Muffiger Geruch vom Boden (im Schlafzimmer)

Diskutiere Muffiger Geruch vom Boden (im Schlafzimmer) im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich lese schon seit langen hier im Forum mit und darf mich zunächst bei allen Aktiven hier bedanken. Schon vor dem Kauf unserer...

  1. #1 Altbaufrage, 5. November 2013
    Altbaufrage

    Altbaufrage

    Dabei seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo zusammen,

    ich lese schon seit langen hier im Forum mit und darf mich zunächst bei allen Aktiven hier bedanken. Schon vor dem Kauf unserer Altbauwohnung habe ich hier viel gelesen und die typischen Fehler (hoffentlich) weitestgehend vermieden. Leider nur weitestgehend wie ihr gleich lesen werdet...

    Da ich ziemlich mit den Nerven am Ende bin, versuche ich es nun mal mein Problem hier im Forum zu schildern. Vielleicht hat jemand schon mal ein ähnliches Problem gehabt.

    Folgende Situation:
    - Wir haben Anfang 2012 eine kleine Altbauwohnung (BJ 1964) gekauft und zunächst umfangreich renoviert. Dazu gehören neue Fenster, ein neues Bad, Tapeten, ...
    - Die Wohnung liegt im Erdgeschoss über unbeheizten Kellerräumen und hat 3 Zimmer wobei nur 2 mit einem Kachelofen mit Ölbrenner beheizt sind. Das Schlafzimmer wurde nur vorübergehend mit einem elektr. Ölradiator beheizt. Weiterhin ist die Aussenfassade nur zur Nordseite gedämmt.
    - Es sind bisher nie irgendwelche Schäden durch Feuchtigkeit im Haus entstanden. Die Nachbarn wohnen dort schon seit vielen Jahren.
    - Im Winter haben wir dann leider viele Fehler beim Lüften des Schlafzimmers gemacht und hatten prompt Feuchtigkeit an den Wänden und ersten Schimmelbefall. Das war unsere Schuld. Die Feuchtigkeit war deutlich zu erkennen an der Oberfläche auf der Tapete (zum Glück war dort noch eine alte Isoliertapete drauf die nichts zum Putz durchgelassen hat) und auch auf dem "Bodenaufbau" (kleine Pfützen) entstanden.
    - Als Erstmaßnahme habe ich alle Tapeten die feucht und schimmlig waren runtergerissen und natürlich alle weiteren Feuchtigkeitsspuren am Boden entfernt. Zudem wurde ein Luftentfeuchter eingesetzt. Die Wände unter der Tapete wurden mit einem Messgerät geprüft und waren trocken.
    - Im zweiten Schritt wurde die erneute Renovierung des Zimmers geplant welche nun vor 2 Wochen durchgeführt wurde.
    Dabei wurde neu tapeziert und der Boden erneuert.

    Nun das Problem:
    Der Bodenaufbau war voller Altlasten. Oben Laminat dann Teppichboden und darunter noch Linoleum der verklebt auf dem Estrich die unterste Schicht bildete. Das ganze hat muffig und staubig gerochen, irgendwie wie ein alter Kartoffelkeller. Dies habe ich auf den uralten Teppichboden und das Linoleum geschoben. Zudem habe ich die These vor der Renovierung durch einen lokalen Bodenleger überprüfen lassen. Er bestätigte meine Vermutung und sagte mir der Geruch kommt vom Teppichboden und dem Linoleum. Weiter riet er mir zur weiteren Vorgehensweise die ich wie folgt umgesetzt habe:
    - Alle Schichten (Laminat, Teppichboden und Linoleum) raus, den Kleber (rotbraun) der weitestgehend flächendeckend erhalten war, drauf lassen und nur die aufgeplatzten Stellen (2-3 mm tief) mit Fliesspachtel ausbessern.
    - dann den neuen Belag in unserem Fall ein guter (und leider sehr teurer) dicker Teppichboden drauf.

    Nachdem die ganze Aktion nun abgeschlossen ist, fällt mir leider weiterhin der muffige, staubig Geruch an einzelnen Stellen auf. Insbesondere dort wo die kleinen Pfützen durch Kondensationswasser auf dem Laminat zu sehen waren riecht es weiterhin so.

    Meine Befürchtung ist nun, dass die Dämmung unter dem Estrich an diesen Stellen Feuchtigkeit aufgenommen hat und da der Geruch herkommt. Dagegen spricht aus meiner Sicht, dass der Geruch nicht aus den Ritzen um den Estrich herum kommt sondern durch den neuen Teppich hindurch auch auf den "Flächen" zu riechen ist.

    Die ganze Renovierung hat 3 Wochen gedauert in denen wir kein Schlafzimmer hatten und hat dazu noch unheimlich viel Geld gekostet. Daher bin ich gerade leider etwas mit den Nerven am Ende.

    Hat jemand eine Idee oder einen Tipp zur weiteren Vorgehensweise?

    Vielen Dank schon mal!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Nu mal so eine Frage? Wenn der Esstrisch aus 1964 ist. Hat man damals schon Dämmung unter dem Esstrisch als Trittschalldämmung benutzt?

    Habt ihr drunter einen Keller? Da würde ich anfang zu suchen. Gibt es da feuchte Stellen?
     
  4. kappradl

    kappradl Gast

    Da die Frage so allgemein gestellt wurde: Ja, hat man.
    Ob das beim Fragesteller so ist, weiß ich natürlich nicht.

    Ist der Teppichboden nun vollflächig verklebt?
     
  5. #4 Altbaufrage, 5. November 2013
    Altbaufrage

    Altbaufrage

    Dabei seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    Stuttgart
    Ich denke schon, dass unter dem Estrich eine Dämmung ist. Davon gehe ich aus weil mir beim Boden rausreißen in der Lücke zwischen Wand und Estrich weiche Fasern aufgefallen sind. Allerdings ist die Frage absolut berechtigt weil es auch sein könnte, dass die Fasern nur die Lücke zwischen Estrich und der Wand auffüllen... Mit Sicherheit sagen kann ich das aber nicht. Kann man das selbst irgendwie herausfinden?

    Der Keller (meines Nachbarn) unter dem Zimmer hat keine optischen Anzeichen für Feuchtigkeit.

    Vielleicht kommt der Geruch auch von den Linoleumfasern die im Kleber verblieben sind, weil das herausgerissenen Linoleum schon sehr muffig gerochen hat...
     
  6. #5 Altbaufrage, 5. November 2013
    Altbaufrage

    Altbaufrage

    Dabei seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    Stuttgart
    Nein, der Teppich ist da der Raum ohnehin weitestgehend zugestellt ist (Bett, Schrank und Kommode) nur mit doppelseitigem Klebeband verklebt. Im Nachhinein betrachtet wäre das sicher besser gewesen.
     
  7. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Ich hätte den Estrich schon erst mal in verschiedene Tiefen angebohrt und mit einem Widerstandsmessgerät (mit Langsonden) geguckt ob der trocken genug ist.

    Dass der alte Boden gestunken hat, wundert mich nicht. Der Laminat hat die Feuchtigkeit (weitegehnd eingesperrt) und der darunter liegende Teppichboden ist vor sich hin gemodert. Dieser Geruch resultierend aus Bakterien, Stoffwechselprdukte von Schimmel etc. ist in dem gesamten alten Bodenaufbau vorhanden.

    Hier auf den Kleber (abgesehen von ausgebesserten Stellen) direkt zu verkleben ist heftig daneben.

    Eine Grundierung mit anschließender vollflächiger Spachtelung hätte hier wahrscheinlich Restgerüche abgesperrt.
    Dazu kommt noch, dass ein neuer Kleber "direkt" auf dem alten Kleber, Weichmacherwanderungen bzw. chemische Prozesse auslösen kann, die ebenfalls heftig riechen UND auch z. B. Schäden und Farbveränderungen im neuen Teppichboden auslösen können.

    Dein lokaler Bodenleger war leider ein Griff ins Klo.


    Edit: zu lange geschrieben .....

    Gut doppelseitiges Klebeband ......

    aber die von mir beschriebene Spachtelung wäre trotzdem erforderlich gewesen und hätte,
    wenn der Estrich denn trocken ist, wahrscheinlich den Geruch abgestellt
     
  8. kappradl

    kappradl Gast

    Immerhin kann man ihn so noch mal aufnehmen und eine Dampfdichte Schicht unter den Teppich bringen, falls der Muff aus dem Estrich kommt.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Altbaufrage, 5. November 2013
    Altbaufrage

    Altbaufrage

    Dabei seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    Stuttgart
    Hmm... Das wäre wohl besser gewesen. Die Frage ist nun wie ich herausfinde wo der Geruch herkommt. Wenn es doch an der Dämmung unter dem Estrich liegt würde mir ja selbst die beschriebene Spachtelung nichts bringen. Wahrscheinlich muss ich einen Sachverständigen kommen lassen müssen.
     
  11. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Würde eventuell sinnvoll sein.

    Viele "gute" Malerbetriebe/Bodenleger haben oft auch Widerstandsmessgeräte mit Langsonden, da diese nicht soo teuer sind.

    Teppich anheben, an ein paar Stellen Löcher in vorgeschriebenen Abstand bohren und rein mit den Dingern.

    Und schon kann man eine Ursache ausschließen oder bestätigen.

    Ich tippe eher auf den alten Kleber ...
     
Thema: Muffiger Geruch vom Boden (im Schlafzimmer)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. laminat riecht muffig

    ,
  2. es riecht staubig im haus

    ,
  3. muffiger geruch fußboden

    ,
  4. estrich riecht muffig,
  5. beton ausdünstungen,
  6. geruch unter laminat,
  7. Boden unter Laminat riecht an manchen stellen muffig,
  8. teppichboden riecht muffig,
  9. bett muffig,
  10. geruch estrich entfernen,
  11. unter dem laminat riecht muffig,
  12. teppich estrich keller,
  13. wohnung boden unterlage geruch,
  14. muffiger geruch estrich
Die Seite wird geladen...

Muffiger Geruch vom Boden (im Schlafzimmer) - Ähnliche Themen

  1. Grundputz innen bis zum Boden?

    Grundputz innen bis zum Boden?: Hallo miteinander, ich stelle mich mal vor: Ich bin Tobias und habe ein Haus Baujahr 1970 gekauft, welches ich nun renoviere. Bisher habe ich in...
  2. Boden Dachgeschoss

    Boden Dachgeschoss: Hallo, es geht nochmal um den Boden im Dachgeschoss. Ich habe jetzt mal eine kleine Bohrung bzw. eine Fuge aufgemeißelt. Jetzt stellt sich die...
  3. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  4. Bakterien und Pilz/Sporenbelastung nach Geruch

    Bakterien und Pilz/Sporenbelastung nach Geruch: Hallo, da das Thema immer öfter kommt, dachte ich wir könnten hier ein paar Infos zusammensammeln. hat jemand vielleicht eine Referenz zu den...
  5. Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden

    Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden: Hallo zusammen, Leider konnte ich keine Antwort auf meine Frage nirgends finden. Daher über diesem Weg. Folgende Situation stellt sich bei mir...