Nach entfernen einer Wand "Wandfuge" schließen

Diskutiere Nach entfernen einer Wand "Wandfuge" schließen im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo liebe Experten, wir haben in unserer Wohnung eine tragende Wand von einer Fachfirma entfernen lassen. Dabei ist an der Stelle wo die Wand...

  1. ndsnds

    ndsnds

    Dabei seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elekrtroniker
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo liebe Experten,

    wir haben in unserer Wohnung eine tragende Wand von einer Fachfirma entfernen lassen. Dabei ist an der Stelle wo die Wand vorher Stand eine relativ tiefe (5-8cm) ich nenne es mal "Wandfuge" übrig geblieben. Die Wand war ca. 25cm dick.
    Mir wurde von der Firma geraten die Fuge mit Estrich- Beton zu schließen. Nun zu meinen Fragen: Wie lange muss ich mit dem verlegen von Laminatboden warten nachdem ich die Fuge mit Estrich Beton geschlossen habe?
    Gibt es für diesen Fall eventuell eine bessere und/oder schnellere Lösung?

    Vielen Dank für eure Tipps.
    Grüße
    Harry
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Es gibt sogenannte Schnell-Estriche.

    Wie lange diese tatsächlich brauchen --> Hersteller fragen
     
  4. #3 Norderstedter, 8. Juni 2015
    Norderstedter

    Norderstedter

    Dabei seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreibtischtäter (Computer)
    Ort:
    Norderstedt
    Die Schnellestriche, die ich so gesehen habe (das ist aber natürlich nicht mal annähernd ein Anspruch auf komplette Übersicht über alle Produkte), haben auf den Datenblättern i.d.R. 7 Tage Belegreife für Parkett/Laminat stehen. Falls Du so viel Zeit hast, dann findest Du definitiv ein Produkt.
    Bei weniger tiefen Fugen kann man es auch mit Bodenausgleichsmasse versuchen, die sind aber in der Regel nur bis ca 30mm Schichtdicke zulässig. Da habe ich aber schon mal eine leichte und leise gesehen, die laut Datenblatt nach 2 Tagen mit Parkett/Laminat belegt werden darf. Allerdings die üblichen disclaimer, dass man Restfeuchte messen soll und es im bestimmten Fall abweichen kann. Wobei eine von der Größe her stark eingeschränkte Fläche jetzt nicht ganz so kritisch sein sollte.
     
  5. gangstar

    gangstar

    Dabei seit:
    17. Juni 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Wolfsburg
    Für normale Zementestriche hab ich immer ungefähr nach Formel gehandelt. d² x 1,6 = Ungefähre Tage bis zur Belegereife (entspricht Estrichdicke zum Quadrat mal Faktor 1,6). Kommt halt auf die Austrocknungsart an und kann mit Abbindebeschleunigern stark herabgesetzt werden. Dies bezieht sich natürlich immer auf den kompletten Boden. Bei Dir ist es ja nur eine Füllung... ;)

    Schnellestriche wie Norderstedter schon beschrieben hat, liegen bei ca. 7 Tagen. Entweder Hersteller fragen (die m.M. nach meist auch keine genauen Auskünfte geben wollen) oder selber die Restfeuchte messen (z.B. Widerstandsmessung), wozu ich raten würde.

    Es gibt auch noch andere Alternativen wie Gussasphaltestrich oder Kunstharzestrich, wovon ich aber abraten würde. Sie beinhalten u.U. Giftstoffe, sind teuer oder nur schwierig aufzutragen und nicht für jede Schichtdicke geeignet.
     
  6. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Wenn man dem Hersteller glauben will, stimmt das nicht!


    Es gibt Schnellestriche, bei denen der (renomierte) Hersteller A...x mit schneller hydraulische Erhärtung und vollständiger kristallinen Wasserbindung mit einer Verlegereife von 60 min wirbt.

    Ich wäre auch dazu geneigt, die Feuchte zu kontrollieren, was aber nicht mit Widerstandsmessung sondern mit CM-Messung gemacht werden sollte.
     
  7. #6 baufix 39, 18. Juni 2015
    baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    ein Vorschlag wäre :
    in den Schlitz ein oder zwei cm Styroporplatten einlegen, danach
    mit 5 cm Yton - Steinen zumauern, und die Oberfläche dünn zuspachteln.
    da Laminat darüber verlegt wird verteilt sich die Last gleichmäßig.
    wäre ein Vorschlag damit es schneller voran gehen kann
     
  8. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Und wenn später Mal ein anderer Belag drauf soll, kann ich das Zeug ja wieder raushauen und vernünftig machen :yikes
     
  9. #8 Rudolf Rakete, 18. Juni 2015
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Dann lieber Trockenestrich reinmachen. (mit gebundener Schüttung)
     
  10. gangstar

    gangstar

    Dabei seit:
    17. Juni 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Wolfsburg
    Trockenschüttung würde ich in diesem Fall nicht nehmen, auch wenn es Dir primär um den Zeitfaktor geht. Soll ja schließlich was Einheitliches sein und man weiß nie, ob da nicht doch mal etwas anderes drauf kommt.

    60 Minuten? Habe schon von 24h gelesen, aber 60 Minuten ist schon eine Hausnummer. Ich würde hier normalen Schnellestrich nehmen und eine Restfeuchtenmessung durchführen. Da die CM-Messung einen zerstörenden Eingriff in den Estrich erfordert und der zeitliche Aufwand auch höher ist, habe ich ein alternatives Messverfahren erwähnt, die Widerstandsmessung. Muss natürlich jeder selber wissen, was er für ein Estrichstreifen für Aufwand betreiben möchte.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Rudolf Rakete, 18. Juni 2015
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Warum, gebundene Schüttung ändert ihr Volumen weniger als Estrich nach dem abbinden (abtrocknen).
     
  13. #11 trendberater, 18. Juni 2015
    trendberater

    trendberater

    Dabei seit:
    26. Januar 2015
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Raumausstatter
    Ort:
    Fulda
    Standfeste Spachtelmasse mit quarzsand füllen, damit kann man kostengünstig und schnell fehlstellen schließen. Nach der Trocknung sollte man mit einer Risssanierung die teilstücke verbinden. Die können nähmlich auch unter Laminat knirschen oder abbrechen.
     
Thema:

Nach entfernen einer Wand "Wandfuge" schließen

Die Seite wird geladen...

Nach entfernen einer Wand "Wandfuge" schließen - Ähnliche Themen

  1. Risse in der Wand Baujahr 68

    Risse in der Wand Baujahr 68: Hallo zusammen, ich heiße Lukas, bin 27 und Besitzer eines Zweifamilienhaus Baujahr 68. Nach einem schweren Sturm hab ich an meinem Haus Im...
  2. Schalldämmung Wand zum Treppenhaus

    Schalldämmung Wand zum Treppenhaus: Liebe Community, Ich werde bald in meine neue Wohnung ziehen und leider ist das Treppenhaus direkt an meinem zukünftigem Schlafzimmer. Wenn jetzt...
  3. Tragende Wand entfernen

    Tragende Wand entfernen: Hallo Die Überschrift liest sich wahrscheinlich spektakulärer als es ist. Ich möchte in meiner Garage die Rückwand entfernen um den dahinter...
  4. Laminatfuge ohne Sockelleiste schließen

    Laminatfuge ohne Sockelleiste schließen: Hallo zusammen, ich möchte die Gipsleiste meiner Altbauwohung (Bild1) ohne Sockelleiste belassen. Wie auch im Bild2 zu sehen sind die Fugen teils...
  5. Wand-/ Deckenanschluss Holzständerwand

    Wand-/ Deckenanschluss Holzständerwand: Servus zusammen, ich möchte demnächst eine Trennwand einziehen. Aktueller Bauzustand: - kein Estrich mehr drin - kein Putz mehr an der Wand -...