Netzwerk- und Sat-Technik im Heizöllagerraum

Diskutiere Netzwerk- und Sat-Technik im Heizöllagerraum im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Bauexperten, wir renovieren gerade unser Wohnzimmer, unter dem der Heizöllagerraum liegt (3x 2000l schätze ich, mit halbhoher Mauer usw)....

  1. quaduz

    quaduz

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Saulheim
    Hallo Bauexperten,

    wir renovieren gerade unser Wohnzimmer, unter dem der Heizöllagerraum liegt (3x 2000l schätze ich, mit halbhoher Mauer usw). Im Wohnzimmer sollen LAN- und Satkabel verlegt werden, die am einfachsten in den Heizöllagerraum zu führen wären. Dort wollte ich knapp unter der Decke einen 19"-Schrank (Stahlblech mit Glastür) anbringen und Patchpanel, Switch, Modem usw darin unterbringen. Daneben wäre Platz für den Sat-Multischalter usw.

    Die Frage ist jetzt ob das erlaubt ist eine Steckdose zu setzen und diverse Elektrogeräte in einem solchen Raum zu betreiben (alles oberhalb der gemauerten Notfallölwanne natürlich)? Bisher gibt es eine Lampe die von außen geschaltet wird und es laufen Kabel und Rohre im Ganzen durch, also ohne Klemmstellen.

    Google liefert da leider widersprüchliche Angaben, Elektrikerkumpel und Heizungsmensch sind sich auch nicht einig, aber es gibt doch bestimmt eine Vorschrift o.a. dazu?

    Ich bedanke mich vielmals im Voraus :)
    Viele Grüße
    Maik
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ein Blick in die Feuerungsverordnung für Rheinland Pfalz zeigt, dass es sich bei einer Lagemenge > 5.000 Liter um einen "Brennstofflagerraum" handelt. Die Anforderungen an solche Räume sind in §12 genannt.

    Da steht dann unter (2)

     
  4. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    Glücklicher Weise sollen ja Kabel verlegt werden :winken
     
  5. quaduz

    quaduz

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Saulheim
    Danke für die schnellen Antworten

    Wenn's nicht im Ernstfall versicherungsrelevant wäre würde ich sagen was kümmert es ein Feuer ob 4999l oder 6000l Heizöl abfackeln :mauer
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Klär doch erst einmal die Nennkapazität der vorhandenen Tanks ab!

    Im Übrigen ist die Atmosphäre in solch einem Raum derartigen Komponenten auch nicht sonderlich zuträglich.
    Daher würde ich bestenfalls die Netzwerkleitungen dort durchführen, aber den Schrank anderswo anordnen.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ob Du das auch noch sagst, wenn Dein Lagerraum wirklich mal abfackelt und die Bude in Flammen steht?

    Warum soll ich innerhalb geschlossener Ortschaften nur 50km/h fahren? 55km/h wären doch auch kein Problem, und was macht es einen Unterschied ob ich jemanden mit 50km/h oder mit 55km/h über den Haufen fahre.

    Irgendwo muss man Grenzen ziehen, und die liegt halt bei 5.000 Litern. Aber ich stimme Dir zu, ob 4.999l oder 6.000l, das dürfte keinen großen Unterschied machen. Deswegen sollten E-Installationen in Brennstofflagerräumen grundsätzlich untersagt sein, völlig unabhängig von der Lagermenge, und Teile die für den Betrieb dieser Räume erforderlich sind, müssten den entsprechend EX Schutz aufweisen.

    Julius hat einen weiteren wichtigen Punkt genannt, dem ich mich anschließe.
     
  8. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Rein von meinem persönlichen Sicherheitsempfinden wäre es mir egal, wie groß die Tanks sind. Ich würde keine elektrischen Komponenten in diesen Raum installieren.
     
  9. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Mehr als die standardschiffsarmatur gabs bei mir noch nie im tankraum.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT-Meister
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Wenn das eine Sat.-Anlage ist, die einschließlich der Antennenleitungen ausnahmsweise nach Normempfehlungen und dem Stand der Technik im nicht erdungspflichtigen Schutzbereich der Fassade passiv geschützt ist oder sich gar in LPZ 0B einer getrennten Fangeinrichtung befindet, sind galvanische Blitzstromeintragungen weitgehend ausgeschlossen und nur noch induktive Eintragungen möglich.

    Bei einer suboptimalen Antennendirekterdung sollte der Erdleiter unbedingt außen verlegt werden, der PA der Kabel und des Multischaltergehäuses ist normkonform am geerdeten Antennenträger und bei Kommunikationsverteilern gemäß DIN 18015 auch an der Haupterdungsschiene anzuschließen. Bei dieser Schutzart, die nicht nach den Anerkannten Regeln der Technik zulässig ist, sind bei galvanischen und induktiven Blitzstromeinkopplungen Teilblitzströme auf den Antennenkabeln und dem PA-Leiter nicht zu vermeiden. Auch über das Stromnetz, einen Kabelanschluss oder das Telekom-Festnetz können Überspannungen eingekoppelt werden.

    FAZIT: Sicherheitsfanatiker sollten in Öllager keinerlei Elektrik einbauen und ein Kommunikationsverteiler oder ein Multischalter gehört dort -auch bei nicht erdungspflichtiger Antenne- nicht rein.
     
  12. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT-Meister
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Sorry, Editierzeit überschritten um noch das nicht zu löschen!
     
Thema:

Netzwerk- und Sat-Technik im Heizöllagerraum

Die Seite wird geladen...

Netzwerk- und Sat-Technik im Heizöllagerraum - Ähnliche Themen

  1. SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?

    SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?: Hallo, wir planen die SAT-Schüssel evtl. an der Ost-Fassade zu befestigen, und zwar genau auf Höhe der EG-Decke. Das Haus wird gerade mit...
  2. Mal wieder: keine Erdung und PA des SAT-Ständers?

    Mal wieder: keine Erdung und PA des SAT-Ständers?: Also, viele viele Fragen und Beiträge zu diesem Thema, viele viele individuelle Fälle, und ich habe eine Frage, die ich mir durch Suchen im Forum...
  3. Glasfaser im Einfamilienhaus? Macht das Sinn?

    Glasfaser im Einfamilienhaus? Macht das Sinn?: Servus! Wir planen gerade die Elektroinstallation für unsere EFH. Ich werde wohl vieles selbst machen, habe auch einen Elektriker der mir die...
  4. Neubau: Ausführung Flachdach - Stand der Technik?

    Neubau: Ausführung Flachdach - Stand der Technik?: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein Neubau EFH mit Flachdach, zusammen mit einem Generalunternehmer. Bei der Durchsicht der...
  5. Technikraum vor Einbau von Estrich und Technik streichen oder erst später?

    Technikraum vor Einbau von Estrich und Technik streichen oder erst später?: Hallo zusammen, wie habt ihr das gehandhabt? Habt ihr den Technikraum vor dem Einbau der ganzen Technik und Estrich gestrichen oder erst...