Nasse Fensterlaibungen

Diskutiere Nasse Fensterlaibungen im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo Bauexperten! Da ich selbst eher Laie als Profi bin was das Problem betrifft, wende ich mich an dieser Stelle mal an Euch. Wir haben im...

  1. #1 Der Landvogt, 30. November 2015
    Der Landvogt

    Der Landvogt

    Dabei seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ilsede
    Hallo Bauexperten!

    Da ich selbst eher Laie als Profi bin was das Problem betrifft, wende ich mich an dieser Stelle mal an Euch.

    Wir haben im vergangenen Jahr ein freistehendes Einfamilienhaus BJ 1991 gekauft. Dieses ist voll unterkellert und verklinkert. Kurz vor dem Einzug haben wir alle 5 Kellerfenster erneuert, da diese offensichtlich nicht dicht waren. 3 von den Fenstern gehen Richtung Westen (Wetterseite). Der Keller steht ca. 1,60 m in der Erde und die Fenster sind dementsprechend überirdisch. An den Laibungen der 3 beschriebnen "West-Fenstern" war vor Einbau der neuen Fenster zu den beiden Seiten und nach oben jeweils eine Styroporplatte angebracht. Diese hatte an der Oberfläche innen vor Einbau erste Schimmelanzeichen. Der Fensterbauer hat die Fenster dennoch vor diesen verschimmelten Platten eingesetzt und das ganze sauber mit einer Silikonnaht innen zu den Rändern abgedichtet (ohne Worte!). Da ich vor Einbau davon ausgegangen bin, dass der Styropr vor Einbau entfernt und die Fenster dann eingebaut werden, war der Fensterbauer anschließend nochmals da, hat die innere Verleistung wieder abgenommen, alles neu verschäumt und wieder verleistet. Im Anschluss (diesen Sommer) haben wir die Laibungen dann verputzt.

    Bei den aktuellen Regengüssen mit Wind aus Richtung Westen werden nun die verputzten Laibungen feucht bis nass. Der Fensterbauer war erneut da und meinte, dass die Fenster dicht seien und die Feuchtigkeit aus der Wand käme (Rolladenkästen an Fenstern aus dem 1. OG, Fensterbänke, ect.). Dies kann ich mir nun nicht wirklich vorstellen, da diese möglichen Eintrittsorte für Wasser meines Erachtens nach gut aussehen und auch bei einem Blick mit einer Taschenlampe hinter die Klinker keine Feuchtigkeit in diesen Maßen zu sehen ist. Trotzdem schien es ja vor Einbau der neuen Fenster schon ein Problem mit Feuchtigkeit gegeben zu haben (Schimmel).

    Hat jemand von Euch Profis einen Tip für mich, wo ich mi der Suche nach dem Wassereintritt beginnen soll, bzw. ob es nicht vielleicht doch an den (vielleicht falsch) eingebauten Fenstern liegen könnte. Ich möchte aufgrund der Kosten ungerne sofort einen Bausachverständigen hinzuziehen, will aber natürlich auch keinen Bauschaden riskieren.

    Ich bin dankbar für jegliche Unterstützung und bedanke mich bereits jetzt für eine Expertenmeinung.. :28: ..!

    Viele Grüße

    Holger
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich befürchte, dass es keine abdichtung zwischen fensterrahmen und bauwerk gibt. silikon reicht da nicht!
     
  4. #3 Der Landvogt, 30. November 2015
    Der Landvogt

    Der Landvogt

    Dabei seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ilsede
    Hallo rolf a i b,

    danke für die erste Einschätzung. Kann man diese Abdichtung des Fensters in Richtung des Bauwerks nachholen? Wenn ja, dann müssen die Fenster dazu wahrscheinlich wieder raus, oder?! Ist das ein Fehler des Fensterbauers oder hätte der das bei Einbau gar nicht sehen können? Wie und womit wird denn diese Abdichtung hergestellt?

    Danke und viele Grüße

    Holger
     
  5. Gast036816

    Gast036816 Gast

    der fensterbauer muss diese abdichtung innen und außen fachgerecht herstellen. es sei denn, dass das im vertrag ausgeklammert wurde.
     
  6. #5 Alfons Fischer, 30. November 2015
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Wie ist der Außenwandaufbau?
    Könnten wir bitte mal eine Skizze zur genauen Lage der Fenster im Wandquerschnitt haben? (ich vermute Feuchtigkeit, die in einer Luftschicht nach unten läuft)
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Gast036816

    Gast036816 Gast

    bild 2 - da wurde nichts abgedichtet und die schaumplatten gehören nicht in die anschlussfuge!

    murks? mit sicherheit ja!
     
  9. #7 Der Landvogt, 30. November 2015
    Der Landvogt

    Der Landvogt

    Dabei seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ilsede
    @ Alfons Fischer: Ich habe leider keine Skizze vom Außenwandaufbau. Der Wandaufbau ist im Keller 36,5 cm Kalksandstein (bis zur Höhe des Erreichs mit elastischer Dickbechichtung isoliert. Das Außenmauerwerk von "überirdisch" ist 24 cm Proton , 4 cm Luft, 4 cm Fassadendämmmatten. Die Fenster sitzen fast außenbündig (also ungefähr in der Tiefe des Ausschnitts, in dem auch die Luftschicht zwischen Mauerwerk und Klinkern).

    Viele Grüße

    Holger
     
Thema:

Nasse Fensterlaibungen

Die Seite wird geladen...

Nasse Fensterlaibungen - Ähnliche Themen

  1. Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass

    Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass: Guten Morgen zusammen, ich weiss noch nicht ob ich ein Problem habe oder nicht. Es geht um die Sanitärentlüftung im Spitzboden. Wir haben ein...
  2. Nasse Stelle Kaltdach

    Nasse Stelle Kaltdach: Hallo zusammen, erst mal eine kurze Einführung. Wir haben diesen Monat ein Einfamilienhaus gekauft Baujahr 2007 und sind jetzt gerade dabei es zu...
  3. Dämmung der Fensterlaibungen

    Dämmung der Fensterlaibungen: Hallo zusammen! Wir haben uns ein Haus gekauft und sanieren u.a. die Fenster, da aktuell sehr dünne Nachbauten in den Holzrahmen von 1959 verbaut...
  4. Nasser Teilkeller von außen nicht zugänglich

    Nasser Teilkeller von außen nicht zugänglich: Hallo zusammen! Ich bin neu hier und habe noch nicht den passenden Beitrag gefunden, so dass ich einen neuen erstelle. Hier die Problemstellung:...
  5. Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass

    Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass: Hallo Zusammen, ich könnte von meiner Tante ein Haus erwerben, welches im Hang steht. Das Haus ist von 1971 und die hintere Wand zu Hang hin ist...