Nachbarn unterzeichnet Anbaubaulast nicht

Diskutiere Nachbarn unterzeichnet Anbaubaulast nicht im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Ich verzweifle: Nachbar und ich haben jeweils ein kleines Grundstück gekauft, um darauf gegeneinander DHH zu bauen. Möglich sind aber lt. B-Plan...

  1. Cordstoff

    Cordstoff Gast

    Ich verzweifle: Nachbar und ich haben jeweils ein kleines Grundstück gekauft, um darauf gegeneinander DHH zu bauen. Möglich sind aber lt. B-Plan auch EFH (allerdings max Breite 5m). Daher müssen wir beide bekunden, dass wir grenzständig bauen wollen.
    Mein Bauantrag wurde vor 5 Monaten eingereicht, Nachbar wollte auch angeblich, hat aber letztlich noch nicht. Auch eine ansonsten notwendige Anbaubaulast unterschreibt er nicht.
    Er will nun erst, dass wir einen gemeinsamen Vertrag beim Anwalt aufsetzen lassen, wie mit gemeinsamen Kosten (zb Haustrennwandplatten) geteilt werden. Allerdings sind seit dieser Forderung wieder 3 Wochen vergangen, ohne das ein Anwalt von ihm damit beauftragt wurde.
    Uns läuft die Zeit davon und jeder Monat kostet uns natürlich richtig Geld. Aber er weigert sich nun beharrlich die Baulast zu unterzeichnen bis dieser Vertrag steht, tut aber nichts um dort voran zu kommen.

    Hat schonmal jemand so etwas erlebt? Ich bin völlig verzweifelt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tomtom79

    tomtom79

    Dabei seit:
    25. Juli 2015
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    MBTechniker
    Ort:
    schwarzwald
    Verkaufe das Grundstück mit diesem Nachbar wirst nicht glücklich.
     
  4. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    öhhm.... 5 monate?
    da bist du dir sicher?
     
  5. #4 jodler2014, 30. Januar 2016
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Mal ganz langsam...

    DHH !

    Nachbar und Du haben die gleichen Anforderungen zu erfüllen ...B-Plan

    Spätestens nach 2 Monaten hätte man einen Termin mit dem Bau-Amt vereinbaren können ..
    wenn man keine Reaktion erhält und unter Zeitdruck steht

    Sehr konfus ..

    weil Nachbar noch nicht so weit ist....:shades
     
  6. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Verträge werden eigentlich auch VOR der eigentlichen Aktion abgeschlossen. Den Anwalt muß auch nicht Dein Nachbar allein tragen, die Vereinbarung sit für beide Seiten wichtig
     
  7. #6 JamesTKirk, 30. Januar 2016
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    @TE:
    Wenn Sie eine wahre und nachvollziehbare Berufsbezeichnung eingeben würden, dann würde es auch mit der Registrierung klappen. Scheint schwer zu sein ... :shades
    Mit irgendwelchen Wortfetzen wird das auf jeden Fall nichts.
    Danke !!
     
  8. Cordstoff

    Cordstoff

    Dabei seit:
    30. Januar 2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Risk-Manager
    Ort:
    Ingelheim
    Im Oktober wurde klar, dass die Erschließung länger dauert als gedacht und so haben wir unseren geplanten Beginn auf März verschoben. Vom Nachbarn wurde mir damals versichert, dass er im November, später dann im Dezember einreichen werde. Das hätte uns gereicht und daher haben wir keinen Druck gemacht.
    Auch das Bauamt ging immer von einer reinen Formsache aus, dass die Anbaubaulast von den Nachbarn unterzeichnet wird.
    Erst danach kam die Bedingung mit dem zusätzlichen Vertrag, aber ohne die Vertragsgestaltung in die Wege zu leiten (es geht da wohl primär um evtl. Kosten, die zu teilen wären (ca. 5.000 €)). Natürlich habe auch ich schon versucht den Vertrag in die Wege zu leiten, aber darauf wurde nicht eingegangen.
    Sein Bauantrag hat er wohl fertig zur Einreichung zu Hause liegen...

    Man versteht die Welt nicht mehr!
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Ralf Wortmann, 30. Januar 2016
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    So, wie du es beschreibst, ist dein Nachbar möglicherweise gar nicht verpflichtet, diese Anbaulast zu bewilligen, da ja offenbar auch eine Bauausführung als freistehendes Haus möglich ist, allerdings nur mit 5 m Breite.

    Such dir einen Anwalt, der seinerseits einen Vertragsentwurf aufsetzt, um die Sache anzuschieben. Bei einem Streitwert von 5.000 € kostet das nach dem RVG 492,54 € brutto.

    Die Bewilligung muss dann aber notariell erfolgen. Setze ihm über den Anwalt eine Frist und erkläre, dass du nach Ablauf dieser deadline auf ein freistehendes Haus umplanst und eine entsprechende Tektur für deinen Bauantrag einreichen wirst und dass du ihm danach, falls er dann doch noch anderen Sinnes werden sollte und seinerseits etwa eine DHH bauen möchte, diese Anbaulast natürlich nicht bewilligen wirst. Da solltest du pokern und diese Tekturalternative glaubhaft rüberbringen, auch wenn das für dich objektiv nicht in Frage käme.

    Das sollte dann wohl den notwendigen Schwung in die Sache bringen.
     
  11. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Hallo Ralf Wortmann,

    genau so würde ich es auch probieren.
    Dann müsste der Nachbar eigentlich in Gang kommen...

    Grüße
     
Thema: Nachbarn unterzeichnet Anbaubaulast nicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. anbaubaulast

Die Seite wird geladen...

Nachbarn unterzeichnet Anbaubaulast nicht - Ähnliche Themen

  1. Entwässerung nach Aufschüttung durch Nachbarn

    Entwässerung nach Aufschüttung durch Nachbarn: Hallo, wir wohnen auf einem Hang Grundstück in Aichach (Bayern), das zu Nachbargrundstück relativ eben ausläuft. Nun soll das Grundstück bebaut...
  2. Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?

    Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?: Hallo Leute, wir planen mit unserem Nachbarn gemeinsam ein Carport zubauen. Wir stellen und das so vor, dass die Mittelpfeiler auf der...
  3. Telekomkabel des Nachbarn als Hochleitung diagonal über unser Grundstück

    Telekomkabel des Nachbarn als Hochleitung diagonal über unser Grundstück: Über unser Grundstück geht der Hausanschluss des Nachbarn diagonal, als Hochleitung. Da wir nun bauen und die Baufirma schon darauf hingewiesen...
  4. Doppelhaus - Dampfsperre an einer Vorsatzschale zur Wand des Nachbarn?

    Doppelhaus - Dampfsperre an einer Vorsatzschale zur Wand des Nachbarn?: Hallo, habe mich entschlossen vor die Wand zum Nachbarn eine Vorsatzschale (Gips, doppeltbeplankt (roter Strich)) zu stellen. Muss ich da eine...
  5. bestehende Doppelhaushälfte DHH, Schallschutz, Bässe vom Nachbarn

    bestehende Doppelhaushälfte DHH, Schallschutz, Bässe vom Nachbarn: Hallo Forum-Teilnehmer. Vor ca 2 1/2 Jahren habe ich mit meiner Frau eine Doppelhaushälfte in ruhiger Lage gekauft. Nun müssen wir leider...