Neu bauen oder Altbau sanieren

Diskutiere Neu bauen oder Altbau sanieren im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, ich habe mit Entscheidungsfindungsstörungen zu kämpfen. Natürlich soll mir keiner die Entscheidung abnehmen, aber darf ich Euch...

  1. #1 FrankiLi, 7. Mai 2008
    FrankiLi

    FrankiLi

    Dabei seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MAL
    Ort:
    nördlich vom Bodensee
    Hallo zusammen,

    ich habe mit Entscheidungsfindungsstörungen zu kämpfen. Natürlich soll mir keiner die Entscheidung abnehmen, aber darf ich Euch als die berühmte Ballwand in Anspruch nehmen?

    Ausgangssituation:
    Wir wohnen in Miete und müssen so schnell wie möglich raus. Bei der Gelegenheit wollen wir auf jeden Fall was eigenes, damit wir nicht irgendwann wieder 'so schnell wie möglich raus' müssen.

    Variante 1:
    - 2-Fam-Haus 1957 in Originalzustand
    - gehört Mutter
    - super Lage
    - Originalzustand 1957
    - Grundstück ok
    - Eine Wohnung vermietet (die müssten dann irgendwann raus), eine Wohnung frei (und wir könnten gleich rein)
    - Zustand: Gewülbekeller etwas feucht, keine Heizung, nicht gedämmt. Substanz aber in Ordnung.
    - Kaufpreis 150.000,- inkl. Familienbonus. Gutachtenwert 220.000
    - Geschätzter Sanierungsaufwand ca. 75.000,-, der etappenweise anfallen soll

    Variante 2:
    - Grundstück 400m² GESCHENKT nehmen (Wert 80.000)
    - etwas schlechtere Lage + Zufahrt über Mutters Grundstück (Wegerecht etc)
    - nicht erschlossen, nicht geteilt, viele Formalitäten
    - Neubau drauf, geschätzt 220t€
    - Großer Nachteil: Zeitverlust
    - Möglicher Nachteil: Räumliche Nähe zur Familie, was nicht immer gut geht, vor allem in Kombination Frau -> Schwiegermutter.

    Wie würdet Ihr zu einer Entscheidung finden?

    Danke

    Gruß
    FrankiLi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Isolierglas, 7. Mai 2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Variante 1:

    Kein familiärer Stress, keine "Zwangsdankbarkeit". Keinen Ärger, keinen Stress. Weniger finanzielle Belastung, witschaftlicher.

    Gruss, Dirk
     
  4. #3 FrankiLi, 7. Mai 2008
    FrankiLi

    FrankiLi

    Dabei seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MAL
    Ort:
    nördlich vom Bodensee
    Alles verstanden außer "geringere Belastung, wirtschaftlicher", denn der Aufwand ist fast identisch:

    Variante 1: Kaufpreis 150 + Sanierung 75 = 225
    vs.
    Variante 2: Haus 220

    Bei Variante 2 entsteht dabei ein neues Haus, bei Variante 1 ist es saniert aber immer noch Baujahr 1957.

    Vielleicht hast Du auch mich oder ich Dich falsch verstanden?
     
  5. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Spontan 1....das kann zwar alles oder nichts bedeuten....passt aber meiner Meinung nach nicht zu einem derartigen Projekt. Egal ob Sanierung oder Neubau...
    -
    Spontan 2....Eine etappenweise Sanierung (eines Altbaus, an dem seit 50 Jahren nix mehr gemacht wurde) kann eine Ehe mehr belasten als die räumliche Nähe zur Schiegermutter...
    -
    Also doch erstmal übergansweise noch eine Mietwohnung!
    gruss
     
  6. #5 FrankiLi, 7. Mai 2008
    FrankiLi

    FrankiLi

    Dabei seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MAL
    Ort:
    nördlich vom Bodensee
    Wenn Du vermuteste, es ginge um Mietrückstände: No. Der Grund/Sachverhalt ist zu kompliziert um ihn hier auszubreiten und hat auch nichts mit der Entscheidung zu tun.
     
  7. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Nein..ich vermute keine Mietrückstände (interessiert hier auch nicht)!
    -
    du hast (so oder so) ein riesiges Projekt vor dir. Eine Formulierung wie "so schnell wie möglich" passt dazu nicht. Das kann 3 Monate bedeuten, aber auch drei Jahre..und bei so einem Projekt sollte man klare Verhältnisse haben...
    gruss
     
  8. #7 FrankiLi, 7. Mai 2008
    FrankiLi

    FrankiLi

    Dabei seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MAL
    Ort:
    nördlich vom Bodensee
    Ich stehe, auch wenn die wesentliche Entscheidung noch nicht getroffen habe, gedanklich alles andere als am Anfang.
    Es ist für uns wirtschaftlich besser, schnell umzusetzen sprich umzuziehen. Wir halten es aber schon auch noch 1,5 Jahre aus, wenn wir hinter der Entscheidung stehen (die bei diesem Zeitraum hieße: Variante 2).
     
  9. #8 Isolierglas, 7. Mai 2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Rein technisch wäre noch folgende Lösung denkbar: Grundstück verkaufen, 80000EUR zusätzlich haben... Geringere Belastung, weniger Risiko... etc...
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Unklar ist:
    Wie hoch wären die Erschließungskosten- und sonstigten Kosten bei b)?

    Wie stellten sich die Flächen zueinander:
    Ist Fläche Neubau = Fläche einer Wohnnung Altbau oder = Fläche beider Wohnungen Altbau?

    Wieso hat ein Haus von 1957 keine Heizung, aber dafür einen Gewölbekeller?

    Wie groß ist das Grundstück des Altbaus?
     
  11. ToStue

    ToStue

    Dabei seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Bremen
    Ich würde auf jeden Fall die Sanierungskosten vorher per Gutachten/Kostenvoranschlag/o. ä. abklären - 75k können wenig aber auch ausreichend sein...

    Gruß
     
  12. #11 FrankiLi, 8. Mai 2008
    FrankiLi

    FrankiLi

    Dabei seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MAL
    Ort:
    nördlich vom Bodensee
    - Sanierungskosten sind abgeklärt: 75.000 stimmen (und was Unvorhergehendes kommt und in welcher Größenordnung, das weiß auch kein Fachmann der Welt endgültig...)

    - Grundstücke sind fast gleich groß (425 zu 450)

    - Wohnflächen wären so gut wie identisch: Altbau derzeit im EG 83m², das gleiche abzgl. Schrägen im OG. 150 oder 160 m² Wohnfläche waren auch bei Neubau das Ziel.

    - Verkauf des Bauplatzes für 80.000 als weitere Variante ist nicht möglich, soll in Familienbesitz bleiben

    - Erschließungskosten bei b): Ja, interessantes Thema, kläre ich gerade

    - Das Haus von 1957 hat nicht keine Heizung (sorry) sondern keine vernünftige: Öl-Einzelöfen.
     
  13. #12 FrankiLi, 8. Mai 2008
    FrankiLi

    FrankiLi

    Dabei seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MAL
    Ort:
    nördlich vom Bodensee
    Gibts noch Meinungen, nachdem ich ja auch ein paar Rückfragen beantwortet habe?
     
  14. haitabu

    haitabu

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bei Kiel
    Variante 1: zu muffig
    Variante 2: zu familiär

    wenn Eigenkapital vorhanden:

    Variante 3:

    Eigenes Grundstück, eigenes Haus = F R E I H E I T und kein permanentes : Danke sagen müssen....
     
  15. #14 shneapfla, 9. Mai 2008
    shneapfla

    shneapfla

    Dabei seit:
    24. April 2008
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Im schönen Bayern
    spannende Aussage ohne die Familienverhältnisse zu kennen...
    Und 80000 Euro haben oder nicht haben kann sich nicht jeder leisten.

    Ein Freund von mir hat sich mit seiner Frau einen alten Bauernhof gekauft und saniert das jetzt peu á peu - wenn man nicht ein paar Jahre auf einer Baustelle leben will, ist das eher nix.

    Kommt imho ganz auf euer Naturell und dem Verhältnis deiner Frau zu deiner Mutter an und die Entfernung der beiden Häuser.

    Wenn Frau und Schwi-Mu ein gutes Verhältnis haben und nicht einer dem anderen in die Küche gucken kann, würde ich eher zu Variante 2 tendieren, da Variante 1 zwar gleich teuer ist aber man dann immer noch in einem 51 Jahre alten Haus wohnt...

    Grüße
     
  16. moep3fx

    moep3fx

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immo-Verwalter
    Ort:
    Niedersachsen
    Zieht doch erstmal in die Wohnung gem. Variante 1 ein und überlegt in aller Ruhe weiter. Wäre das keine Möglichkeit?
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 FrankiLi, 9. Mai 2008
    FrankiLi

    FrankiLi

    Dabei seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MAL
    Ort:
    nördlich vom Bodensee
    Das Haus zur Schwiegermutter ist 40 Meter entfernt.

    In der Tat. Ich wüsste auch nicht, wie ich einer akzeptablen Zeit (sprich: Solange es sich auch in Sachen Kinder noch lohnt) 80.000 Euro sparen sollte.
     
  19. haitabu

    haitabu

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bei Kiel
    aber wer kennt schon seine eigenen Familienverhältnisse (mittelfr. betrachtet) geschweige denn, die der Forenteilnehmer....? ;)
     
Thema:

Neu bauen oder Altbau sanieren

Die Seite wird geladen...

Neu bauen oder Altbau sanieren - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  3. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Erstellun eines Wintergartens Altbau

    Erstellun eines Wintergartens Altbau: HAllo ich möchte meinen Wintergarten erneuern ! Zur zeit sind da die Haustür mit 2 Glaselementen Uwert liegt ca bei 3 ist aus den 80ern ! ICh...