Muffelgeruch in UG-Raum

Diskutiere Muffelgeruch in UG-Raum im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Seit 2-3 Wochen haben wir in unserem Hobbyraum im UG einen Muffelgeruch. Es erinnert an einen vergammelten Brie-Käse. Die Luftfeuchtigkeit beträgt...

  1. #1 hotWolf, 17.12.2020
    hotWolf

    hotWolf

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    BaWü
    Seit 2-3 Wochen haben wir in unserem Hobbyraum im UG einen Muffelgeruch. Es erinnert an einen vergammelten Brie-Käse. Die Luftfeuchtigkeit beträgt knapp unter 60% - so wie es schon seit Jahren ist. Wir haben dort auch Lebensmittel gelagert, die wir jetzt aber alle herausgenommen und nichts gefunden haben. Wenn man den Raum betritt, dann riecht man den Muffel, aber nach einer Minute ist man "aklimatisiert". Es riecht auch nicht so penetrant, daß man den Ursprung lokalisieren könnte. In dem Raum sind auch noch viele Regale und Boxen mit Modellbauzeug und Kleidung. Aber es ist nichts zu lokalisieren. Als nächstes werde ich mal mit einem primitiven Feuchtigkeitsmesser die Wände testen, ob da was auffällig ist. Optisch habe ich bisher nichts festgestell.

    Wie kann man am besten in dem Fall vorgehen?

    Wruß Wolf
     
  2. #2 simon84, 17.12.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.039
    Zustimmungen:
    3.510
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    alles aus dem Raum erstmal ausräumen. Insbesondere alles was auf dem Boden bzw. unterstem Regal steht und direkt an Wänden
     
  3. #3 Hercule, 18.12.2020
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    165
    Ist irgendwo ein Bodenablauf in dem Wasser fehlt ?
    Wäre ein Klassiker.
     
  4. #4 Manufact, 18.12.2020
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    963
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Sorry, "Muffelgeruch" im Keller ist adäquat zu "Auto qualmt".

    Was sollen wir da jetzt raten?
    Ist der Geruch eher braun, grün oder doch eher beige?

    Da muss ein Sachverständiger ran.....

    Ansonsten:
    Penibel alle Flächen mit einem billigen Kapazitätsmessgerät durchmessen und ins Forum stelln.
    Digits sind Qaudratwürstchen minus Blub:
    Als grooober Anhaltswert muss immer eine trockene Referenzstelle der gleichen Mauerwerkssorte dienen.
     
    simon84 gefällt das.
  5. #5 hotWolf, 21.12.2020
    hotWolf

    hotWolf

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    BaWü
    In dem Raum ist kein Abfluß, wo der Geruch herkommen könnte. Ich habe mit einem Feuchtigkeitsmesser stichprobenweise an Wand und Boden gemessen und dabei keine Auffälligkeiten festgestellt. Der Raum ist im UG, hat ca 30 qm, ist kaum beheizt und hat so 18 Grad. Es steht allerhand Gerümpel herum: Modellbau, Kleiderschrank, Regal mit 1000 Sachen drin, Trampolin usw. An dem Regal unten im Zimmereck haben wir einen Karton herausgeholt und dort waren an der Wand bräunliche Schimmelflächen. Der Feuchtigkeitsmesser hat aber eine normale Wandfeuchtigkeit angezeigt. Dann habe ich mir mal einen in diesem Raum eingelagerten Plattenspieler genauer betrachtet. Der Plattenspieler war wie zu erwarten, wenn etwas jahreland in einem Raum herumsteht, mit einer deutlichen Staubschicht bedeckt. Ich habe den Finger genommen und darüber gewischt und habe bemerkt, daß der Staub irgendwie haftet. Also Staub mit Lappen entfernt und siehe da, darunter war Schimmelfleck an Schimmelfleck. Jeder so 2, 3 mm im Durchmesser. Ich habe den Plattenspieler naß abgewischt und noch so ein paar Staubfänger gereinigt und danach war die Geruchsbildung deutlich reduziert, so gut wie weg. Das heißt meines Erachtens, daß wir ein Schimmelproblem haben. Wir werden jetzt den ganzen Raum säubern, alles herausziehen und ebenfalls sauber machen, aber das eigentliche ursächliche Problem ist ja nicht behoben und auch nicht bekannt. In dem Raum steht permanent ein Hygrometer und wir halten den Wert durch Lüften immer kleiner 60 Prozent. Viel darunter ist er nicht, aber er ist nicht darüber. Wir können die Lüftungsmaßnahmen verstärken, aber dann hat der Raum im Durchschnitt vielleicht 55%, oder 53%. Ob das viel bewirkt. Ich habe den Eindruck, daß dieser Staub ein guter Nährboden für den Pilz darstellt. Aber andere Kellerräume (bei anderen) haben sicher auch Staub und schimmeln nicht. Ich werde im Zuge dieser Reinigungsaktion (mit FFP3-Maske) noch überall die Feuchtigkeit am Boden und an den Wänden zur Sicherheit messen.

    Gruß Wolf
     
  6. Polier

    Polier

    Dabei seit:
    23.07.2020
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    191
    Beruf:
    Polier
    Ort:
    Calw
    Tote Maus?
     
  7. Cantor

    Cantor

    Dabei seit:
    02.11.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    4
    Ich würde erstmal alles rausräumen. Auch wenn ihr in dem Raum gut lüftet, weht der Wind nicht immer auch durch das Abgestellte, was jahrelang nicht bewegt wird. Einfachste und billigste Maßnahme. Und dann weitersehen.
     
    simon84 gefällt das.
  8. #8 Hercule, 21.12.2020
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    165
    immer 4-5cm Abstand zur Wand halten sonst gibt es Schimmel
     
  9. #9 simon84, 21.12.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.039
    Zustimmungen:
    3.510
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Oberstes und unterstes Regal möglichst 20 cm Luft zu Boden und Decke lassen und ein paar cm von den Wänden.

    Feuchtigkeit im Keller gibts auch oft wenn man gar nicht daran denkt nämlich im Sommer ....

    ansonsten kann man auch das was möglich ist in luftdichte Plastik Kisten (mit Dichtung) verpacken ....
     
  10. #10 hotWolf, 21.12.2020
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2020
    hotWolf

    hotWolf

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    BaWü
    Heute haben wir in dem Raum weitergearbeitet und die Lage klärt sich langsam auf. Der Raum ist von vorne nach hinten 8m lang, von links nacht rechts 4 m breit. Vorne ist ein großes Fenster, hinten ein sehr kleines, die Türe befindet sich mittig rechts. Der Raum ist ringsrum in Richtung Wand zugestellt. Das Schimmelproblem ist hinten (kleines Fenster) am Boden im linken Eck am größten. Wenn gelüftet wird, dann ist die Hauptstömlüftung vom großen Fenster zur Türe. In der Raumhälfte mit dem Schimmelproblemmaximum ist der Durchzug geringer und dennoch hat die Wand dort sehr niedrige Feuchtigkeitswerte. Es wird daher vermutlich eine Kombination von ein paar Umständen sein, die das Problem bilden: Die Luftfeuchtigkeit im Problembereich wird höher sein, als in der nähe beim großen Fenster. Die Luftfeuchtigkeit habe ich in der besser belüfteten Raumseite gemessen. Man hätte sicher noch etwas mehr lüften können und der Staub ist in einem grenzwertigen Feuchtigkeitsbereich auch Futter für den Schimmel. Dort bleibt die Feuchtigkeit eher hängen.
    Den Schimmel an der Wand in Bodenhöhe (ca. 10 cm hoch) habe ich mit einem Gipshobel bis auf den Putz abgetragen. Bis wir alles in dem Raum gesäubert, geputzt und gewaschen haben, vergehen noch ein paar Tage. Die Problemstellen werden wir noch ein paar Wochen beobachten und wenn nichts nachkommt, kommt wieder Farbe drauf. Wir werden mehr lüften und den Raum etwas mehr beheizen. Dann sieht man weiter.

    Gruß Wolf
     
  11. #11 hotWolf, 21.12.2020
    hotWolf

    hotWolf

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    BaWü
    Das hatte ich zuerst auch befürchtet. Wäre unter´m Strich vielleicht trotzdem das kleinere Problem gewesen.
     
  12. #12 Hercule, 21.12.2020
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    165
    Wenn es technisch einfach möglich ist denk auch mal über einen Lüfter nach. DN100 Loch, Lüfter rein, aussen Jalousieklappe und beim Lüfter eine Zeitschaltuhr damit man nicht zu viel Luft raussaugt :)
    Ca. 20m³/Stunde wären vermutlich ideal.
     
  13. Cantor

    Cantor

    Dabei seit:
    02.11.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    4
    Ich würde auch über eine automatische, aktive Lüftung nachdenken. Kostet nicht viel, bringt aber viel. Sehr leicht wird das eigene Lüftungsverhalten falsch eingeschätzt.
     
  14. #14 simon84, 21.12.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.039
    Zustimmungen:
    3.510
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Bayernlüfter etc
     
  15. #15 hotWolf, 11.01.2021
    hotWolf

    hotWolf

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    BaWü
    So, ich möchte noch eine abschließende Ergänzung anbringen. Der Raum ist in zwei Heizkreise aufgeteilt und besitzt somit auch zwei Magnetventile der Thermostate. In der Raumhälte, wo der Schimmel war, war auch der Heizkreis durch ein Kontaktproblem am Magnetventil andauern gechlossen. Der Raum war eh schwach geheizt, aber es war wohl ein weiterer kleiner Umstand, der zur Problematik beitrug. Wir haben das Lüften auch verstärkt und lüften jetzt auch, wenn das Hygrometer 50% anzeigt.

    Im Blick zurück sehe ich folgendes als relevant:
    - Knapp unter 60% Luftfeuchtigkeit im Kellergeschoß ist zwar nicht zwingend ein Schimmelproblem generierend, aber nahe daran. Mehr Lüften ist besser.
    - Jahrelang angesammelter Staub - der Raum war eher eine "Gerümpelkammer" - begünstigt eindeutig ein Schimmelwachstum.
    - Auch wenn ein Raum unbenutzt ist, lieber etwas die Heizung darin aufdrehen.
    - Es gibt in einem Haus wahrscheinlich immer Räume, die eher zu Problemen neigen als andere. Bsp. Schlafzimmer, UG-Räume. Dort könnte man über eine KWL nachdenken.

    Wir haben jetzt erst einmal die Kuh vom Eis gebracht. Immerhin hätte ja auch ein Mauerproblem die Ursache sein können - war es Gott sei Dank nicht. Aber wie überall: Das Überarbeiten war eine Zehnerpotenz aufwendiger, als die angemessene Vorsorge es gewesen wäre.

    Gruß Wolf
     
    Hercule gefällt das.
Thema:

Muffelgeruch in UG-Raum

Die Seite wird geladen...

Muffelgeruch in UG-Raum - Ähnliche Themen

  1. Balkon + Gaube = Neuer Raum an alten Boden

    Balkon + Gaube = Neuer Raum an alten Boden: Hallo liebes Forum, ich habe schon einige Threads durchgearbeitet und habe dadurch einige Ideen bekommen, jedoch bisher noch nicht die Lösung...
  2. Zwischensparrendämmung in einzelnen Räumen erneuern

    Zwischensparrendämmung in einzelnen Räumen erneuern: Hallo, in unserem Haus (BJ 1980) haben wir vor kurzem das EG renoviert. Jetzt wäre das durch Galerie + Luftraum mit dem EG verbundene OG unterm...
  3. Luftaustausch in einem Raum (Akustik)

    Luftaustausch in einem Raum (Akustik): Hallo, ich hoffe ich bin richtig hier: Im Keller baue ich gerade bei uns ein Heimkino. Es muss eine Belüftung hin. Wir haben im Haus eine...
  4. Fußbodenheizung in den Räumen unterschiedlich (Vaillant)

    Fußbodenheizung in den Räumen unterschiedlich (Vaillant): Hallo alle zusammen, wir sind seit 20 Tagen bei uns ins Neubau-Einfamilienhaus (120 m2 Wohnfläche, im EG und OG überall Fliesen und...