Nachträglich Tropfkante erzeugen

Diskutiere Nachträglich Tropfkante erzeugen im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo, ich habe eine kleine "Terassenmauer" (30cm Höhe) welche die Terasse von einem Beet abgrenzt. Auf der Mauer sind Waschbetonplatten...

  1. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Hallo,

    ich habe eine kleine "Terassenmauer" (30cm Höhe) welche die Terasse von einem Beet abgrenzt. Auf der Mauer sind Waschbetonplatten aufgesetzt. Diese stehen ca. 2-3cm auf jeder Seite "über". Ich will die Mauer zur Beetseite hin neu verputzen, da hier der Putz nach einigen Jahrzehnten so langsam abplatzt. Mein Vater (Tiefbauer) meinte, das es recht ungünstig ist, das die Waschbetonplatten keine Tropfkante haben. Der neue Putz (soll Buntputz werden) würde dann wohl nicht lange an der Mauer bleiben.
    Wenn die Waschbetonplatten noch nicht drauf wären, könne man sie zummindest mit ner Flex etwas einflexen um eine Kante zu "basteln" meinte er.

    Er meinte auch, das es aber Putzprofile gibt die man von unten anbringen kann. Sind das normale Tropfkantenprofile? Ich frage mich, wie ich die von unten an die Platten ranbekomme, so dass das Wasser auch über das Profil abtropft und nicht "unter" dem Profil weiter am Stein entlang zur Mauer läuft....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 6. Juni 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    waschbetonplatten weg und werksteinplatten mit tropfkante hin. wenn du schon erneuerst, dann richtig. eine tropfkante nachträglich an einem werkstein wird das klassische basteldetail schlechthin.
     
  4. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Schlitze sollen im allgemeinen Kapillarbrechend sein, hab ich mir mal sagen lassen ;)
     
  5. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    mh jo neue Steine wollte ich mir jetzt nicht zulegen wenn ich ehrlich bin. Um die Optik der restlichen Mauerbedeckungen im Garten zu erhalten würden es eh wieder Waschbetonplatten werden, und dann haben die immer noch keine Tropfsteinplatten.... Bastel-Frickel-Lösung reicht mir hier für das kleine Mäucherchen wenn ich ehrlich bin.

    Flexen will ich die jetzt nicht mehr, da ich die dann alle nochmal von der Mauer lösen müsste usw usw....

    Also... um nochmal auf n Tropfkantenprofil zurück zu kommen... wie bringt man das "unter" so Platten an? :bierchen:
     
  6. #5 Gast036816, 7. Juni 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    edelstahlwinkelchen

    dauerhaft befestigt = gedübelt!
    wenig aussicht auf dauerhaft = geklebt mit 2K!
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Kleine Flex, Diamantscheibe, drunter durchziehen... Geht und funktioniert
     
  8. Rico M

    Rico M

    Dabei seit:
    8. April 2015
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister
    Ort:
    Lausitz
    wo ist das Problem mit ner kleinen Flex und Diascheibe drunter lang zu fahren und die Tropfnase ist drin?
    10min Arbeit und der 'Kas is gessen'
     
  9. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    jo, werde ich so mal probieren wird etwas mehr als 10 Minuten bei 6 Metern aber passt schon ;)
     
  10. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Noch einer ne Idee zu der Mauer auf den Fotos ausser "abreisen"? ;)

    029.jpg 044.jpg

    Was ich vor habe:
    Tropfkante unter den Waschbetonplatten wie besprochen flexen. Dann die dünne Putzschicht der Mauer runterhauen, einen dünnen neuen Grundputz aufbringen und darauf dann einen Bundsteinputz. Davor kommt dann auf den Boden eine ca. 20cm breite Kieselsteinschicht als Spritzschutz (war vorher auch schon so) und das sollte es dann sein.

    Ich frage mich nur... was mache ich mit dem "Fundament" was man unter dem Bodenniveau auf dem 2. Foto gut sieht mit den Folienresten.
    Einfach so lassen und wieder mit Erde auffüllen? Mit Bitumen anstreichen? Sonst was machen? Weiter ausheben habe ich keine Lust da die Erde steinhart ist (sehr lehmhaltig). Das "Fundament" ist nur für Mauer und ggf. Terasse da - es handelt sich hier nicht um das Fundament des Hauses oder so - nur zur Sicherheit bzgl. Lebensgefahr, Grundbruch und Co ;)
     
  11. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Keiner was beizutragen? Haben doch sonst immer alle ne Meinung zu irgendwas ;)
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Forumsantwort Nr. 1: Was sagt der Planer dazu?

    Du hast 2 Möglichkeiten.

    1.
    - Baugrundgutachten in Auftrag geben
    - Statiker beauftragen
    - Architekt beauftragen für Koordination, Ausschreibung, Bauüberwachung
    - Ausschreibung an Erdanfüllfirmen, Mauerputzfirmen, Nutflexfirmen, Kieselsteinanhäuffirmen
    - Prüfung der Angebote, Erteilung der Aufträge
    - Rechnung über 5.000,- € an Baugrundgutachter bezahlen, über 5.000,- € für Mauerputzfirma, 3.000,- € für Mauernutflexfirma, 2.000,- € an Kieselsteinanhäuffirma
    - Rechnung über 5.000,- € für den Statiker bezahlen und 10.000,- € für den Architekten
    - Familie darauf einstellen, dass aufgrund Geldmangels der nächste Urlaub auf der neue Terrasse verbracht wird
    - Zurücklehnen und ein ruhiges Gewissen haben, dass Du der deutschen Wirtschaft geholfen hast.
    - Dem Architekt zuwinken wenn er vorbei fährt auf dem Weg zum Flughafen, wo er dann eine Fernreise antreten wird
    - nicht wundern wenn auf dem Rasen eine Mücke sitze die so groß ist wie ein Elefant

    oder halt

    2. Mach´s so wie Du gedacht hast.
     
  13. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Rettung in der Not: Waschbetonplatten runter, Blech mit Tropfkante drunter und Wachbetonplatten wieder mit geeignetem Kleber aufsetzen --> Pfuschlösung für ein Gartenmäuerchen, für die man normalerweise erschlagen wird, die aber funzt.

    Anmerkung: Die Idee hab ich nicht geschrieben, nur gedacht. Geschrieben hab ich das gleiche wie R.B. ...
     
  14. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    @R.B. OK Ich nehme nicht den Umschlag und bleibe bei Tor 2 ;)
    Das Fundament lasse ich dann einfach so? Erde wieder vor und gut ist? Ich meine... hat die letzten 20 oder 30 Jahre ja auch geklappt die das Mäucherchen schon auf dem Buckel hat..... Oder irgende eine Pampe draufschmieren? :)
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Auch da würde ich mich für Tor 2 entscheiden.

    Klar könnte man jetzt alles mögliche machen und alle Register der Baukunst ziehen, mit etwas Phantasie könnte man daraus auch eine umfangreiche Dissertation machen, aber ich gehe mal fest davon aus, dass das Ding auch in 30 Jahren noch so stehen wird.
     
  16. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    So... bin jetzt einmal mit der Flex 1cm vom Rand, ca 1cm tief durch die 5m Waschbetonplatten durch - ohne sie abzumachen. Die (billige) Diamanttrennscheibe kann ich nun aber auch weghauen ;)
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    cm tief wäre nicht notwendig gewesen. :D
     
  18. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Deswegen "billig" ...
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    aber so lange sie ihren Zweck erfüllt hat.....was soll´s. Ab damit in die Tonne, nächste drauf.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    OT: Würde ich an seiner Stelle wahrscheinlich auch machen, aber nicht umsonst hat Deutschland denn Nimbus der Müllproduktions- und Wegwerfgesellschaft.
     
  22. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Hab mir für das Flexen der Bodenfliesen (1cm dick) eine (für meine Begriffe recht teure) Diamanttrennscheibe geholt (60 EUR) da ich ein ausfransen der Glasur so gut wie irgend möglich verhindern wollte. Für die Waschbetonplatten war mir die aber zu schade und ich habe zu irgend nem "2 EUR Plunder" aus der Grabbelkiste gegriffen... dafür sind die doch wie gemacht ;)

    Die cm Tiefe ist auch nur "geschätzt" kann man eh nicht so gut einschätzen "von unten und blind" geflext ;)
     
Thema: Nachträglich Tropfkante erzeugen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. granitbänke tropfnase nachträglich

    ,
  2. tropfkante mauer

    ,
  3. dünne steinplatten mit tropfnasen

    ,
  4. balkon tropfkante nachträglich,
  5. fensterbank tropfkante ankleben,
  6. Tropfkante nachträglich
Die Seite wird geladen...

Nachträglich Tropfkante erzeugen - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt

    Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt: moin, moin an die Experten! Bei mir wurde vergessen ein Rohr in die Sohle zu verlegen (Abflussrohr Geschirspüllmaschine). Nun wurde nachträglich...
  3. Ringanker - Nachträglich Prüfen

    Ringanker - Nachträglich Prüfen: Hallo, Weiss jemand ob es möglich ist nachträglich zu prüfen ob Ringanker verbaut worden sind? Dachanschluss Mauer... Vielen Dank im Voraus.
  4. Tür mit Stahlzarge nachträglich in Trockenbauwand

    Tür mit Stahlzarge nachträglich in Trockenbauwand: Hallo liebes Forum, das nächste Projekt läuft an - unser Kleiner braucht ein Kinderzimmer. Dafür trenne ich ein Zimmer ab und muss zuerst bei...
  5. Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten

    Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten: Hallo, ich habe ein Einfamilienhaus (BJ 2001, von mir im Jahr 2006 vom damaligen Eigentümer abgekauft) und habe seit Jahren feuchte Kellerwände,...