Neonröhren

Diskutiere Neonröhren im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Zusammen Muss mein Auto leider täglich in unserer Tiefgarage abstellen. Die Beleuchtung geht über einen Sensor und schaltet 8 Neonröhren in...

  1. Carolus

    Carolus

    Dabei seit:
    31. Juli 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    89520 Heidenheim
    Hallo Zusammen
    Muss mein Auto leider täglich in unserer Tiefgarage abstellen. Die Beleuchtung geht über einen Sensor und schaltet 8 Neonröhren in der Gangmitte ein.
    Von den Röhren ist laufend eine oder mehrere defekt, dann Anruf bei dem Hauselektriker und der wechselt dann aus. Kaum erledigt, flackert die nächste und stirbt.
    Das erscheint mir doch etwas seltsam, dieses Groschengrab.
    Gibt es Ratschläge für eine sparsame und zuverlässige Tiefgaragen Beleuchtung????

    Danke
    Carolus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Vielleicht auch mal die Starter wechseln lassen?

    Grüsse
    Jonny
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wer veranlaßt denn solchen geldvernichtenden Schwachfug?
    Da wechselt man sinnvollerweise ALLE auf einmal (gute Markenware verwenden), einschließlich neuer HOCHWERTIGER Starter (Sicherungsschnellstarter)!

    Übrigens sind es Leuchtstofflampen, keine Neonröhren.
     
  5. Carolus

    Carolus

    Dabei seit:
    31. Juli 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    89520 Heidenheim
    Danke für eure Antworten.
    Von der Garagen Gemeinschaft hat jemand erzählt, dass man nicht nur die Starter wechseln sollte sondern ein elektronischen Vorschaltgerät einbauen sollte.
    Was haltet ihr davon ?? Kann man das selber anbauen? braucht jede Lampe so ein Vorschaltgerät? Welche Marken wo kaufen? Schaltpläne??
    Danke
    Carolus
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vorab würde ich folgenden Versuch wagen.

    Elektronik-Schnellstarter, ca. 3,- €/Stck. Einfach gegen die alten Starter austauschen.

    http://www.elv.de
    Dort nach Schnellstarter suchen.

    Besser, aber mit höherem Kostenaufwand verbunden, wäre der Austausch der Leuchten gegen Typen mit EVG. Preise? Je nach Typ zwischen xx und yyy,- €. Es gibt Unmengen davon, da hilft nur "suchen" oder einen Fachhändler fragen.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Vorteil der EVG's wäre das bessere Startverhalten, bei den Kosten(Anschaffung + laufende Kosten) wäre das VVG (verlustarme Vorschaltgeräte) zu bevorzugen.

    Jetzt einfach mal die Vorschaltgeräte tauschen halte ich für unsinnig, lieber im Ersatzfall auf entsprechende Leuchten ausweichen.

    Röhren und Starter haben ungefähr dieselbe Lebensdauer, sollten also gleichzeitig gewechselt werden. Ein 'alter' Starter verheizt durch sein schlechteres Startverhalten die 'neuen' Röhren, daher eine immer kürzere Lebensdauer.

    Grüsse
    Jonny
     
  8. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Allerdings ist die Spannungsschwankung schon heftig, wenn 8 58W-Röhren mit konventionellem VG mit Elektronik-Schnellstartern (fast) gleichzeit einschalten.
     
  9. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    konnt ihr einen Leuchtstofflampen-Dummy mal auf die Sprünge helfen?

    Wenn ich z. B. eine Feuchtraum-Lampe 2x36W kaufe, dann hab ich da im Regelfall 2 Rohren, 2 Starter und ein Vorschaltgerät(?)

    Ist das Teil in der Lampe ein Vorschaltgerät? Muss irgend eine Form von Vorschaltgerät drin sein, damit eine Leuchtstofflampe funktioniert?

    Kann man erkennen, welche Art von VSG verbaut ist?

    Danke!
     
  10. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Na ja, ein "konventionelles Vorschaltgerät" ist eigentlich nur ein Drossel, sprich: eine Spule. Fühlt sich reichlich schwer an, hat genau 2 Anschlüsse und funktioniert nur mit einem Starter zusammen (von denen es Glimmlampenstarter und elektronische gibt).

    Ein elektronisches VG hingegen ist meist leichter, und benötigt i.d.R. keinen extra Starter.

    Thomas
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das dürfte sich in Grenzen halten solange keine xx km Leitung angeschlossen sind..:biggthumpup:

    zu Deiner Erklärung mit den VGs :konfusius
    Hätte sogar ich verstanden ;)

    Gruß
    Ralf
     
  12. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Die Geräusche, die alte Amseln, äh Drosseln machen, sind aber auch ganz nett.
     
  13. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    hmm. Ist zwar verständlich beschrieben, passt aber irgendwie nicht in meinen "Erfahrungsschatz". Die billigen Baumarkt-Feuchtraumlampen haben alle einen Starter und ein "weißes Kästchen in der Mitte", das im Regelfall nicht besonders schwer ist. Spricht das mehr für "konventionell" oder "elektronisch"? Wobei "Baumarkt" alleine vermutlich schon für "konventionell" spricht....
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jo..gestern Abend in die Garage marschiert, Licht eingeschaltet und Peng...danach nur noch Rauch.

    Hier in der Halle habe ich auch noch ein paar Kandidaten wo demnächst sicherlich der Kondensator fliegt....und brummen tun die auch. Das hält aber die Mitarbeiter wach.

    Gruß
    Ralf
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du bist auf dem richtigen Dampfer.

    Bei den EVGs hast Du mehrere Anschlüsse. Einmal eingangsseitig L, N und PE und am Ausgang für L und N, wobei es ausgangsseitig auch mehrere Anschlüsse für beispielsweise 2 Röhren geben kann.

    Gruß
    Ralf
     
  16. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Hallo Ralf,

    jeder neue Beitrag...noch mehr Verwirrung:):cry

    Die die ich meine, haben die von Dir beschriebenen Ein- und Ausgänge. Gibt's denn irgend etwas von der BEschriftung, das auf das eine oder andere schließen lässt?

    Danke für Deine Geduld!
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mit der Beschriftung könnte man nur etwas anfangen, wenn man über den Hersteller und Typ die Daten kontrolliert. Beispielsweise auf der Herstellerwebseite.

    Ein Großteil der Beschriftung ist dem Hersteller jedoch freigestellt, es gibt nur wenige Angaben die auf dem Produkt selbst aufgeführt werden müssen.

    Ansonsten einfach die Daten hier einstellen und ich schaue mal nach.

    Gruß
    Ralf
     
  18. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    1 Vorschaltgerät?
    eher 2 bei 36W Röhren, und wenn ein Starter im Spiel ist dann ist es mit Sicherheit kein Elektronisches!
    Und vom Baumarkt? Dann ist's ein KVG (konventionelles Vorschaltgerät = Drossel) ein VVG (verlustarmes Vorschaltgerät = auch eine Drossel) ist meist in teureren Leuchten verbaut und braucht eben weniger Strom ist aber günstiger als ein EVG (elektronisches Vorschaltgerät)
    Eine Drossel hat nur 2 Anschlüsse, sie ist ja nicht anderes wie eine Spule in Reihe zur Röhre.
    Die Schaltungen mit Drosseln (egal ob K- oder VVG) brauchen immer einen Starter.
    Die EVG kommen ohne aus, denn das starten übernimmt hier die elektronik, meist haben EVGs auf einer Seite die Eingangsklemmen L1,N,(PE) und auf der anderen je nach Schaltung 2-7 Ausgangsklemmen für die Lampensockel.
    Jedemenge Stoff zum Thema gibts auch in der Wikipedia

    Über Duo- und Tandemschaltung, Single- und Serienstarter reden wir dann ein andermal.

    Grüsse
    Jonny
     
  19. Carolus

    Carolus

    Dabei seit:
    31. Juli 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    89520 Heidenheim
    Hallo Ralf

    Danke für deine Tipps. Habe die Hausgemeinschaft überredet, dass die Lampen komplett gegen neue Lampen mit EVG ausgewechselt werden. Aber oh Schreck wo find ich denn jetzt solche Lampen. Bei deinemLink
    http://www.elv.de
    bin ich nicht fündig geworden. Wenn es nicht zu unverschämt ist dann bitte ich dich mir einen konkreten Vorschlag zu machen.
    Ich denke du findest das bestimmt schneller und richtiger als ich.

    Dank im voraus
    Carolus
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Also sollen die kompletten Leuchten erneuert werden. Dann ist ELV natürlich die falsche Adresse.

    Wie wär´s mit dem freundlichen Fachhandel vor Ort bzw. in der näheren Umgebung? Die montieren auch und geben Garantie.;)
    Dann könnte man auch sämtliche Baumärkte im Umkreis abklappern (sicherheitshalber 1 oder 2 Urlaubstage einplanen) :confused:
    Oder im Internet bestellen (wäre für mich nur Notlösung, ich kaufe nicht gerne die Katze im Sack). :deal

    Ich müßte jetzt auch suchen, denn die Adressen die ich kenne liefern nicht an Endkunden. :cry Aber Google ist Dein Freund.

    Vielleicht haben Jonny, Julius oder ein anderer Schreiber hier noch eine Idee.

    Gruß
    Ralf
     
  22. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Was besseres fällt mir auch nicht ein.
    Ordentliche Feuchtraumwannenleuchten mit EVG sind im Baumarkt eher selten und auch nicht günstiger als beim Eli ums Eck(bei uns wärens 220km, bisschen zu weit :D).

    Grüsse
    JOnny
     
Thema:

Neonröhren

Die Seite wird geladen...

Neonröhren - Ähnliche Themen

  1. Neonröhre

    Neonröhre: Ich suche für meine Garage Neonröhren. Nu habe ich gehört, dass es statt der normalen Röhre wesentlich hellere gibt. Welche könnt ihr empfehlen?