Multipor und Co = Wunderdämmung?

Diskutiere Multipor und Co = Wunderdämmung? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo und guten Morgen! Ok der Titel ist evtl. etwas unklar darum mal die Fakten -> In meinem Wohnzimmer sind neue Fenster montiert worden...

  1. OliS

    OliS

    Dabei seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Althengstett
    Hallo und guten Morgen!

    Ok der Titel ist evtl. etwas unklar darum mal die Fakten ->
    In meinem Wohnzimmer sind neue Fenster montiert worden (dazu gab es hier irgendwo auch mal ein Thread von mir...).
    Bedingt durch die neuen Rolladenkästen habe ich jetzt einen Versatz zwischen Wand und Rolladenkasten (sprich der Kasten ist ca 2cm tiefer in der Wand als früher).

    Da ich an dieser Wand schon immer noch ein paar Kabel verlegen wollte und durch die Fenstermontage die Gipskartonplatten beschädigt wurden wollte ich nun die komplette Wand erneuern lassen (naja nicht die Wand aber die Beplankung).

    Wandaufbau innen nach aussen ->

    • Gipskarton mit 30mm Styropor
      Luftspalt
      gemmauerte Wand aus unbekanntem Material
      Spanplatten
      Holzschindeln

    Firma am Ort gefunden einbestellt und mal angefragt was man machen könnte.
    Vorgeschlagen wurde, da man ja schlecht bis zu 30mm Putz auftragen kann, die fehlende Stärke mit Multipor auszugleichen und hier dann eine dünne Putzschicht aufzutragen.

    Für mich soweit hört sich das gut an. Meine Frage wäre nun ob man einfach so ohne die Wand zu kennen sagen kann -> "jap das machen wir da drauf und gut". Bisher dachte ich immer das vor allem bei Innendämmung größte Vorsicht geboten ist und man sich vorher sehr genau überlegen soll was man tut und nicht einfach nach Pi x Daumen loslegt.

    einen schönen Sonntag!

    OliS
     
  2. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16.09.2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Wenn konstruktive Wärmebrücken wie Decke oder eingebundene Wände mit berücksichtigt werden,
    und der Verabeiter Ahnung hat, von dem was er macht, sehe ich da kein Problem, aber ...

    - Multipor, Ambio und Konsorten gibts doch erst ab 50 mm Stärke
     
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ein nichthydrophobiertes material (kann auch irgendein casi sein) sollte funktionsfähig
    hinzubringen sein .. warum der beschriebene regelwandaufbau funktioniert, wundert
    mich deutlich mehr ;)
     
  4. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.635
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Vielleicht gibt es eine Wasserablaufrinne am Wandfuß...
     
  5. OliS

    OliS

    Dabei seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Althengstett
    Danke für die Antworten!

    Ok ich versuch das mal für mich zu übersetzen :D

    Hydrophobie = wassermeidend

    Ein Material welches nicht wassermeidend ist kann man dort also verwenden? Also sprich diffusionsoffen?

    Naja der Aufbau funktioniert und man sieht zumindest keinen Schimmel - ich hoffe das bleibt auch so wenn ich das ganze abgerissen hab...
     
Thema:

Multipor und Co = Wunderdämmung?

Die Seite wird geladen...

Multipor und Co = Wunderdämmung? - Ähnliche Themen

  1. Multipor, Tectem oder Redstone

    Multipor, Tectem oder Redstone: Liebe Experten! Wir haben ein Bruchsteinhaus, Baujahr 1920, wiederaufgebaut 1950, innen und außen massiv Bruchstein, Mauerdicke 50cm. Nun möchten...
  2. Multipor Wärmedämmplatten Ytong

    Multipor Wärmedämmplatten Ytong: Kleines Mehrfamilienhaus mit viel Fenstern. Suche Alternaitve zu den algenanfälligen EPS Systropor System. Hat jemand Erfahrung mit ytong...
  3. Poroton + Multipor WDVS = Risse ?

    Poroton + Multipor WDVS = Risse ?: Hallo, ich möchte ein EFH mit Poroton-Ziegel errichten. Ursprünglich war der Eder XP9 angedacht. Um bessere Eigenschaften hinsichtlich...
  4. Ytong Multipor versus Ytong Planbauplatte

    Ytong Multipor versus Ytong Planbauplatte: Hallo, in meiner Küche habe ich über Eck 2 Außenwände und habe mit Schimmel zu kämpfen. Daher möchte ich die beiden Außenwände mit einer...
  5. Innendämmung mit Multipor

    Innendämmung mit Multipor: Salut Forum, die Ytong Multiporplatten für die Innendämmung sollten einen Silikatanstrich erhalten, um die Diffusionsoffenheit zu...