Montage eines Fensters mit Uw 0,72 von einer Fachfirma.

Diskutiere Montage eines Fensters mit Uw 0,72 von einer Fachfirma. im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Aufmaß und Montage einer Fachfirma. Für das Foto wurde lediglich die Rollladenführungsschiene abgenommen.. ohne Worte! [ATTACH] [ATTACH]

  1. #1 charminbaer78, 10. Juni 2013
    charminbaer78

    charminbaer78

    Dabei seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Deutschland / RLP
    Aufmaß und Montage einer Fachfirma. Für das Foto wurde lediglich die Rollladenführungsschiene abgenommen..
    ohne Worte!

    20130608-121321.jpg
    20130608-121334.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rolf a i b, 11. Juni 2013
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    diffusionsoffene fugenausbildung.
     
  4. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Wow! Und da wurden die Maße am Rohbau genommen und danach die Fenster bestellt/gebaut?
     
  5. #4 Gurkensalat, 11. Juni 2013
    Gurkensalat

    Gurkensalat

    Dabei seit:
    4. Januar 2012
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sprachwissenschaftler
    Ort:
    Metropolregion Nürnberg
    Das sieht doch eher nach Festertausch aus. Und da wird gern SEHR vorsichtig kleiner genommen, was man so hört.
     
  6. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Das Mass wurde wohl von der inneren Leibung aus genommen und danach das Fenster gebaut. Altbau/Bestand bietet halt immer eine Überraschung, man sieht ja einem alten Fenster nicht an wie tief der Rahmen in die Mauer geht, ist ja alles verdeckt und verputzt.
    Aber wer will ordentliche Arbeit bezahlen, meist wird von innen das Aufmass gemacht und danach die Fenster gebaut, kaum jemand entfernt den Putz um zu sehen wie das innen (hier z.B. Leibung mit Gips-/Styroporplatten verkleidet) aussieht.

    Ferner sieht das Aussenmauer-bündig aus, kommt da noch ein WDVS drauf?
     
  7. #6 Alfons Fischer, 11. Juni 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    leider entspricht dies auch meiner Erfahrung:
    Ich kenne ein Objekt, da wurden top-Fenster eingebaut, sehr hochwertig, 3-fach verglast, 3 Dichtungsebenen etc. etc. sauteuer!

    Und nach der Montage konnte man durch die Einbaufuge von innen nach außen durchschauen. Auf meine Frage, wie das abgedichtet werden soll, hieß es, das wäre fertig. Da kommen außen und innen aber noch Leisten drauf... :mauer
     
  8. #7 brandeins, 11. Juni 2013
    brandeins

    brandeins

    Dabei seit:
    28. November 2012
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmeister
    Ort:
    Recklinghausen
    Finde, die Fotos sagen nichts aus. Außen kommt eh noch Dämmung drauf und es muss danach "nur" Schlagregendicht sein. Das sollte bei der jetzigen Einbausituation problemlos möglich sein. Ohne Fassadendämmung würde ein Uw von 0,72 ja keinen Sinn machen, oder.
    Interessanter wäre, ob von innen die Luftdichtigkeit vernünftig hergestellt wurde.
     
  9. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    sind die Schrauben für diese 'freistehende' Montage zugelassen? Warum wurde das Elend wenigstens nicht komplett ausgeschäumt?
    Ah, stehende Luft dämmt auch, wie konnte ich das vergessen :mega_lol:
     
  10. #9 charminbaer78, 12. Juni 2013
    charminbaer78

    charminbaer78

    Dabei seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Deutschland / RLP
    Also: der Auftrag war (und wurde so nach Besichtigung so angenommen) Fenstertausch, RAL-Montage im Altbau / Sanierung, Festpreis für Elementtausch + Standardmaterial zzgl. Zusatzmaterial / Zeitabrechnung nach Bedarf für Zusatzarbeiten. Laibungen innen/aussen dürfen entfernt werden, wenn für Montage notwendig.

    Ach ja, das besagte Fenster war übrigens schwebend montiert. Das heist: nach dem rausfummeln von Montageschaum wurde festgestellt dass das mittlere untergelegte Feuerholz sich locker herrauszien ließ, links und rechts lag auf dem Holz noch eine 5mm ehemals Hartfasterplatte. So, jetzt kommts: unter den Hölzern war eine Putzkante und 3-5cm Tiefe. Auflagebreite der Hölzer ca. 3 bis 5 mm!
    Schadensbehebung:
    Da der Bauherr keinen Bock mehr hat und in Zeitnot gerät hat er selbst Hand angelegt: Fenster demontiert, Laibungen entfernt und verputzt, Putzkante unten entfernt und eine Lage KS-Steine eingelegt, Fenster nach besten Wissen und Gewissen montiert.
    @brandeins: ja, es sollen 16cm mit Lichtkante drauf. - Luftdicht? siehe erstes Bild im obersten Beitrag!
    @uban: es waren die Maße der eingebauten Fenster bekannt!
    SAM_0517.jpg SAM_0519.jpg SAM_0520.jpg SAM_0524.jpg
     
  11. #10 nurmalkucken, 13. Juni 2013
    nurmalkucken

    nurmalkucken

    Dabei seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieelektroniker
    Ort:
    Dillingen
    Jaja, bei allem, was man nicht selbst macht, kann man selbst beim Fachmann nichtmehr erwarten, das ganze auch zufriedenstellend abgeliefert zu bekommen. Traurig.
     
  12. #11 Alfons Fischer, 13. Juni 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    leider sehr pauschal, diese Aussage @ nurmalkucken Aber immer wieder anzutreffende Stammtischmeinung.
    Es gibt sehr viele hervorragende Handwerker. Manchmal so gut, dass selbst ein Fachmann überrascht ist über die gute Ausführungsqualität und perfekte Abwicklung. Das gibt es wirklich, ist mir selbst erst kürzlich passiert. Dreimal dürfen Sie raten, bei welchem Gewerk - ja, genau - Fensterbauarbeiten!

    Die schwarzen Schafe machen aber den Ruf der Branche kaputt. Bei den privaten Fernsehsendern geht halt eine Sendung über Baumurks besser als eine über eine tolle Bauausführung nach dem Motto: "schau mal, wie toll die das hingekriegt haben, der Bauherr ist voll und ganz zufrieden!"
     
  13. #12 Rudolf Rakete, 13. Juni 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Manchmal sind es auch nur die schlechten Mitarbeiter. Bei mir hat ein Fensterbauer ein Schiebekippfenster (ca 250cm breit) trotz mehrfachen Hinweis dass dort nocht Fertigpakett gelegt wird mit einer Aufbauhöhe von 20mm viel zu tief eingebaut. Der Chef von denen hatte selbst den Kopf geschüttelt. Die Mitarbeiter meinten noch ich hätte denen gesagt da käme kein Bodenbelag drauf, ja nee is klar roher Estrich im Wohnzimmer ist ja auch sehr gemütlich. Gut das mein Maurer mitbekommen hatte, dass ich denen das korrekte Maß mitgeteilt hatte.
     
  14. #13 nurmalkucken, 13. Juni 2013
    nurmalkucken

    nurmalkucken

    Dabei seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieelektroniker
    Ort:
    Dillingen
    @Alfons Fischer:

    Natürlich geht sowas in den Medien immer besser. Und natürlich beeinflussen die damit auch die Meinung der Leute über die Handwerker (ganz nebenbei: Die Medien tun nichts anderes, als uns permanent zu beeinflussen, ob es jetzt die Handwerker trifft, oder andere).

    Ich habe hier allerdings auch relativ schlampig eingebaute Fenster von einer "Fachfirma" in einem Haus. Und die waren obendrein nicht mal billig.
    Wenn ich mir da den überschaubaren Aufwand beim Einbau eines Fensters (vor allem, wenn man sonst NICHTS anderes tut) ansehe, dann frage ich mich schon...


    Man stelle sich vor, die müssten Kastenfenster bauen, von Hand, wie früher. Das wäre ja quasi undenkbar.
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 13. Juni 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Industrieelektroniker können auch keine Bauteile merh reparieren.
    Man stelle sich mal vor, die müssten eine Platine ätzen und mit Bauteilen bestücken statt integrierte Schaltungen auszuwechseln und die defekten Teile wegzuwerfen.
    Das ist ja quasi undenkbar!

    Merkst Du was???

    Wenn Du Dich nur auf einem Preisniveau bewegst, bei dem Fenster aus der Fabrik von angelernten Montagekolonnen versetzt werden, dann kann das schon dabei rauskommen.
    Die, die auch noch Kastenfenster in der eigenen Werkstatt herstellen und dann noch fahcgerecht montieren können, gibt es durchaus, sie kosten nur rd 50 % mehr als die angelernten Fenstereiniklatscher! Sind das aber auch wert!
     
  16. #15 Alfons Fischer, 13. Juni 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich glaub Ihnen das. Jetzt bleibt Ihnen aber leider nur der Weg, irgendwie zu Ihrem Recht auf fachgerechte Leistung zu kommen... Sehr ärgerlich...
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 charminbaer78, 13. Juni 2013
    charminbaer78

    charminbaer78

    Dabei seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Deutschland / RLP
    ja, der Pauschalisierung kann und möchte ich mich auch nicht anschließen.
    Die Haustür wurde zB. von einer anderen Firma eingebaut - Maße, evtl. bei der Sanierung sich ändernde Fußbodenaufbauhöhe bzw. "bleibt der Boden VORERST so?" Montage, Hinweise und Tips für die Anbindung des WDVS, Service, Sauberkeit -> 110% Qualität. Anders herum kenne ich auch private Bauherren die selber nur pfuschen, nicht weil sie es nicht besser können sondern weil es ihnen (zumindest in diesem Augenblick) so genügt und es nichts kosten darf. Und dann gibt es wiederum diese, denen ein Monteur, der ein desaströses Ergebnis abliefert meinen: Der hat Ahnung, der ist vom Fach das muss wohl so richtig sein.
    Ich habe schön öfters den Spruch gehört "ein Fenster darf nicht zu dicht eingebaut werden" bzw. "Etwas Luft muss durchziehen" - "sonst schimmelts." Kann mir bitte mal jemand sagen wo diese Sachkenntniss eigentlich her stammt?
    Meine liebsten Kunden sind die, welche mit wie, was, wo, warum hinterfragen, sich evtl. selber ein wenig zum Thema einlesen und so auch die Qualität der Ausführung selber beurteilen können und anschließend mit dem Ergebniss ihr Leben lang Glücklich sind.
    Zufriedener Kunde = Folgeauftrag, ggf aus der Nachbarschaft. Wenn ich bei meinen Kunden so pfuschen würde habe ich mich ehrlich gesagt Angst mich überhaupt in der Siedlung noch blicken zu lassen.
     
  19. #17 Alfons Fischer, 14. Juni 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    klar: vom Stammtisch, nach dem vierten Bier...
    Solche Fachdiskussionen hatte ich schon öfters erlebt, wenn ich mal zufällig dort sitze und man auf meine Arbeit zu sprechen kommt...
     
Thema:

Montage eines Fensters mit Uw 0,72 von einer Fachfirma.

Die Seite wird geladen...

Montage eines Fensters mit Uw 0,72 von einer Fachfirma. - Ähnliche Themen

  1. Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster

    Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster: ich habe mir jetzt neue Fenster einsetzen lassen. Wenn ich es selber gemacht hätte, hätte ich sie so eingesetzt wie die Aluminium-Fenster vorher...
  2. eingebaute Fenster im Neubau

    eingebaute Fenster im Neubau: Hallo zusammen, in den letzten Tagen wurden in unserem Neubau die Fenster eingebaut. Nachdem ich mich etwas eingelesen habe, habe ich...
  3. Fenster /Glasleisten nicht auf Gehrung???

    Fenster /Glasleisten nicht auf Gehrung???: Hallo wollte heute endlich meine Abnahme zwecks Fenstereinbau machen....und hatte eine Diskussion zwecks denn Gehrungen (siehe Bilder ) dass ist...
  4. Teilsanierung - Lüftungskonzept bei neuen Fenstern

    Teilsanierung - Lüftungskonzept bei neuen Fenstern: Hallo zusammen, wir haben gerade ein Haus Baujahr 1980 gekauft, es hat einen Energiewert von verbrauchsbezogen 80kWh. Es besteht aus einem nicht...
  5. Loch unter Fensterbank

    Loch unter Fensterbank: Guten Tag, nach dem Einbau unserer fixen bodentiefen Fenster im OG entsteht darunter ein offener Bereich, da das Fenster natürlich mittig unter...