Nachträgliche Abdichtung von Durchführungen auf der Bodenplatte

Diskutiere Nachträgliche Abdichtung von Durchführungen auf der Bodenplatte im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo. Ich habe folgende Frage: Bei der Herstellung einer Bodenplatte wurden die Abdichtungen in der Betonplatte ( Permaton o.ä. ) weggelassen....

  1. #1 Superblaster, 11. September 2009
    Superblaster

    Superblaster Gast

    Hallo.

    Ich habe folgende Frage: Bei der Herstellung einer Bodenplatte wurden die Abdichtungen in der Betonplatte ( Permaton o.ä. ) weggelassen. Kennt jemand eine Möglichkeit, die Abdichtung der Leitungen auf der Bodenplatte zu realisieren. Die Platte soll vollflächig mit einer PYEg200S4 abgedichtet werden. Gibt es hier dirgendwelche Dichtmanschetten wie man Sie aus dem Flachdachbau kennt? Ich freue mich auf eure Antworten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Carden. Mark, 11. September 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Gehe ich recht in der Annahme, dass die Bodenplatte KEIN wasserundurchlässiges Betonbauteil ist?
    Wenn dem so ist, dann braucht es keine aufwendige Eindichtung des Rohres. Es müssen nur Feuchtigkeitsbrücken vermieden werden.
     
  4. #3 Superblaster, 11. September 2009
    Superblaster

    Superblaster Gast

    Könnten Sie das noch etwas spezifizieren? Es handelt sich nicht um einen Keller sondern um einen Bodenplatte OK ca. 20 cm unter Gelände.
     
  5. #4 Carden. Mark, 11. September 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ist mit aufstauendem Wasser oder Grundwasser bis OK BP zu rechnen?
     
  6. #5 Superblaster, 12. September 2009
    Superblaster

    Superblaster Gast

    Der Bodengutachter hat den Bemessungswasserstand auf OK fertiges Gelände gesetzt. Jedoch hat die Bodenplatte 30 cm Kapilarbrechende Schicht drunter.
    Er weißt auf Din 4095 hin: Dränung des Untergrundes zum Schutz vor baulichen Anlagen.
     
  7. Analyst1

    Analyst1

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Wermelskirchen
    ..gibt es tatsächlich....

    ...nur scheint man sie hier im Forum - leider - wohl nicht zu kennen.
    Mir sind die Dinger :deal:bef1011:übrigens auch schon bei Remmers als zweiteiliger Rohrflansch begegnet.
     
  8. #7 Carden. Mark, 23. September 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk

    Doch - sicherlich kennen die einige hier.
    Aber mit etwas Grundlagenwissen sollten man doch wohl erkennen, dass diese auf der wasserabgewandten Seiten nicht notwendig sind.
    Auf dieser Seite wird nur gegen "aufsteigendem Wasser = Kapillarität" abgedichtet. Ergo - Wasser / Feuchtigkeit ohne Druck. Pfützenbildung findet somit NICHT statt.
    Zudem erfüllen diese Abdichtung die Funktion der Dampfbremse.
    Keinesfalls erfüllt eine Abdichtungsbahn auf der Bodenplatte die Anforderungen an eine Abdichtung gegen jede Art von Wasser, welches unter Druck durch die BP kommt.
     
  9. Analyst1

    Analyst1

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Wermelskirchen
    ...tschuldigung...

    unabhängig davon, ob hier einige Leute etwas falsch gemacht oder vergessen haben sollten, die Frage war:

    ZITAT Ich habe folgende Frage: Bei der Herstellung einer Bodenplatte wurden die Abdichtungen in der Betonplatte ( Permaton o.ä. ) weggelassen. Kennt jemand eine Möglichkeit, die Abdichtung der Leitungen auf der Bodenplatte zu realisieren. Die Platte soll vollflächig mit einer PYEg200S4 abgedichtet werden. Gibt es hier dirgendwelche Dichtmanschetten wie man Sie aus dem Flachdachbau kennt? Ich freue mich auf eure Antworten.

    Freuen Sie sich, die gibt es tasächlich !
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 24. September 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ähhh Analyst

    Ich weiß nicht, was die Antwort soll.

    Mark hat völlig richtig festgestellt, dass eine Abdichtung auf der BoPla nur dann Sinn macht, wenn sie nicht gegen unter Druck stehendes Wasser wirken muss.
    Denn der Wasserdruck würde kurzfristig "Trampoline" erzeugen und langfristig durch Überdehnung zum Versagen der Abdichtung führen.
    Also reicht ein dichtes Heranführen der Abdichtung AN die Rohre völlig aus.
     
  11. Analyst1

    Analyst1

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Wermelskirchen
    Ähhh...aber ich...

    ...weiß was die Antwort soll !!!
    Sobald ich Auflast schaffen kann, funktioniert es.
    Darüberhinaus ist mir schon mal ein druckwasserdichtes Produkt begegnet, daß aus dem Tunnelbau kommt und sogar mit Tellerdübeln befestigt wird.
    Noch nie davon gehört ? Baustoffkunde :think
     
  12. Gast360547

    Gast360547 Gast

    nix da

    Moin,

    BoPla "abdichten" heißt: gegen aufsteigende, kapillare Feuchtigkeit ohne Druck.
    Auch wenn eine Auflast oberhalb der Abdichtung angeordnet ist, würde die Abdichtung bei Druck von außen immer von der BoPla abgelöst und Wasser würde eindringen. Wenn eine Abdichtung gegen drückendes Wasser (18195-6) erstellt werden muss, dann immer auf der Seite, auf der der Druck liegt.

    Insofern sind die Manschetten hier überflüssig. Anders nur dann, wenn Nassräume (Badezimmer, Sauna, Großküchen, etc.) abgedichtet werden müssen.

    Grüße

    stefan ibold
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 24. September 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Harhar. Der Fragesteller schrieb - Bopla EG.
    Also muss auf die Platte oder besser die Abdichtung eine Dämmung. Da wars das dann mit dem regelkonformen System
    Und 4 bis 6 cm Estrich dürften als Auflast eher vernachlässigbar sein, wenn man die Dämmung z.B. mit FOAMglas machen würde.

    Was im Tunnelbau geht, muss ausseralb noch lange nicht den aRdT entsprechen ;)
     
  14. Analyst1

    Analyst1

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Wermelskirchen
    was im Tunnelbau - bei extremen Bedingungen funktioniert - darf Ihren aRdT (allgemeinen Regeln der Technik meinten Sie wohl!?) ja nicht entsprechen,
    die es ünbrigens in keiner Buchhandlung zu kaufen gibt.
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 24. September 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sehr geehrter Herr ...., hier schreibend als Analyst1

    Natürlich kann man die aRdT kaufen. Allerdings zugegebener massen nicht in einer Buchhandlung.
    Sondern beim Beuth-Verlag und bei den entsprechenden Fachverbänden.

    Es gibt z.B. auch im Brückenbau Fahcregeln, die nicht auf den Hochbau übertragbar sind.
    Da Sie uns ja leider weder Ihren Namen noch Ihre Qualifikation mitteilen, werde ich mir kein Urteil darüber erlauben, ob Sie die Unterschiede zwischen Spezialbauten wie Tunnel- oder Brückenbau und dem allgemeinen Hochbau kennen müssten.
    Sollten Sie allerdings auch im Wohngebäudebau tätig sein, so hoffe ich für Ihre haftpflichtversicherung, dass Sie keine Tunnelbautechniken dort angewandt haben, die nicht aRdT sind.

    Hochachtungsvoll
     
  16. Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    nö = anerkannte Regeln der Technik. Das steckt die Krupps.
    Hier zum Nachlesen: http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=36843

    Leider sind die aRdT nicht immer irgendwo nieder geschrieben.
    Manche sind handwerkliche Selbstverständlichkeiten, über die Jahre gewachsen.

    Ich kann ein Lied davon singen, wenn es darum geht etwas selbstverständliches mit Quellenangaben zu belegen.
     
  17. Analyst1

    Analyst1

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Wermelskirchen
    Manche sind handwerkliche Selbstverständlichkeiten, über die Jahre gewachsen.


    Manche sind handwerkliche Selbstverständlichkeiten, über die Jahre gewachsen.
    Genau so ist es Herr Carden und ergänzend erlaube ich mir einen "nicht bitumenbelasteten" Hinweis von absoluten Fachleuten
    (die u.a. in den europ. Fachgremien sitzen)

    Regeln der Technik
    RdT sind die Summe der im Bauwesen anerkannten wissenschaftlichen, technischen und handwerklichen Erfahrungen,
    die durchweg bekannt sind und als richtig und notwendig anerkannt sind.
    Sie müssen in der Wissenschaft anerkannt
    und damit theoretisch richtig sein und sich in der Praxis durchgesetzt haben.
    §3, §17-25 MBO Bauprodukte...
    ...dürfen nur verwendet werden, wenn sie „gebrauchstauglich“ sind und die von der obersten Bauaufsichtsbehörde durch
    öffentl. Bekanntmachung (z. B. ein AbP ist die ö. Bekanntmachung!)
    als TECHNISCHE BAUBESTIMMUNG eingeführten RdT beachtet werden. Technische Baubestimmungen sind RdT für Planung, Bemessung und Konstruktion.
    Abdichtungsbeispiel:
    Im Gegensatz zur DIN - mit Ausführungshinweisen - hat ein AbP eine bauaufsichtlich zugesicherte Eigenschaft.

    Herr Carden, den Satz habe ich leider nicht verstanden:
    Mnö = anerkannte Regeln der Technik. Das steckt die Krupps.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    war hierauf bezogen:

    nicht allgemein, sondern anerkannt.
     
  20. Analyst1

    Analyst1

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Wermelskirchen
    allgemein anerkannt ?

    Herr Carden, vielleicht auch beides ?
    Meine Frage ist übrigens immer noch nicht beantwortet:
    was bedeutet: Das steckt die Krupps ?
     
Thema:

Nachträgliche Abdichtung von Durchführungen auf der Bodenplatte

Die Seite wird geladen...

Nachträgliche Abdichtung von Durchführungen auf der Bodenplatte - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  4. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  5. Fassadendämmung Abdichtung

    Fassadendämmung Abdichtung: Hallo Zusammen, ich brauche nochmal euren Rat. Bei mir wurde gerade die Fassadendämmung angebracht. Die Dämmung läuft keilförmig über die...