Nachträgliche Abdichtung von Holzfenster im Neubau

Diskutiere Nachträgliche Abdichtung von Holzfenster im Neubau im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, nachdem ich einige Wochen "zwischen den Stühlen" verbracht habe, melde ich mich hilfe- und ratsuchend hier: Wir haben einen...

  1. #1 ChristophDo, 23. Februar 2011
    ChristophDo

    ChristophDo

    Dabei seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büroakrobat
    Ort:
    Dortmund
    Hallo zusammen,

    nachdem ich einige Wochen "zwischen den Stühlen" verbracht habe, melde ich mich hilfe- und ratsuchend hier:

    Wir haben einen zweigeschossigen Anbau mit einem Bauträger realisiert. Der Rohbau steht, Sanitär- und Elektro-Installation wurde gemacht.
    Nun wurden die Fenster eingebaut.
    Es handelt sich um Holzfenster (Meranti).
    Die Fenster bzw der zugehörige Fensterbauer wurde durch uns gestellt. (Hintergrund: Der Bauträger wollte uns ausschließlich weisse Kunststofffenster anbieten, hingegen wir die gleichen Fenster wie im bestehenden Haus haben wollten)
    Nun hat der Fensterbauer seine Arbeit getan. Uns ist aufgefallen, das die Fenster eingeschäumt wurden. Es wurden keine Dichtbänder etc. verwendet.
    Dies führte heute zu einem Blutsturz des Bauleiters. Den nächsten Blutsturz bekam er, als er sah das der Fensterbauer an den bodentiefen Elementen keine "Stülper" angebracht hat. (Momentan liegen nur "Zulagen" unter den Elementen.)
    Nun meine Fragen:

    1. Ist es möglich, nachträglich eine EnEv-taugliche Abdichtung der Fenster herbeizuführen?

    2. Sind diese Stülper für die späteren Estricharbeiten notwendig? Gibt es auch hier eine Alternative?

    Ich hoffe hier auf Antworten, da ich als Laie zwischen dem Fensterbauer und dem Bauleiter sitze, die mir beide ihre jeweilige aber gegenteilige Sicht der Dinge und der Ausführung erklären.

    Vielen Dank!

    Beste Grüße

    Christoph
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Hi.

    Um zu beurteilen, was möglich ist und was nicht, müsste man ein paar Einbaudetails kennen. Läßt sich hier sonst schwer sagen. Vielleicht mal ein paar Fotos der Wandanschlüsse innen und aussen, unten und oben, Einbausituation beschreiben?

    Was sind Stülper?

    Was spricht ggf. gegen den Ausbau der Fenster und einen Neueinbau?
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 23. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Es ist doch ganz einfach. Der Fachbegriff für so etwas heisst Schnittstellenkoordination.
    Das heisst - einer muss den am Bau Beteiligten sagen, wer was wie zu tun hat.
    Da der BT/GÜ für den Fb nicht zuständig war, musste der ihm auch nichts sagen. Dass hätten Sie machen müssen
    Sie haben den Fensterbauer beauftragt. Aus den entsprechenden Vertragsunterlagen muss hervor gehen, was der Fb schuldet.
    Schuldet er innere und/oder äussere Abdichtungsebene, muss er entsprechend nachbessern.
    Schuldet er beide Ebene(n) nicht - wars das.
    Dann gehts gegen Bares weiter.
     
  5. #4 ChristophDo, 25. Februar 2011
    ChristophDo

    ChristophDo

    Dabei seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büroakrobat
    Ort:
    Dortmund
    Der Wahrheit ins Auge gesehen...

    habe ich bei Ihrer Antwort.

    Sie haben natürlich Recht. Mit dem zusätzlichen Kosten haben wir uns auseinandergesetzt, sind aber zu dem Schluß gekommen, das es keine Wahl gibt. (Außer man akzeptiert eine Fenstermontage, die nicht dem aktuellen technischen Stand entspricht)
    Somit löffeln wir jetzt die Suppe aus, die wir uns eingebrockt haben.

    Ab jetzt wird es etwas off-topic:
    Wie es überhaupt zu dem Einschäumen der Fenster kam:
    Der Fensterbauer arbeitet seit über 30 Jahren für meine Familie. Er hat im bestehenden Haus im Laufe der Zeit alle Fenster ausgetauscht. Daher war er auch der erste Ansprechpartner, da wir im Anbau gleichaussehende Fenster wie im bestehenden Haus haben wollten.
    Wir haben uns aufgrund der langen Zusammenarbeit auf ihn und seine Aussagen verlassen. Als dann das schriftliche Angebot kam, das nur das Einschäumen enthielt, haben wir dies im Vertrauen auf seine Sach- und Fachkenntnis angenommen.
    Als ich nun mit ihm telefonierte habe, hat er entgegnet, das er "nichts mehr für uns tun könne, da seine Leistung erbracht ist." Außerdem stimmen die Aussagen in diesem Forum (und andere, die ich erhalten habe, aber alle gleichlautend waren) zur DIN 4708-ff und EnEV nicht. Aus seiner Sicht hat er alles richtig gemacht. Im Anschluß habe ich mir über den Fensterhersteller den nächsten Unternehmer in der Nähe empfehlen lassen: Und siehe da: Gestern angerufen, heute Besichtigung. Vorhin das Angebot erhalten. Kurz bewußtlos geworden (angesichts der Mehrkosten), aber dann kurz die Kosten für RAL-Montage gegengerechnet und schon tat´s nicht mehr so weh.
    Ab Montag beginnen die Arbeiten, da die nächste Gewerke schon in den Startlöchern stehen.

    Beste Grüße und vielen Dank für die indirekte Hilfe,

    Christoph

    P.S.: mit "Stülpern" meinte der Bauleiter sog. "Bodeneinstände"
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Nachträgliche Abdichtung von Holzfenster im Neubau

Die Seite wird geladen...

Nachträgliche Abdichtung von Holzfenster im Neubau - Ähnliche Themen

  1. Holzfenster Feuchtigkeit

    Holzfenster Feuchtigkeit: Grüße Da ich gerade den Innenputz bekommen hier meine Frage. Habe unten im Essbereich Holz/Alu Fenster der Firma Rekord. Da beim Innenputz viel...
  2. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  3. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  4. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  5. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...