Muss es Poroton sein?

Diskutiere Muss es Poroton sein? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Okay, ich hätte auf die rhetorische Frage verzichten können, aber vielleicht bekomme ich so eher Eure Aufmerksamkeit geschenkt. ;) Gesetzt den...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. olaf b

    olaf b

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter (IT)
    Ort:
    Berlin
    Okay, ich hätte auf die rhetorische Frage verzichten können, aber vielleicht bekomme ich so eher Eure Aufmerksamkeit geschenkt. ;)

    Gesetzt den Fall, jemand sucht nach Informationen zum Bau eines EFH mit Wärmedämmziegeln. (Anm.: Ja, er hat ein Gesamtkonzept im Kopf, aber er möchte sich jetzt auf die Ziegel konzentrieren ;)). Dann bekommt er schon nach kurzem das Wort Poroton nicht mehr aus seinem Kopf. Der Markenname und die Typenbezeichnungen "Txx" von Wienerberger, Schlagmann & Co. scheinen auch dieses Forum fest im Griff zu haben.

    Wenn ich Threads lese, in denen nach Vor- und Nachteilen gefragt und eventuell auch mal verglichen wird, gibt es sogleich Experten, die von den Vorzügen des V-Plus-Fliesses, der komfortablen Stegbreite von 15mm, der Perlite-Füllung und weiterer wundersamer Details schwärmen.

    Warum mich das irritiert?

    Ein GÜ, mit dem wir vielleicht bauen wollen, möchte Thermopor-Steine verbauen. Innen mit Steinwolle anstatt Perlite, außen steht allerdings auch λ = 0,0x drauf und die Ziegel sind rot. Ich gehe mal davon aus, dass der GÜ zu ganz besonders vorteilhaften Konditionen an den Stein herankommt, immerhin ist Poroton wie Pampers, Pringels oder Patex nicht das preiswerteste (oder billigste?) Produkt seiner Art.

    Was würdet Ihr mir raten?

    Soll ich mit diesem Konflikt leben, ein Außenseiter zu sein, der mit eventuell minderwertigen Ziegeln baut, die für V-Plus nicht mal eine Zulassung haben, oder sollte ich auf den GÜ vertrauen und den Preisvorteil mit einem Lächeln mitnehmen?
    Oder gibt es für mich hier noch mehr zu wissen?

    Gruß,
    Olaf
     
  2. #2 Baufuchs, 20.07.2012
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Lies mal die Nutzungsbedingungen, dann weisst Du, dass es hier keine Produktbesprechungen gibt.:closed:
     
Thema:

Muss es Poroton sein?

Die Seite wird geladen...

Muss es Poroton sein? - Ähnliche Themen

  1. Wie wärmegedämmte Poroton-Kellerwand abdichten gegen Oberflächen-Wasser?

    Wie wärmegedämmte Poroton-Kellerwand abdichten gegen Oberflächen-Wasser?: liebe Leute, unser geplanter Keller wird 1,50 m tief in den Boden reichen. Ein erstelltes Bodengutachten empfiehlt, den Kelleraufbau mit 40 cm...
  2. Hilfe bei Fenster & Poroton

    Hilfe bei Fenster & Poroton: Hallo zusammen, wir verzweifeln gerade, bzw. finden keinen welcher hier oben im Norden schon einmal Fenster in Porotonmauerwerk eingesetzt hat....
  3. Poroton Ziegel - schwarze Flecken - Schimmel / Brand?

    Poroton Ziegel - schwarze Flecken - Schimmel / Brand?: Hallo zusammen, wir bauen gerade ein Einfamilienhaus aus Wienberger Poroton. Alle Außenwände und die Innenwände im EG sind soweit ok. Im DG...
  4. Poroton vs Porenbeton - Aktuelle Aufpreise wirklich so enorm?

    Poroton vs Porenbeton - Aktuelle Aufpreise wirklich so enorm?: Hi, bei den Gesprächen zeichnet sich ab, dass der monolithische Bau mit Poroton nicht oder nur mit enormen Aufpreisen angeboten wird. Ist eine...
  5. Putzrisse an Übergang Betonsturz/Poroton

    Putzrisse an Übergang Betonsturz/Poroton: Hallo zusammen, wir sind vor knapp einem Jahr in unseren Neubau gezogen. Vor einigen Monaten sind mir an einer Außenwand in einem Kinderzimmer...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.