Mit unebenem Estrich leben

Diskutiere Mit unebenem Estrich leben im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, liebe Experten! Ich suche Tipps zu der Frage, was ich mit dem Boden in meinem 90 Jahre alten Haus anstellen soll. Zur Situation: Wir...

  1. TokyoST

    TokyoST

    Dabei seit:
    5. Februar 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    in Ausbildung
    Ort:
    Bochum
    Hallo, liebe Experten!

    Ich suche Tipps zu der Frage, was ich mit dem Boden in meinem 90 Jahre alten Haus anstellen soll.
    Zur Situation:
    Wir sprechen vom 1. OG, darunter ist also Wohnraum, drüber übrigens auch. Der Boden ist eine Stahlbetondecke. Folgendes habe ich schon vom Boden entfernt:
    - Teppich (in 3 Lagen...)
    - Eine Schicht aus schwarzen und sehr festen, brüchigen Platten. Wirkte wie sehr trockenes Gummi oder Plastik.
    - Holzestrich: Das war eine ca. 3 cm dicke Schicht, sah aus wie Estrich mit Sägespänen. Diese Schicht war stellenweise so lose und brüchig, dass ich allein mit den Händen Stücke heraus brechen konnte.
    Jetzt blickt man also auf Estrich. Der ist ziemlich "pickelig", rissig und uneben. Und weil ich ihn in einem anderen Raum (wo er noch rissiger war) schon entfernt habe, weiß ich, dass er ungefähr 5 cm dick ist und aus einer festeren Schicht besteht, die über einer Schicht aus Schaumbeton liegt.

    Nun kommt die Frage: Was lege ich da jetzt drauf? Ich denke, Laminat wäre eine gute und günstige Lösung. Aber was mache ich da drunter? Ich habe schon mit dem Bohrhammer + flachem Meißel alle Unebenheiten (bis auf ca. 2-3 mm, so gut ich es halt konnte) entfernt und mit Betonestrich habe ich die Löcher gestopft. Es scheint mir jetzt so, als könnte das klappen.

    Meine Ideen sind folgende:
    - Ausgleichsmasse: ist leider ziemlich teuer
    - Ausgleichsschüttung: noch teurer
    - Laminat mit Dämmung: Normal ist ja so eine 4 mm Dämmschicht unter dem Laminat. Vielleicht kann man davon 2 oder 3 Lagen nehmen?
    - Styrodur in 1-2 cm Stärke, geht das wohl?
    - Den Estrich entfernen und neuen Estrich gießen

    Die Aufbauhöhe ist erst mal zweitrangig, zur Not schneide ich die Türen unten ab, das macht mir nichts aus. Es wäre wünschenswert, dass das Ganze nicht so furchtbar teuer wird (wie das wohl fast jeder Bauherr wünscht).

    Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand hier noch eine Idee hat oder Informationen und Erfahrungen beitragen könnte. Dies ist meine erste große Renovierung und ich bin für Hilfe dankbar!

    Herzliche Grüße,
    Saskia Kordie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 29. März 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich würde sagen, maximaler Schaden angerichtet!

    Die Gummiplatten werden Floorflexplatten gewesen sein = asbesthaltig.
    Und der Sägespäneestrich Steinholzestrich, der auch Asbest enthalten kann.

    Also erstmal Gedanken um eine Dekontaminierung machen!
     
  4. Siddy74

    Siddy74

    Dabei seit:
    1. Oktober 2014
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Trier
    do-it-yourself oder "billig-will-ick" ... gut das keine tragende Wände weggestemmt wurden :bau_1:

    Hoffentlich hat sich bei dieser Aktion da niemand schwerwiegende Gesundheitliche Schäden davon getragen. Es gibt da Teams die mit Atemschutz und Schutzanzügen das Zeugs da entfernen. Da nützen ein paar Haushaltshandschuhe von Feinkost Albrecht nicht so viel ...
     
  5. #4 TokyoST, 29. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2016
    TokyoST

    TokyoST

    Dabei seit:
    5. Februar 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    in Ausbildung
    Ort:
    Bochum
    Liebe Antwortenden,
    schönen Dank erst einmal, dass Sie sich Gedanken machen meiner Situation machen. Zu den schwarzen Platten (Floorflexplatten, danke für den Fachbegriff) hatte ich mir bisher nichts gedacht, nun ist es in der Tat zu spät. Zum Holzestrich hingegen kann ich Entwarnung geben, den habe ich über einen Arbeitsmediziner auf Asbestgehalt hin untersuchen lassen.

    Ich bin gespannt auf Antworten zur Frage, wie ich nun mir dem Bodenaufbau Verfahren könnte.

    Herzliche Grüße, SK
     
  6. Lebski

    Lebski Gast

    Wie viel Höhe steht zur Verfügung? Gibt es Zwänge bei Anschlüssen (Treppen) Wie viel m² sind es? Wohnung im OG, trotzdem für Handwerker erreichbar? Wie soll man sich das Vorstellen, ist diese Stock leer? Welche Anspüche gibt es beim Schallschutz?
     
  7. TokyoST

    TokyoST

    Dabei seit:
    5. Februar 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    in Ausbildung
    Ort:
    Bochum
    Der Fußboden dürfte bis zu 6 cm hoch kommen. Es sind 140 m2, verteilt auf 5 Räume. Die Etage ist das 1. OG, also direkt über dem Erdgeschoss. Danach kommt noch das 2. OG. Die Etage ist über eine ganz gewöhnliche Treppe zu erreichen. Aktuell steht die Etage leer.
    Schallschutz sollte in irgendeiner Form vorhanden sein, so wie das normalerweise gehandhabt wird.
     
  8. Lebski

    Lebski Gast

    Eigentlich lassen sich da nur Minimalststandarts machen. 20 mm Trittschalldämmung und darauf 40 mm Estrich, am einfachsten Fließestrich aus dem Silo.
     
  9. TokyoST

    TokyoST

    Dabei seit:
    5. Februar 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    in Ausbildung
    Ort:
    Bochum
    Sie meinen also, ich soll neuen Estrich auf den vorhandenen Estrich gießen?
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Lebski

    Lebski Gast

    Öh, eher nicht. Kann man aber aus der Ferne nicht wirklich sagen.
     
  12. TokyoST

    TokyoST

    Dabei seit:
    5. Februar 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    in Ausbildung
    Ort:
    Bochum
    Das hatte ich vermutet. Estrich auf Estrich ist sicher nicht die beste Idee.
    Schade, ich hatte gehofft, vielleicht jemanden zu finden, der eine ähnliche Situation bereits erlebt und gelöst hat.
    Aber vielleicht kommt ja noch was :)
    SK
     
Thema:

Mit unebenem Estrich leben

Die Seite wird geladen...

Mit unebenem Estrich leben - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  3. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Fußbodenverteiler kein Estrich

    Fußbodenverteiler kein Estrich: Hallo Zusammen, innerhalb unserer Verteilerkästen wurde kein Estrich o.ä. aufgefüllt. Ist das so in Ordnung bzw sauber ausgeführt? Meiner Meinung...