Möglichkeiten Rollladensteuerung?

Diskutiere Möglichkeiten Rollladensteuerung? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Wir haben in unserem Neubau jede Menge elektrische Rollladen. Im Standard ist an jedem Fenster für die Bedienung jeweils ein Schalter für auf und...

  1. Ungeheuer

    Ungeheuer

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NDS
    Wir haben in unserem Neubau jede Menge elektrische Rollladen. Im Standard ist an jedem Fenster für die Bedienung jeweils ein Schalter für auf und zu.

    Welche Möglichkeiten hätten wir, eine etwas einfachere Steuerung und evtl. Zusammenfassung mehrerer Rolladen zu bekommen.

    Unseren Eli hatte ich nach einem Angebot dafür befragt, aber die Antwort dazu finde ich preislich etwas utopisch!? Was mein ihr dazu, sind die Kosten nicht zu hoch?

    Achtung: Die Kalkulation ist für jeweils 1 Stück Rolladen
    - Normale Installation:
    Beschreibung: Jede Jalousie ist seperat von Hand oder auch zeitgesteuert zu
    bedienen. Für jedes Geschoss ist ein Taster vorgesehen, der alle sich in
    diesem Geschoss befindlichen Jalousien runter bzw. hoch fährt. Es besteht
    die Option mit einem weiteren Taster eine weitere Untergruppierung
    vorzunehmen.
    - 1 Stück Zuleitung von der UV zum Jalousieschalter liefern und verlegen
    (5x1,5mm² NYM-J) und später auflegen - 65,00 EUR
    - 1 Stück Hohlwanddose tief liefern und montieren - 10,00 EUR
    - 1 Stück Leitung von der bauseits gelieferten Jalousie verlegen und in die
    Hohlwanddose einführen sowie später auflegen - 28,00 EUR
    - 1 Stück Jalousieeinsatz für die Steuerung liefern, montieren und
    anschließen - 155,00 EUR
    - 1 Stück Rahmen passend zum Schalterprogramm Duro 2000 SI liefern und
    montieren - 3,00 EUR
    = 261,00 EUR

    Das sind also pro Rollladen 261,00 EUR. Finde ich persönlich sehr hoch. Sind da nicht auch Positionen drin, die eigentlich schon durch den "normalen" Taster, der eh bei dem Rolladen dabei wäre, abgedeckt sind?
    Ich habe auch noch ein Angebot für eine EIB-Variante, aber den Preis erspare ich Euch erstmal...

    Was haltet Ihr davon?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. markush

    markush

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Installateur
    Ort:
    Rheinland
    och, aber genau der Preis würde mich interessieren.
    Wieviele Rolladen sind es denn.

    Gruß Markus
     
  4. Ungeheuer

    Ungeheuer

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NDS
    Insgesamt sind es 14 Rolläden!
    Preise für die EIB-Installation ergänze ich dann nachher nochmal.

    Könntest Du mir kurz Deinen Eindruck der bisher genannten Preise sagen? Müssten machen Komponenten nicht eh schon durch die Standardinstallation mit jeweils einem Schalter abgedeckt sein?
     
  5. #4 SElektrotechnik, 5. November 2011
    SElektrotechnik

    SElektrotechnik

    Dabei seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnikermeister
    Ort:
    Mainz
    ohne jetzt irgend einem kollegen in den Rücken zufallen und nur mal aus der praxis herraus gedacht ohne die örtlichen gegebenheiten zukennen sind die preise saftig.aber sicherlich angemessen.das sind preise die vermutlich mit der ZVEH kalkulationsliste erstellt wurden diese beinhalten die standart listenpreise mit anteiligen lohnkosten.. somit alles "rechtens" es klingt erstmal viel aber man muss bedenken das viele faktoren einfliessen. kabelverlegen, dosenfräsen, maschinenabnutzung, facharbeiter, materialaufwand usw..bei einem einfachen rollladentaster wäre der grundlegende anteil gleich. lediglich im bereich der jalousieeinsatzes würde sich preislich einiges ändern...

    andernfals müsste man schauen ob es sich um ein angebot handelt welches bereits standart elk. rolladenschalter und installation beinhaltet und lediglich eine preisliche erhöhung um 261€ auf die komfortversion handelt..dann wäre es überteuert da der basisanteil bereits im angebot berechnet wäre..aber das kann man von hieraus schlecht sagen..

    bei 14 elk. rollläden ist KNX nur wegen der steuerung dieser sicherlich preislich uninteressant da kommt es eher drauf an das man bei KNX mehr machen kann..
     
  6. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...war eine Funklösung keine Alternative oder wurde sie nicht angeboten?

    ...meine Optimallösung sieht mittlerweile so aus...
    Kabel zu den Rolladenmotoren, Empfänger evtl am Rolladenmotor integriert (ist aber etwas aufwändiger, wenn umprogrammiert werden soll), 1 mobiler Handtaster pro Zimmer, 5 kanal Handtaster fürs ganze Haus,
    Zentrale Steuerung ggf vorsehen (Ort, Verkabelung), wird aber vermutlich selten gebraucht...
     
  7. Ungeheuer

    Ungeheuer

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NDS
    Also wir haben standardmässig bereits elektr. Rollladenschalter und Installation inkl. Die 261.- EUR sind tatsächlich der Aufpreis für die Komfortversion...aufgrund des auch in meinen Augen (weitaus) zu hohen Preises, haben wir abgelehnt und werden erstmal nur die Standardversion nehmen. Dann müssen wir halt jetzt erstmal zu jedem Rollladen laufen...

    Funk wurde nicht angeboten, das wäre aber jetzt auch meine Alternative. Nach Fertigstellung des Hauses werde ich dann mal so ein Homematic-Modul ausprobieren und wenn es funktioniert, dann nach und nach die Rollladen umbauen. Dürfte kostengünstiger werden und durch die Funk-Lösung sogar nochmal komfortabler.
    Oder spricht in meinem Fall irgendetwas gegen die Homematic-Lösung?
     
  8. #7 SElektrotechnik, 6. November 2011
    SElektrotechnik

    SElektrotechnik

    Dabei seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnikermeister
    Ort:
    Mainz
    hmm.. also wenn dies bereits als basis im angebot enthalten ist ist 261€ "saftig"..so mal wie du schon schreibst die UP dose so oder so verbaut werden muss.. auch muss der basispreis für die rolladenschalter rausgerechnet werden.
    allerding muss man bedenken das in der basisversion "nur nym 3*1,5qmm als zuleitung verwendet wird in der komfortversion 5*1,5 zum ansteuern. auch wird die verkabelung und der arbeitsaufwand mehr sein..

    von funk bin ich magels "fehelnder erfahrung" kein freund.. kabelverbindung ist kabelverbindung:e_smiley_brille02: da würde ich auch gerne mal die meinung meiner kollegen hören..
     
  9. markush

    markush

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Installateur
    Ort:
    Rheinland
    Gegen eine Funklösung spricht im Neubau eigentlich alles, hier hat man noch die Möglichkeit alles drahtgebunden zu installieren was vermutlich auch die meisten bevorzugen. Im Bestand mag das ja von Vorteil sein um nicht die ganzen Wände wieder aufzureißen.
    Gegen Funk spricht meiner Meinung nach die steigende Anzahl der Störquellen durch andere Funksysteme etc. sowie teilweise auch die unzureichenden Reichweiten der Sender.

    Mit dem Berker Jalousiesystem (Rollotec), Busch Jäger hat ähnliches ebenfalls im Angebot wärst du mit ca. 100€ pro Rollade dabei, dabei müßte lediglich der mech. Jalousieschalter gegen den elektronischen getauscht werden. 5-10 min für die Programmierung und fertig.

    Gruppenschaltungen sind allerdings in der Konstellation nicht möglich da hier eine etwas andere andere Installation nötig wäre. Siehe hier Seite 2
    http://www.elektroland24.de/media/products/175849 - Techn.-Information-Rollotec.pdf
    Mal einfach ausgedrückt Zuleitung vom Verteiler zur ersten Bedienstelle oder Gruppenstelle und dann mit 5adr. weiter zur nächsten Stelle usw.
    Bei beiden Varianten sind sämtliche Rolladen händig sowie zeitgesteuert zu betreiben. Ob man da noch eine Gruppenfunktion braucht muß jeder selber wissen.
    Vorteil: Installation ist recht einfach gehalten, allerdings etwas aufwendiger als vermutlich die angebotene Standartinstallation. Dort wird vermutlich lediglich die Spannung für den Rolladenschalter an der nächste Steckdose abgegriffen.

    Das Angebot für 261€ pro Rollade scheint auf eine obengenannte Steuerung hinzudeuten, ich glaube nicht das jede Rollade zentral zum Verteiler gezogen wird, kann mich aber auch irren. Deine Ausführungen des Angebotes könnten aber so etwas zumindest versprechen, was auch natürlich höhere Installationskosten mit sich bringen würde.
    - 1 Stück Zuleitung von der UV zum Jalousieschalter liefern und verlegen
    (5x1,5mm² NYM-J) und später auflegen - 65,00 EUR
    .

    An dem KNX Angebot wäre ich allerdings immer noch interessiert:e_smiley_brille02:
    Bei einer KNX Installation müßte jedenfalls jeder Rolladenantrieb zur Verteilung geführt werden, desweiteren eine Busleitung mit allen Taststellen verbunden werden (natürlich mehr Verlegeaufwand). In der Verteilung ist ein größerer Platzbedarf von Nöten sowie Platz für Reihenklemmen um eine vernünftige Verdrahtung im Schrank zu gewährleisten. (ca. 3 Reihen/36 TE).
    Dazu: 1x Spannungsversorgung 160mA ca.100€
    2x Jalousieaktor 8 fach 520€
    1x Mehrkanalzeitschaltuhr ca 230€
    14x Einfache Tastsensoren a50€ = 700€, wobei hier sicherlich einige im Wohnbereich eingespart werden könnten, da Rolladen zusammen angesteurt werden könnten. Dort vieleicht an zentraler Stelle lieber ein ZAS von Zennio
    für 230 €
    http://www.zennio.com/simulaciones/controlador-de-estancias-zas

    macht zusammen 1550€ wobei ich 4 Schalter die mindestens im Wohnbereich anfallen durch den genannten ZAS ersetzt habe also insgesamt 11 Bedienstellen evt. könnten noch mehr wegfallen hängt aber von den örtlichen Gegebenheiten ab. Natürlich müssen Leitungen verlegt werden und das ganze auch parametriert werden, sowie ein etwas größerer Verteilere vorgehalten werden. Aber Preislich könnte das dem anderen Angebot ohne weiteres mithalten.

    Man könnte aber auch statt des Standard Rolladenmoter einen Rademacher RolloTube X-Line (knx -Motor) einsetzen der kostet ca. 150€.
    Das würde dann auf der Antriebsseite folgendes ausmachen
    14x150€=2100 macht einen Mehrpreis zum Standard von ca. 60€/Rollade - die Schaltaktoren im Verteiler 520€ fallen dann allerdings weg.
    Somit:
    Standardantriebe + Jalousieaktor =1780€
    KNX Antriebe 14stk =2100€ hioer wird allerdings nur die 230V versorgung von der nächsten Steckdose benötigt sowie das Buskabel einmal zum Antrieb. Spart Kabelwege und wieder Platz im Verteiler.

    Gruß Markus
     
  10. Ungeheuer

    Ungeheuer

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NDS
    Aufgrund des Interesses hier nochmal mein Angebot der KNX-Variante:

    Achtung: Die Kalkulation ist für jeweils 1 Stück Rolladen
    - 1 Stück Zuleitung von der UV zum Jalousieschalter liefern und verlegen
    (3x1,5mm² NYM-J) und später auflegen - 48,00 EUR
    - 1 Stück Hohlwanddose tief liefern und montieren - 10,00 EUR
    - 1 Stück Leitung von der bauseits gelieferten Jalousie verlegen und in die
    Hohlwanddose einführen sowie später auflegen - 28,00 EUR
    - 1 Stück Jalousieeinsatz für die Steuerung liefern, montieren und
    anschließen - 189,00 EUR
    - 1 Stück EIB-Abdeckung für Schalterprogramm Solo/Future liefern, montieren - 3,00 EUR
    - 1 Stück Gruppensteuergerät liefern/montieren und anschließen (nur einmal montieren) - 205,00 EUR
    - 1 Stück Binäreingang für Verteilungseinbau liefern, montieren und anschließen - 220,00 EUR
    - 3 Stück Bandsperren liefern, in die Verteilung einbauen und verdrahten - je 69,00 EUR = 207,00 EUR
    - 1 Stück Phasenkoppler liefern, in die Verteilung einbauen und anschließen - 89,00 EUR
    - 1 Stück Programmierung der Anlage nach Kundenwunsch - 140,00 EUR

    = 794,00 EUR zzgl. Gruppensteuergerät+Programmierung :yikes
     
  11. markush

    markush

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Installateur
    Ort:
    Rheinland
    Man fasst es nicht:yikes

    Das ist das typische Beispiel, Installateur hatt aber auch gar keine Ahnung von KNX aber als er es hörte sah er nur noch €-Zeichen in seinen Augen.
    Oder was auch üblich ist Abwehrangebot um ja nicht mit dieser Raketentechnik sich auseinander setzen zu müssen.

    Mal abgesehen von dem Schwachsinn KNX-Powerline im Neubau einzusetzten.

    - 1 Stück Binäreingang für Verteilungseinbau liefern, montieren und anschließen - 220,00 EUR unfassbar.

    Gruß Markus
     
  12. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...meine Erfahrung aus meinem BV sieht anders aus....die Verkabelung alleine wär schon richtig teuer geworden...die Flexibilität dafür gering geblieben...
    Eine andere Erfahrung ist aber auch: Wir haben zu viele Funktaster gekauft.
    In der Realität sind für kein Zimmer mit drei Fenster drei Funktaster notwendig.
    Im Grunde reicht uns ein Sender pro Zimmer unabhängig von der Rolladenanzahl. Teilweise können Taster auch durch einen Mehrkanalsender ersetzt werden und Zeit- bzw Sonnensteuerung ggf nachrüsten...
    Fazit: Aus Unkenntnis der tatsächlichen Nutzung wird mehr Geld für Hardware ausgegeben als wirklich notwendig....
    Und wenn ich die Zeitschaltuhr- und Kabelorgie im Haus meines Bruders sehe, wird mir richtig schlecht....
     
  13. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich weiß zwar nicht, ob ich das richtig erklären kann, aber soweit ich es verstanden habe wird das bei uns so funktionieren:
    Die Rolladen (insgesamt 11 Stück) haben einen separaten Sicherungskasten und dafür gibt es eine Zeitschaltuhr. Diese steuert alle Rolläden im ganzen Haus bis auf die im Schlafzimmer. Dafür gibt es eine zweite Zeitschaltuhr, die wir wohl auch ins Schlafzimmer setzen werden. An jedem Fenster gibt es dann noch mal einen Taster zum manuellen Hoch- oder Runterfahren. Lt. unserem Elektriker war das die günstigste Lösung. Ich weiß zwar nicht wie es funktioniert aber es ist nicht viel teurer als die "normale" Version.
    Wir haben aber keine NYM Leitungen sondern Leerrohr mit den kleinen Kabeln. Weiß nicht, ob das eine Rolle spielt...
     
  14. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Ich habe auch 14 Rolläden und habe je Fester etwa 350 bezahlt...und zwar mit KNX...ihr seht es geht auch erheblich billiger
     
  15. SnowMaKeR

    SnowMaKeR

    Dabei seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    Ich glaub da ist so ziemlich jeder Fehler gemacht, denn man bei ner KNX-Planung machen kann.
    Jawohl, Gruppensteuergerät mit 205,-€ pro Rollo!!! Respekt. Der Preis ist vielleicht für ne Gruppe gerechtfertig, aber nicht PRO Rollo.
    Soll er doch einfach sagen, dass er wenig/keine Ahnung von KNX hat und einfach mal jemanden dazuholen, der das dann in richtig plant...
    Ehrlichkeit ist nicht schlimm...
    Binäreingang 220,- € pro Kanal. Ich schul um...

    Du baust aber schon neu, oder?
    Warum plant man beim Neubau schon den späteren Umbau, wenn man´s gleich in richtig machen könnte?
    Das wird bestimmt nicht billiger als KNX, außer das der Betrag auf mehrere Rechnungen verteilt wird.
    Da versteh ich dann nicht, warum man über den KNX Preis jammert.
    (OK, hier seh ichs noch ein, weils einfach ein frecher Preis ist)
     
  16. Shoko

    Shoko

    Dabei seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Inf
    Ort:
    Rosenheim
    Such dir nen vernünftigen(!) KNX Planer und lass dir ein Angebot machen.
    Auf http://knx-user-forum.de/vbgooglemapme.php gibt's ne Übersicht von KNX Planern.

    Das geht auf keine Kuhhaut was dir dein Elektriker da aufschwatzen will :frust

    Typisches Beispiel von keine Ahnung von KNX, daher wird einfach mal die konventionelle Installation auf KNX abgebildet => teurer Mist

    KNX ist sicher nicht billig, aber so teuer wie hier angeboten wird's nur wenn der Eli keinen Bock und/oder keine Ahnung hat.
     
  17. #16 SElektrotechnik, 11. November 2011
    SElektrotechnik

    SElektrotechnik

    Dabei seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnikermeister
    Ort:
    Mainz
    also wenn ich die KNX _Kalkulation lese bin ich auch der meinung das der eli es so teuer wie möglich gestalten wollte um es nicht machen zu müssen...

    man kann es aber auch anders...ich war heute mit meinem AG bei einem Großen Schalterherrsteller und habe mit ihm zusammen mit dem Aussendienstler gemeinsam vorort die vorteile der KNX erleutert, ausprobiert und besprochen.. man darf es nicht immer so gegen eine einfache konventionelle installation vergleichen.. klar ist KNX mitunter dann "zu teuer" aber das mehr an komfort muss einem bewusst sein und auf lange sicht das einsparpotenzial..
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Tja, sowas nennt man dann ein Abwehrangebot.
    Sollte man erkennen und dann eben auf anderen Anbieter ausweichen.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 SElektrotechnik, 11. November 2011
    SElektrotechnik

    SElektrotechnik

    Dabei seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnikermeister
    Ort:
    Mainz
    du sagst es..sollte man erkennen...leider biste da ja als elektroleihe oft überfordert.. und glaubst das was du vorgesetzt bekommst..(der eli muss es ja wissen als fachmann)...was wiederrum negativ fürs elektro und knx image ist...usw.. somit dreht sich die teufelsspirale... ich kenne auch viele elektrofirmen die zwar die teuren lehrgänge gemacht haben und auch ihre mitarbeiter da regelmäßig hin bringen..aber dann in der praxis selber auf den baustellen nix umsetzen.. da kann man nur sagen traurig traurig..
     
  21. Ungeheuer

    Ungeheuer

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NDS
    Da ich leider aufgrund bereits eingetretener Bauverzögerungen keine Zeit mehr hatte, mir einen anderen Elekriker zu suchen (dieser hatte den Auftrag von meinem GU), hat es dieser jetzt gemacht und ich habe auf KNX verzichten müssen...naja, ich glaub es geht auch ohne (anders wäre zwar schöner gewesen ;)) und werde dann in Zukunft mal ein bißchen mit der Funklösung rumprobieren!
     
Thema: Möglichkeiten Rollladensteuerung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Rolladensteuerung auflegen

Die Seite wird geladen...

Möglichkeiten Rollladensteuerung? - Ähnliche Themen

  1. Wohnraum über Kehlbalken möglich?

    Wohnraum über Kehlbalken möglich?: Hallo liebe Gemeinde, ich bin neu im Forum, zumindest neu registriert. Mitlesen tue ich schon seit Jahren. Ich möchte mich dennoch kurz...
  2. Kuperleitungen nach Eisenleitungen möglich

    Kuperleitungen nach Eisenleitungen möglich: Hallo, kann ich bei einen Heizungssystem an Eisenrohre das letztze Stück zu einem Heizkörper in Kupfer verlegen ? Oder geht dies nicht, weil das...
  3. Denkmalschutz - Welche Umbaumaßnahmen sind möglich?

    Denkmalschutz - Welche Umbaumaßnahmen sind möglich?: Hallo, ich wollte mal fragen was man beachten muss wenn man ein denkmalgeschütztes Haus kauft. Ich weiß das man die Struktur des Hauses nicht...
  4. Ausgleichsschüttung ÜBER Fußbodengeizung möglich?

    Ausgleichsschüttung ÜBER Fußbodengeizung möglich?: Hallo liebe Experten Ich habe da eine Frage. Ich habe Trockenestrich auf eine bereits montierte Fußbodenheizung zu verlegen. Da aber die Rohre...
  5. freistehendes Haus auf 236 m² möglich

    freistehendes Haus auf 236 m² möglich: Hallo, wir haben ein Grundstück in einer wirklich tollen Umgebung gesehen. Der einzige bisher ersichtliche Nachteil ist die Grundstücksgröße:...