Netzwerk Planung im Neubau EFH

Diskutiere Netzwerk Planung im Neubau EFH im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo liebe Bauexperten, wir befinden uns gerade in der Rohbauphase in ca. 2 Wochen ist Richtfest:bierchen: Nun befinde ich mich gerade bei...

  1. #1 Charly Harper, 18. August 2012
    Charly Harper

    Charly Harper

    Dabei seit:
    6. August 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    NRW
    Hallo liebe Bauexperten,

    wir befinden uns gerade in der Rohbauphase in ca. 2 Wochen ist Richtfest:bierchen:

    Nun befinde ich mich gerade bei der Netzwerkplanung.
    Unser Elektriker wird uns das Cat7 Kabel Sternförmig im Installationsrohr in den HWR legen.
    Je eine Doppeldose ist für folgende Räume geplant: Wohnzimmer (2x), Flur (u.a. für Telefon), Elternschlafzimmer, Kind1, Kind2, Arbeitszimmer, Spitzboden - sind in Summe 16 Leitungen. Macht es Sinn eine Leitung auch in die Garage zu legen? Könnte mir vorstellen das wir diese mal zu Partyzwecken ausräumen und dann könnte man von dort auch direkt aufs Netzwerk für Musik zugreifen.

    Den Anschluß der Kabel an das Patchfeld etc. übernimmt ein Freund von der Telekom.

    Nun möchte ich gerne die Gesamte Technik in einem separaten Schrank im HWR verstauen.
    Also Patchfeld, Switch, DSL Hardware, NAS.
    Wie groß muss so ein Schrank sein? Habt ihr evtl. Vorschläge?
    Was für Patchfeld bzw. Switch nimmt man am besten?

    Der WLAN-Router soll in den Flur oder ins Wohnzimmer damit der Empfang dort besser ist.

    Muss man sonst noch was beachten wenn man Telefon über Cat7 Kabel laufen lassen will?

    Würde mich sehr über Ratschläge und Hilfe freuen!

    Schönes sonniges Wochenende!
    Charly
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. casch

    casch Gast

    Größe: 19 zoll, wenigstens 7 höheneinheiten für ein typisches efh. Je nach dem, was du vorhast, muss der schrank größer sein. Wlan router kannst du einfach auf den schrank stellen.
     
  4. Boergi

    Boergi

    Dabei seit:
    13. Februar 2012
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Fachwirt
    Ort:
    Weiden
    Lass dir auf das Patchfeld auch gleich 2-4 Telefonkabel mit Stecker für den DSL Router auflegen, dann kannst du auch direkt die Telefonleitung auf die entsprechenden Netzwerkdosen patchen und kannst deine Telefone ohne Problem mit RJ11 Steckern anstecken.
    Den Switch würde ich mit mindestens 24 Ports wählen (16 Anschlüsse zzgl. der Hardware im Rack). Ob du ein Webinterface und Monitoring brauchst musst du entscheiden, ich denke aber im EFH wohl eher überflüssig.
    Patchfeld entsprechend groß.

    Ich persönlich würde mir noch ein paar mehr Leitungen legen lassen:
    - Außenbereich (WLAN, Kameras, Wetterstationen,...)
    - Sprechanlage (Haustüre aussen und Flur innen) für zukünftige Aufrüstungen (Einbindung Internet, Umrüstung auf IP Sprechanlage...)
    - Küche (falls der Kühlschrank in Zukunft doch die Bestellung übernimmt ;))

    Gruß,
    Sebastian
     
  5. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Das halte ich in einem normalen EFH für sehr übertrieben. Je mehr Ports, je mehr Anschaffungskosten, je mehr Stromverbrauch und eventuell auch mehr Lärm. Welcher normale Mensch braucht mehr als 8 Ports?

    Ich habe jetzt einen 16er für mich beschafft, aber ich bin auch nicht normal....
     
  6. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    wenn man auf WLAN verzichtet und einfache Flexibilität will, dann sollten ein paar Dosen schon verbunden sein
    dito bei Umstieg auf IP-TV oder IP-Telephonie oder ...

    Gruß
    Frank Martin
     
  7. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Man braucht doch nicht jede Dose, die irgendwo für die eventuelle Verwendung in der Zukunft gesetzt wurde, auf den Switch zu legen. Es reicht doch aus, nur die wirklich benutzten Dosen aufzulegen. Was macht man in einem EFH mit 24 (mindestens !) Ports?
     
  8. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    interessante Steigerung... ;)

    Jeder Bauherr sollte für sich bzw. seine Mitbewohner überlegen, wie er welche Kommunikationsgeräte in Zukunft anschließen will.
    Bei einer mehrköpfigen technophilen Familie mit Funkallergie wird ein Achter-Switch sehr schnell voll.
    "One size fits all" gibt es nicht.

    Gruß
    Frank Martin
     
  9. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Ich. :winken
    Bei dem minimalen Mehrinvest würde ich gar nicht weiter nachdenken...
     
  10. grubash

    grubash

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hi,
    also einen 8er Switch halte ich für vollkommen unterdimensioniert. Wenn zentraler Netzwerkdrucker, NAS und paar Kleinigkeiten dazu kommen ist der schon von den Zusatzgeräten voll. Ein 16er oder 24er sollte es schon sein, sonst geht das Gefrikel mit zus. Switch hier und da wieder los. Die Preisunterschiede für Gigabit-Switches bei 19-Zoll Technik zwischen 16 und 24 Ports sind nicht wirklich so extrem. Zur Not kann man auch mal nach Gebrauchtware schauen. Stromverbrauchstechnisch sollte es keinen Leierkasten spielen, da gute Switches nicht benutzte Anschlüsse eh abschalten.

    Ich würde gleich überall Doppeldosen und nicht nur einfache setzen lassen. Kabel kostet nicht die Welt, Dosen sind nur minimal teurer. Der Aufwand 2 Kabel in den Schlitz zu werfen sollte auch nicht den abstrusen Mehraufwand bedeuten. Zumal man ja immer die Sicherheit hat ein Kabel als Reserve zu haben.

    Netzwerk Garage > Würde ich jetzt mal nicht als unüblich ansehen. Hab es auch gemacht und finde Internetradio als Bastelbeschallung bzw. die Möglichkeit mal fix was nachzulesen ganz nett.

    Boergis Hinweis bzgl. Telefondosen ist sehr wichtig. Da man heute fast nur noch IP-Telefonleitungen hat muss man am Router weggehen und nicht an der Telefondose. Hat mein Nachbar nach Umstellung des DSL-Anschlusses leidlich erfahren müssen als das Telefon an den Nebenstellen tot war.

    Ciao Christian
     
  11. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    ich, und vor allem aber meine Geräte. Fernseher, DVD/HDD-Recorder funktionieren teilweise heutzutage nur zeitlich begrenzt, dann schreien sie nach einem Update. Das erste war schon eine Woche nach Neukauf erforderlich (Marken-TV mit mehreren sehr gute Testergebnissen !).
    Ich hoffe, die Kühlschränke kriegen das besser auf die Reihe...
    Hatte vor ca. 4 Jahren auch gedacht, ein 8-Port GBit managed Switch reicht 'ne Weile für PC's, NAS, Laptops, MFP; habe ja noch 3 "Reserve"-Ports am Router. Denkste. Alles voll.
    Irgendetwas kommt später immer dazu. Z.B ein zweiter Router für Gäste-WLAN, Zweit-NAS für die Private Wolke, Audio-/Video-Geräte, Birnen-Geräte, Kinder ...
    Gerade wenn man neu baut und auch weiß wofür man es verwenden kann, sollte es auf paar Meter Kabel und eine Handvoll Dosen nicht ankommen.
    Gruß Holger
     
  12. Rosmarin

    Rosmarin

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Physiker
    Ort:
    Bayern
    Vielleicht auch mal über einen PoE-Switch nachdenken, dann spart man sich bei den IP-Telefonen, Webcams, Accesspoints, usw ... nämlich die ganzen kleinen Steckertrafos und kann das Zeug auch mal dort aufstellen, wo keine Steckdose daneben ist.
     
  13. BauKran

    BauKran

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Duisburg
    Aber bitte keine zwei einzelnen Kabel, sondern ein Duplexkabel nehmen.
     
  14. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Das ist doch wohl absolute Geschmackssache, oder?
     
  15. grubash

    grubash

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hi,

    wüsste nun auch nicht, was so schlimm an 2 einzelnen Kabeln sein soll. Preislich dürften die Duplexkabel auch über 2 einzelnen liegen. Meine Wisi-Dosen haben links und rechts den Kabeleingang. Da müsste man die Duplex-Kabel vor der Gerätedose aufdröseln um dann beim Setzen der Netzwerkdose die Kabel nicht zu sehr zu knicken.

    Ciao Christian
     
  16. biologist

    biologist

    Dabei seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Doktorand
    Ort:
    Riedstadt
    Wie wärs mit nem L3-Switch mit nem entsprechenden VLAN?
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. grubash

    grubash

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hi,
    willkommen beim Thema "Und nun bauen wir für 3 Rechner und bissel Kleinkram ein schönes Netzgespinst auf". Sorry, aber der Hausesitzer soll das Ding auch selbst administrieren können ohne aller 2 Wochen sich einen Profi stundenweise dazumieten zu müssen. Ab der Komplexität sollte man doch ein paar elementare Vorlesungen zum Thema Netzwerktechnik besucht haben. Klar für mich kein Ding sowas zu managen. Aus Erfahrung weiss ich aber, dass die meisten ANWENDER schon bei der Konfiguration des DSL-Routers hoffnungslos überfordert sind wenn die Automatik versagt. Fehlersuche > was weiss ich was die Lampen bedeuten > Internet geht nicht.

    Ciao Christian
     
  19. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Mein Switch kann VLAN, nur nutz das nichts, wenn die i-Pad - Fraktion zu Besuch ist.
    Die dürfen gerne ins Haus kommen, aber nicht ins Netzwerk. Und nur deswegen temporäre Passwortänderung - nö.
     
Thema:

Netzwerk Planung im Neubau EFH

Die Seite wird geladen...

Netzwerk Planung im Neubau EFH - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  4. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...
  5. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...