Naturstein befestigen, wie?

Diskutiere Naturstein befestigen, wie? im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Ein freundliches Hallo am Sonntag! Unser Hausbau liegt schon einige Jahre zurück. Der damalige Galabauer wollte uns unsere Terrassenabgrenzung...

  1. #1 Kriminelle, 23.01.2022
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Ein freundliches Hallo am Sonntag!

    Unser Hausbau liegt schon einige Jahre zurück. Der damalige Galabauer wollte uns unsere Terrassenabgrenzung nicht mörteln, da es sich um Natursteine handelt.
    (Ich komme jetzt nicht auf den Namen des Steines, könnte aber nachschauen, wenn es wichtig ist).

    Problem: sie verschieben und neigen sich natürlich. Nun kann man sagen, Pfusch.., aber so weit würde ich nicht gehen, da wir schon 8 Jahre mit der Terra glücklich sind.
    Dennoch überlege ich, ob man die Steine mörteln kann, bzw der Galabauer einfach nur ein Problem hatte, weil es Naturstein ist oder gibt es technische Gründe.
    Zb könnte sich der Stein verfärben? Oder geht er erst gar keine Verbindung mit dem Mörtel ein?

    54E29F48-4304-4616-BBCA-7DC2F5A69EE5.jpeg
     
  2. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.446
    Zustimmungen:
    624
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo,

    es gibt durchaus sehr gute nicht Verfärbende Natursteinkleber. (PCI, Ardex, maphei)
     
    Kriminelle gefällt das.
  3. #3 Fabian Weber, 23.01.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.346
    Zustimmungen:
    4.074
    Sieht wie Schiefer oder Quarz aus.

    Wenn Du es sowieso neu machst, dann würde ich dahinter als Entlastung eine Stahlbandeinfassung bis 2cm unter GOK legen.

    Vielleicht wollte der Gala-Bauer in diese Richtung Entwässern und darum das als Trockenmauer angelegt?
     
  4. #4 VollNormal, 23.01.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    288
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Wenn du jetzt die beiden Steinlagen miteinander vemörtelst und der Mörtel auch hält, dann rutscht zwar die obere Lage nicht mehr, dafür kippt aber dann die ganze Mauer.

    Du musst dafür sorgen, dass der von der Böschung hervorgerufene Erddruck aufgegangen wird. Meine erste Idee wäre, L-Steine zu setzen und den Schiefer als Verblendung davor zu stellen.
     
  5. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.446
    Zustimmungen:
    624
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Bei einer steinreihe kippt nichts um…
    Unterste Schicht in Drainbeton mit Haftbrücke gesetzt und zweite aufgeklebt passiert gar nichts mehr…
     
    Kriminelle und opferdernatur gefällt das.
  6. #6 Kriminelle, 23.01.2022
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe nachgeschaut: es handelt sich um Basalt.
    … die L-Steine wollen wir natürlich vermeiden aufgrund Aufwand und Kosten.
    Vielen Dank! So werden wir es im Frühjahr versuchen.

    Vielen Dank auch an Euch anderen :)
     
    Yilmaz gefällt das.
  7. #7 Volker Weber, 27.01.2022
    Volker Weber

    Volker Weber

    Dabei seit:
    27.01.2022
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    6
    Hallo, ich bin neu hier, darf mich aber als gelernter Landschaftsgärtner (seit 1988) vorstellen.
    Zum einen handelt es sich dem Aussehen nach um Natursteinpalisaden, vermutlich Granit. Zum anderen hat der ausführende Landschafter den Fehler begangen, keine Neigung zum Hang einzubauen. Abgesehen davon, dass die Palisaden ohnehin eigentlich senkrecht in Beton versetzt gehören, sind sie im Grunde auch noch relativ glatt und verrutschen sehr leicht. Für diese Gestaltung von Mauer verwendet man normalerweise Bruchstein!
     
  8. #8 Kriminelle, 27.01.2022
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Was „man“ normalerweise nimmt, das weiß ich nicht. Wir haben aus den Steinen ein Hochbeet und haben dann den Rest dafür genommen. Wir mögen das sehr. Nur nach 7 Jahren darf es dann auch verrutschen.

    Nein, es ist Basalt.
     
    Maape838 gefällt das.
  9. #9 Maape838, 28.01.2022
    Maape838

    Maape838

    Dabei seit:
    25.06.2015
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    458
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    15xxx
    Bewegt sich nur die obere Reihe?
     
  10. #10 Kriminelle, 28.01.2022
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja, so ist es.
    Bewegen aber auch nicht direkt: die Steine sind schwer und in sich halten sie sich, da sie sich an den Kanten „verzahnen“.
    Im Laufe der Jahre hat es halt gedrückt.

    Nur wenn ich damit anfange, einen Natursteinkleber zu finden, mit dem man auch Fugen stopfen könnte, dann würde ich die Zwischenräume auch gleich innerlich abdichten wollen. Die Mäuse fühlen sich dort sehr wohl.
    Im Prinzip geht es hier nur um eine kosmetische Behandlung - muss nicht, aber kann :)
     
  11. #11 Maape838, 28.01.2022
    Maape838

    Maape838

    Dabei seit:
    25.06.2015
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    458
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    15xxx
    Ich will mir solche Steine/Palisaden und andere "zufällig wild" zusammenlegen in einer Ecke meines Gartens positionieren denn
    Ich hab bei meiner Mutti einen solchen Haufen. Da sonnt sich mal eine Eidechse drauf. Find ich toll.
    Damit das Konstruct stabil rummliegt auch wenn die Enkel und Nichten kommen und überall rumklettern, wollte ich ich bohren und VA Gewindestangen einkleben.
    Vielleicht ist das auch bei dir eine Option obwohl sehr aufwändig.
     
  12. #12 Volker Weber, 28.01.2022
    Volker Weber

    Volker Weber

    Dabei seit:
    27.01.2022
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    6
    Wenn du einen Steinhaufen zur Ansiedlung von Kleintieren/ Insekten anlegen möchtest, solltest du auf alles chemische und unnatürliche verzichten. Als Steinmaterial verwenden solltest du möglichst naturbelassenen Bruchstein (die oben verwendeten Basaltpalisaden sind gebrochen und nicht naturbelassen) locker und wild aufgeschichtet an einem halbschattigen Ort. Weitere "Heimatorte" für Kleintiere sind Altholzhaufen und Laub....
     
  13. #13 msfox30, 28.01.2022
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    472
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Dann mach es doch so, wie es vor 8 Jahren auch gemacht wurde. Dann hast du wieder 8 Jahre Ruhe. Ist das billigste.
    Bis dahin hast du dich vielleicht an dem "sattgesehen" und alles wird neu gemacht - nach dann 16 Jahren.
    Muss denn immer alles für die Ewigkeit sein?
    Wenn du jetzt mit Mörtel, Kleber oder ähnlichen anfängst, dass vielleicht auch nur 10 Jahre hält, darfst du dann den Mörtel, Kleber o.ä. erst wieder von den Steinen abkratzen.
     
Thema:

Naturstein befestigen, wie?

Die Seite wird geladen...

Naturstein befestigen, wie? - Ähnliche Themen

  1. L-Steine mit Natursteinen verblenden

    L-Steine mit Natursteinen verblenden: Hallo Zusammen, ich plane die L-Steine aus Sichtbeton in meinem Garten mit Natursteinen zu verblenden. Dabei möchte ich einzelne...
  2. Löcher in Naturstein-Fensterbänken füllen (Außenbereich)

    Löcher in Naturstein-Fensterbänken füllen (Außenbereich): Hallo, Habe gerade Natprsteinfensterbänke bekommen. Allerdings ist der Stein so beschaffen, dass er relativ viele Hohlräume hat (u.a. auch...
  3. Natursteine frostfest?

    Natursteine frostfest?: Hallo zusammen, wir haben seit letztem Jahr im Garten eine sehr schöne Mauer aus Jurakalk-Steinen. Nach dem ersten Winter sind einige Steine von...
  4. Feuchtigkeit Hangseite bei Naturstein-Gewölbe(wein)keller

    Feuchtigkeit Hangseite bei Naturstein-Gewölbe(wein)keller: Hallo zusammen, ich bin dabei ein Haus zu kaufen (oder vielleicht auch nicht), welches leicht am Hang liegt. Das Haus ist ab Erdgeschoss Baujahr...
  5. Wie Natursteine auf Betonmauer befestigen?

    Wie Natursteine auf Betonmauer befestigen?: Hallo! Bei einer "Mini-Baustelle" suche ich euren rat: Bei mir im Garten ist eine kleine, ca. 15 cm hohe und breite "Mauer" aus Beton. Darauf...