Möchten bauen !! Brauchen Rat/Hilfe bei Heizungswahl

Diskutiere Möchten bauen !! Brauchen Rat/Hilfe bei Heizungswahl im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Leute, ich hoffe ihr könnt mir paar Tipps geben. Wir erwähnt möchten wir bauen. Möchten Massiv mit Ytong. Zur Heizung: Ich dachte...

  1. Slygon

    Slygon

    Dabei seit:
    2. Dezember 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Logistiker
    Ort:
    Darstein
    Hallo Leute,

    ich hoffe ihr könnt mir paar Tipps geben.
    Wir erwähnt möchten wir bauen. Möchten Massiv mit Ytong.

    Zur Heizung:
    Ich dachte jetzt mal aus paar Infos Überall FBH einzubauen und die Schlafzimmer zusätzlich mit Heizkörpern.
    Ist trotzdem FBH und Heizkörpern ein mögliches nachrüsten auf eine Luftwärmepumpe noch gebenen? oder geht das nur mit einem Kreislauf sprich nur FBH ohne zusätzliche Heizkörper irgendwo?
    Wir haben uns für Gas entschieden. Wollten einen wassergeführten Kamin noch, aber da wurde uns jetzt abgeraten sofern wir keine richtigen "holzheizer" sind. Also wir machen kein Holz. Wollten ihn ursprünglich wegen der Optik. Aber da wurde uns eher zu einem normalen Kaminofen geraten.
    Als unterstützung für das wasser wollten wir noch solar mit einem 500l tank.

    was meint ihr bisher zu den entscheidungen?
    sind uns bei der heizung unschlüssig. auf eine wärmepumpe wollten wir verzichten aus kostengründen.
    ist das so eine gute wahl für das jahr 2015? kostenmäßig und zukunftssicher? :-D

    danke für eure hilfe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. feelfree

    feelfree Gast

    Ich versuche zusammenzufassen: Neubau, FBH, Heizköper, für Gas entschieden, aber Nachrüstung auf Luftwärmepumpe. Wassergeführter Kamin, solar, 500l Speicher.

    Alles ziemlich wirr und nicht nachvollziehbar.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nein.
    Das "Konzept" ist nahezu das Gegenteil von preiswert und zukunftssicher.
     
  5. Slygon

    Slygon

    Dabei seit:
    2. Dezember 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Logistiker
    Ort:
    Darstein
    also luftwärmepumpe wollten wir keine. unsere entscheidungen sind bisher nur mal auf gas und FBH gefallen.
    wassergeführter kamin wollen wir auch keinen sondern kaminofen.
    was wäre jetzt für ein system zu empfehlen, wenn man sich für gas entschieden hat. fangen wir mal so an :-)
    182qm² wohnfläche, kniestock 1,60m ohne keller
     
  6. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn alle Entscheidungen nunmal bereits gefallen sind (wohin eigentlich?), was sollen wir da noch raten?
    Interessieren würde mich aber, warum im Schlafzimmer Fußbodenheizung und Heizkörper geplant sind.
     
  7. ekko123

    ekko123

    Dabei seit:
    20. November 2014
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm Angestellter
    Ort:
    Kaltenkirchen
    Wirklich helfen kann nur der mit dem Blick für das Gesamtkonzept, also Architekt.

    Bevor ich meine Meinung äußere. Es fehlt hier mindestens mehr Info zur Wand und Dach. Theoretisch, so wie du schreibst darfst du ggf gar bei Haus bauen nur 17,5 Porenbeton Außenwand ohne Dämmung.......naja

    Zur Heizungsfrage.
    Gas ok, dann wird die Gebäudehülle optimiert und nix mit Technik gezaubert.
    FBH ok und was willst du mit Heizkörpern im Schlafzimmer? Nur FBH
    Solar Warmwasser 500l macht wohl ökonomisch wenig Sinn. Die Einsparung ist zu niedrig, aber wenn es sein muss/soll könnten Standard 300l reichen
    Kaminofen. Hat mit Heizen nix zu tun (eher überheizen) ist teuer und nur Luxus. Deine Entscheidung.

    Komm jetzt aber nicht mit du willst Passivhaus. Dann verweise ich auf meine Einleitung.....
     
  8. Slygon

    Slygon

    Dabei seit:
    2. Dezember 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Logistiker
    Ort:
    Darstein
    bei erfahrungen ist der familie in kinderzimmer beschwert sich mein cousin das es nachts zu heiß ist oder es ist zu kalt. mein onkel hat gemeint im schlafzimmer würde er keine fußbodenheizung machen sondern heizkörper.
    da irgendwann die kinderzimmer vllt nicht mehr als solche genutzt werden dachte ich lieber gleich fußboden rein als nachher vielleicht nochmal nachrüsten ,falls das zimmer einen anderen nutzen hat und man nur FBH will. wobei mir gesagt wurde das nur FBH ausreichen würde, und man diese mit 22 grad laufen lassen soll, und dann die nachtabsenkung auf 18 19 grad machen. nur weiß ich nicht ob das in der theorie auch so geht.
    würdet ihr eher luftwärmepumpe oder erdwärme machen?
    bisher hatten wir uns für gas wegen den kosten entschieden.aber wir suchen nach der optimalen lösung von daher sind wir für tipps und beratungen trotzdem offen
     
  9. Slygon

    Slygon

    Dabei seit:
    2. Dezember 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Logistiker
    Ort:
    Darstein
    dach sollte 30 oder 38 prozent neigung sein.
    würdest du auf solar warmwasser verzichten? lohnt sich das generell nicht oder wegen der tankgröße?
    der kaminofen sollte eigtl nur gedacht sein, falls die wärme der FBH im winter wenns richtig kalt ist, nicht ausreichen sollte.

    zu den steinen. sind wir unschlüssig. mein maurer empfiehlt ytong. so wie ich schon viel gelesen habe, ist der stein aber geschmackssache. gibt nicht die perfekte lösung.
     
  10. feelfree

    feelfree Gast

    Nein das geht in der Theorie nicht so, eund zwar unabhängig von der Heizung. Es sei denn Du reisst abends die Fenster auf und lässt die Kälte rein. Nur dann kommst Du vielleicht auf 18 oder 19 Grad. Ansonsten bleibt es auch warm, selbst wenn Du die Heizung ganz ausmachst. So ein gut gedämmter Neubau verliert vielleicht 1 Grad pro Tag, wenn nicht mehr geheizt wird.
     
  11. Slygon

    Slygon

    Dabei seit:
    2. Dezember 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Logistiker
    Ort:
    Darstein
    uns aus diesem grund dachté ich an die heizkörper. da die wärme dort besser "geregelt" werden könnte
     
  12. feelfree

    feelfree Gast

    Und dein Haus verliert die Wärme schneller wenn es mit Heizkörpern beheizt wird?
     
  13. nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    :shades

    Technik-Tip:
    Den Raumtemperatur-Regler im SZ so einstellen ,daß man die Wohlfühltemperatur erreicht.

    Wenn man dort natürlich kurzfristig mal hochheizen will...

    Weiter oben wird Erdwärme erwähnt!

    Anstatt auf Andere zu hören,sollte man es zumindest ansatzweise versuchen zu verstehen,wie welches Heizsystem prinzipiell funzt.
    Eine Mischung von Systemen ist schwieriger,weil die Schnittmenge (Kosten) schwerer zu beurteilen ist.
     
  14. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    38 Prozent Neigung? Das wird aber seeeeehr steil ;-)

    Sorry für diese unqualifizierte Bemerkung.
    Gruß,
    Liesl
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das sagt noch nichts aus. Welcher Dämmstandard soll erreicht werden?
    Porenbeton gibt es in vielen Varianten.Vegleichbare Ergebnisse kann man auch mit Ziegel etc. erreichen. Wenn aber PB gesetzt ist, dann Wandstärke 42,5cm und Lambda 0,08W/mK oder 0,07W/mK. Das ergibt U-Werte deutlich unter 0,2W/m2K, also beispielsweise 0,16W/m2K bei 42,5cm und Lambda 0,07W/mK.

    Die zusätzliche Heizkörper sind ziemlich sinnfrei.

    Ja, aber die Heizkörper werden dann nicht mehr funktionieren, oder aber man dreht die Vorlauftemperatur so hoch, dass die WP ineffizient wird.

    Die Ratschläge waren/sind sinnvoll. Heizen mit Holz lohnt nicht wenn man das Holz ofenfertig zukaufen muss, vom Arbeitsaufwand mal ganz abgesehen. Möchte man aus Spaß ein Feuerchen in der Bude dann genügt ein einfacher Ofen.

    Das kann man machen, hängt auch vom Wärmeerzeuger ab den man einsetzen möchte. In Verbindung mit Gas oder Pellets kann Solar sinnvoll sein, damit die Kisten den Sommer über aus bleiben. Wirtschaflich betrachtet wird sich diese Option aber kaum rechnen. Die Speichergröße hängt vom Konzept ab das man umsetzen möchte. Da kommt es dann auch auf die Kollektorfläche an, ob man "Sonnen"Energie auch zum Heizen verwenden will usw. Falls Geld übrig ist kann man sich diese Option gönnen, wohlwissen, dass sich das wirtschaftlich nie rechnen wird. Es gibt aber viele Dinge die sich wirtschaftlich nie rechnen.

    Schlechter Plan, ziemlich konfus. Vielleicht nicht so sehr auf die Verwandtschaft hören, sondern jemanden hinzuziehen der Ahnung von der Sache hat.

    Hast Du bereits ein Angebot für eine WP? oder wie kommst Du zu der Annahme, dass eine WP "teuer" ist?

    In meinen Augen ist der Plan......verbesserungswürdig.


    Also zuerst mal das Haus festlegen, dann daraus die Heizlast ermitteln. Danach kann man an den Wärmeerzeuger gehen und diesen planen. Man kann dann mehrere Variante nebeneinander stellen und vergleichen. Wichtig ist bei solchen Vergleichen, dass man immer die Gesamtkosten betrachtet.

    Man sollte die Konzepte auch möglichst einfach gestalten, das reduziert die Kosten.

    Es gibt gute Argumente für und gegen Gas, genau so wie es gute Argumente für und gegen WP oder Pellets gibt. Ob man bei einem Neubau noch auf Heizöl setzen sollte, da würde ich mal ein dickes Fragezeichen machen. Bei WP sollte man sich vorab mit den verschiedenen Varianten (Luft, Erdreich, Sole oder DV) auseinandersetzen. Dazu wäre auch abzuklären, was man aufgrund der Grundstücksgröße sinnvoll an Kollektoren umsetzen kann.

    Die Heizfläche würde ich so dimensionieren, dass man mit niedrig(st)en Heizwassertemperaturen arbeiten kann. Dadurch bleibt man bei der Auswahl der Wärmeerzeuger flexibel, und falls mal Solar genutzt werden soll, kann man damit auch mehr Erträge verwerten als bei Heizflächen die nur mit hohen Temperaturen eine sinnvolle Heizleistung liefern.
     
  16. Rheinbauer

    Rheinbauer

    Dabei seit:
    14. Mai 2011
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Baden
    Das würde ich auch so sehen, hilft bei der eigenen Meinungsbildung ungemein.

    Gas, Solar, Holzofen....3 Wärmeerzeuger
    FBH und Heizkörper (im Schlafzimmer!)....2 Wärmeverbraucher

    Hört sich investitionsmäßig nicht gerade "günstig" an....
     
  17. nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    Dein Planer!
    Und wenn es keinen gibt,jemand der sich mit "Heizung" auskennt.
    Und wenn es den nicht gibt,kann man auch würfeln,ob das Konzept aufgeht!

    MfG
     
  18. Tim001

    Tim001

    Dabei seit:
    3. Oktober 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prozessberater
    Ort:
    München
    Ohne Keller, da fällt wohl Pellets schon mal weg und Öl rerst recht, bleibt als Hautwärmeerzeuger Gas oder WP.

    Grundwasser-WP bzw., falls im Baugebiet erlaubt Tiefenbohrung, würde ich persönlich bevorzugen, ist aber kostenintensiver.

    Luft-WP ist zwar weniger effektiv, hat aber den platzsparenden Vorteil, falls einen der Aufbau vor dem Haus nicht stört und bei einer guten Dämmung (z.B. wie R.B. vorschlägt: Wandstärke 42,5cm und Lambda 0,08W/mK oder 0,07W/mK) in Anbetracht des fehlenden Kellers durchaus ein gangbarer Weg. Gas wäre ebenfalls aus Platzgründen denkbar.

    Solar ohne Heizungsunterstützung davon halte ich persönlich nichts, weder kosten-, noch konzeptmäßig.

    Ein wasserführender Kamin war uns persönlich sehr wichtig, obwohl wir keine Holzerzeuger sind. Ganz im Gegenteil, wir bevorzugen Holzbriketts, dieses Jahr 1 Tonne Rundholzbriketts, 259,- € und dafür nur 1,3 Kubikmeter Platzbedarf, dass passt; und letztendlich beim Feuergenuß kein Vergleich mit einem Kaminofen, ganz zu schweigen von den Vorteilen des wasserfürenden Kamins, der halt vom Gesamtkonzept gut integriert sein sollte.

    VG
     
  19. Tim001

    Tim001

    Dabei seit:
    3. Oktober 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prozessberater
    Ort:
    München
    ... Hauptwärmeerzeuger ... ;))
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. dimitri

    dimitri

    Dabei seit:
    29. Mai 2013
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    nirgendwo
    Ich war auch mal auf dem Trip FBH und in den SZ einen Radiator weil macht schneller warm, billiger als FBH, etc. etc. Besonders die etwas ältere Verwandschaft war auch der Meinung im Sz nur Radiator. Alles Mist (um es mal in einem Wort zu sagen ;) )
    Wir nehmen im gesamten Haus FBH im Bad zusätzlich einen Handtuchtrocker, der aber mit dem gleichen Vorlauf wie die FBH betrieben wird. Im EG Parkett und Fliesen, im OG Fliesen und Kork. Gasheizung ohne Solar, aber die notwendigen Anschlüsse für WW Solar werden gelegt. In 20 Jahren sehen wir wie weit die Speichertechnik dann ist.
     
  22. ekko123

    ekko123

    Dabei seit:
    20. November 2014
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm Angestellter
    Ort:
    Kaltenkirchen
    Naja mal so als Meinung.... In unser Wohnküche schaffe ich es einfach nicht unter 22C zu haben. Ist halt Neubau und mit FBH im ganzen Haus ist die Masse erwärmt und mit Kochen und Körperwärme hilft nur Fenster auf zum Abkühlen.

    Also, was ich sagen will...gut dämmen und dann ist das Heizen eine Nebensache und günstig.
     
Thema:

Möchten bauen !! Brauchen Rat/Hilfe bei Heizungswahl

Die Seite wird geladen...

Möchten bauen !! Brauchen Rat/Hilfe bei Heizungswahl - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  3. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  4. Brauch-Warmwasser nur ein Rinsal

    Brauch-Warmwasser nur ein Rinsal: Werte Bauexperten, das Brauchwasser wird bei uns in einem REFLEX Speicher-Wassererwärmer, Type VF 300-2S, (Inhalt 295 l) erwärmt.Nebenbei, die...
  5. Hilfe bei Suche nach Grundstück

    Hilfe bei Suche nach Grundstück: Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen und ich komme aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf. Meine Frau und ich möchten in absehbarer Zeit im...