Natursteinrandstein richtig setzen / frostfrei gründen?

Diskutiere Natursteinrandstein richtig setzen / frostfrei gründen? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, will Randsteine aus Blaustein setzen. Habe dazu ca. 30cm ausgehoben. Nun soll eine frostfreie Gründung rein (10cm). Dann Stampfbeton...

  1. stonev

    stonev

    Dabei seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wassenberg
    Hallo,

    will Randsteine aus Blaustein setzen.
    Habe dazu ca. 30cm ausgehoben. Nun soll eine frostfreie Gründung rein (10cm). Dann Stampfbeton B15 (10cm), auf welchem die Randsteine gesetzt werden. Aus dem gleichen Beton noch recht und links daneben eine Stütze und fertig.

    Jetzt zu den Fragen:
    1. Welches Material nehme ich für die frostfreie Gründung? Im Baustoffhandel empfahl man mir Estrichsand, allerdings tummeln sich darin sicher gern die Ameisen und die will ich nicht.

    2. Kann ich den Blaustein in normalen B15 Stampfbeton setzen oder kommt es dadurch zu den oft beschriebenen Ausblühungen?
    Wie sähe ggf. die Alternative aus?

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Ist der Rest auch frostfrei?
    Der Beton wirsd ja wohl kaum bis OK Stein hochgezogen, da interessiert das Thema Ausblühung recht wenig
     
  4. stonev

    stonev

    Dabei seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wassenberg
    Was meinst Du mit "Rest"?
    Neben den Randsteinen wird Rasen bzw. Beet sein.
     
  5. stonev

    stonev

    Dabei seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wassenberg
    Ich glaube ich hole mal etwas mehr aus, fass mich aber kurz und häng lieber ne Zeichnung ran.
    Es soll eine Beeteinfassung werden, bei der je zwei Randsteine wie Tritt-/ Setzstufen zueinander angeordnet werden.
    Im Bereich oberhalb des Rasens möchte ich den Blaustein mittesl Trassmörtel vom Beton isolieren um Ausblühungen zu vermeiden (macht das so Sinn?).

    Die Frage nach dem geeigneten Gründungsmaterial habe ich immer noch offen, Setzungen/Frostschäden/Ameisen sollten aber ausgeschlossen werden.
     
  6. #5 wasweissich, 28. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    mach das so nicht , das sieht scheixxe aus und verrät den bastelwastel auf 30m entfernung :D

    20 cm auftrittfläche sind als stufe zu wenig , als einfassung eigentlich zu viel .... und der aufgelegte stein hält nur ein paar tage länger als von 12 bis mittag)

    unter den beton müsste schotter 0/32 , 0/45 hin .

    und dann solltest du mal schauen , ob es von deinem lieblingsmaterial nicht ein anständiges format zum einfassen gibt .(so 12x25x100 ....16x20x100 oder wwi.)

    und der trassmörtel ist bei deinem konstrukt ziemlich sinnfrei .
     
  7. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    ist der flachliegende Stein aus optischen gründen vorgesehen?
     
  8. stonev

    stonev

    Dabei seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wassenberg
    Ein passenderes Format habe ich ich im Fachhandel nicht bekommen, das Material liegt schon hier und meine frau will es nun so haben ...

    Als Trittfläche (Stufe) wird es nicht genutzt, dafür habe ich ordentliche Blockstufen liegen.

    Wie sollte ich den oberen Stein besser befestigen? Direkt in den Beton mit reinlegen und Trassmörtel ganz weglassen? Dachte der würde vermeiden, dass Wasser unter den Stein zieht.

    Reichen 10 cm Schotter unter dem Beton?
     
  9. stonev

    stonev

    Dabei seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wassenberg
    @alex2008:

    Ja aus optischen Gründen. Hab mal ein Bild eingefügt, wie das ganze nachher von oben aussehen soll.

    Den vorderen Stein brauch ich, um die Höhe der Blockstufen (Mitte) zu halten. Obenauf kommen dann die 20cm breiten Einfassungen eines Beetes (Bündig zur Terasse). Wir finden die 20cm optisch durchaus passend.

    Sorry, wenn ich ganze Projekt so häppchenweise präsentiere, aber ich wollte mit der Infomenge auch niemanden erschlagen.
     
  10. #9 wasweissich, 28. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    trassmörtel verhält sich wassertechnisch absolut nicht anders , als ohnetrassmörtel ....
     
  11. stonev

    stonev

    Dabei seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wassenberg
    Bin auf Trassmörtel gekommen, weil überal zu lesen steht, dass ein wesentlicher Vorteil der Trassmörtel ist, dass bei ihrer Verwendung wesentlich weniger Ausblühungen an Naturwerksteinen auftreten (Quelle: Wikipedia)

    Daher dachte ich es würde Sinn machen.
    Wie sollte ich es denn am besten machen, damit es länger als bis Mittag hält und keine Kalkausblühungen enstehen?
     
  12. #11 wasweissich, 28. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    da hat wiki schon recht , aber was meinst du wie lange eine dünne schicht trassmörtel (welcher denn ? portlandpuzzolanzementmörtel ?oder trasskalkmörtel ?das durcheinander der begriffe ist gewollt ) die ausblühungen des normalen (nicht wirklich verdichteten) betons verhindert ??

    und das oben auflegen des natursteins hat so einige tücken ....
     
  13. stonev

    stonev

    Dabei seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wassenberg
    Jetzt bin ich recht durcheinander was die ganzen Trasszementmörtel angeht.
    Sollte ich den Bereich oberhalb der Grasnarbe statt mit Beton vielleicht komplett mit Trass-Drainagemörtel ausführen, damit sich unter dem Stein kein Wasser stauen kann?
    Oder sollte ich Sickerbeton verwenden? Ist der fest genug?

    Jetzt brauch ich dringen konstruktive Hilfe, weil Morgen sollte es losgehen (hab Urlaub).
    Wie sollte diese Konstruktion sinnvoll aufgebaut werden?
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 wasweissich, 28. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    den beton mischst du doch selbst .

    dann nimmst du dafür trasszement (gibt noch andere bezeichnungen für) macht bei der menge die ich jetzt schätzen würde vielleicht 20€ mehrkosten ..

    dann solltest du mit natursteinkleber für aussen eine haftbrücke an den stein schmieren .

    und , wenn du es gegenüber deiner frau durchgesetzt bekommst , den oberen stein hinter den senkrechten stein einbauen , so dass oben eine fläche (am besten 2%nach hinten geneigt) von 26,5cm entsteht (senkrechter stein/fuge/ waagerechter stein)

    und statt der gesparten 200€ planungskosten überweist du 50€ spende an die lebenshilfe :D
     
  16. stonev

    stonev

    Dabei seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wassenberg
    Bisher habe ich den Beton mit dem Hänger immer beim nahegelegenen Baustoffhändler geholt. Muss mal fragen, ob die auch Trasszement nehmen können beim mischen.
    Hab nämlich keinen Betonmischer - wär dann wieder das nächste Problem in zeitlicher Hinsicht.

    Aber erst mal Danke...
     
Thema:

Natursteinrandstein richtig setzen / frostfrei gründen?

Die Seite wird geladen...

Natursteinrandstein richtig setzen / frostfrei gründen? - Ähnliche Themen

  1. Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?

    Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?: Hallo, durch setzen des Fußbodens (nicht Thema dieses Threads) hat sich an Wand ein Riss zwischen der eigentlichen Wand und einer vorgeblendeten...
  2. Edelstahlgitter (Kellerfenster) richtig befestigen am Kellermauerwerk aus Porenbeton

    Edelstahlgitter (Kellerfenster) richtig befestigen am Kellermauerwerk aus Porenbeton: Hallo Miteinander, ich versuche verzweifelt nun mehr als 5 Monate ein Verbindungsmittel (Dübel mit Schraube) für die Montage unserer...
  3. Balkontür lässt sich nicht mehr richtig schließen

    Balkontür lässt sich nicht mehr richtig schließen: wir haben das Problem unsere Balkontür lässt sich nicht mehr richtig schließen und wir haben sturm draußen wenn die Türe unten auf...
  4. L-Steine setzen im Garten mit Doppelstabmattenzaun

    L-Steine setzen im Garten mit Doppelstabmattenzaun: Hallo zusammen, ich hab mich hier einmal angemeldet, da ich bei euch Rat suche für mein/unser Vorhaben. (Wir sind Laien in dem Gebiet) Und zwar...
  5. Richtige Ausführung vom Pfosten in den H-Anker

    Richtige Ausführung vom Pfosten in den H-Anker: Hallo. Nachdem unser Haus fertig gestellt worden ist, soll nun der Carport folgen. Unser Carport wird frei stehend und soll ausgepflastert...