weder Kundschaft noch Empfehlungen
    Dafür gäbe es bei "modernen" Konditionen die Möglichkeit, die Tilgungssätze zu ändern.:think
    Eine Sondertilgung verkneift man sich schon mal, weil man nur kann, aber nicht muß.:sleeping

    Wer eine Gesamtbelastung von ca. 8 % nicht stemmen kann, soll Keine Baufinanzierung machen.:motz
    Die Kündigungsmöglichkeit nach 10 Jahren ist zwar eine schöne Sache, aber relativiert sich schnell, wenn man sich die Restschuld bei 1 % Tilgung anschaut.:wow

    Viele Menschen machen den Fehler, bei niedrigen Zinsen einzutüten und dann nach 10 Jahren zwar kündigen zu können, aber mit einer fetten Restschuld.

    Wenn es nur Hilfe von KfW Mitteln zu niedrigeren Hauptzinsen kommt ( wg. Eigenkapital ) geht das Problem schon an. Ich nehme einen teureren Kredit auf, um einen billigeren Kredit zu bekommen. Schön logisch, oder?
    Aber wenn es sich rechnet.!:deal
     
  15. picotto

    picotto

    Dabei seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polizeibeamter
    Ort:
    Lüneburg
    1. Kann man nicht verallgemeinern. Dann wäre es uns ja auch nicht möglich gewesen monatlich mehr als 1000 eur zu sparen. Wir hätten es ja auch ausgeben können, und uns das Sparen verkneifen können.

    2. Wenn der Gesamtzins mit Kfw wesentlich (0,6%) günstiger ist als ohne, isr es logisch oder?
     
  16. picotto

    picotto

    Dabei seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polizeibeamter
    Ort:
    Lüneburg
    Wir hätten auch noch folgende Möglichkeit mit dem Kfw-Darlehen:

    1.
    15 Jahre Zinsbindung, 20 Jahre Laufzeit, 3,32% Tilgung, 4,94% eff. -> 309 Eur / Monat
    Restschuld nach 15 Jahren: 12000 Eur

    2.
    10 Jahre Zinsbindung, 20 Jahre Laufzeit, 3,36% Tilgung, 4,58% eff. -> 301 Eur / Monat
    Restschuld nach 10 Jahren: 26000 Eur

    Für 8 Eur mehr im Monat finde ich die 1. Variante ganz interessant.

    Was meint ihr? Müssen uns heute entscheiden.
     
  17. #16 Alfred Witzgall, 10. Dezember 2008
    Alfred Witzgall

    Alfred Witzgall

    Dabei seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankfachwirt (Honorarberater)
    Ort:
    wechselnd
    Benutzertitelzusatz:
    Suche hier weder Kundschaft noch Empfehlungen
    Warum KfW ?:think
     
  18. picotto

    picotto

    Dabei seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polizeibeamter
    Ort:
    Lüneburg
    Hatte ich bereits beantwortet:

    Also, Meinungen dazu, wenn wir die Laufzeit auf 20 Jahre reduzieren wie bei 1. angegeben?
     
  19. engelchen

    engelchen

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polizeibeamtin
    Ort:
    Bissendorf
    Verstehe auch immernoch nicht, warum es die erste Alternative ohne Kfw nicht mehr gibt!! Da war der Zinssatz doch niedriger als die hier aufgeführten Zinssätze der Kfw-Bank!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. picotto

    picotto

    Dabei seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polizeibeamter
    Ort:
    Lüneburg
    Die Bank ist aber abgesprungen, da sie maximal 80% Beleihung übernehmen wollten. Daher blieben uns nur noch die Angebote mit Kfw vom 04.12., wo der Zins so eingebrochen ist. Und da war das hier aufgeführte Angebot das günstigste.

    Wir könnten natürlich warten und erneut versuchen alles ohne Kfw zu finanzieren, aber wir denken nicht, dass ein derart tiefer Zins so schnell wieder kommt. Momentanes Angebot: 215000 ohne Kfw für 5,20%. Das ist ein bißchen zu teuer...

    Einige mögen vielleicht sagen: Wartet doch noch, es gibt nochmal einen Zinsrutsch! Aber irgendwann muss man halt mal zuschlagen, und da wir in 1 Monat mit der Finanzierung des Grundstücks anfangen müssen und dann auch der Bau losgeht, wird die Zeit langsam knapp.

    Also sagt mir doch bitte kurz eure Meinung: 20 Jahre oder 35 Jahre Kfw-Laufzeit? Wir tendieren zu 20 Jahre...
     
  22. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    20 Jahre ist lange genug. Bis dahin sollte die Restschuld klein genug sein.
     
Thema:

Mit oder ohne Kfw?

Die Seite wird geladen...

Mit oder ohne Kfw? - Ähnliche Themen

  1. KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen

    KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen: Ich habe ein paar Fragen zur KfW-Förderung beim Einzelmaßnamen im Bestand (430). (1) Ich möchte zunächst von Heizkörpern auf Flächenheizung...
  2. Müssen alle Fenster erneuert werden, wenn KfW Förderung in Anspruch genommen wird

    Müssen alle Fenster erneuert werden, wenn KfW Förderung in Anspruch genommen wird: Hallo zusammen, wir planen den Erwerb einer Bestandsimmobilie aus dem Jahre 1960 und sind uns gerade unschlüssig, ob eine KfW Förderung...
  3. Ohne KfW Förderung 3fach Verglasung wirklich von Nutzen???

    Ohne KfW Förderung 3fach Verglasung wirklich von Nutzen???: Hallo zusammen, ich weiss nicht, ob alle Angaben die ich mache wirklich korrekt sind, daher bitte ich um Korrektur, falls ich was falsches...
  4. Mauerdurchwurf-Briefkasten bei KfW 55

    Mauerdurchwurf-Briefkasten bei KfW 55: Hallo ihr Lieben, noch in diesem Jahr sollen zwei KfW 55 Rohbauten hochgezogen werden. Wie so oft haben Männlein und Weiblein unterschiedliche...
  5. Bungalow KFW 55 Aussenwände

    Bungalow KFW 55 Aussenwände: Hallo, ich bin gerade dabei mir einen Bongalow 110 m2 KFW 55 planen zu lassen. Jetzt ist mir bei den Angeboten aufgefallen das die meisten...