Nachbar will Bäume an unserer Garagenwand (Grenze) pflanzen...

Diskutiere Nachbar will Bäume an unserer Garagenwand (Grenze) pflanzen... im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, unsere Garagenwand steht genau an der Grundstücksgrenze (auf unserer Seite natürlich). Nachdem ich meine Baugrube auf dem...

  1. Frank K

    Frank K Gast

    Hallo,
    unsere Garagenwand steht genau an der Grundstücksgrenze (auf unserer Seite natürlich). Nachdem ich meine Baugrube auf dem Nachbargrundstück nun wieder aufgefüllt habe, will der Nachbar dicht stehende Bäume parallel zu der Wand pflanzen (eine Art Hecke). Viel Platz hat er allerdings nicht, da in ca. 1m Abstand zur Wand seine gepflasterte Garageneinfahrt entlang läuft.

    Darf der Nachbar in diesem geringen Abstand (max. 1m) überhaupt noch Bäume Pflanzen?
    Wenn ja, nur bestimmte Bäume (wg. Höhe/Breite?)?
    Was passiert, wenn die Baumwurzeln die Abdichtung meiner Kellerwand beschädigen? Muß er dann dafür haften?
    Was ist, wenn ich mal zu Wartungszwecken (z.B. zum Anstreichen, Verputzen, etc.) an die Wand muß, diese aber durch die dicht stehenden Bäume nicht mehr zugänglich ist?

    Gruß
    Frank

    PS: Das Grundstück ist in Hessen, falls das wichtig sein sollte...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    bäume oder hecken? grosser unterschied!
    es kommt auf die art der pflanze an. i.d.r sind für hecken 75cm abstand von grenze zur stamm-mitte erforderlich.
    Nachbarschaftsrecht, BGB, Ortssatzungen usw.
     
  4. Frank K

    Frank K Gast

    Hallo Sepp,

    es sind Thuja/Lebensbäume, dicht an dicht gepflanzt, also eigentlich eine Hecke.

    Die ehemals vorhandenen alten Bäume/Hecke (ca. 2,5-3m hoch) wurde neben der Wand vor Baubeginn von mir gerodet (der Nachbar hat es genehmigt, fand eigentlich sogar gut, daß die Bäume endlich weg sind).

    Jetzt kommt seine Frau auf die tolle Idee, wieder in der gleichen Art "aufzuforsten".

    Gefällt mir gar nicht, da ich dann nicht mehr an meine Wand komme...

    Gruß
    Frank
     
  5. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    Thujas dürfen bis 75 cm an die grenze gebaut werden.
     
  6. Frank K

    Frank K Gast

    Ist denn der Abstand unabhängig von der Höhe?

    Zusätzlich zur Wurzelproblematik könnte noch Schmutz in die Dachrinne fallen, wenn die Hecke wieder so hoch wird wie vorher, und die Fassade eventuell grün werden (veralgen), wenn die Hecke zu dicht an der Wand steht.

    Gruß
    Frank
     
  7. NBasque

    NBasque

    Dabei seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF eines Holzbauunternehmens
    Ort:
    Umkreis Bonn
    Mit welchem ....

    ...Recht kommen Sie eigentlich dazu, nur Ihren ganz persönlichen Vorteil sehen zu wollen. Genau das ist es, was manche Nachbarschaftsstreitigkeiten auslöst.

    Sie wollen ihre Wand ungehindert auf Nachbars Seite streichen; eventuell könnten ja sogar Blätter in ihre Dachrinne gelangen. Versuchen Sie den Nachbarn zu verstehen - auch daß er keine Lust hat, ihre fade Garagenwand sehen zu müssen.

    Natürlich kann er an der Grenze seine Sträucher setzen; alles im Rahmen des Nachbarschaftsrechtes (Landesrecht) § 39.

    http://www.baumpruefung.de/Neuer_Ordner/nachb_4.html
     
  8. Frank K

    Frank K Gast

    ?

    Entweder haben Sie mich nicht richtig verstanden oder ich Sie nicht (kann sein, daß ich mich täusche, aber Ihr Tonfall kommt mir irgendwie leicht "daneben" vor...).

    Warum unterstellen Sie mir eigentlich, nur den persönlichen Vorteil sehen zu wollen?
    Ich glaube nicht, daß ich dazu Anlaß gegeben hätte.
    Daß ich die Sache primär von meiner Seite aus sehe ist wohl normal, was mich aber auch nicht daran hindert, mich trotzdem in den Nachbarn hineinversetzten zu können.

    Ich habe lediglich das Bedürftnis auf Information geäußert, was ist daran verkehrt?

    Daß der Nachbar dort pflanzen darf ist mir klar und das spreche ich ihm auch nicht ab.

    Die Frage ist nur: welcher Abstand und welche Höhe.

    Streitigkeiten vermeidet man i.A. am Besten, wenn man gut über die Sachlage informiert ist.
    Nur so ist es nämlich möglich, rechtzeitig einen Hinweis zu geben, bevor man vor vollendeten Tatsachen steht.

    Ich bin wirklich kein Mensch, der wegen solcher Kleinigkeiten zum Rechtanwalt rennt, sondern einer mit dem man reden kann.

    Frank
     
  9. #8 Heinrich3, 28. März 2005
    Heinrich3

    Heinrich3 Gast

    Wenn der Nachbar dafür sorgt, dass die immergrüne Hecke maximal 2 Meter hoch wird, darf er bis auf 50 cm von der Grenze entfernt pflanzen.
    Nur ist bei dieser Art Hecke 50 cm ja sehr wenig, die Bäume müssen in der Breite ja auch noch Platz haben. Da sollte er sicher 70 - 100 cm Abstand einhalten.

    Du solltest dir das schriftlich vom Nachbarn bestätigen lassen, dass Du ihn auf die 2 Meter hingewiesen hast, sonst ist oft das Erinnerungsvermögen in ein paar Jahren dahin. Und dann greift die Verjährungsfrist und Du bist der DUMME.

    Gruß
    Heinrich
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    stimmt in hessen sind´s 50 cm, aber keiner wird dir etwas unterschreiben.
    wenn die hecken kleingehalten werden sollen, musst du dich darum kümmern.
     
  12. #10 Unregistriert, 29. März 2005
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Oh, mann. Ich fass es nicht. Der Mann hat dich seine Hecke roden lassen, damit du vernünftig bauen kannst.
    Und jetzt soll er nicht mehr aufforsten dürfen...
     
Thema: Nachbar will Bäume an unserer Garagenwand (Grenze) pflanzen...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bäume und büsche direkt an einer garagenwand

    ,
  2. bäume an grundstücksgrenze hoch wie wand

    ,
  3. bepflanzung an nachbars garage

    ,
  4. garagenwand nachbar bepflanzen,
  5. garage durch nachbar bepflanzung
Die Seite wird geladen...

Nachbar will Bäume an unserer Garagenwand (Grenze) pflanzen... - Ähnliche Themen

  1. Pfusch bei unserem Dach

    Pfusch bei unserem Dach: Hallo zusammen, wir haben ein Reihenendhaus und da unser Haus etwas länger als das Nachbarhaus ist, ragt unser Dach etwas heraus. Genau ab der...
  2. Eure Meinung für unseren Grundriss

    Eure Meinung für unseren Grundriss: Hallo zusammen, wir haben eine Vorentwuf und ein Angebot von unsere Bauträger bekommen. Ich wollte gerne eure Meinung dazu wissen. Es soll ein...
  3. Eure Meinung zur Vorentwurf für unseren Bungalow

    Eure Meinung zur Vorentwurf für unseren Bungalow: Hallo zusammen, wir haben heute von unsere Bauträger einen Vorentwurf für unserem Bungalow bekommen. Bemerkung: 1. Der ist einen Barrierefreies...
  4. Teilung Grundstück für Doppelhausbebauung (mit Rechten für Nachbar)

    Teilung Grundstück für Doppelhausbebauung (mit Rechten für Nachbar): Hallo Zusammen, wir haben derzeit ein Grundstück mit Altbestand (Größe rund 870 qm) in Aussicht. Dieses würden gerne mein Vater und ich erwerben....
  5. Wie und welche kleine Pöller an unserer Straßengrenze setzen für Parkplatz

    Wie und welche kleine Pöller an unserer Straßengrenze setzen für Parkplatz: Hallo, wir möchten unseren Vordergarten pflastern um da von links kommend seitlich ein kleinen Parkplatz zu haben. Da der Vorgarten bis zur...