Nachfinanzierung

Diskutiere Nachfinanzierung im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Häuslebauer und solche die es werden wollen! Kann mir jemand sagen, von welchen Faktoren die Konditionen bei einer 10%-igen...

  1. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Hallo Häuslebauer und solche die es werden wollen!

    Kann mir jemand sagen, von welchen Faktoren die Konditionen bei einer 10%-igen Nachfinanzierung abhängen?
    Sieht das die Bank als Kleinkredit und "schlägt" kräftig bei den Zinsen zu oder kann man die gleichen Konditionen wie beim bestehenden erwarten? Volumen einfach um 10% erhöhen, auch wenn's natürlich ein zweiter, separter Kredit ist.

    Oder einfach nur vom Verhandlungsgeschick abhängig?
    Oder kann man bei irgendeiner Bank X einfach diesen Betrag nachfinanzieren?

    Wie sind denn die Erfahrungswerte?

    Anmerkung: Finanzierung wurde bereits 04/2008 festgezurrt, das BRA wollte aber nicht so wie wir wollten, so dass jetzt noch ein paar Kröten notwendig sind.:D

    Muss jetzt wieder auf die Baustelle. Möchten in 2 Wochen umziehen.:28:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ob und bis zu welcher Grenze die Bank nachfinanziert, hängt von mehreren Faktoren ab. Keiner weiß hier wie die Finanzierung aufgebaut ist (Bsp.: ob Grenzen für Fördemrittel oder EK beachtet werden müssen)
    Ist die Finanzierung bereits bis zum Anschlag ausgereizt, dann kann es tatsächlich schwer werden weiteres Geld zu bekommen (zumindest zu brauchbaren Konditionen)?

    Hat´s in der bestehenden Finanzierung noch Reserve, dann sollte es kein Problem sein diese zu erhöhen. Ein zusätzlicher Kleinkredit würde normalerweise bedeuten, kurze Laufzeit und relativ hohe monatliche Belastung.

    Also, Gespräch mit der Bank suchen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Fuxx

    Fuxx

    Dabei seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zertifizierter Finanzierungsberater (IHK)
    Ort:
    Köln
    Und hier jetzt die richtige Antwort: Da der Baukredit bereits "festgezurrt" ist, handelt es sich hier in jeder Hinsicht um einen neuen Kredit. Und diesen neuen Kredit wird die Bank genauso bearbeiten wie jede andere Kleinkreditanfrage. Eine Baufinanzierung beginnt idR erst bei 25.000,- EUR, also ab dann auch erst die Baufi-Zinsen. Vielfach hier auch mit Aufschlägen für Finanzierungen unter 50.000,- EUR oder 100.000,- EUR.

    Interessant können hier 3 Möglichkeiten sein:
    -Privatkreditangebot der Bank (evtl. niedriger als befürchtet, aber schnelle Tilgung = hohe Rate)
    - Modernisierungskredite der Bank (Vielfach als "Extra-Produkt" angeboten, darf aber häufig nicht für den vorgesehenen Zweck verwendet werden: Gilt: Schlau machen, und das nicht hier, sondern an qualifizierter Stelle, in der Bank)
    - Bausparen, gerade die Bausparkassen bieten in niedrigen Kreditsummen häufig sehr attraktive Lösungen, da dort die Mindermengenaufschläge für Kleinkredite ... ich sage mal "anders bewertet" werden.
     
  5. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Zins

    Danke für die Info.
    Die Zahlen von der Bank sind wie folgt:

    Betrag: 20.000.- EUR
    Nominalzinssatz: 5,29%
    anf. eff. Jahreszins: 5,52%
    100% Auszahlung
    Festschreibung: 10 Jahre
    Tilgung: 1%
    mon. Rate: ca. 105.- EUR

    Wird's vielleicht im Verhältnis günstiger, wenn ich 25k€ od. gar noch 30k€ möchte?
    Der Grosse, der schon läuft, liegt bei 4,62%. Deshalb find ich den kleinen etwas "teuer".
    Und weshalb er (der Herr von der Bank) wieder mit Tilgung 1% kommt ist mir auch schleierhaft... Er weiss eigentlich genau was ich will!:motz

    Ich muss mich doch nochmal mit den Herren kurzschliessen....:frust
    Werde berichten...
     
  6. #5 Alfred Witzgall, 21. März 2009
    Alfred Witzgall

    Alfred Witzgall

    Dabei seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankfachwirt (Honorarberater)
    Ort:
    wechselnd
    Benutzertitelzusatz:
    Suche hier weder Kundschaft noch Empfehlungen
    brrrrrr......Brauner.......mal langsam

    welche andere Antwort sollte einem "Fuchs" auch einfallen ?

    Ist es nicht ein wenig vermessen, die Antwort von R.B. als nicht richtig anzusehen.

    R.B. (und viele andere Forumsmitglieder.. auch) ist in diesen Dingen meiner Meinung nach so beschlagen , dass ich ihm doch glatt auch eine Urkunde ausstellen würde.

    "Zertifizierter Finanzierungsberater des Bauexpertenforums"
     
  7. #6 pauline10, 21. März 2009
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Das Geld wird jetzt gebraucht und nicht in 10 Jahren, wenn der BSK zugeteilt wird.

    Aber, man sollte sich in der Tat einmal ein Angebot von einer BSK machen lassen. Der BSV muß ja in diesem Fall vorfinanziert werden. Gleichzeitig sind Sparraten zu leisten, die, wie es der Zufall will, natürlich nicht ausreichend sind, daß der Vertrag in 10 Jahren zugeteilt wird. Aber das wird der Kunde erst in 10 jahren merken.

    Diese letzte Info kann man natürlich nicht vom Vertreter erwarten. Die habe ich in der Zentrale erfragt. Der Vertrag der in 8 bis 10 Jahren zugeteilt werden sollte um die Festhypothek abzulösen, wäre in 23 Jahren zugeteilt worden.

    Also da sollte man etwas schlauer als der "Fuchs" oder das Posthörnchen sein.

    Aber zu dem Angebot der Bank:
    Bei 20.000 sollte es möglich sein, deutlich mehr als 1% zu tilgen!! Zumindest sollte man Sondertilgung vereinbaren.

    Auch sollte man hier die Leistungen an die BSK mit der monatlichen Belastung bei 1% Tilgung vergleichen. Ich bin sicher, die monatlichen Belastungen an die BSK sind erheblich höher, als die Leistungen an die Bank. Besonders wenn man Sparraten ansetzt, die auch eine realistische Zeit bis zur Zuteilung ergeben.

    Eine andere Strategie wäre, die Laufzeiten der Verträge so zu gestalten, daß sie nach Ablauf der Zinsbindung gemeinsam verlängert und dabei zusammengeführt werden.

    pauline
     
  8. #7 Andreas1705, 23. März 2009
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    In der Regel möchte jede finanzierende Bank an die erste Stelle im Grundbuch. Da steht jedoch schon die Bank aus der Erstfinanzierung, weshalb Du keine andere Bank finden wirst, als die, die auch den Hauptkredit gegeben hat. Der Wettbewerb bei den Nachfinanzierungskonditionen ist damit quasi außer Kraft gesetzt. Deine Bank weiß das natürlich uns läßt es sich mit eineim Aufschlag auf den Marktzins bezahlen... In den sauren Apfel muss man wohl beißen. Geht uns im Augenblick genauso. Gegensteuern ggf. mit kürzerer Laufzeit und hoher Tilgung - so daß man anstelle der üblichen Sondertilgungen beim Haupkredit erstmal den Nachfinanzierungskredit in 5 Jahren komplett tilgt.

    Grüße - Andreas
     
  9. #8 FinkenwegOst, 5. April 2009
    FinkenwegOst

    FinkenwegOst

    Dabei seit:
    5. April 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    Geesthacht
    Nachfinanzierung faire Konditionen?

    Viele Finanzierer erheben tatsächlich einen Mindermengenzuschlag bei Darlehen unter 25.000 bzw. 50.000 und auch 100.000 Euro!

    Abgesehen davon wird die Konditionenentscheidung auch davon abhängig gemacht, ob der Verkerswert höher als erwartet und ursprünglich geplant ausfällt oder nicht!

    Wenn unvorhergesehene Kosten (z.B. schönere Küche, zusätzliche Gaube, Verbesserung Baugrund usw.) zu dem Nachfinanzierungsbedarf führen, so wird die Hand voll fairer Finanzierer die es noch gibt, die selben Konditionenfestesetzungen zu Grunde legen, wie beim Hauptdarlehen!

    Ich habe da zumindest gute Erfahrungen und es wird sogar auf einen Mindermengenzuschlag verzichtet! :)
     
  10. #9 Ingo Nielson, 5. April 2009
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    kaum einzusehen, warum die bank nicht zu den gleichen konditionen bzw. sogar zu den aktuellen (niedrigeren) zinsen eine nachfinanzierung zusagt und diese als nachtrag zum ursprünglichen vertrag durchzieht. man sollte den kunden als partner sehen, will man ihn auch ain anderen bereichen als kunden behalten. die banker werden sicherlich im letzten halben jahr auch dazugelernt haben...
     
  11. Micro

    Micro

    Dabei seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Photovoltaik
    Ort:
    Adelebsen
    Auch wenn Du es nicht einsiehst , liegt Andreas1705 mit seiner Einschätzung in Beitrag 7 völlig richtig. Die Annahme, dass die Ereignisse des letzten halben Jahres übliche Verfahren bei der Kleinkreditvergabe reformiert hätten, ist Wunschdenken.
     
  12. #11 HeinzAchmet, 6. April 2009
    HeinzAchmet

    HeinzAchmet

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hysteriker
    Ort:
    Weinheim
    Hallo, und wenn man im Vorfeld den Bedarf 10% höher setzt? Dann bleibt ja noch Geld übrig, wie verfährt die Bank in so einem Fall? Also, Bedarf 300.000,-€ Kredit 330.000,-€.

    Gruß
    Heinz Achmet
     
  13. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    ...?

    Hi, kann leider nur mal kurz reinschauen, da ein "Onlineumzug" (Internet) länger dauert (6 Wochen) als der eigentliche.:mauer
    Habe diese Woche nochmals ein Gespräch mit der Hausbank...
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 FinkenwegOst, 13. April 2009
    FinkenwegOst

    FinkenwegOst

    Dabei seit:
    5. April 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    Geesthacht
    Wünsch Dir viel Erfolg driver55 ..... und lass Dich bitte nicht von dem blöden Banker vera...... ! :)

    Laut aktuellen Infos meines Finanzieres liegen die Konditionen dort ab 25.000€ Darlehenvolumen bei einem zu Grunde gelegten Beleihungsauslauf von 80% vom Verkehrswert bei 4,30% nominal und 4,42 effektiv für 10 jährige Zinsbindung. Bei 20 jähriger Zinsbindung sid es 4,70 nominal und 4,82 effektiv. Bei 15 Jahen was dazwischen ...

    denke Dein Banker muss also nochmal gründlich nachbessern ... zumal obige Konditionen bereits 12 Monate bereitstellungszinsfreie Zeit sowie 10% kostenlose Sondertilgung p.A. und beliebig viele Teilauszahlungen beinhalten!

    Viele Grüße und berichte mal nach dm Gespräch!

    P.S.: Die Zinsen sollen auf Grund der Inflationsängste und -gefahren wohl eher steigen oder .... ??

    :shades
     
  16. shneapfla

    shneapfla

    Dabei seit:
    24. April 2008
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Im schönen Bayern
    Bei mir wurde bei der Nachfinanzierung einfach der bereits bestehende Kredit zu den gleichen Konditionen erweitert (es war aber auch noch genügend Luft vorhanden, auch mit Nachfinanzierung wurden 50% Beleihung nicht überschritten)...
     
Thema: Nachfinanzierung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nachfinanzierung 50000 euro

    ,
  2. nachfinanzierung mit bausparvertrag

Die Seite wird geladen...

Nachfinanzierung - Ähnliche Themen

  1. Kurzeitfinanzierung oder Nachfinanzierung

    Kurzeitfinanzierung oder Nachfinanzierung: Hallo zusammen, wir wollen ein Grundstück kaufen und Anfang nächsten Jahres bauen. Es ist uns ein Anliegen möglichst lange Zinsbindung zu...
  2. Vorgehen für evt. Nachfinanzierung

    Vorgehen für evt. Nachfinanzierung: Hallo, wie würdet ihr vorgehen, wenn man für unerwartete Dinge, unabhängig vom Hausbau, Geld abzweigen musste, so das am Ende ca. 20.000€ fehlen...
  3. Frage zur Nachfinanzierung. Wie vorgehen?

    Frage zur Nachfinanzierung. Wie vorgehen?: Hallo.. dies ist mein erster Beitrag hier. Meine Frau und ich haben im März 2004 eine Bausparsumme aufgenommen, welche sich in ein KfW Darlehen...
  4. Kosten Nachfinanzierung

    Kosten Nachfinanzierung: Hallo, immer wieder liest man darüber, dass eine Nachfinanzierung für den Darlehensnehmer teuer wird. Doch wie teuer überhaupt? Habt Ihr da mal...
  5. Nachfinanzierung trotz Wfa-Förderung

    Nachfinanzierung trotz Wfa-Förderung: Hallo liebe Leidensgenossen, beim Bau unserer DHH hat sich leider ein Loch in unserer Finanzierung ergeben - das ein oder andere hatten wir...