Netzwerkdose fachgerecht aufgelegt?

Diskutiere Netzwerkdose fachgerecht aufgelegt? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Bei mir im Neubau sind inzwischen die Netzwerkdosen gesetzt und installiert worden. Bitte schaut Euch einmal das Bild an und beurteilt mal, ob...

  1. #1 Ungeheuer, 25.01.2012
    Ungeheuer

    Ungeheuer

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NDS
    Bei mir im Neubau sind inzwischen die Netzwerkdosen gesetzt und installiert worden.
    Bitte schaut Euch einmal das Bild an und beurteilt mal, ob das soweit alles iO und fachgerecht ist.
     
  2. Anzeige

  3. #2 armagedon, 25.01.2012
    armagedon

    armagedon

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sales Manager
    Ort:
    Karlsruhe
    leider erkennt man auf dem Bild nicht viel. Kannst du noch ein paar bessere Bilder machen? Es fehlen auch die Farben grün und braun, sowie die passenden weißen auf dem Bild.
     
  4. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    wichtige Details sind nicht zu sehen, aber das was man sieht ist sehr unsauber!
     
  5. #4 jetztredi, 25.01.2012
    jetztredi

    jetztredi

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technical Consultant
    Ort:
    Traunreut
    Schaut nach Spar-Verkabelung aus 2 mal 1,2,3,6 oiso 2 mal Ethernet. Gigabit wird hier nicht laufen.
     
  6. #5 manno79, 25.01.2012
    manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    uuuii schön ist anders....ist durchgemessen worden und ein Protokoll erstellt worden? Was wurde beauftragt und auf dem Foto erkennt man nichts....

    Die Bezeichnung der Dose sowie Hersteller wären hilfreich....ansonsten gebe ich jetztredi recht...schau nach Sparverkabelung aus....vernünftiges Multimedia mit einem was weiss ich Mediaserver/NAS für Daten wie auch immer wird da zwar laufen aber Spass geht anders...
     
  7. #6 Ungeheuer, 25.01.2012
    Ungeheuer

    Ungeheuer

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NDS
    So, ich hab nochmal ein etwas besseres Foto gefunden, ich hoffe, dass hat etwas mehr Aussagekraft!
    Die Dosen haben übrigens auf der gegenüberliegenden Seite nochmal die Aufnahmepunkte (nicht auf dem Foto erkennbar, es sind also schon jeweils 8 Adern "aufgelegt".
    Hersteller der Dosen soll wohl Busch-Jäger sein...
    Durchmessen und Protokoll soll lt. GÜ nicht im Auftrag sein!
     
  8. #7 biologist, 25.01.2012
    biologist

    biologist

    Dabei seit:
    16.10.2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Doktorand
    Ort:
    Riedstadt
    Das sieht mir irgendwie nach "aufgelegt" ohne passendes LSA-Werkzeug aus (Schraubendreher zB). Funktionieren wirds wohl (mehr schlecht als recht), aber ich würde mich schämen sowas abzuliefern.
     
  9. #8 manno79, 25.01.2012
    manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    So hab mal schnell im Busch Jäger Katalog geschaut...das ist wenns denn Busch Jäger ist eine Cat 5+ Dose, was allerdings mit 5 + gemeint ist erschliesst sich mir nicht so ganz...Cat 5e und alles passt damit ginge auch Gigabit Ethernet.

    Zum Auflegen....ich habe bei mir selbst verkabelt und ein LSA Drücker den man dafür braucht kostet 15 Euro maximal...die Dosen und die Anschlüsse sehen unter aller sau aus....ist der Rest genau so gearbeitet und auch die Kabel so verlegt dann kann da schon irgendwo ein Fehler/Defekt drinne sein..

    Unbedingt Durchmessen! Liegen die Kabel in Rohren? Falls nein hast Du beim kleinsten Fehler ein Problem.....

    Schau Dir den Link an....so sollte eine ordentliche Dose ausschauen...

    https://www.administrator.de/forum/Wie-erde-und-schirme-ich-Dosen-und-Patchpanel-richtig-bei-Cat5e-SF-UTP-Kabel%3F-108329.html

    Das ist zwar eine AP Dose aber wie Du an der Dose sehen kannst ist dort sauber gearbeitet worden....
     
  10. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    Die Dose ist von BTR, vermutlich Cat6.
    Ansonsten kann ich mich nur meinen Vorschreibern anschließen.

    Ich würde sie neu setzen lassen, und auch ein Meßprotokoll sollte dabei sein
    (kostet natürlich extra).
     
  11. #10 manno79, 25.01.2012
    manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    @Ludolf.....klar kostet das Meßprotokoll aber wenn man nicht wirklich Ahnung von der Materie hat, ist nicht bös gemeint Ungeheuer, dann lieber fürs Protokoll zahlen und einen defekt finden bevor alles drum herum fertig ist und nochmal raus muss...da gibts dann noch mehr Streit um die Kosten..
     
  12. #11 HansFranz, 25.01.2012
    HansFranz

    HansFranz

    Dabei seit:
    04.02.2010
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Mittel-Deutschland - Sachsen
    Wie sieht denn das andere Ende der Leitung von den Dosen im HWR so aus?
    Das dort auf den Fotos verbaute Material würde ich sofort demontieren lassen.
    Defekte oder vermurkste Ware würde wohl ernsthaft niemand bezahlen wollen.
    Ein Meßprotokoll anzufordern, bei dem was man bis jetzt zu sehen bekommen hat, was soll das bringen?
    Es wurde der Käufer = AG bis hierher schon offensichtlich versucht zu täuschen.
    Entweder selber prüfen, oder von einem anderen fachlich versierten AN unter Beisein prüfen lassen.
    Auch ist die Frage berechtigt, was wurde eigentlich beauftragt?
    Welche Qualifikation oder beruflich-fachlichen Status hat der Ausführende?
     
  13. #12 SElektrotechnik, 25.01.2012
    SElektrotechnik

    SElektrotechnik

    Dabei seit:
    04.11.2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnikermeister
    Ort:
    Mainz
    na das sieht wie bereits beschrieben, absolut unfachmännisch und gemurkst aus.. typisches un(ge-)wissenhafte "schraubendreher reindrück montage" und später mit kraftsaitenschneider versucht die kleinen adern abzupetzen.. ein Protokoll samt messung wäre optimo.. allerdings wäre schon mit einem LAN-Tester mal interessant zu erfahren ob die Dosen richtig gepatcht sind..
     
  14. #13 manno79, 25.01.2012
    manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    @HansFranz....klar rausreissen und neu machen wäre besser vor allem wenn alles so verarbeitet ist wie diese Dose will ich gar nicht wissen ob die jenigen die es verbaut haben schonmal was von Biegeradien gehört haben...

    Die Messung ist zumindest schonmal ein Anfang um überhaupt festzustellen ob die Leitungen an sich defekt sind oder nicht, die Dosen müssen neu gemacht werden bzw zahlen würde ich dafür nichts.
     
  15. #14 Dieter70, 25.01.2012
    Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Ob die Dosen richtig gepatcht sind? Das sollte mann per Sichtkontrolle am Patchpanel feststellen können, so denn die Beschriftung stimmt. Ist aber wohl weniger Leistung des Elis.

    Der anschluss ist unter aller Granate, wenn wenigstens der Schirm der Päarchen bis zur klemme mitgeführt wurde, und auf saubere Radien geachtet wurde, kann man mit einen Elektronikseitenschneider sicher nachbessern. Über den garantiert fehlenden PA des Patchpanels will ich erst garnicht nachdenken.

    Ein Messprotokoll ist imho ein Muss, und sollte in der Leistung einkalkuliert sein. Wer keines erstellt, ist imho ein Murksbetrieb. Ob du zum Preis der Leistung eine ausfertigung des Protokolls erhälst, steht auf einem anderen Blatt.
     
  16. #15 HansFranz, 27.01.2012
    HansFranz

    HansFranz

    Dabei seit:
    04.02.2010
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Mittel-Deutschland - Sachsen
    @ Dieter70, wo siehst oder liest du hier etwas von einem Patchpanel?
    Wer als Eli nicht mal eine so banale Sache wie eine NW-Dose richtig angeschlossen bekommt, dem sein restliches Gemurkse möchte ich weder sehen noch messen.
    Übrigens ist ein Meßprotokoll ein Blatt (Wisch) Papier, der Hinweis sollte eigentlich reichen.
    Papier ist geduldig und Meßprotokolle setzen zwingend ein im Verhältnis sehr teures Meßequipment voraus, dazu dann noch die Befähigung das richtig einzusetzen und zu Bedienen, und zu guter Letzt die Werte auszudrucken!
    Damit kann man soviel Schindluder treiben,...
    wer nicht mal ein billiges LSA-Plus-Auflegewerkzeug hat oder kennt, was wird der wohl als NW-Meßtechnik haben? Den Lügenstift!?
     
  17. casch

    casch Gast

    Lan tester

    Kauf dir doch für kleines geld einen einfachen lan- tester. Kostet keine zehn euro und du kannst wenigstens schauen, ob alle acht adern und erde durchgehen und es nirgendwo einen kurzschluss gibt.
     
  18. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    So so, damit kann man also Schindluder treiben.

    Das Messen halte ich für noch banaler als die Vorarbeiten dazu.

    Derjenige AN, für den sich ein eigenes Messgerät nicht rentiert, hat die Möglichkeit, sich selbiges von seinem Großhändler zu leihen.

    Es ist mir völlig unverständlich, wie jemand ein Netzwerk übergeben kann, ohne sich durch Messen von der Ordnungsmäßigkeit überzeugt zu haben.

    Das Recht der Nachbesserung muss man dem AN wohl leider einräumen...
     
  19. #18 manno79, 28.01.2012
    manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    HansFranz & Ludolf ...wir driften gerade schon in die Rechtliche Ecke ab....noch ist es nicht so weit...

    @HansFranz...ein Wisch Papier...mag schon sein aber es ist auch ein Nacweis für den AG das der AN seine Arbeit gemacht hat...und btw es ist einfacher schnell mal nach zu arbeiten wenn man eine Ader nicht richtig aufgedrückt hat als das Messprotokoll zu fälschen was im übrigen Betrug wäre...

    @cash...ich stimme Dir zu für den Laien der keine Messtechnik hat ist das ein einfacher Weg zumindest die Grundfunktion der Leitungen zu überprüfen....ich bin mir jedoch sicher...eine seriöse Firma erstellt ein Messprotokoll bei übergabe....allerdings hat eine seriöse Firma auch einen LSA Drücker :shades
     
  20. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 HansFranz, 28.01.2012
    HansFranz

    HansFranz

    Dabei seit:
    04.02.2010
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Mittel-Deutschland - Sachsen
    @ die beiden Vorposter, habt ihr schon mal eine fremde Netzwerk-Dokumentation erkunden müssen?
    Es soll so Spezies geben, die nehmen einfach ein schon abgespeichertes Projekt und frisieren da ein wenig herum, oder übernehmen das einfach mit ein paar Änderungen, alles schon erlebt und gesehen.
    Und das waren Profis und Fachfirmen, da war bloß der Messeumel etwas zu faul oder zu gewieft.
    Aber was soll denn bei dem Fall hier rauskommen, wenn der AN nicht mal das richtige Auflegewerkzeug hat, gescheige denn damit umgehen kann?
    Gibt man dem dann noch ein utopisches Meßgerät für ein paar Tsdn. Euro in die Hand, wird der vollends überfordert sein, jede Wette.
    Auch wenn das jetzt sehr in Lästerei von mir abdriftet, der Hinweis mit der NW-"Lichtorgel" kam ja schon.

    Ob man hier von Recht der Nachbesserung, oder doch lieber der Pflicht oder Möglichkeit sprechen sollte?
    Solche vermurksten Dosen gehören dem Installateur eigentl. um die Ohren gewatscht, das kann er gern in seiner Freizeit geradebiegen.
    Wer den dann im Nachgang noch mal an solche Tätigkeiten ranläßt, der tut mir eigentlich jetzt schon leid.

    Sorry, aber dafür fehlt mir jegliches Verständnis.
     
  22. #20 manno79, 28.01.2012
    manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    @HansFranz.....ja hab ich und ich habe danach auch noch einiges nachbessern lassen da man in diesem Land ja leider jedem das Recht auf nachbessern einräumen muss...leider...selbst gemacht wärs schneller fertig gewesen...

    Ich bin gespannt was hier bei raus kommt, die Dosen sehen vermurkst aus, evtl funktioniert trotzdem alles wie es soll, dann siehts einfach nur vermurkst aus.
    Mit Ruhm hat sich die Firma sicherlich nicht bekleckert. Im Prinzip hast Du recht und die Dinger müssten raus und nochmal neu. Die NW Lichtorgel kann zumindest von jedem bedient werden :D

    @Ungeheuer gibts was neues?
     
Thema: Netzwerkdose fachgerecht aufgelegt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. protokoll netzwerkdosen

Die Seite wird geladen...

Netzwerkdose fachgerecht aufgelegt? - Ähnliche Themen

  1. Fenster außen Fachgerecht abgedichtet?

    Fenster außen Fachgerecht abgedichtet?: Guten Abend, brauche dringend eine Einschätzung ob unsere Fenster außen richtig abgedichtet sind. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem...
  2. sieht so fachgerechte Montage der Fenster aus?

    sieht so fachgerechte Montage der Fenster aus?: Hallo Leute, vor ein paar Tagen wurden bei mir die Fenster getauscht von einer Firma, die das schon lange Jahre macht. Zwischen Außenrahmen der...
  3. Dieser Außenputzabschluß wird wohl nicht fachgerecht sein

    Dieser Außenputzabschluß wird wohl nicht fachgerecht sein: Hallo, wir haben sechs Jahre mit einem Provisorium beim Hauszugang gelebt. Jetzt soll es richtig gemacht werden und dafür habe ich den Bereich im...
  4. Fachgerechte Kabeldurchführung

    Fachgerechte Kabeldurchführung: Hallo zusammen, bei der Sanierung meines Altbaus muss ich diverse Kabel aus dem (ausgebauten) Keller (Tiefparterre) nach draußen legen. Später...
  5. Fenstermontage in Dachgaube fachgerecht?

    Fenstermontage in Dachgaube fachgerecht?: Hallo liebes Forum, meine Frau und ich sind neu hier im Forum und hoffen auf eure fachmännische Hilfe bei einem Problem welches uns heute auf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden