Muss ich mir Sorgen machen wegen Gewicht der Dachziegel ?

Diskutiere Muss ich mir Sorgen machen wegen Gewicht der Dachziegel ? im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Bauexperten, gestern habe ich angefangen, das Dach meines Schuppens einzudecken und die ersten 5 reihen von insg. 19 sind drauf :shades...

  1. plata81

    plata81

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bruck
    Hallo Bauexperten,

    gestern habe ich angefangen, das Dach meines Schuppens einzudecken und die ersten 5 reihen von insg. 19 sind drauf :shades
    ich mache mir nun Sorgen, ob es nicht sinnvoll wäre, den Dachvorsprung (rot markiert) noch zu verstärken. Hier mal ein Bild
    vom noch ungedeckten Schuppen. Was meint Ihr? muss ich mir Sorgen machen, dass diese letzte Reihe Dachziegel nachgibt,
    bzw. der Vorsprung dann gedrückt wird wegen dem Gewicht der Ziegel? Die Dachunterkonstruktion besteht hier aus 14ér
    Profilholzbretter + Konter und Dachlattung. Ganz am Ende des Vorsprungs habe ich noch eine weitere Hilfslatte von unten
    verschraubt. ich würde den Aufbau als stabil bezeichnen, aber ob das ausreicht?
    Der Abstand zum ersten Sparren beträgt ca. 50cm
    Foto0170.jpg

    könnte ich als Verstärkung am Sparren so eine art Keil anschrauben? hier mal ein Konstrukt wie ich das meine...
    verstaerkung.jpg

    Danke schon mal!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Die eigenmächtig erstellte Dachvergrößerung hätten sie sein lassen sollen. Die gesamte Statik einer solchen Hütte ist im normalfall nicht einmal für Pfannendeckung ausgelegt, also für die vergrößerte Flache noch weniger.
    Für Ihr Vorhaben hätten sie die gesamte Konstruktion verändern müssen. Ihre Art Keil wird so nichts.
    In meinem Club habe ich schon von Menschen gehört die sich vorher informiert haben ;-) Sie sollten jedenalls einmal den Hersteller anrufen und nach der erhöhten Dachlast fragen. Hier kann es schon sehr knapp werden
     
  4. plata81

    plata81

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bruck
    Hallo,

    besten Dank für die Info... wären Holzbohlen (z.B. 24x180mm) zwischen den Dachlatten auch eine Möglichkeit?
    die Bohlen würden dann an den letzten beiden Sparren verschraubt und bei 10 Reihen Ziegel würde ich dann 9 Bohlen
    zwischen der Dachlattung einbringen. Verschrauben würde ich das ganze dann z.B. mit einer 6x100ér Schraube
    welche dann durch die Konterlattung + den Profilbrettern in den Sparren reicht.
     
  5. #4 saarplaner, 21. Mai 2014
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Verstehst du den Satz evtl. nicht richtig?

    Flocke hat dich auf was ganz gravierendes hingewiesen und du fragst, ob du das mit irgendwelchen Bohlen richten kannst!?!

    Erstmal klären, ob dein Gebäude das überhaupt packt!!
     
  6. plata81

    plata81

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bruck
    das einzige was ich nicht verstehe... Wieso nicht??
    der Schuppen bzw. das Gerüst wurde von einem Architekten erstellt, jedoch ohne den zusätzlichen Ortgangsüberstand.
    Auch wenn´s auf dem Foto nicht zu erkennen ist, sind die Stützpfosten 140x140 die Pfette und Fußpfette je 240x140
    und die Sparren 160x120. Zusätzlich (obwohl nicht im Plan) wurde in der Mitte noch ein zusätzlicher Stützpfosten eingebracht.
    Als Fundamente wurden Punktfundamente verlegt in den Maßen 40cmx40cm (1m tief).
    Nun verstehe ich nicht, weshalb hier die "Hütte" nicht den Statiken entsprechen sollte ?
    ausser wie erwähnt der Ortgangsüberstand.
     
  7. plata81

    plata81

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bruck
    sorry wenn ich das jetzt so erwähne, sollte natürlich kein Angriff sein...
     
  8. #7 saarplaner, 21. Mai 2014
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    keine Panik, wir sind hier nicht aus Zucker... :winken

    Sprich mit dem Statiker, der sich für das Teil verantwortlich zeichnet. Der soll sich das ganze am Besten mal anschauen und deine nachträgliche Konstruktion bewerten.

    Warum war der Überstand nicht von Anfang an geplant?
     
  9. plata81

    plata81

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bruck
    :bierchen: ok, dann bin ich ja schon froh...

    ich werde da den Hörer in die Hand nehmen und ggf. einen Ortstermin vereinbaren.
    Der zusätzliche Ortgangsüberstand (muss ich zugeben) war alleine meine Idee, da die Dachunterkonstruktion (also die Profilbretter)
    hier um ca. 60cm über standen. Geplant waren eigentlich, dass ich diesen dann bis auf 20cm kürze, somit würde also ein gewöhnlicher
    Überstand von 20cm entstehen. ich dachte mir jedoch, was solls.... noch 30cm dazu und eine Spur mehr Dachziegel "Überstand kann man nicht genug haben". Ohne jedoch mir Gedanken darüber gemacht zu haben, sicherlich ein Fehler von mir.
     
  10. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Das hört sich schon anders an, ich bin in erster linie von einer Baumarkt Blockbohle ausgegangen. Um den Überstand abzufangen kann man mit richtigen Bohlen ( 24 mm ist eher ein Brett) den Überstand etwas stabilisieren. der sollte allerdings dann auch nicht größer als 60 cm sein. Unterhalb jeder 3.Latte eine Bohle über 3 Sparrenfelder. Ist aber kein garant dafür das es hält.
     
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Stefan Ibold hat für so einen Dachüberstand irgendwo auf seiner Seite eine Möglichkeit gezeigt glaub ich *grübel*

    Mit Brettern wird das nix, da gehören 4x140 er Bohlen wenn dazwischen und gut verschraubt...

    Statik anfragen, ob das so überhaupt möglich ist...
     
  12. plata81

    plata81

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bruck
    :wow um Gottes Willen, den Mist sollen die behalten, zumal dafür schxxx Geld verlangt wird. Ne, ne.. die Hütte ist schon
    was ordentliches, wie gesagt es kommt anscheinend auf dem Bild nicht so rüber, sorry...
    ich werde über die Bohlenlösung nachdenken, natürlich erst wenn der Statiker auch keine Bedenken hat. Wenn alle Stricke reissen,
    muss ich die Dachrinne und den Überstand kürzen, hilft nichts.
     
  13. plata81

    plata81

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bruck
    Den Bericht hatte ich mir soeben durchgelesen, danke. 40x140 Bohlen oder auch mit Kasten.
    Wenn ich noch zusätzlich zu den Bohlen dann die erwähnten Keile befestige, also von unten dann an die Bohlen, wäre doch das auch
    das Dreipunktsystem und sollte aber dann eine sichere Methode sein oder??
     
  14. plata81

    plata81

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bruck
    ach ja, hier noch ein Bild vom Gerüst...
    Foto0160.jpg
     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    wenn du zu viel Holz dran schraubst klappt dir die Hütte irgendwann hoch weil es zu schwer geworden ist ;)

    Wenn du da statt Brett eine 4x140er Bohlen nimmst sollte da nix mehr passieren...
     
  16. plata81

    plata81

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bruck
    na das hoffe ich nicht :-)
    ok, also Deine Aussage erleichtert mich schon mal. Die 5 bereits gelegten Reihen werden heute wieder bis zur 3 . Sparre abgedeckt
    und dann kommt da eine Bohle drann. Wie ist das eigentlich mit der Stärke der Bohle?
    die 40mm sollten doch noch unter die Ziegel passen oder?
    also müsste ich diese dann auf die Konterlattung nach unten zum Ziegelende schrauben oder?
    wenn ich diese ganz oben befestige könnte diese doch am Ziegel anliegen, bzw. der Ziegel dann nicht mehr
    korrekt aufliegen ?

    Danke!
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ausprobieren... Einfach mal3 Ziegel legen und von der Seite gucken. Dann siehst du wo die Diele hinpasst...

    Und dran denken: Verankerung im Sparren, nicht in der Konterlatte. Also die Schrauben entsprechend lang, geschätzt 8x160er Schrauben
     
  19. plata81

    plata81

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Bruck
    OK, Danke :winken
     
Thema: Muss ich mir Sorgen machen wegen Gewicht der Dachziegel ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sparren 160x120

Die Seite wird geladen...

Muss ich mir Sorgen machen wegen Gewicht der Dachziegel ? - Ähnliche Themen

  1. Dachsanierung wegen Marderschaden

    Dachsanierung wegen Marderschaden: Hallo, ich weiß nicht ob ich hier auf meine Fragen eine Antwort erhalten kann. Ich suche nach Erfahrungswerten von mardergeschädigten...
  2. Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe

    Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe: Bei uns ist der Fußbodenaufbau im OG nicht sehr hoch (12cm). Bei uns gibt es ein Bereich wo sich die Leerrohre mit den Heiz-/Wasserrohren...
  3. Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung

    Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung: Hallo Liebe Leute, dies ist mein erster Eintrag in diesem Forum, daher möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Sascha, bin 35 Jahre jung, und...
  4. Kleine Drainage, große Sorgen

    Kleine Drainage, große Sorgen: Aufgrund einer kleinen feuchten Stelle in der Garage beschlossen wir im zuge der Außenanlagenverschönerung erstmal Drenaige neu legen zu lassen....
  5. Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad

    Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad: Hallo zusammen, wir haben dieses Jahr ein EFH gekauft. In unserem Bad befinden sich ein "geschliffener" Granitboden. Dieser hat im Bereich der...