Murks Restfeuchte oder was??

Diskutiere Murks Restfeuchte oder was?? im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo an alle, folgendes Problem. Immer bei diesen Temperaturen bekomme ich 2 feuchte Stellen im unserm MassivBau von 2008. Mein Bauleiter...

  1. spooner

    spooner

    Dabei seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Hallo an alle,
    folgendes Problem. Immer bei diesen Temperaturen bekomme ich 2 feuchte Stellen im unserm MassivBau von 2008.

    Mein Bauleiter sagt, das dort kein Fehler vorliegt und es sich um Restfeuchte handeln muss. In der Tat haben wir bei diesem kalten Wetter auch morgens ganz schön viel Wasser am Fenster. Bei normalem Wetter keine Probleme.
    Ich muss sagen das auch ich den Eindruck habe das es nur Oberflächlich ist.
    Die Frage ist aber kann das überhaupt sein?? In der 2 Heizperiode??

    Bei der Dachisolierung war ich dabei, da kann eigentlich kein Fehler passiert sein.

    Es ist genau in der Dachschräge im Eck.
    http://www.uploadarea.de/upload/sgcb7xj3g9xzpdxzle2cwd4r9.html

    Hier mal die Außenansicht. (Jetzt ist noch Putz drauf)

    http://www.uploadarea.de/upload/2y3cpiqlepp5kbsstgtblawtp.html

    Was denkt ihr? Was kann ich tun??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen Jung, 5. Januar 2010
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Fotos, schön und gut, leider den Wandaufbau nicht benannt.

    Deshalb nur eine Vermutung: das ist keine Restfeuchte, sondern irgendeine Form von Wärmebrücke im Bereich der Pfette.

    Warst Du mal oben im Spitzboden? Wie sieht es dort in diesem Wandbereich aus?
     
  4. spooner

    spooner

    Dabei seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Wandaufbau ist 30er Bisotherm Steine. Innenputz 1,5cm KalkLehm, Außenputz 2cm. Oben auf dem Sitzboden unter der Dachpfette kann ich keine Feuchtigkeit feststellen.
     
  5. #4 Jürgen Jung, 5. Januar 2010
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    tja, das ist ja schon mal gut

    Wie hoch ist das? Kommt man dann von außen ran?

    Ich glaube nach wie vor an eine Wärmebrücke.

    Rechts der Pfette ist arg viel Mörtel. Und die wird ja wohl auf einem Betonpolster aufliegen?

    Du solltest (oder der Bauleiter in deinem Beisein) die Oberflächentemperatur der Wand in diesem Bereich messen.

    Schriftliche Mängelanzeige ist auf jeden Fall angebracht.
     
  6. spooner

    spooner

    Dabei seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Erstmal danke für deine Antwort.

    Das ist im 1OG, von Außen komme ich da schlecht dran von innen kein Problem. Die Pfette liegt auf dem Beton Ringanker darunter ist auch noch diese
    Schwarze Maurer Dichtpappe keine Ahnung wie das genau heißt.

    Das Problem ist das der Bauleiter nur den Rohbau gemacht hat. Innenausbau habe ich fast selbst geregelt. Somit kann der sich natürlich gut raus winden.

    Der Innenputz schließt genau an der Dachschrägen ab, der Gipskarton war zuerst da.
     
  7. Andy974

    Andy974

    Dabei seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Lennestadt
    Benutzertitelzusatz:
    Energieberater, Thermograf, ö.b.u.V. Sachverständiger für das Dachdeckerhandwerk
    Hallo,

    ganz einfach. Man kann von innen und außen Thermografieren.
    Danach ist wenigstens klar ob es eine Wärmebrücke ist oder nicht.


    Gruß

    Andreas Schulte
     
  8. #7 Gast943916, 8. Januar 2010
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    ich würde hier das Problem vermuten, Mauerwerk innen nicht verputzt = nicht luftdicht.
    Dampfbremse am nicht verputztem Mauerwerk abgeklebt?
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Da schließe ich mich doch 'mal spontan Gipser's Meinung an ...

    Wie wurde denn der Übergang der Luftdichtheitsfolie (?) an die Giebelwand hergestellt und in welcher Reihenfolge wurden die Teilarbeiten ausgeführt?

    Gab es einen Blower-Door-Test mit Leckagesuche?
     
  11. spooner

    spooner

    Dabei seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Also ich denke auch das es das Problem ist.(Es ist aber jetzt deutlich besser geworden da ich jetzt noch mehr lüfte)

    Es ist nur gegen den Gipskaton geputzt worden. Der Gipskaton sitzt auf einer Lattung. Unter der Lattung ist dann die Dampfbremse. Würde es evtl. was bringen, wenn ich dort ein Loch bohre und Hohlraum mit Bauschaum aus spritze?? Oder eher nicht??
     
Thema:

Murks Restfeuchte oder was??

Die Seite wird geladen...

Murks Restfeuchte oder was?? - Ähnliche Themen

  1. CM-Messung (restfeuchte Balkon )

    CM-Messung (restfeuchte Balkon ): Hallo , bräuchte mal wieder eure hilfe . Komischerweisse verringert sich die Restfeuchte vom Estrich kaum. Zum Estrich . Es ist eine gefälle...
  2. Restfeuchte Estrich nach dem Flieseneinbau überprüfen

    Restfeuchte Estrich nach dem Flieseneinbau überprüfen: Guten Tag, in unserem Neubau wurde im EG mit FBH ein Schnellestrich eingebaut. Zwischen dem Einbau und Fliesen/ Vinyl verlegen sind 13 Tage...
  3. Estrich-Aufheizen so in Ordnung?

    Estrich-Aufheizen so in Ordnung?: Hallo, ich baue mit Bauträger - anders ist in unserem Städtchen leider nicht an Bauplätze zu kommen. Mir macht die Estrich-Aufheizung...
  4. Estrich Belegreife/ Folgeschäden / Bodenbelag selber verlegen

    Estrich Belegreife/ Folgeschäden / Bodenbelag selber verlegen: Hallo zusammen, habe mich schon dumm und dämlich gegoogelt, aber nur halbe Antworten zu meinen Fragen gefunden. unser Estrich ist jetzt 8...
  5. Estrich Restfeuchte neue DIN 18560-1

    Estrich Restfeuchte neue DIN 18560-1: Hallo, seit 11/2015 gibt es neue DIN 18560-1 zur Restfeuchte von Estrichen. Früher wurden bei Anhydritestrichen 0,5% und bei Heizestrich 0,3% CM...