Neopor oder Styropor?

Diskutiere Neopor oder Styropor? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich möchte mein Haus mit 10cm WLG035 dämmen. Nun habe ich zwei Angebote eines mit Neopor eines mit Styropor. Was ist besser? Danke

  1. marcof69

    marcof69

    Dabei seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    da
    Ort:
    Ludwigshafen
    Hallo,
    ich möchte mein Haus mit 10cm WLG035 dämmen. Nun habe ich zwei Angebote eines mit Neopor eines mit Styropor.

    Was ist besser?


    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Besser ist .......... Mi-Wolle und zwar möglichst stark. 200 mm.
     
  4. #3 Hundertwasser, 13. Juli 2006
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Eindeutig sowohl als auch. Bitte ein bischen mehr Infos:

    Altbau - Neubau
    Wandaufbau
    Dämstoffstärke ergebnis einer U-Wertberechnung
    Liegt Tauwasserausfallberechnung vor

    Sonst kann kaum seriös beraten werden. Sonst kommen noch mehr Antworten wie:Besser ist .......... Mi-Wolle und zwar möglichst stark. 200 mm.:wow
     
  5. #4 VolkerKugel (†), 13. Juli 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Außerdem ...

    ... find´ ich´s langsam nicht mehr lustig, wenn jemand qualifizierte Antworten haben möchte und seinen Beruf mit da und den Wohnort mit hier angibt :irre .
     
  6. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Sorry,

    Volker da bist Du eindeutig falsch gepolt.:winken

    Denn der Fragesteller findet es doch nicht mehr lustig, wenn dann die Antworten in der gleichen Qualität kommen. :bounce:

    Also seh das locker, nimm's mit Humor.:28:

    Seriöse Fragesteller + seriöse Fragen -> seriöse Antwort zu erwarten.

    Allerdings haben derartige Zeitgenossen meist wenig Humor und erwarten mehr als Sie geben.
     
  7. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Ot

    .
    Nur zur Info daß wurde mit der neuen Version geändert ... ohne
    Angabe des Berufes bzw. des Wohnortes gibt´s keine Registierungsfreigabe ...
    "aber" die älteren Registierungen müssen von Hand umgestellt werden ...
    und da bin ich noch immer guter Hoffnung daß mir die besagten Leute
    ne PN mit ihren Daten schicken damit ich des umstellen kann (darf)
    .
     
  8. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    auch OT

    na Josef, Volker nervt, dass sich nun die Spaßeinträge häufen.

    Aber wie filtert man Wohnort und Berufsbezeichnung?:cool:
     
  9. marcof69

    marcof69

    Dabei seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    da
    Ort:
    Ludwigshafen
    ist ein HLZ 24er Stein, Neubau. Die anderen Dinge liegen nicht vor.

    Es geht mir einfach nur um zu wissen, was besser dämmt. Im Internet lese ich, dass Neopor bei gleicher Dämmstärke bis zu 20% dünner ist. Somit heißt das für mich, bei gleicher Stärke 20% mehr Dämmwert und somit geringerer U-Wert.

    Aber konkret finde ich nix. Die ganzen Rechner die ich finde unterscheiden nicht zwischen Styropor und Neopor.

    Deshalb bin ich ein wenig verwirrt.
     
  10. #9 VolkerKugel (†), 14. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Also ...

    ... weder "Styropor" noch "Neopor" sind geläufige Bezeichnungen für Fassadendämmungen - deshalb findste auch nix.

    Es gibt (u.a.) die "Weißen" Platten aus PS 15 oder PS20 in WLG 040 und (u.a.) die "Dunkelgrauen" mit WLG 035 - z.B. www.neowall.de

    Um festzustellen, um wieviel % sich der U-Wert des gesamten Bauteils Außenwand bei den beiden verschiedenen WLGs ändert, muss man jeweils auch den gesamten Aufbau betrachten.
     
  11. #10 Sandburgenbauer, 14. Juli 2006
    Sandburgenbauer

    Sandburgenbauer

    Dabei seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    Saarbrücken
    Is doch eigentlich ganz einfach

    Also: Wenn die beiden angebotenen Dämmstoffe die gleiche WLG haben, so erbringen sie bei gleicher Dämmstärke auch den gleichen U-Wert.
    Hat aber z.B. die weiße Platte WLG 040, so bringt die graue mit WLG 035 bei gleicher Dämmstärke einen besseren U-Wert. Dagegen kostet WLG 040 bei gleichem U-Wert (= dicker) meist weniger Geld.

    Peter
     
  12. #11 Hundertwasser, 14. Juli 2006
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Fazit: Wir brauchen die Wärmeleitgruppe des Dämmaterials. Hab mal geguckt aber bei keinem Hersteller was gefunden. Vielleicht kann marcof69 hier noch mal die Angaben der angebotenen Materialien posten.
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 14. Juli 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Korrektur...

    des Fazits:
    Da will mal wieder jemand Obst vergleichen und weiß nicht, ob sein Obstkorb sortenrein oder bunte Mischung mit Produkten der Jahreszeit ist, weil er bloss ne Kiste Obst bestellt hat - ohne Sortenangabe :bounce: :bounce: :bounce: .
    MfG
     
  14. marcof69

    marcof69

    Dabei seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    da
    Ort:
    Ludwigshafen
    Also:
    - Neopor WLG 035 100 mm
    - EPS PS15 WLG 035 WDV Fassadendämmplatte 100 mm

    Wenn ichs dann richtig verstanden habe, dämmen beide gleich?!
     
  15. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Besser ist zunäxt einma das

    was in der niedrigeren Wärmeleitgruppe ist.

    Das PS15 in WLG 035 ist mir nicht bekannt.
    Hier wurde immer PS20 eingesetzt.
    PS20 hat eine höhere Druckfestigkeit als PS15, 20 zu 15 (Einheitinwasauchimmer); Ein Nachteil der PS20-Platten war, dass sich die Schallleitung gegenüber der PS15-Platte noch verbesserte.

    Die Neopor/Neowallplatte ist WLG 035 und hat eine Druckfestigkeit von 7.
    Die Platten sind relativ weich, haben eine schlechtere Schallleitung als die PS15-Platten.

    Nachteil der Neopor-Platte ist ihre "Instabilität"...

    Neu sind die Polystyrol-Platten in WLG 032. Druckfestigkeit 17, Schallleitung auch schlechter als PS15.

    Mein Rat: frage deinen Handwerker nach dem Aufpreis für die 032er-Platte, falls sein Systemlieferant die schon im Programm hat. Das Öl/Gas wird nicht billiger.

    Wenn Du einen angenommenen U-Wert von 1,65 hast kommst du

    mit PS15 WLG 040 auf U~0,32
    mit PS20 WLG 035 oder Neopor auf U~0,287
    mit der PS-Platte in WLG 032 auf U~0,267

    Gruß Michael
     
  16. #15 VolkerKugel (†), 14. Juli 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Nochmal ...

    gefragt ...

    1. Was für nen U-Wert für die Wand willste/musste haben?

    2. Aus welchem Material (Lambda-Wert) besteht die 24er Wand?

    3. Was für ein Haus ist es (EFH/MFH)?

    @MichaelG
    neowall hat einen besseren Schalldämmwert als PS15/20.
     
  17. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ja Volker

    ist irgendwie dasselbe wie

    In der Ausgangsfrage stand, dass dem Fragesteller 2 Alternativen beim Dämmstoff angeboten wurden. Wir können dann wohl annehmen, dass die Berechnungen/Nachweise erbracht sind, schließlich hat er ja auch ne Baugenehmigung / oder grünen Punkt...

    So brauchts ja nur die Antwort, welchen der angebotenen Dämmstoffe "man" empfehlen würde. Wobei die nachgeschobene Angabe PS15 in WLG 035 für mich fraglich bleibt. Wen dem so ist; ob ich da die Neowall nehmen würde? Nur wegen der kaum messbaren schlechteren Schallleitung (ich schreibe extra nicht "bessere Schalldämmung" gerade bei unverputztem Mauerwerk...), weiß ich nicht. Die Neowallplatte ist auch nicht immer unproblematisch (Buschfunkaussagen unter der Hand, aber nachvollziehbare Argumentation)
    Schön wäre noch gewesen, der Fragesteller würde die Preise für die beiden Alternativen angeben oder wenigstens den Aufpreis / m².
    Mein Favorit, nachdem ich schon mit der Platte gearbeitet habe ist die "NEue" mit WLG 032, schön stabil, "net so lommelig"... .

    Ob die Aussenwand nu Hlz mit Rohdichte 1200kg/m3 oder 1400kg/m³ ist, das macht den Kohl für den U-Wert net wirklich fett und war auch nicht gefragt.

    Gruß Michael
     
  18. #17 VolkerKugel (†), 15. Juli 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Also ...

    ... Erstens habe ich mit neowall in der letzten Zeit (4 Reihenhäuser, 1 Zehnfamilienhaus) gute Erfahrungen gemacht. Besonders im Geschosswohnungsbau hat neowall den Vorteil, dass auf die Brandschürze aus "Stein"wolle über den Fenstern gemäß Zulassung verzichtet werden kann.

    ... Zweitens bitte ich um Vergebung, wenn ich´s bei der U-Werermittlung etwas genauer nehme. Ich weiß, wie da bei allen Parametern von vielen geschludert wird und wie sich da "Fehlerchen" aufschaukeln können :konfusius .
     
  19. HaJue

    HaJue

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oberbayern
    @Michael
    Wer hat den diese Platte bereits im Programm (und lieferbar)?
    Ich hab' nur bei Hasit 'ne Ankündigung gefunden - was ist mit anderen?
    Würd' gerne bei der anstehenden Fassadendämmung noch etwas optimieren.

    Gruß + Danke
    HaJue
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 VolkerKugel (†), 18. Juli 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Wenn Du ...

    ... mit PURWALL von HASIT (übrigens WLG/WLS 028) optimieren willst, musst Du das auch mit Deinem Baukonto tun :Roll .

    Wenn die Dämmstärke keine Rolle spielt (z.B. wg. Abstandsflächen oder so) musst Du´s einfach rechnen lassen. Voraussetzung hierfür ist ein (korrekter) Wärmeschutznachweis, in dem man mit den verschiedenen Dämmstärken und -güten "spielen" kann. Danach holt man sich für die möglichen Kombinationen ("dicke Schlechte" oder "dünne Gute") Vergleichsangebote beim Außenputzer ein. Und entscheidet dann.

    Wenn die Dämmstärke begrenzt ist, entscheidet der Geldbeutel :konfusius .
     
  22. HaJue

    HaJue

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oberbayern
    Optimierung...

    ... des Baukonto's: Soweit wollt' ich es auch nicht treiben (-> Purwall).

    Diese Platte meinte ich:
    Nennt sich Hasit NeoWall WLS 032 opti.
    Mehr hab ich auch nicht gefunden (ges. Artikel: http://www.hasit.de/Bautipps.534.0.html

    Gruß
    Hajue
     
Thema: Neopor oder Styropor?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. neopor dämmung erfahrung

    ,
  2. neopor dämmplatten nachteile

    ,
  3. neopor styrodur oder

    ,
  4. neopor styropor,
  5. neopor oder styropor,
  6. neopor eps isolierung geruch,
  7. neopor,
  8. vorteile neopor
Die Seite wird geladen...

Neopor oder Styropor? - Ähnliche Themen

  1. Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?

    Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?: Kann ich Laminat auf 4cm Styropor. Verlegen oder ist der Untergrund zu weich?
  2. Gaube mit Styropor dämmen

    Gaube mit Styropor dämmen: Hallo, meine Dachgaube bietet seitlich nur 120mm Platz für die Dämmung, daher musste ich statt 00,32-er Wolle 00,23-er Polyurethan...
  3. Styropor oder Mineralwolle????

    Styropor oder Mineralwolle????: Hallo liebe Bauexperten, Wir wollen unser 1976 gebautes Klinkerhaus von außen dämmen.....was ist sinnvoll? Styropor ist ja nun wesentlich...
  4. Wand-Dämmung - Aufbau

    Wand-Dämmung - Aufbau: Hi, erst mal Hallo, mein erster Beitrag und mein erstes Altbauprojekt! Wir kaufen gerade ein Häuschen und beim checken des Putzes unter der...
  5. Kellerboden Styropor + OSB?

    Kellerboden Styropor + OSB?: Hallo Bauexperten, brauche mal wieder einen Tipp. Ich habe 2 Kellerräume (Abstellräume), deren Böden keinen Bodenbelag haben. Diese beiden...