Nachbar deckt Dach bei Anbau ab und lässt dies offen...

Diskutiere Nachbar deckt Dach bei Anbau ab und lässt dies offen... im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, an unsere DHH wird angebaut. Jetzt wurde neben unseren PV-Panelen das Dach abgedeckt und nicht geschlossen bzw. abgedeckt......

  1. #1 schmiedludo, 14. März 2013
    schmiedludo

    schmiedludo

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bonn
    Hallo zusammen,

    an unsere DHH wird angebaut. Jetzt wurde neben unseren PV-Panelen das Dach abgedeckt und nicht geschlossen bzw. abgedeckt... Dies ist schon einige Tage so, leider habe ich dies erst heute, nach Tagen von Regen und Schnee entdeckt.

    Ich werde die Firma anschreiben (per Mail) und bis morgen Abend die Frist zum ordnungsgemäßen Verschließen geben, sonst veranlasse ich dies. Ist das Vorgehen akzeptabel?

    Danke und Grüße
    Udo
    2013-03-14 16.33.49.jpg
    Den Anhang 34942 betrachten
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 14. März 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    nein - du musst dich an den nachbarn wenden, das nicht per email sondern per einschreiben, frist setzen und vorsorglich einen schaden anmelden. weiter muss der bauherr mit dir absprechen, wenn es etwas an deinem eigentum geschieht, was mit der baumaßnahme zusammen hängt.
     
  4. #3 schmiedludo, 14. März 2013
    schmiedludo

    schmiedludo

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bonn
    Leider war ich nicht erfolgreich, innerhalb von 5 Min. (Änderungzeit nach Beitragserstellung) die Bilder zu drehen. :(
     
  5. #4 Gast036816, 14. März 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ein liegendes silo ist auch mal eine abwechselung im baustellenleben.
     
  6. #5 schmiedludo, 14. März 2013
    schmiedludo

    schmiedludo

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bonn
    Danke, ich dachte es wäre gefährlich, wenn Regen und Schnee in meine Dämmung kommen. 20 cm über 5 m erschienen mir eine ziemlich große Fläche über die sich meine Steinwolle freut.

    Reicht es, wenn ich eine Frist von 4 Werktagen setze?

    @Rolf: Meine Hoffnung ist, dass das Wasser rausläuft:).
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    4 Werktage = Nächste Woche Freitag...

    Sowas kann man wenigstens mit einer Folie abfangen und provisorisch ableiten...
     
  8. #7 Gast036816, 14. März 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    nein - sofort, 4 tage ist okay, wenn es in der zeit keinen niederschlag gibt. ruf den bauherrn an, der kann das morgen sofort veranlassen. schreiben solltest du trotzdem und vorsorglich deinen anspruch anmelden.
     
  9. #8 Gast23627, 14. März 2013
    Gast23627

    Gast23627 Gast

    Ein persönliches Gespräch mit dem Nachbarn...

    (ohne eine nachweisbare schriftliche Aufforderung zu vergessen) könnte auch eine sicherlich nicht falsche Maßnahme zur Schadenminderung und ein Beitrag für ein partnerschaftliches Verhältnis zu dem Nachbarn sein.

    Das hindert Sie auch nicht, mögliche Versäumnisse und Schäden genau zu dokumentieren, und auf diese Tatsache hinzuweisen.

    Fristsetzung? Bei einem offenenen Dach würde ich auf einer unverzüglichen Abdichtung bestehen.


    Gruß
     
  10. #9 schmiedludo, 14. März 2013
    schmiedludo

    schmiedludo

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bonn
    Mit provisorisch wollte ich mich nicht zufrieden geben. Meine Forderung ist, dass die Ziegel dahin kommen wohin sie gehören, da ich nicht abschätzen kann wie lange die provisorische Lösung bleibt. Außerdem ist von den letzten zwei Wochen Regen drin (schade, dass ich die letzten zwei Wochen diese offene Stelle entdeckt habe).

    Muss ich provisorisch akzeptieren? Mein Anspruch ist "das Dach so herstellen, wie es war (gern noch trocken föhnen:))".
     
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Geht nicht... Kannst alles ausser provisorisch vergessen. Solang die Wand nicht annähernd fertig ist geht das einfach nicht
     
  12. Uwe Kahm

    Uwe Kahm

    Dabei seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister und Sachverständiger
    Ort:
    Engelskirchen
    Benutzertitelzusatz:
    DDM und SV
    Ausser dass das Dach offen ist sehe ich noch das Problem der PV-Anlage. Durch den geringen Abstand zur Giebelwand ist es problematisch dort einen fachgerechten Anschluss zu erstellen, geschweige denn dort ein Gerüst für die restlichen Arbeiten zu erstellen. Ohne die Anlage zu demontieren, ist hier keine ordentliche Arbeit möglich.
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Daß der Nachbar da so einfach drangeht, ist schon frech.
    Aber daß Du es nicht gleich bemerkst, ist Dummheit...

    Uwe hat Recht:
    Die PV-Anlage muß vorübergehend teilweise demontiert werden (und ggf. der Nachbar für Euren entgangenen Ertrag aufkommen).

    Ob sie danach wieder an den alten Platz kann, ist fraglich.
    In welcher Himmelsrichtung befindet sich denn überhaupt der Nachbarbau?
    Das dürfte auf eine zumindest zeitweise Verschattung hinauslaufen!
    Wurde das bei der Planung Eurer PV-Anlage nicht berücksichtigt?
     
  14. Uwe Kahm

    Uwe Kahm

    Dabei seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister und Sachverständiger
    Ort:
    Engelskirchen
    Benutzertitelzusatz:
    DDM und SV
    Durch die Art der Bebauung, welche wovon ich ausgehe so ja auch genehmigt ist, muss ja an den Bestandsbau von Schmiedludo angearbeitet werden. Diese muss soauch geduldet werden. Es dürfen hierdurch allerdings keien Schäden an seinem Haus entstehen. Solche Arbeiten sind grundsätzlich mit höchster Sorgfalt durchzuführen. Hier hätte im Vorfeld bereits eine Besprechung beider Parteien stattfinden müssen, um solchen Problemen aus dem Wege zu gehen. Nun ist allerdings höchste Eile geboten.
     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ah, ein DDM aus der Nachbarschaft! *rüberwink*
     
  16. #15 schmiedludo, 14. März 2013
    schmiedludo

    schmiedludo

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bonn
    Richtig Julius, meine Dummheit (Vertrauen darauf, dass Andere aufpassen) ärgert mich manchmal...

    Die Hausausrichtung ist SW, ca. 13 % Ertragsverlust... Die Module (3 oder 5, ich muss noch schauen wie hoch der Nachbarkirchturm wird) sollen im Sommer auf das Terrassendach, aber die Terrasse ist noch im Entstehen.

    Bei dem Generalunternehmen bin ich gespannt was noch alles kommt...

    Nur mal nebenbei, eigentlich passen Handwerker auf so etwas auf bzw. der Bauleiter, oder?
     
  17. #16 schmiedludo, 14. März 2013
    schmiedludo

    schmiedludo

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bonn
    Zum Glück hatten wir bei den meisten unserer Handwerker Glück. Leider war unser DD leider einer der größeren Fehlgriffe.

    Danke an die Runde der Spezialisten.
     
  18. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Am Wochenende sollte es regnen, nur so zur Info.
     
  19. #18 coroner, 15. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2013
    coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Wenn sich hier noch Probleme hinsichtlich der Ausführung ergeben, lohnt vielleicht ein Blick hierein um zu wissen
    welche Rechte dir zustehen. Ob es mit dem Einlegen der Ortgangziegel nämlich einfach getan ist wage ich zu bezweifeln.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 schmiedludo, 15. März 2013
    schmiedludo

    schmiedludo

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bonn
    @coroner: Welche Punkte meinst Du, beim Einlegen des Ortgangziegels?

    Mir ist aufgefallen, dass die Dachlattung nicht das Schädlingsbekämpfungsgrün hat. Kann es sein, dass mein DD hier unbehandeltes Holz verwendet hat, oder ist das einfach durch die Regen- und Schneegüsse abgewaschen?
     
  22. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Nachdem sich nun etwas anderes als meterweise Luft neben deinem Ortgangziegel
    befindet, könnte es ja sein dass der nicht mehr reinpasst.
    Deshalb der Hinweis auf §22 (1) ...
     
Thema:

Nachbar deckt Dach bei Anbau ab und lässt dies offen...

Die Seite wird geladen...

Nachbar deckt Dach bei Anbau ab und lässt dies offen... - Ähnliche Themen

  1. Aluminium-Revisionsklappe färbt ab

    Aluminium-Revisionsklappe färbt ab: Hallo, wir sanieren unser Badezimmer. In dem Zuge mussten wir einen neue Revisionsklappe vor den Schacht mit dem Absperrhahn einbauen. Da wir ein...
  2. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  3. Neuer Energieausweis bei Anbau?

    Neuer Energieausweis bei Anbau?: Hallo die Damen und Herren, die Baugenhemigung für unseren Anbau ist nun endlich durch. Ich kann euch sagen, das war eine Odysee. Als kleines...
  4. Anbau an Nachbargebäude

    Anbau an Nachbargebäude: Hallo, wir planen den Neubau eines Einfamilienhauses als Grenzbebauung mit Anbau an ein ca. 3 Meter hohes Nachbargebäude (Nebengebäude, massiv)....
  5. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...