Nach 6 Wochen Risse im Innenputz

Diskutiere Nach 6 Wochen Risse im Innenputz im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo! Vor 6 Wochen habe ich in unserem Naubau den Innenputz bekommen (Trass-Zement-Putz). Jetzt treten schon Risse an ALLEN Fenstern im...

  1. #1 Sascha1975, 29. April 2008
    Sascha1975

    Sascha1975

    Dabei seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bitburg
    Hallo!

    Vor 6 Wochen habe ich in unserem Naubau den Innenputz bekommen (Trass-Zement-Putz).
    Jetzt treten schon Risse an ALLEN Fenstern im Bereich der Rolladenkästen auf.
    Meine Kästen haben Aussenrevision.
    Die Kastenseite im Hausinneren wurde zuerst mit einer Art Haftgrund verspachtelt, worauf dann Gewebe kam und zuletzt der besagte Putz.

    Jetzt treten an allen oberen Fensterecken und teilweise auch mittig 1mm breite Risse auf, die gerade bis schräg zur Zimmerdecke verlaufen.

    Ferner habe ich teilweise Risse in der Wand, von Steckdosen ausgehend ebenfalls in Richtung Decke.

    In meiner Garage verlaufen waagerechte Risse von bis zu 5 Metern länge.

    Was sind das für Risse und kann ich hier einen Mangel beim Verputzer geltend machen?

    Da ich mich heute noch mit dem Verputzer treffe, wäre ich über eine schnelle Antwort dankbar

    Gruß
    Sascha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Niederbayer, 29. April 2008
    Niederbayer

    Niederbayer

    Dabei seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Gangkofen
    Selbst als Nichtprofi kann ich sagen: Das hört sich verdammt scheiße an :cry
     
  4. #3 JigsawPuzzle, 29. April 2008
    JigsawPuzzle

    JigsawPuzzle

    Dabei seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stucki
    Ort:
    Iserlohn
    Ersteinmal vorweg, ich halte von einem P3 mörtel als Innenputz eigendlich nicht viel. Ist zwar zugelassen, m.M.n. aber das falsche Produkt für den Innenbereich (außer evtl. im Bad)


    Eine ferndiagnose ist natürlich schwierig, aber wir versuchen es mal:

    Welcher Stein ist vermauert??

    Die Risse an den Fenstern könnten daher stammen, das keine(oder eine zu kleine) Gewebediagonale eingelegt wurde. Könnte aber auch der Maurer gewesen sein, der Murks gebaut hat (mit den Stürzen/der Decke). Ist aber beides nur reine Spekulation.

    Mit der Garage:
    Wo treten die Risse auf und in welcher Richtung???

    Und natürlich ist der erste Ansprechpartner der Putzer. Aber warte erstmal ab, was der Dir gleich erzählt.
    Laß Dich aber nicht mit so Sachen wie, "da war was mit dem Mauerwerk" o.ä. abwimmeln, auf soetwas muß er Dich vor seinem Arbeitsbeginn hinweisen.
     
  5. #4 Sascha1975, 29. April 2008
    Sascha1975

    Sascha1975

    Dabei seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bitburg

    Hallo!

    - Ich habe einen KLB Bimssten vermauert.
    - Die Fenster haben keinen Sturz, da die Fenster bis unter die Decke gehen
    bzw. die direkt auf den Fenstern fertig montierten Rolladenkästen direkt an die geschalte Decke anstossen.

    Könnte evtl. da ein Mangel vorliegen?. Wie gesagt, die Oberkante der Fensteröffnungen war die Betondecke, da Fenster mit integriertem Kasten verbaut wurden.

    - Die Risse in der Garage verlaufen waagerecht in allen Höhen und bis zu 5m länge.

    Gruß
     
  6. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Hört sich für mich nach Schwindrissen an... auf anders saugenden Untergründen (Leerrohre, Roka usw gar kein saugender Untergrund) zum normalen Bimsstein...

    Aber ohne Ortskunde nur "Glaskugelmanöver"
     
  7. #6 JigsawPuzzle, 29. April 2008
    JigsawPuzzle

    JigsawPuzzle

    Dabei seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stucki
    Ort:
    Iserlohn
    Ich vermute!!!, das Deine Decke auf Deine Fenster drückt und daher Deine Risse "an den oberen Ecken" entstanden sind.
     
  8. #7 Sascha1975, 30. April 2008
    Sascha1975

    Sascha1975

    Dabei seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bitburg
    Hallo Robby,

    du scheinst Recht zu haben. Nach mochmaliger Prüfung habe ich nämlich festgestellt, dass die Risse, welche von den Steckdosen ausgehen genau dort verlaufen, wo auch das Leerrohr in der Wand verläuft. Soweit ich das noch weiß, ist auch dort vom Verputzer kein Gewebe gelegt worden, sondern nur mit einem "hellen" Mörtel (sorry - ich kann nicht sagen welcher) die Schlitze zugespachtelt worden.....
    Wo das Problem an den Rollandenkästen liegt, ist mir allerdings immer noch nicht klar. Wenn die Decke drauf drückt, müsste der Riss dann nicht an der Decke anfangen und weiter nach unten gehen? Sie entstehen aber andersrum!

    Danke für weitere Tipps
     
  9. #8 Sascha1975, 30. April 2008
    Sascha1975

    Sascha1975

    Dabei seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bitburg
    Mir fällt bei weiteren Recherchen auf, dass der Trass-Zement-Putz in der Regel auf in 2 Schichten aufgebracht werden sollte.
    Soweit ich das noch weiß, wurde bei uns aber alles in einem Arbeitsgang erledigt.
    Könnte das nicht auch der Grund für die übermäßig vielen Risse sein ?
     
  10. #9 JigsawPuzzle, 30. April 2008
    JigsawPuzzle

    JigsawPuzzle

    Dabei seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stucki
    Ort:
    Iserlohn
    Die Decke drückt ja gleichmäßig auf die komplette Wand. Jetzt hat aber der Maurer einfach nen Loch mitten in der Wand gelassen:eek::eek::eek:, nicht weil er dort keine Lust hatte, sondern weil da das Fenster hingekommen ist.
    Da der Decke das aber schei*egal ist, ob da nun ein Loch ist oder nicht, drückt die mit ihrem kompletten Gewicht weiter. Und dadurch treten an der Ecke Leibung-Sturz die meißten Kräfte auf, weil ja in der mitte nen Stück Mauer fehlt.

    In 2 LAgen zu putzen ist möglich, da man das "frisch in frisch" verarbeitet. D.h. das man die erste Lage putzt und anziehen läßt, und dann schon die zweite Lage drüberzieht.


    Evtl. könnte die Putzstärke auch nicht eingehalten worden sein, wenn die nur da drübertapeziert haben ........................

    Was hat Dir denn dein Putzer gestern erzählt?????

    Greetz
    Jigsaw
     
  11. #10 JigsawPuzzle, 30. April 2008
    JigsawPuzzle

    JigsawPuzzle

    Dabei seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stucki
    Ort:
    Iserlohn
    So wollte ich das eigendlich schreiben
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Lastkonzentration im Auflagerbereich schließe ich recht sicher aus, da müßte die Decke im Öffnungsbereich aber sowas von Durchgebogen haben...
     
  13. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Gewebe

    Hallo,

    wenn das Gewebe wirklich unter dem Putz eingebaut wurde, ist das eindeutig falsch. Das Gewebe kann nicht die Bewegungen in den Steinen festhalten.

    Ein Gewebe muß in die Oberseite des Putzes eingearbeitet werden!!!

    Ein Riß über einem Installationsrohr wäre vielleicht mit Gewebe zu verhindern gewesen. Evtl. war auch der Putzmörtel zu fett oder wurde zu lange gerieben. ??? Wer weiß??

    Aber wenn die Wand gestrichen oder tapeziert wird kann man den Riss vergessen solange sich die Wand nicht bewegen sollte. Notfalls den riss verspachteln.

    Aber wie schon gesagt, dieser Putzmörtel sollte nicht im Innenbereich eingesetzt werden. Außer im Bad.

    Einen Fertigputz auf Gipsbasis halte ich für geeigneter.

    Waagrechte Risse in der Garage kann ich mir nur unter der Betondecke vorstellen. Wie die sonst noch entstehen können?? keine Ahnung. Da müßte sich ja die Wand bewegen. Wie soll das entstehen?? Wurden verschiedene Steine vermauert??


    Gruß

    pauline
     
  14. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Konventionell gemauert ODER Dünbettmörtel großflächig über den Fugenbereich der Steine "geschmiert" unterschiedliches Haft / Saug / Abbindeverhalten.

    PS Das Gewebe gehört natürlich richtigerweise nicht nach oben sondern in die Obere Häfte ...
     
  15. #14 JigsawPuzzle, 30. April 2008
    JigsawPuzzle

    JigsawPuzzle

    Dabei seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stucki
    Ort:
    Iserlohn
    *Klugscheißermodus an*

    Gewebe gehört ins oberste Drittel, nicht in die oberste Hälfte

    *Klugscheißermodus aus*



    Und nur mal zum allgemeinen Verständniß:
    Gewebe ist kein Wunderprodukt........ auch trotz Gewebe kann ein Putz reißen, wenn ein baulicher Mangel vorhanden ist.
     
  16. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Der Klugescheißmodus hat sich leider geändert vor ich glaube 2 Jahren :p

    Man unterscheidet zwischen Putzbedingten und Untergrundbedingten Rissen...
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 30. April 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ihr beiden Klugschnacker, erklärt so´m doowen Holzwurm doch mal, wie der Putzer so rein handwerklich bei der Ausführung einen Unterschied zwischen oberer Hälfte und oberem Drittel machen soll. :Roll

    Die Differenz sind ja immerhin gewaltige 2,5 mm :bounce:

    Also ich mein ja nur - wenn man schon zwei Praktiker an der Hand hat :p

    MfG
     
  18. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    eben deswegen hat man das damals geändert...

    wo ist das obere Drittel?

    MUSS obere Hälfte und SOLL oberflächennah...

    damit es überhaupt geht....

    PS: Wenn scheißen dann richtig... Bei einhalten der Mindestputzstärke wirds noch viiiiel weniger ;)
     
  19. #18 JigsawPuzzle, 30. April 2008
    JigsawPuzzle

    JigsawPuzzle

    Dabei seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stucki
    Ort:
    Iserlohn

    Wo ich das nochmal grade nachgelesen habe ist das so auf jeden Fall falsch.
    Egal, ob in der oberen Hälfte/dem obersten Drittel. So wie beschrieben liegt es ja "unten" im Putz.

    Wobei ich nicht glaube das es daran liegt, in meiner Lehrzeit haben wir im Außenbereich auch das Gewebe mit Armierung eingebettet und dann den Lup drauf, ist auch nie was passiert.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    da musste ja studiert haben um das Gewebe richtig einzulegen,
    und selbst wennste es überrissen hast wo das liegen soll bringste
    es praktisch ned fertig das auf die richtig Höhe zu bringen, sollte
    des aber wider erwarten doch gelingen haste doch Pech weil
    diese herkömmlichen Gittex bzw. Auttexgewebe eh "nur" ein Alibi sind,
    denn bis die wegen ihrer Elastizität greifen ist der Riss schon da :p

    Fazit:
    ------
    Man kann sich ja aufhängen wegen der richtigen Einbauhöhe
    wird aber gehängt weil´s dann doch das falsche war :deal
     
  22. #20 Sascha1975, 15. Mai 2008
    Sascha1975

    Sascha1975

    Dabei seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bitburg
    Danke !

    Hallo!

    Danke für die vielen Antworten.
    Inzwischen habe ich mehr als 100 Risse im Haus.

    Heute habe ich einen Vertreter der Putz-Fa. da, der dazu Stellung nehmen wird. Da dieser aber wohl wahrscheinlich nichts gegen seinen "Auftraggeber" = Verputzer sagen wird, werde ich wohl nicht an einem HWK-Gutachter vorbei kommen.

    In diversen Gesprächen sagte man mir, dass entweder zu "Nass" verputzt wurde und die Risse in den Elektro-Schlitzen wohl daher kommen. Ferner dass der Rolladenkasten auch hätte nach oben hin verankert werden müssen, was aber lt. Fenterbauer nicht geht (Material-Bedingt), daher wurde nur ausgeschäumt. Aber auch da streiten die Gelehrten sich über "Wetter-unempfindlichem" Bauschaum ("geht" nicht bei Temperatur) oder "normalem".

    Da ich aber wie gesagt inzwischen überall (Schlitzverlauf, Rollandenkästen, Fensterbänke, einfach nur so mitten in der Wand etc.) Risse habe, muss es wohl an der Ausführung des Verputzers liegen oder am Rohbau selbst.
    Letzteres schliesse ich aber fast aus, da ich mir 2 weitere Neubauten der Rohbau-Fa. angeschaut habe und mit den Eigentümern gesprochen habe und keiner Risse hatte. Die Fa. ist auch eigentlich für Ihre gute und saubere Arbeit bekannt.....

    So hat man den Schlamassel.......

    Gruß
     
Thema:

Nach 6 Wochen Risse im Innenputz

Die Seite wird geladen...

Nach 6 Wochen Risse im Innenputz - Ähnliche Themen

  1. großer Riss in der Aussenwand

    großer Riss in der Aussenwand: Hallo Leute :) ich erwäge den Kauf eines Hauses, bei dem es jedoch ein Problem mit für mich nicht absehbaren Kosten gibt: das Haus hat an einer...
  2. Innenputz Temperaturen

    Innenputz Temperaturen: Grüße Da es jetzt draußen eisige Temperaturen hat wollte ich mal Fragen wie das ausieht zwecks Innenputz habe eine Große Heizkanone in meinem...
  3. Riss im Putz

    Riss im Putz: Guten Tag liebe Experten, ich hätte eine Frage: in meinem Außenputz, Alter des Hauses ca. 16 Jahre, befindet sich ein Riss, der mir zumindest...
  4. Risse in Aussenfassade

    Risse in Aussenfassade: Hallo Expertenteam, an unserem Haus im Eingangsbereich war bereits ein Riss vom Dach an bis zum Erdgeschoss, jedoch nicht in den Kellerbereich....
  5. Risse über Hohlsteindecke

    Risse über Hohlsteindecke: Hallo, nachdem ich Holzplatten an der Decke im Haus Bj.1968 entfernt habe, entdeckte ich ganz viele Risse und einen kleinen Durchbruch. Es ist...